A N Z E I G E

[NB] Vince Russo Youshoot Interview Zusammenfassung

  • Vince Russo Youshoot Interview Zusammenfassung

    Hier nun eine Zusammenfassung des Youshoot Interviews von Vince Russo in Stichpunkten:


    - Ein drittes Buch von ihm ist sehr unwahrscheinlich. Er ist der Meinung, dass er alles was er zu sagen hat in seinem letzten Buch schon erzählt hat.

    - Jemand fragte über das schlechte 0,89 Rating der letzten Live IMPACT WRESTLING Ausgabe. Russo verweigerte eine Aussage dazu.

    - Vince meinte, dass die meisten Wrestler verrückt wären, wenn sie nicht eine Gewerkschaft bilden würden.

    - Um so mehr man Sachen verändert um so weiter ist man laut Russo davon entfernt eine erfolgreiche Firma zu sein.

    - Von TNA Präsidentin Dixie Carter wurde er immer freundlich und proffessionell behandelt. Er hatte keinerlei Probleme mit ihr, ist aber nicht mit einigen ihrer Business Entscheidungen einverstanden.

    - Live zu gehen wird seiner Meinung nach die Ratings nicht positiv beeinflussen. Das einzige was das tun könnte, wäre Beständigkeit.

    - Garret Bischoff ist für Russo eine "No Win" Situation und spiegelt für ihn die Probleme der Fans wieder, die sie auch mit einem Shane McMahon am Anfang hatten.

    - Matt Hardy war an einem schlechten Punkt in seinem Leben als er bei TNA war.

    - Vince habe es sehr genossen mit den meisten der alten ECW Leuten zusammenzuarbeiten, erwähnte aber keine Namen.

    - Samoa Joe trägt laut Vince einen genauso großen Anteil aufgrund seines Verhaltens an seiner "Begrabung" im TV.

    - Er sagt, dass TV Ratings alles bestimmen und er nicht stolz auf die 1.3 - 1.5 Ratings in seiner Zeit war.

    - Auch gab Vince bekannt, dass er und sein Sohn Will, welcher ebenfalls für TNA gearbeitet hat, ein Comedy Drehbuch über eine dysfunktionale Wrestling Organisation geschrieben haben.

    - Russo war auch derjenige, der Awesome Kong von Bubba the Love Sponge herunterziehen musste während des berüchtigten Backstage Fights in 2010.

    - Karen Jarrett ist für ihn eine der besten Talente mit der er je zusammen gearbeitet hat und er findet es eine Tragödie, dass sie nicht mehr im TV ist.

    - Russo habe niemals die Worte "Bitches" oder "Sluts" in den Scripts für die Knockouts Division verwendet, sondern die Knockouts haben wenn dann diese Worte von alleine in das Script mit rein gebracht.

    - Auch sollte Ric Flair Stacy Keibler damals in der WCW schwängern.

    - Jeremy Borash sei für Russo ein sehr hart arbeitender Mann, der sich seit ihres ersten Treffens in der WCW nicht verändert hat.

    - In der WWE habe laut Russo jeder eine bestimmte Aufgabe und sie kämen sich bei ihrer Arbeit nicht gegenseitig in die Quere, während bei TNA jeder dem anderen seinen "Weg" kreuzt".

    - Russo wollte alleine mit Matt Conway arbeiten und so ihre Vision in TNA zum Vorschein bringen.

    - Ein Fan fragte dutzende Fragen über Bischoff. Alles was Russo dazu sagte war, dass Bischoff von Tag Eins an Teil des Creative Teams war und Bischoff ein besserer Geschäftsmann wäre als er selbst. Bischoff bewirkte, dass Russo und Hogan sich in einem Raum setzten und redeten.

  • A N Z E I G E
  • Ich hab's live gesehen und mein erster Eindruck war, dass das ganze einfach nur mega schlecht war. Er sprach nur locker um den heissen Brei und kam mal eine wichtige und interessante Frage, meinte er, dass er keine Ahnung habe. Er mochte all seine Angles aus der Attitude Era und setzte keinen (!) auf die "Shit List". In die "Bitch List" kam keine Diva/KO und in die "Dick List" kam glaube ich nur Howard Finkel. Ansonsten hat er so gut wie jeden gelobt. Vor allem Vince McMahon, Eric Bischoff, Karen Jarrett und Jeremy Borash hat er in sehr hohen Tönen gelobt. Viele Gehype um nichts.

  • Zitat

    Original geschrieben von Roode:
    - Garret Bischoff ist für Russo eine "No Win" Situation und spiegelt für ihn die Probleme der Fans wieder, die sie auch mit einem Shane McMahon am Anfang hatten.


    Zwischen Shane und Garrett liegen Welten. Ich würde Garrett eher mit David Flair vergleichen.

  • Zitat

    Ansonsten hat er so gut wie jeden gelobt. Vor allem Vince McMahon, Eric Bischoff, Karen Jarrett und Jeremy Borash hat er in sehr hohen Tönen gelobt.


    Er soll auch noch gesagt haben, dass er gerne mit Dave Lagana zusammengearbeitet hätte. Dies hat ein User Lagana per Twitter mitgeteilt. Russo hält sich somit alle Türen offen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Itbegins2012:
    Zwischen Shane und Garrett liegen Welten. Ich würde Garrett eher mit David Flair vergleichen.



    es gibt keinen großen Unterschied zwischen Shane, Garrett und David zu diesem Karrierezeitpunkt (also Sohn ohne vollständige Ausbildung in den Ring geworfen). Der Unterschied zwischen D.Flair und Shane ist, dass die WCW aufhörte zu existieren und Shane Bumps aus 40 m Höhe genommen hat.



    Was mit Garrett passiert, wird man sehen. Aber er ist lange nicht so schlecht und ohne Zukunft, wie ihn hier viele darstellen (auch wenn er natürlich nicht die Zukunft des Wrestlings ist).





    PS: Übertreibungist ein Stilmittel ,-)

    "Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut." (Das Känguru)

  • Ziemlich enttäuschend, ich würde es nicht mal ein Shot Video nennen. Und ich dachte da kommt jetzt eine Bombe nach der anderen. Da denkt sich wohl der gute Russo, dass man sich 2 Mal im Leben...ähhm... ich meine 3 Mal im Leben sieht. :lol:


    By the way, was ist jetzt mit Batista´s Schwanz?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E