A N Z E I G E

[NB] TNA vs WWE Update: TNA zieht Klage zurück!

  • TNA verklagt WWE: Hat ehemaliger Mitarbeiter interne Informationen an Konkurrenz weitergeleitet? Flair in Klageschrift erwähnt

    Laut dem PWInsider hat TNA gestern eine Klage gegen WWE und den ehemaligen TNA und WWE Mitarbeiter Brian Wittenstein in Nashville eingereicht, der Vorwurf lautet: Störung gegen bestehende Verträge, Vertragsverletzung, Zivilkonspiration, Unlauterer Wettbewerb und Verstoss gegen das Tennessee Uniform Handels Abkommen. Ebenfalls wird Wittenstein wegen Verletzung der Loyalitätspflicht verklagt.

    In der Klageschrift heißt es, dass Wittenstein, welcher drei Jahre lang für TNA arbeitete, bevor er 2011 die Company verließ, WWE mit Insider Informationen bezüglich Verträgen und ähnlichen Dingen ausgestattet habe. Dies würde dazu führen, dass die WWE nun mit Hilfe dieser Informationen TNA Talent abzuwerben versuche.

    Wittenstein wurde von der WWE Anfang des Jahres verpflichtet und arbeitete kurz unter Michael Hayes als dessen Assistent, bevor die WWE sich von ihm bereits im April wieder trennte. Nach der Klage habe WWE Wittenstein gefeuert, nach dem dieser ihnen TNA interne Informationen angeboten habe. Jedoch habe die WWE TNA nicht informiert, dass sie diese Informationen mehrere Wochen erhalten hätten.

    TNA behauptet, man sei am 07.Mai 2012 darüber informiert worden. Einige Tage später habe Ric Flair TNA mit dem Ziel aufgesucht seinen Vertrag zu lösen. In der Klageschrift mutmaßt TNA, dass Flair versucht habe aus dem Vertrag zu kommen, um zur WWE zu wechseln und sei seitdem er TNA dies mitgeteilt habe, bei keinerlei Live-Events inklusive des Sacrifice PPVs mehr anwesend gewesen.

    Heute nun wurde eine einstweilige Verfügung erteilt, in der die WWE und Wittenstein aufgefordert wurden sämtliches vertrauensvolle Material zurückzugeben. Man wurde ausdrücklich aufgefordert, keinerlei Dokumente zu zerstören. Eine Anhörung sei lt PWInsider für nächsten Monat anberaumt.

    (Quelle: PWInsider)


    Update zur TNA-Klage gegen ex-Mitarbeiter und WWE: WWE soll TNA von unlauteren Methoden informiert haben

    In einem zusätzlichen Update zur Lage berichtet der PWInsider jetzt, dass weder Wittenstein noch die WWE die Klage offiziell bis jetzt erhalten haben. Diese soll gestern von TNA auf den Weg gebracht worden sein - heute kam eine eidesstattliche Versicherung von TNA-CFO/COO Dean Broadhead dazu.

    Wie es aktuell die Runde macht, heißt es, dass die WWE TNA über die unlauterere Vorgehensweise von Wittenstein unterrichtet haben soll, der geheime Vertragsdaten wie Ablaufzeit und dergleichen weitergab und ihn deshalb auch entlassen hat.

    TNA beantragt zusätzlich eine temporäre einstweilige Verfügung um Wittenstein und die WWE davon abzuhalten auf TNA Talent zuzugehen. Die Anhörung wurde derweil auf den 11. Juni diesen Jahres in Nashville terminiert.

    Mittlerweile hat sich auch der langjährige Anwalt der WWE Jerry McDevitt dazu geäußert. Er sagte: "Der Fluch der guten Tat - was die WWE hier tat, ist was man hofft, dass jede Firma machen würde, sofern sie sich in dieser Situation befindet."

    (Quelle: PWInsider)


    TNA verklagt WWE: weitere Informationen zur Anklageschrift

    Wie "The City Paper", eine Online Newsseite aus Nashville, berichtet, verklagt TNA nun das World Wrestling Entertainment. Die Anklage lautet, ein früherer TNA-Angestellter habe nach seinem Wechsel zur WWE diese mit vertraulichen Informationen aus TNA-Verträgen versorgt. Diese Informationen würde die WWE nun benutzen, um TNA-Wrestler aus ihren Verträgen zu holen.

    Ein WWE-Offizieller hatte TNA am 7. Mai von Wittensteins Vertrauensbruch in Kenntnis gesetzt, aber die Anklageschrift behauptet, die WWE habe noch drei Wochen gewartet, bis sie dies TNA offiziell mitteilte.

