A N Z E I G E

Dragon's Dogma 1 & 2

  • Stimmt glaube ich schon, dass an den selben Stellen immer Banditen bzw. Goblins ihr Unwesen treiben. Ist jetzt aber nicht so schlimm. Wenn die Entwickler noch ein halbes Jahr an Arbeit reingesteckt hätten, wäre es ein sehr guter Titel geworden.


    Hatte schon paar mal einen Bug, bei dem einfach meine Pawns verschwunden sind... Mitten bei einem Bosskampf sind zwei Stück einfach weg gewesen... Naja..

  • A N Z E I G E
  • Waren sie vielleicht KO? Wenn Pawns ausgeknockt sind und du sie nicht rechtzeitig wieder auf die Beine bringst, verschwinden sie wieder in den Rift. Das ist so vorgesehen,

  • OK, gerade bin ich langsam mit den Nerven am Ende...



    Gibt es dafür eine Lösung oder ist das ein Bug, der das Spiel an dieser Stelle unspielbar macht?

  • Ich hatte solche Bugs noch nicht, aber ich habe auch Back-Up-Saves auf einem USB-Stick bzw. auf der 360-Cloud.
    Ich verstehe eh nicht, wie man 2012 noch mit Speicherplatzbeschränkungen arbeiten kann ... das war schon bei Dead Island nervig. Bei Dark Souls darf man ja nicht mal den Spielstand kopieren, was dem Ganzen die Krone aufsetzt.
    Von daher hilft wohl nur regelmäßiges Kopieren des Spielstands ... sorry, wenn euch das jetzt auch nicht mehr hilft ...


    Ansonsten macht das Spiel immer noch gewaltig Laune. Ich bin mal eben von der Hauptstadt durch Witchwood und dann wieder zur Anfangsstadt - viel Gold, viel EXP, aber auch alle 4 schwer beladen.
    Ärgerlich, aber auch cool ist, dass sich in bestimmten Gebieten irgendwann auch neue Feinde breitmachen (dies musste ich sehr schmerzlich erfahren).

  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:
    Ich verstehe eh nicht, wie man 2012 noch mit Speicherplatzbeschränkungen arbeiten kann [...] Bei Dark Souls darf man ja nicht mal den Spielstand kopieren


    Bei Dark Souls war das aber auch integraler Bestandteil des Spielprinzips (speziell auch die "Nichtkopierbarkeit"), bei DD kommt es mir eher wie unnötige Gängelei vor.


    Durch das Laden des letzten Checkpoints bin ich dann übrigens noch aus der Nummer rausgekommen... durfte aber trotzdem nochmal gut 2 Stunden an Spielverlauf erneut durchhecheln. Ärgerlich und unnötig, aber noch verschmerzbar.


    Und ja, ich wurde auf eigentlich altbekannten Pfaden inzwischen auch schon mehrmals böse überrascht. Find ich gut ^^

  • Zitat

    Original geschrieben von The Crusher:
    Bei Dark Souls war das aber auch integraler Bestandteil des Spielprinzips (speziell auch die "Nichtkopierbarkeit"), bei DD kommt es mir eher wie unnötige Gängelei vor.


    Durch das Laden des letzten Checkpoints bin ich dann übrigens noch aus der Nummer rausgekommen... durfte aber trotzdem nochmal gut 2 Stunden an Spielverlauf erneut durchhecheln. Ärgerlich und unnötig, aber noch verschmerzbar.


    Und ja, ich wurde auf eigentlich altbekannten Pfaden inzwischen auch schon mehrmals böse überrascht. Find ich gut ^^


    Das finde ich eben auch bei Dark Souls nicht.
    Es ist mein Spiel, und ich will es so spielen, wie ich will.
    Neben der Speicherplatzbeschränkung gab es ja auch noch so witzige Sachen wie du kannst nicht pausieren oder online macht es buh und du bist tot (eine Option, dies auszustellen, wäre ganz genehm gewesen).


    Generell dürfte es nur einen Speicherplatz pro Spiel im Jahr 2012 einfach nicht mehr geben.

  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:

    Es ist mein Spiel, und ich will es so spielen, wie ich will.


    Äähm, nein, ist es eben nicht. Les mal eine 0815-Lizenzvereinbarung ;) Auserdem führt diese Argumentation sehr schnell ins Absurde... Man kann halt nicht in jedem Spiel Alles machen, wie man es machen möchte. Dark Souls war nunmal kein "Sandbox Game", sondern ein Spiel mit klar definierter Spielmechanik und klar definiertem Spieldesign, und da passt die Beschränkung auch rein (unabhängig davon, ob einem die Spielmechanik allgemein zusagt), genau wie deine anderen Kritikpunkte. Bei DD sehe ich aber eben keinen in der Spielmechanik oder sonstwo verankerten Grund für die Beschränkung. Das ist der Unterschied.


