A N Z E I G E

[NB] Over The Limit Report vom 20.05.2012

  • Over The Limit Report vom 20.05.2012

    WWE Over The Limit
    20.05.2012
    PNC Arena - Raleigh, North Carolina
    Kommentatoren PreShow: Josh Mathews & Matt Striker
    Kommentatoren: Michael Cole, Jerry Lawler & Booker T.



    Die PreShow von Over The Limit startet direkt mit dem Match zwischen Kane und Zack Ryder.

    Singles Match
    Kane besiegt Zack Ryder per Chokeslam. - [06:55]

    Anschließend folgen noch ein paar Hype-Clips und backstage ist Eve Torres, die sponten, natürlich im Namen der "People Power Era", eine Battle Royal für heute ansetzt. Den Sieger winkt ein United States oder ein Intercontinental Championship Match nach Wahl. Es wird in die Halle geschaltet, wo diverse WWE Superstars zum Ring kommen, da der Pay-Per-View mit dieser Battle Royal eröffnet wird. United States Champion Santino Marella und Intercontinental Champion Cody Rhodes schauen sich dieses Match am Ring an.

    "People Power" Battle Royal
    Der Sieger erhält heute noch ein Intercontinental oder United States Championship Match
    01.) The Great Khali eliminiert Heath Slater
    02.) The Great Khali eliminiert Michael McGillicutty
    03.) The Usos eliminieren JTG
    04.) Drew McIntyre eliminiert Yoshi Tatsu
    05.) Curt Hawkins & Tyler Reks eliminieren Ezekiel Jackson
    06.) Titus O'Neil & Darren Young eliminieren Jey Uso
    07.) Curt Hawkins & Tyler Reks eliminieren Drew McIntyre
    08.) The Great Khali eliminiert Curt Hawkins
    09.) The Great Khali eliminiert Tyler Reks
    10.) The Great Khali eliminiert Jinder Mahal
    11.) Titus O'Neil, Darren Young & The Miz eliminieren The Great Khali
    12.) Jimmy Uso eliminiert Titus O'Neil
    13.) Darren Young eliminiert Jimmy Uso
    14.) Christian eliminiert William Regal
    15.) Alex Riles eliminiert Darren Young
    16.) The Miz eliminiert Alex Riley
    ----- FINAL FOUR -----
    17.) David Otunga eliminiert Tyson Kidd
    18.) Christian eliminiert David Otunga
    19.) Christian eliminiert The Miz

    Sieger: Christian - [11:55]

    Nach dem Match entscheidet sich Christian für die United States Championship von Santino Marella. Das Match findet am späteren Abend statt.

    WWE Tag Team Championship Match
    Kofi Kingston & R-Truth (c) besiegen Dolph Ziggler & Jack Swagger (w/ Vickie Guerrero) per Trouble in Paradise von Kofi gegen Ziggler. - [12:16]

    Backstage sind Curt Hawkins und Tyler Reks bei Eve Torres. Eve bedankt sich bei Hawkins und Reks, dass sie für John Laurinaitis die "Anti-John Laurinaitis" Schilder aus dem Publikum einsammeln möchten. Eve fragt David Otunga, ob dies möglicherweise verboten sei, was Otunga allerdings verneint.

    Divas Championship Match
    Layla (c) besiegt Beth Phoenix per Layout. - [07:09]

    Backstage wird Randy Orton von Matt Striker interviewt. Das Thema ist natürlich der RKO nach dem Match gegen Sheamus am vergangenen Freitag bei Friday Night SmackDown!. Randy wollte damit nur klar machen, dass der Sieg von Sheamus nur Zufall war. Ihn aber richtig zu besiegen, wird Sheamus nie schaffen. Kurz darauf kommt Chris Jericho hinzu. Jericho macht klar, dass er in den letzten Wochen Sheamus und Randy Orton besiegen konnte. Einzig Alberto del Rio konnte er bislang noch nicht besiegen, was aber daran liegt, dass der Mexikaner zu feige war um überhaupt aufzutauchen. Während Randy Orton und Sheamus sich letzten Freitag wie Neandertaler prügelten, erholte er sich gemütlich auf seiner Couch. Er sei heute fit und wird gleich beweisen, dass er der beste Wrestler der Welt ist, indem er zum siebten Mal World Champion wird. Randy Orton meint allerdings, dass Jericho der Beste sei, um RKO'ed zu werden. Zum Abschluss folgt ein Stare-Down und Alberto del Rio kommt zum Ring, da das World Heavyweight Championship Match das nächste Match ist.