    Nur einen Tag, nachdem TNA von diesen Vorgängen erfahren hatte, habe TNA-Wrestler Ric Flair versucht aus seinem Vertrag auszusteigen, so die Anklageschrift. Die Person, um die es sich bei dem Leck handelt, sei Brian Wittenstein, der bei TNA bei Live Events und als Verbindungsglied zwischen Management und Wrestlern von 2008 bis August 2011 gearbeitet hatte. Dieser habe nun die WWE mit den vertraulichen und brisanten Informationen versorgt.

    Die Klage weiter:
    "Diese unrechtmäßige Bekanntmachung und Unterschlagung erlaubt WWE TNA effektiv preislich aus dem Bietwettbewerb zu drängen und bringt irreperable Schäden für TNA's Geschäft und Profitabilität. WWE kennt nun die vertraulichen Geschäftsgeheimnisse, inklusive Marketing- und Businessstrategie- und analyse, was TNA verwundbar in Bezug auf WWE's unfairer Position auf dem Markt lässt. "

    Sowohl Ric Flair als auch Alex Shelley sowie Matt Morgan werden in letzter Zeit mit der WWE in Verbindung gebracht. TNA findet dieses Zusammentreffen laut Anklageschrift "verdächtig".

    Jerry McDevitt, der die WWE seit 25 Jahren in Rechtstreitfällen vertritt, meint, die Anklage würde sie überraschend treffen. "Was die WWE hier gemacht hat, ist, was du hoffst, was jede Firma unter diesen Umständen tun würde."

    Die Vorsitzende Ellen Hobbs Lyle unterzeichnete am Donnerstag eine Einstweilige Verfügung, die die WWE und Wittenstein verplichtet, die gestohlenen Informationen nicht zu vernichten, sondern zurückzugeben. Dieser Anordnung müssen WWE und Wittenstein bis zu einer nächsten Anhörung am 11. Juni Folge leisten.

    Abschließend findet ihr hier noch alle Anklagepunkte im Original:

    "Overall, TNA is suing for interference with existing contracts (against WWE), breach of duty of loyalty (against Wittenstein), conversion, breach of contract, civil conspiracy, unfair competition and violation of the Tennessee Uniform Trade Secrets Act."

    (Quelle: nashvillecitypaper.com)


    TNA vs WWE Klage - erste Runde geht an die WWE

    In der Klage TNA vs WWE gibt es die ersten Ergebnisse. Am 7.03.2012 entschied der das Chancery Court in Nashville bezüglich der einstweiligen Verfügung, welche TNA gegenüber der WWE beantragt hatte, damit diese keine Wrestler kontaktieren dürfe, die noch unter TNA-Vertrag stehen. Das Gericht entschied wie folgt:

    - Der Beschluss vom 08.06. wird aufgelöst

    - Eine temporäre einstweilige Verfügung gegen die WWE ist unnötig.

    - Es gibt keinen Grund die Ermittlungen zu beschleunigen. WWE und TNA werden bis zur Entscheidung weiter fortfahren dürfen, so dass beide ihre Terminpläne erfüllen können.

    - WWE wird sofort TNA kontaktieren, falls Brian Wittenstein ihnen zusätzliche vertrauliche TNA Informationen zukommen lässt.

    - Es gibt keine sofortige Gefahr, bei der WWE TNA irreperable Schäden zufügen könnte.

    - Die nächste Anhörung findet am 13.07. in Nashville statt.

    (Quelle: PWInsider)

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Doc Helmut:
    Man wurde ausdrücklich aufgefordert, keinerlei Dokumente zu zerstören. [/B]


    Lustig. Dann wird die WWE das sicher extra aufbewahren, wenn TNA darum bittet. (Geset dem Fall, da ist was dran)

  • Zitat

    Original geschrieben von chucksen:
    Lustig. Dann wird die WWE das sicher extra aufbewahren, wenn TNA darum bittet. (Geset dem Fall, da ist was dran)


    Wäre in dem Fall jedenfalls cleverer - Vernichtung von Beweismittel ist strafbar. Nicht TNA hat die WWE aufgefordert, sondern das Gericht in Nashville, welches den Fall untersucht.


    Ok - nach dem Update vom PWInsider scheint sich die Klage vor allem gegen Wittenstein zu richten, nachdem die WWE TNA über dessen unlautere Absichten unterrichtet haben soll. Wenn dem so wäre, dürfte die WWE großes Interesse haben keines der Dokumente zu vernichten.