    P.S.: "Buh, du bist tot"? Ist mir in knapp 300 Spielstunden (stets online) wirklich noch NIE untergekommen, was genau meinst du damit? :/

  • Zitat

    Original geschrieben von The Crusher:
    Äähm, nein, ist es eben nicht. Les mal eine 0815-Lizenzvereinbarung ;) Auserdem führt diese Argumentation sehr schnell ins Absurde... Man kann halt nicht in jedem Spiel Alles machen, wie man es machen möchte. Dark Souls war nunmal kein "Sandbox Game", sondern ein Spiel mit klar definierter Spielmechanik und klar definiertem Spieldesign, und da passt die Beschränkung auch rein (unabhängig davon, ob einem die Spielmechanik allgemein zusagt), genau wie deine anderen Kritikpunkte. Bei DD sehe ich aber eben keinen in der Spielmechanik oder sonstwo verankerten Grund für die Beschränkung. Das ist der Unterschied.


    P.S.: "Buh, du bist tot"? Ist mir in knapp 300 Spielstunden (stets online) wirklich noch NIE untergekommen, was genau meinst du damit? :/


    Dieses bescheuerte player vs player-Gedöns. Da habe ich einige Male meinen "Spaß" mit gehabt. Wenn du da von einem starken Phantom ohne Vorwarnung und hinterrücks angefallen wirst, hast du halt kaum eine Chance.


    Bei Dark Souls gab es aber nun einmal einige dumme Beschränkungen. Warum kann ich nicht pausieren? Manchmal klingelt nun einmal das Telefon oder jemand steht an der Tür. Warum kann ich meinen Spielstand nicht kopieren? Stromausfall beim Speichern, und schon hat es mal deinen Spielstand zerschossen (ist mir bislang zwar nur bei einem Saints Row-Teil passiert, aber die Möglichkeit besteht). Das wären dann 100 Stunden für nix.


    Na ja, Capcom will mit DD wohl ein ähnliches Feeling aufbauen ... nur im Gegensatz zu Dark Souls wird die Gängelung halt nicht komplett lächerlich, sondern man darf immerhin noch Spielstände kopieren und pausieren und speichern, wann immer man will. Und weißte was? Es schadet der Atmosphäre des Spiels kein bisschen.


    Und diese schwachsinnigen Lizenzvereinbarungen heutzutage ... auch bei Capcom sehr beliebt ... na ja, das wäre wieder eine eigene Diskussion, die wir besser nicht lostreten ... dafür macht Dragon's Dogma zu viel Spaß.

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:
    Neben der Speicherplatzbeschränkung gab es ja auch noch so witzige Sachen wie du kannst nicht pausieren oder online macht es buh und du bist tot (eine Option, dies auszustellen, wäre ganz genehm gewesen).


    Spiels Offline, Problem gelöst ;)
    Und Speierplatz kopieren würds halt doch zu leicht machen. Speicherst vor nem Boss, kopierst, spielst, stirbst.. und statt den ganzen Weg nochmal zu ihm laufen zu müssen gehste raus und lädst den alten Spielstand [kopierst ihn natürlich vorher noch einmal]. Das führt das Spielprinzip ja Ad Absurdum.

  • Zitat

    Original geschrieben von Der Regler:
    Spiels Offline, Problem gelöst ;)
    Und Speierplatz kopieren würds halt doch zu leicht machen. Speicherst vor nem Boss, kopierst, spielst, stirbst.. und statt den ganzen Weg nochmal zu ihm laufen zu müssen gehste raus und lädst den alten Spielstand [kopierst ihn natürlich vorher noch einmal]. Das führt das Spielprinzip ja Ad Absurdum.


    Na ja, es gab ja eh keine Speicherplätze direkt vor den Bossen ... aus dem Grund hatte ich auch irgendwann keine Lust mehr auf das Spiel ... beim Boss tot, und dann erst noch einmal 100 Standardgegner niedermetzeln ... nee, das muss nicht sein.
    Irgendwann habe ich dann auch offline gespielt.


    Aber eigentlich auch egal, denn hier geht es ja um ein anderes Spiel:
    Ich überlege gerade, welchen Weg mein Pawn einschlagen soll.
    In Frage kommen momentan Magick Archer und Mystic Knight - nur entscheiden kann ich mich nicht wirklich ...