    World Heavyweight Championship - Fatal Four Way
    Sheamus (c) besiegt Randy Orton, Chris Jericho & Alberto del Rio (w/ Ricardo Rodriguez) per White Noise an Jericho. - [15:48]

    Backstage informiert sich Cody Rhodes bei Eve Torres über John Laurinaitis. Eve meint, dass Laurinaitis ein harter Hund sei. Anschließend spricht Cody Rhodes über Christian. Er wird die United States Championship wieder wichtig machen, so wie er dies mit dem Intercontinental Championship Titel getan hat. Gegen ihn würde Christian aber so oder so abstinken. Christian kommt hinzu und hat wohl die Aussage von Cody Rhodes gehört. Er hätte seine Meinung soeben geändert, da er nun gerne gegen Cody Rhodes antreten möchte.

    The Miz kommt zum Ring und spricht über Brodus Clay. Die Leute haben keine Ahnung, woran man einen guten Tänzer erkennt. Er sei "The Most Must See Performer" in der WWE...und ein sehr guter Tänzer noch dazu. Er fordert seine Entrance Theme und...tanzt! Allerdings wird er von Brodus Clay unterbrochen, der zeigt, wie es richtig geht.

    Singles Match
    Brodus Clay (w/ Cameron & Naomi) besiegt The Miz via Running Big Splash. - [04:11]

    Im Publikum sammeln nun Curt Hawkins und Tyler Reks einige Anti-John Laurinaitis Plakate ein.

    Intercontinental Championship Match
    Christian besiegt Cody Rhodes (c) per Killswitch. - TITELWECHSEL!!! - [07:24]

    Backstage wird CM Punk von Josh Mathews interviewt. Bevor die Party für den Abgang von John Laurinaitis steigt, hat er noch ein Match gegen Daniel Bryan. Hätte man Vince McMahon vor zehn Jahren erzählt, dass CM Punk und Daniel Bryan mal in einem Match bei einem WWE Pay-Per-View gegeneinander wrestlen werden, hätte er gefragt, wer CM Punk und wer Daniel Bryan sei. Doch nun stehen sie hier, doch den 5-Sterne Klassiker darf man heute wohl leider nicht erwarten. Daniel Bryan hätte sich sehr verändert. Heute erwartet man stattdessen...als AJ auftaucht. Sie freut sich auf dieses Match und wünscht CM Punk viel Glück!

    WWE Championship Match
    CM Punk (c) besiegt Daniel Bryan per Roll-Up. Punk war beim Pinfall sogar noch im YES! Lock gefangen. - [23:57]

    Erst kurz nach dem Pinfall hat CM Punk abgeklopft. Während sich CM Punk auf der Entrance Stage feiern lässt, diskutiert Daniel Bryan noch mit dem Referee.

    Backstage ist Teddy Long schon in Feierlaune und Eve Torres und David Otunga kommen in das Bild. Eve fragt, ob Teddy denkt, dass er nach einer möglichen Niederlage von John Laurinaitis wieder als GM fungieren wird. Teddy gibt zu, dass es dazu durchaus kommen kann. Allerdings kann sich das Board of Directors genauso gut für David Otunga und Eve Torres entscheiden. Das Board of Directors könnte aber auch Eve Torres und David Otunga entmachten. Da Laurinaitis aber aktuell noch sein Boss ist, muss er ihn nun ein paar Protein Shakes bringen.