  • Nigel Stepney nennt sich jetzt Wittenstein?
    Sollte das stimmen, irgendwie schade das WWE sowas überhaupt nötig hat. Glaub kaum das WWE von selber an TNA herangetreten wäre wenn sie nicht Hinweise hätten das das ganze sowieso demnächst auffliegt. So kommt man dem ganzen eben per "Selbstanzeige" bevor. So seh ich es imo zumindest. Aber mal warten was da noch alles ans Licht kommt, evtl tue ich WWE hier ja doch unrecht.

  • Zitat

    Original geschrieben von Draven:
    Nigel Stepney nennt sich jetzt Wittenstein?
    Sollte das stimmen, irgendwie schade das WWE sowas überhaupt nötig hat. Glaub kaum das WWE von selber an TNA herangetreten wäre wenn sie nicht Hinweise hätten das das ganze sowieso demnächst auffliegt. So kommt man dem ganzen eben per "Selbstanzeige" bevor. So seh ich es imo zumindest. Aber mal warten was da noch alles ans Licht kommt, evtl tue ich WWE hier ja doch unrecht.


    WWE hat es eben nicht nötig, sonst hätte sie ja Herrn Wittenstein nicht nach dem Angebot vor die Tür gesetzt hat. Der einzige Fehler von der Company war es, dass sie diesem Wittenstein keine Klage an den Hals hängte, in dem sie TNA informierte.


    Wird wohl so gelaufen sein, dass Wittenstein noch kein Vertrauen genossen hatte, als er mit dem Angebot ankam und WWE sich dachte "Hey, wenn du uns heute illegale Angebote für Informationen machst, wer weiß was du über unsere Verträge ausplaudern wirst, wenn du uns morgen verlassen hast."
    War also völlig absehbar, dass WWE sich nicht auf solchen dubiosen "Spionagedeals" einlässt und solche Informationen, aus der Vorsicht heraus verklagt zu werden, nicht nutzt.


    Wie gesagt, WWE muss man nur vorhalten, dass man Wittenstein nicht "verpetzt" hatte, sondern nur gefeuert hatte. Das ist ja nun kein Kapitalverbrechen, sondern eher ein Kavaliersdelikt.

    Wenn der Hass nicht die kreative Ader drückt, kann man das Hassen gleich sein lassen. Gottfried Benn

  • Die TNA ist wie so ein kleiner ekliger wiederlicher kläffender Miniaturhund, der ständig den großen Hund, WWE, anbellt und nervt :). Was versprechen die sich denn davon ?

  • Zitat

    Original geschrieben von Axxo:
    Die TNA ist wie so ein kleiner ekliger wiederlicher kläffender Miniaturhund, der ständig den großen Hund, WWE, anbellt und nervt :). Was versprechen die sich denn davon ?


    Was soll dieser geistig unterirdisches Kommentar? Wenn du ein Unternehmen hast und einer deiner Mitarbeiter geht zu deiner schärfsten Konkurrenz und verrät mehrere wichtige Details deines Unternehmens. Was würdest du dann tun? Hinnehmen und dir evtl. Feedback von der Konkurrenz einholen?

  • Zitat

    Original geschrieben von Axxo:
    Die TNA ist wie so ein kleiner ekliger wiederlicher kläffender Miniaturhund, der ständig den großen Hund, WWE, anbellt und nervt :). Was versprechen die sich denn davon ?


    Sie suchen ihr Recht.

  • Zitat

    Original geschrieben von Axxo:
    Die TNA ist wie so ein kleiner ekliger wiederlicher kläffender Miniaturhund, der ständig den großen Hund, WWE, anbellt und nervt :). Was versprechen die sich denn davon ?



    TNA besteht doch einfach nur auf ihr gutes Recht? Was ist daran nicht zu verstehen? Aber der WWE kann man hier auch keinen all zu großen Vorwurf machen, da sie den Herren ja auch gleich beseitigt haben, als die Wind davon bekommen haben. Ich möchte nicht in den seiner Haut stecken.

  • Super, da ist die WWE nett und informiert TNA über Wittensteins Vorgehen und kassiert dafür ne Klage :nene:


    Zitat

    Original geschrieben von Axxo:
    Die TNA ist wie so ein kleiner ekliger wiederlicher kläffender Miniaturhund, der ständig den großen Hund, WWE, anbellt und nervt :).


    Nuff said :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E