  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:
    Na ja, es gab ja eh keine Speicherplätze direkt vor den Bossen ...


    Hm? In DS konntest du jederzeit speichern, Millimetergenau. Bist du aus dem Game raus standest du beim nächsten Mal wieder genau an der gleichen Stelle. Die Lagerfeuer waren nur die Rücksetzpunkte, zum Speichern waren die nicht notwendig. Ansich konntest du auch mitten im Bosskampf das Spiel ausmachen und an genau der gleichen Stelle wieder weiterspielen. Nur wenn du halt gestorben bist, warst du wieder am Lagerfeuer - und damit auch dein Spielstand überschrieben.


    Oder anders gesagt: DS speichert nach jedem Schritt, jedem Schlag, Permanent in jeder Sekunde.

  • Zitat

    Original geschrieben von Der Regler:
    Hm? In DS konntest du jederzeit speichern, Millimetergenau. Bist du aus dem Game raus standest du beim nächsten Mal wieder genau an der gleichen Stelle. Die Lagerfeuer waren nur die Rücksetzpunkte, zum Speichern waren die nicht notwendig. Ansich konntest du auch mitten im Bosskampf das Spiel ausmachen und an genau der gleichen Stelle wieder weiterspielen. Nur wenn du halt gestorben bist, warst du wieder am Lagerfeuer - und damit auch dein Spielstand überschrieben.


    Oder anders gesagt: DS speichert nach jedem Schritt, jedem Schlag, Permanent in jeder Sekunde.


    Ach ja, stimmt.
    Sorry, ich habe da jetzt die Speicherplätze mit den Lagerfeuern verwechselt. Mein Fehler.


    Aber trotzdem ergibt es keinen Sinn, denn du brauchst wohl fast länger, um aus dem Spiel rauszugehen, den Spielstand zurückzukopieren und dann wieder ins Spiel reinzugehen ... in der Zeit habe ich die Gegner auch kleingehauen ... Aber OK, so war halt das Design.

  • Da ich zur Zeit nur hin und wieder an den Rechner bzw. ins Internet kann (an der Konsole kann ich derzeit gar nicht online) hab ich mir doch Dragon's Dogma zugelegt. Bisher habe ich nur ein paar Stunden gespielt, aber so richtig will der Funke nicht überspringen.


    Großer Pluspunkt ist das Kampfsystem, welches zwar (noch?) nicht an die Dynamik von Kingdoms of Amalur rankommt, aber viel flüssigerer ist als in z.B. Skyrim. Allerdings scheine ich etwas falsch zu machen, oder die Klassenbalance ist nicht so prall. Ich spiele im Moment als Kämpfer und hacke wie ein Weltmeister auf die Gegner ein und mache so gut wie keinen Schaden bei allem was nicht ein einfacher Goblin oder Wolf ist. Als Beispiel gestern ein Kampf gegen einen Zombie. Mit meiner Standard 3-Schlag Kombi (mit Feuerverzauberung) ziehe ich dem Gegner vielleicht grade so ein Viertel seiner Lebensenergie ab. Mein Magier-Vasall haut einmal mit seinem Feuerballspruch drauf und der Gegner ist fast tot. Warscheinlich ist meine Waffe nur zu schlecht, aber bisher hatte ich keine Möglichkeit etwas besser zu finden/herzustellen.


    Ansonsten hab ich bisher auch mehr Negatives als Positives gefunden. Der komplett stumme Charakter, die Botox-NPCs, die miese, lieblose "Synchro" und nur ein Speicherplatz. Gestern eine Quest gestrichen bekommen, weil diese bei Annahme noch zu schwer war und ich dann über andere Quests erstmal ein wenig stärker werden wollte... tja, zu viele andere Quests gemacht und die Urspungs-Quest wurde abgebrochen. Die Welt selber ist mir bisher zu oberflächlich, ich kann mich nicht in sie hineinversetzen. Als Vergleich dienen wieder Skyrim und KoA. Skyrim hat natürlich eine unglaublich große Vorgeschichte, bietet aber auch von Anfang an unzählige Bücher um sich in die Welt einzulesen. KoA ist in der Beziehung zwar nicht so umfangreich, bietet aber dennoch Bücher und Gesprächsoptionen (!) um seine Umgebung besser zu verstehen. Und damit zum vorerst letzten und spielerisch größten und nervigsten Kritikpunkt: Das Reisen. Mich nervt schon die doch kleine Distanz vom Fischerdorf nach Gran Soren nach kurzer Zeit an. Ich hoffe da gibt es später genug Möglichkeiten Reisekristalle einzusetzen und nicht zig Mal den selben Weg laufen zu müssen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!