    Singles Match
    Ryback besiegt Camacho (w/ Hunico) per High-Angle Fisherman's Suplex. - [01:53]

    No DQ, No Count Out Match
    If Laurinaitis loses, he will be fired. If any superstar or diva interferes, he/she will be fired.
    John Laurinaitis besiegt John Cena durch Pinfall. Als Laurinaitis eine schmutzige Aktion gegen Cena zeigen konnte, ergriff er sofort die Flucht. Vor dem Ausgang traf er allerdings auf The Big Show, der Laurinaitis zurück zum Ring brachte. Im Ring packte sich Big Show den GM, allerdings redete Laurinaitis auf Show ein und machte ihm wohl ein unmoralisches Angebot. Show nickte und schubste Laurinaitis zu Cena, der Laurinaitis zum Attitude Adjustment packte, doch wie aus dem Nichts zeigte The Big Show den WMD gegen Cena. Das Cover von Laurinaitis war nur noch Formsache. - [17:03]

    The Big Show hebt nach dem Match den Arm von John Laurinaitis hoch, ehe er die Halle verlässt. John Laurinaitis verlässt ebenfalls arg angeschlagen die Halle, womit Over The Limit auch Off-Air geht.

  • A N Z E I G E
  • + Tag Team Titel Match
    + Four Way. Lahmes Finish
    + Punk vs. Bryan
    +/- Kane vs. Ryder
    +/- Layla vs. Beth Phoenix. Zu klares Finish
    +/- Rhodes vs. Christian
    - Battle Royal
    - Clay vs. Miz
    - Ryback vs. Camacho
    - Main Event, bis auf den Sieger

  • Ein sehr ungewöhnlicher und leider nicht wirklich guter Opener mit der Battle Royal. Nach dem Feuerwerk gab es dann das Tag Match, was sich als echter Opener deutlich besser gemacht hätte. Damenmatch war solide, wenn gleich die Division unfassbar langweilig ist, weswegen bei mir kein Interesse besteht. Das World Title Match im Anschluss daran war gut, wenngleich ich mir etwas mehr versprochen hatte.


    Mit Clay vs. Miz gab es danach ein überflüssiges Füllermatch. Braucht man nicht, gesehen und vergessen. Christian gegen Rhodes um den IC Titel war dann ordentlich. Ohne jeden Aufbau kommt bei mir allerdings auch an dieser Stelle kaum Interesse auf. Titelwechsel ist mir persönlich deswegen egal. Schade finde ich nur, dass Christian als zweifacher World Champion wieder dort ist, wo er vor 1,5 - 2 Jahren war - in der Midcard. Da haben sich die beiden Titelregentschaften im letzten Jahr wirklich gelohnt.


    Punk und Bryan stellten dass das erhoffte sehr gute Match auf die Beine. Der knappe Sieg von Punk gefällt mir. Ich hoffe man trennt die beiden jetzt vorerst und bringt sie in 1-2 Jahren mit einer großen Fehder wieder zusammen. Ryback Squash danach braucht kein Mensch.


    Und dann der Main Event, der deutlich unterstreicht, warum WWE keine neuen Stars hat. Genau deswegen. :) Cena zum 124324 im Main Event, während der World Title in der Midcard ausgekämpft wird und dann so ein Scheiß im Main Event. Zieht für mich den Event nochmal ein gutes Stück nach unten.


    Insgesamt ein klarer B-PPV, der nachdem schwachen Aufbau aber auch keine großen Erwartungen im Vorfeld weckte.

  • Punk vs. Bryan war einfach nur AWESOME, was aber noch steigerungsfähig ist, wenn sie 5 weitere Minuten bekommen um das Match komplett abzuschließen.
    4 Way war ok, genauso wie der Opener und das Tag Match. Christians Titelgewinn ist für mich als alter Christian Cage-Fan natürlich geil, auch wenn es für Cody ziemlicher Mist war.


