A N Z E I G E

Der Wertverfall des WWE Titels

  • Wir hatten in diesem Jahr 5 WWE PPVs und in KEINEM war der WWE Titel (und somit CM Punk) im Main Event. Nun ich kann es verstehen, dass Cena gegen Brock Lesnar oder Cena vs. The Rock der Main Event ist. Wobei sich bei Brock Lesnar die Frage stellte warum der zurückkehrende Main Event Heel den Face Champion einfach völlig ignoriert (aber das ist nur ein weiteres Symptom der enormen Fokussierung auf eine Person).


    Aber beim No Way Out PPV war es Cena gegen jemanden wie Kane in einem nicht berauschenden Match mit miesem Aufbau. Und das gegen zwei Elimination Chambers! Und jetzt bei Over the Limit Cena vs. Lauranidis in einem wirklich miesen "Match" mit durchschnittlichem Aufbau und einem selbst für Casual Fans absolut vorhersehbarem Finish? Während zuvor die beiden besten Worker der WWE nur zweite Wahl sind? Dafür fehlt mir einfach jedes Verständnis.


    Den WWE Titel zu halten sollte bedeuten, dass man der Mittelpunkt ist, der Main Event. Natürlich kann es da immer mal Ausnahmen geben, aber bei der WWE ist diese Ausnahme zur Regel geworden und sie trägt den Namen Cena. Der WWE Titel ist nicht mehr das wichtige Objekt, der WHC Titel nur noch eine Begleiterscheinung. Meiner Meinung nach ist der extreme Fokus der WWE auf Cena mittlerweile selbst für die Company mehr schädlich als nützlich.

  • A N Z E I G E
  • Der Aufbau von Cena vs. Kane war alles, aber garantiert nicht mies und als Main Event komplett richtig gewählt. Die SD! Chamber war richtig schwach besetzt und die RAW Chamber diente einzig alleine für den Aufbau von WM. Cena vs. Kane fand dort ihren endgültigen Abschluss und deshalb stand dieses Match zurecht im ME.

  • Über den Aufbau lässt sich streiten, aber das Match hat auch wenn man den Aufbau mochte absolut nichts im Main Event verloren. Es ging um keinen Titel, es war eine gewöhnliche Uppercard-Fehde die auf keinen Fall höher einzustufen sein sollte als ein Titelmatch in der Chamber. Es war zudem wenn ich mich recht erinnere das erste Mal überhaupt, dass bei einem Elimination Chamber PPV keine Elimination Chamber das Main Event war.

  • Zitat

    Original geschrieben von Dennis Gold:
    Das liegt einfach daran, dass man John Cena vom WWE Title weghalten möchte. Somit ist der Mainevent blockiert. Immer noch besser als alle vier Wochen ein Titelwechsel.


    Hmmmmmm.... man kann doch auch John Cena vom Titel weghalten und diesen (den Titel) trotzdem im Main Event einsetzen, zumal Cena vs Big Johnny auch nicht sooo das Money Match war. Das hätte auch im vorletzten Match sein können und so hätte der PPV mit einem Sieg Punks ein Happy End haben können...

  • Guter Thread, hatte sogar selbst überlegt einen ähnlichen zu öffnen, da es mir auch auf den Keks geht, dass bei keinem der bisher 5 WWE-PPVs dieses Jahr ein Major Title (WWE oder WHC) im Main Event stand!!
    Und mit Main Event meine ich das wirklich letzte Match der Veranstaltung, bevor die Diskussion wieder los geht, was ein Main Event ist... ;)


    Bei WM und ER war es ja aufgrund der Konstellationen (Rückkehrer und Draw-Garantien Rock und Brock) noch verständlich, dass das WWE Title Match mal nicht im Main Event stand, beim Rumble natürlich sowieso, aber bei EC und nun OtL fand ich es sehr deplatziert!
    Cena (bzw. die Fehden mit ihm) grundsätzlich über den WWE-Title zu stellen, finde ich ungeachtet seiner unbestrittenen Drawing-Power einfach falsch, denn dann kann man den Titel gleich einstampfen!


    Daher hoffe ich wirklich, dass bei No Way Out mal wieder das WWE-Title Match den PPV headlinen darf (also mit vorraussichtlich Punk in einem weiteren Match gegen Bryan), alles andere wäre unsinnig...


    Beim WHC Sheamus sieht es halt so aus, dass ihm leider bissl das Standing und der richtige Gegner momentan fehlen, um in die Nähe eines PPV-Main Events zu kommen (s. anderer Thread über das Smackdown-Quartett im WWE-Forum).

  • Zitat

    Original geschrieben von Matrix 3:16:
    Würde man den Champion IMMER in den Mittelpunkt stellen, hätte man glaube ich nicht so viele Probleme neue Stars zu bekommen. Dafür muss man halt einen Cena etwas niedriger ansetzen, egal wie er drawt.


    das ist aber kein neues Problem. war bspw. mit dem Warrior oder mit Benoit genau so.

  • Zitat

    Original geschrieben von Dennis Gold:
    Das liegt einfach daran, dass man John Cena vom WWE Title weghalten möchte. Somit ist der Mainevent blockiert. Immer noch besser als alle vier Wochen ein Titelwechsel.