    Die beiden Squashsiege von Ry"berg" und die tanzende Fleischwurst (wie nWo_4life so treffend schrieb) waren wieder mal der selbe Mist wie die letzten Monate. Besonders Clay geht mir mittlerweile so dermaßen auf die Nüsse und wieder wurde Miz der Lächerlichkeit preisgegeben, unglaublich. Divas Match war auch eher mies. Layla ist einfach nicht mehr Layla. Main Event war aus meiner Sicht das Lowlight des Abends, bei nicht mal die Überraschung (wer Johnny den Arsch retten wird) gefunkt hat. Und wieder ist Big Show geturnt, obwohl der doch eigentlich over ist. :zzz: Bis auf die Szenen am Kommentatorentisch, wo Cena und Johnny, Cole und Booker imitierten, war dass das unlustige Gehabe (besonders von Cena) seit vielen Monaten.

  • Ich fande Over The Limit eigentlich ganz ok. Aber nun der Reihe nach.


    Da YouTube gespinnt hat und ich deshalb die halbe PreShow verpasst habe, musste ich gerade die Show nachholen. Verpasst hat man hier aber nichts, wobei Kane vs. Zack Ryder doch noch ganz ok war. Dann kamen die ganzen Jobber zum Ring und es war 01:55 Uhr. Ich so "Toll, eine dreiminütige Battle Royal". Doch dann ging der Pay-Per-View schon los und man hat (wohl spontan? Den so kam es immerhin rüber) die Battle Royal als Opener gebracht.


    Ich mag diese Matchart einfach, auch wenn das Comeback von Christian überhaupt keinen Impact hatte. Ich meine, es gibt ja auch Leute, die die PreShow nicht sehen und wenn der PPV dann direkt mit der Battle Royal startet und die Leute Christian im Ring sehen, denken sie sich doch "WTF?". Dass er dann auch noch gewinnt war ein großer Letdown für mich. Ich kann mit ihn einfach nichts anfangen.


    Dann gab es erst das Feuerwerk und der eigentliche Opener war dann das Tag Team Championship Match. Und es war ein sehr gutes Match, obwohl mit diese Konstellation um Dolph Ziggler, Jack Swagger und Kofi Kingston schon zum Hals raushängt. Aber es war wie gesagt dennoch ein sehr gutes Match und mit einer Titelverteidigung durfte man schon rechnen, obwohl ich lieber Ziggler und Swagger als Champions gesehen hätte.


    Dann wollten Tyler Reks (!) und Curt Hawkins (!) Anti Ace Signs aus dem Publikum entfernen. Ich ahne für die Zukunft böses, dass sie doch noch regelmäßig im TV ihr Unwesen treiben, nachdem für sie bei NXT kein Platz mehr ist.


    Das Divas Match war deutlich besser als der Crap, den man sonst immer abliefert. Titelverteidigung ging klar, allerdings war der Sieg für mich schon zu deutlich.


    Das Fatal Four Way Match fande ich aber richtig gut und es war das zweitbeste Match des Abends. Dass Sheamus verteidigt, war eh klar, allerdings kam das Finish doch zu plötzlich und es war auch irgendwie lahm. Aber trotzdem es sehr nettes Match!


    Dann entscheidet sich Captain Overrated doch noch für den IC Belt und ich ahnte da schon schlimmmes...


    Kurz danach kommt The Miz zum Ring und hält sich für den besten Tänzer. WTF? Clusterfuck! Und dann hat er sich richtig lächerlich gemacht. Zu allem Überfluss kommt dann auch noch tatsächlich Brodus Clay zum Ring und es gibt auch noch tatsächlich ein Match. Der zweite Letdown nach Christian.


    Doch es wurde noch schlimmer und Christian wird tatsächlich neuer IC Champion. Armer Cody...hoffentlich wird er dafür nun Richtung Main Event gepusht, während Christian wieder in der Midcard hockt.


    Erst dann wurde es ENDLICH besser. PUNK vs. BRYAN!!! MATCH OF THE NIGHT! :crazy: Einfach unglaublich was sie da abgeliefert haben. Dazu ein cleanes, aber durchaus knappes Ergebnis. Besser kann man es eigentlich nicht machen. Weitere Matches wird es in Zukunft definitiv geben und ich denke, dass es bei No Way Out zu einem Submission Match kommen wird. Passt ja auch irgendwie zum PPV und ich freue mich jetzt schon. Hier hatte ich schon meinen Spaß.


    Über Ryback vs. Camacho hülle ich mal den Mantel des Schweigens.


    Den Main Event fande ich durchaus zum Teil unterhaltsam (FIVE TIME :lol: ), allerdings war die Lösung mit The Big Show zu offensichtlich. Dazu zitiere ich mich mal aus dem No Way Out Card Thread:


    "Es war doch offensichtlich, dass The Big Show ein unmoralischen Angebot bekam. "Knock John Cena aus und ich stelle dich wieder ein." hat Big Johnny ihm ins Gesicht gesagt. Dies war die einzige Chance von The Big Show wieder in die WWE zu kommen und genauso wird man es heute bei RAW erklären. The Big Show ist nach der letzten Wochen als Face so dermaßen over, vor allem als er erzählte, dass er es liebt, vor den Kindern zu performen. Die Leute haben mit Big Show mitgefühlt und können so den KO gegen Cena komplett nachvollziehen. Dadurch merken die Leute, dass Big Show alles tun würde, um vor ihnen zu performen, was Show sogar als Face noch mehr stärkt. Ein Match gegen John Cena wäre daher komplett sinnlos."


    Fazit: Insgesamt war Over The Limit durchschnittlich. Man hatte mit Punk vs. Bryan ein sehr gutes Match. Außerdem mit dem Tag Team und dem World Title Match zwei weitere gute Matches. Auf der negativen Seite hat man John Cena vs. John Laurinaitis, Brodus Clay, Ryback, The Miz und Christian.

  • Solider C PPV
    Bei der Battleroyal habe ich mit schon mit nen schlimmeren Sieger gerechnet
    Das Christian dann Cody den Titel abnihmt ist geil:crazy: , denn mit Rhodes kann man nicht mehr viel anfangen
    Clay & Ryback:zzz:
    Das WHC Match war vom Ausgang her die Entäuschung des Abends für mich
    Das man das WWE Belt in die Mid Card packt hat mich nicht überascht o. aufgeregt ber das Match war sehr gut
    Der ME war recht unterhaltsam aber "wrestlerisch" gar nix, der Eingriff von Big Show war zu offensichtlich aber gut umgesetzt. Ich hoffe mal nicht das es zur ner Show/Cena Fehde kommt. aber ich sehe schon wie Cena evtl. beim nächsten PPV Big Show mit nem AA besiegt

  • Zitat

    Original geschrieben von -Frollo-:
    Nach dem Match entscheidet sich Christian für die United States Championship von Santino Marella. Das Match findet am späteren Abend statt.
    (...)
    Intercontinental Championship Match
    Christian besiegt Cody Rhodes (c) per Killswitch. [B]- TITELWECHSEL!!!
    - [07:24]
    [/B]


    Äh.. hä?

    Try not to sing too many sad songs for yourself. The universe already hates you. Self-pity isn't going to help.

  • Ich denke als B-PPV hat Over the Limit genau das geliefert, was man erwarten durfte. Ich denke so viele volle Punktzahlen hat es bei einem WWE-Tippspiel auch selten gegeben.


    Kane vs. Ryder als Pre-Show war halt da. An sich finde ich das Konzept jetzt nicht unbedingt schlecht, um noch zusätzlichen Leuten die Chance zu geben irgendwie beim PPV aufzutreten. Allerdings bietet das Konzept deutlich mehr Möglichkeiten als hier umgesetzt. So könnte man das Match eben auch per YouTube aufbauen und dazu Leute nutzen, die kaum in den Hauptshows auftreten. So war es einfach nix.