    Öhm.... vielleicht aber auch nur vielleicht wäre es aber auch besser mal Cena aus dem TV zu nehmen nach alle den Jahren mit dem selben Rotz und andere Leute die Chance zu geben ganz oben zu stehen. Dieser jemand könnte der WWE Champion sein.


    Wenn man was positives darin sehen will, denn dass man Cena nicht zum 20fachen WWE Champion machen will (jedenfalls nicht dieses Jahr ;-) nachdem der 9 und 10 schon total untergegangen und unnötig war.


    Einfach Cena aus der Gleichung rausnehmen und alle aber wirklich alle sind dann die Gewinner. Braucht wirklich irgendeiner nach Cena vs. Kane, Cena vs. The Rock und Cena vs Lesnar noch im Cena vs. Johnny Ace in einem PPV Main Event ..... das ist so peinlich von Seiten WWEs gerade bei OtL. Jetzt noch Cena vs. BIG Show.... zum xten mal....


    Selbst Cena vs. Brooklyn Brawler würde derzeit wohl in den PPV Main Event vor Punk, Sheamus, Bryan kommen...

  • Bis zu Over the Limit konnte ich die Main Events eigentlich nachvollziehen. Aber diesmal war es anders. Sicher ist die Fehde Cena - Laurinaitis der Mittelpunkt gewesen. Aber es war doch klar, dass das Match nicht der Burner wird - von daher halte ich diesmal die ME WAhl für zumindest fragwürdig.


    Lieber hätte ich den Fatal Four Way im Main Event gesehen. Klar war der nicht berauschend aufgebaut, aber das hätte einen runden Abschluss gegeben. Punk - Bryan fiel dagegen wegen dem unklaren Finish als potenzieller Main Event in meinen Augen weg.


    Btw: in der "wundervollen" Boomphase der Attitude Ära (1999) stand der Titel auch nicht immer im Main Event:


    Royal Rumble Match - Royal Rumble 1999
    McMahon vs. Austin - In Your House 27: St. Valentine's Day Massacre
    McMahons vs. Austin - King of the Ring 1999
    McMahon vs. Triple H - Armageddon 1999


    Was man aktuell mit Cena macht, hat man 1999 also mit Austin/McMahon getan - nicht wirklich neu also ;)

  • Meiner Meinung nach ein ganz mieser Zeitpunkt für einen solchen Thread. Der WWE Titel mag zwar nicht im Main Event (sprich im letzten Match des Abends) stehen, dennoch hat er einen sehr viel höheren Wert als in den letzten Jahren. Mit CM Punk hat man einfach jemand, der mit nahezu jedem ein tolles Match und tolle Micduelle haben kann. Alleine ein Match wie CM Punk vs Daniel Bryan gibt diesem Titel soviel Wert, wie er ihn in den letzten Jahren kaum hatte. Davor gab es eine wirklich großartige Fehde von Punk und Jericho. Letztes Jahr gab es das große Cena/Punk Programm.


    Und ich denke auch einfach nicht, dass der WWE Titel ständig im Main Event stehen muss. Klar, es hätte mich riesig gefreut, hätten Punk und Bryan das letzte Match des Abends bestreiten dürfen, dennoch stehen sie sehr prominent im Spotlight. Ist ja nun nicht so, als würde der Titel nur noch in 5 Minuten-Matches am Anfang des PPV stehen.


    Wenn überhaupt muss man sich momentan um den World Heavyweight Championship sorgen machen. Der hat IMO aktuell nicht wirklich mehr Wert, als ein Midcard Title. Aber ich hoffe, dass sich dieses Problem mit einer Titelvereinigung im Laufe des Jahres dann auch erledigt hat. Der Rostersplit ist sowieso nicht mehr vorhanden (CM Punk, Truth/Kingston, Zack Ryder und Kane bei SD!, die SD! Stars sind sowieso immer bei RAW), also gibt es überhaupt keinen Grund für 2 Champions.

  • Man sollte aber mal anmerken, dass der (bzw einer der) Main Event(s) nicht immer das letzte Match am Abend sein muss. Bei WrestleMania 8 gab es ja auch einen "Double-Main Event".


    Das "Problem" an der Championship-Situation, ist eigentlich nur, dass die wichtigen, großen Stories (Cena Vs Rock, Cena Vs Lesnar, Cena Vs Big Johnny) so big und so "Money Making" sind, dass sie einfach als letzter Kampf des Abends stehen MÜSSEN.
    Diese Ansetzungen sind auch so groß, dass sie keinen zusätzlichen Titel brauchen.


    Der Vorteil des Ganzen ist, dass man den Titel an neue, frische Gesichter geben kann und diese mit einem langen Titelrun (Punk ist seit November Champ!) gut aufbauen und festigen kann.
    Wenn nun die Masse an großen Stories zuende geht, haben Leute wie CM Punk, Daniel Bryan und Sheamus es einfach, sich oben festzusetzen, da sie ja schon ein Programm um den World Title hatten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E