    Auch die Battle Royal hatte verschenktes Potenzial. Durch so ein Match kann man eigentlich die Titel durchaus aufwerten. Immerhin prügeln sich hier eine Menge Leute darum, ein Match auf einen Midcard-Titel zu bekommen. Man müsste das halt nur ins richtige Licht rücken.
    Da ich mich nicht so recht für Christian interessiere fand ich seine Rückkehr hier auch nicht verschwendet. Die Entscheidung für den US-Title mit dem vermeintlich leichteren Gegner finde ich auch folgerichtig.


    Das Tag Team Match hatte den richtigen Sieger. Solange hier aber keine Strukturen entstehen interessiert es einfach keinen. Die Sache mit Hawkings und Reks finde ich recht ok. Man sollte die Laurinaitis-Stable Sache nur langsam mal auf ein dauerhaftes Level heben. Zwar sollte man da auch Leute reinsetzen, die ernst zu nehmen sind, aber jedes Stable braucht auch Leute die am Ende von den feiernden Faces verprügelt werden ohne den Hauptpersonen des Stables zu schaden.


    Zu Damenmatches äußere ich mich nicht.


    Der Sieg von Sheamus geht in Ordnung. Finde ihn zwar auch eher langweilig, aber jemand anderen den Titel zu geben hätte hier auch keinen Sinn gemacht. Ich würde Sheamus noch eine Weile Zeit geben. Als Heel hat er überzeugt. Die Face-Rolle ist ungleich schwieriger und ich würde ihn noch eine Weile Erfahrungen sammeln lassen.


    Das Segment von Christian und Cody hat mir recht gut gefallen, auch die Idee dahinter stimmt imo. Wenn beide derzeit nicht im WHC-Picture sind, können sie wenigstens eine vernünftige Fehde gegeneinander führen. Noch besser wird das, wenn es einen Titel aufwertet. Meine Angst ist, dass man einfach nicht wusste, was man mit Christian machen soll und ihm deswegen den Titel gegeben hat und jetzt der wöchentliche Einheitsbrei weiter geht.


    Schade, dass das Match Punk gegen Bryan so schlecht aufgebaut war. Die Fehde darf aber gerne noch etwas weiter gehen.


    Ryback ist halt Brodus Clay, nur ein bisschen anders. Nach wie vor muss einer von beiden weg und der andere ein vernünftiges Gimmick bekommen.


    Dann der Main Event... und hier muss ich tatsächlich mal für die WWE Partei ergreifen. Ich sehe das Ganze mal aus Sicht eines Marks und denke darüber nach, wie ich damals zu WCW-Zeiten war.
    Mich hätte Laurinaitis mit seiner Art einfach unfassbar geärgert und ich hätte mit dem Turn von Big Show (wenn es denn ein richtig Turn war, ich würde hier noch abwarten) nicht unbedingt oder nur abstrakt gerechnet. Letzten Endes hätte mich das alles überrascht und ich hätte auf jeden Fall bei Raw eingeschalten, um zu sehen wie es weiter geht. Insofern fand ichs relativ vernünftig gebooked, halt nur für die Internetgemeinde wenig überraschend. Aber ich finde das ist unser Problem und nicht die Schuld der WWE.

  • WWE.com has gotten word that Mr. Laurinaitis was rushed to the emergency room from Raleigh, N.C.’s PNC Arena, showing signs of a possible concussion, possible ACL damage to his knee and a possible spinal injury. To add to this litany of serious injuries, the executive also suffered contusions over his entire body and was said to have difficulty raising his left arm and left leg, which can indicate possible nerve damage. The General Manager may have also suffered a broken clavicle.


    As of now, none of these injuries have been fully confirmed and it is unclear whether or not Mr. Laurinaitis will be able to attend Raw SuperShow tomorrow night. WWE.com will stay with the story as it develops.


    Quelle: (WWE.com)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E