A N Z E I G E

Der Final Fantasy Thread

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Dexter Morgan:
    :


    FF XIII muss doch eigentlich gut gewesen sein bzw. kam bei den Leuten an, denn es gibt doch auch FF XIII-2.


    Oder welche Gründe hat FF XIII-2?


    Damit steh ich in Fankreisen zwar recht allein auf weiter Flur, aber mir hat FFXIII sehr gut gefallen. Ich habe Teil 5 bis 9 bis zum Erbrechen durchgespielt und dann aus irgendwelchen Gründen mal wieder Final Fantasy vorbestellt, nachdem ich die letzten Teile ausgelassen habe.


    Und, ja, ich fand FF13 sehr schön. Die Grafik natürlich absolut beeindruckend, die Story ist stark (!), aber vorallem Lightning und Fang haben mir als Charaktere richtig gut gefallen, wobei Lightning im Prinzip die weibliche Version von Cloud ist. Fand ich super ;) Das Kampfsystem selbst sowie das Leveln durch Kristarium empfinde ich auch als sehr gute Umstellung, genauso wie ich es prinzipiell eher begrüßt habe, dass sich die Reihe weiterentwickelt. Klar, FF7 war für viele von uns das beste Rollenspiel aller Zeiten und ich denke gern an die Zeiten zurück, die ich damit verbracht habe, aber es will doch auch keiner immer wieder FF7 spielen.


    Jedenfalls habe ich mir dann auch FF XIII-2 zugelegt, weil mir die Geschichte vom 13. Teil sehr gut zugesagt hat und es hieß, dass Lightning wieder auftaucht ^^ aber nach nun 30 Stunden Spielzeit hängen mir die 2 Hauptfiguren, Serah aus FFXIII und der random Emo Asia-Typ Noel, wirklich zum Hals raus. Aber auch hier stimmt einiges: Die Story um die Zeitreisen ist stark, du kannst die gleichen Gebiete auf verschiedenen Zeitsträngen bereisen, kriegst durch Anquatschen Nebenmissionen, das Kampfsystem mit den Paradigmen wurde beibehalten und dazu kann man Monster "einfangen" und ähnlich wie Waffen aufleveln, verschiedene Kräfte transformieren etc und hat damit am Ende 3 Kämpfer im Team. Imho auch der dickste Kritikpunkt an XIII-2, abgesehen vom furchtbaren Noel: Es gibt nur 2 spielbare Charaktere.


    Und während ich also das Kampfsystem vom Prinzip her richtig stark finde, kann diese Stärke leider nicht wirklich herausgestellt werden, da die beiden Teile unfassbar einfach sind. Es ist nahezu niemals nötig, die Möglichkeiten auszuschöpfen, sofern man nicht gerade auf Platin Trophy Jagd ist, leider.




    Es lohnt sich definitiv FFXIII und FFXIII-2 wenigstens mal anzuspielen, letzten Endes ist es immernoch Final Fantasy. Lass dich nicht von dem "das ist alles so furchtbar linear" Gefasel abschrecken, denn gäbe es keine Minimap, würde das den wenigsten überhaupt auffallen. Man kann nunmal nur Wegen folgen, die auch existieren. Allein für die atemberaubend schönen Cutscenes hat sich FF13 für mich schon gelohnt.


    Übrigens soll ja auch FF13-3 (oder so in der Art, furchtbare Nomenklatur..) erscheinen, in dem Lightning wieder die Hauptrolle übernehmen soll. Scheint so, als wäre nicht nur Ich vom weiblichen Cloud so angetan.

    Wenn Du es nicht einfach erklären kannst, hast du es nicht gut genug verstanden.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Flotto:
    Von den gesamten Teilen nach X war XIII der Beste bis jetzt.


    Teil 12 hat mir auch eine Menge Spaß gemacht. Auch wenn man erstmal mit dem Kampfsystem klarkommen musste wenn man nur Teil 10 vorher gespielt hat. Ich fand es stellenweise sogar etwas nervig mit den Gambits und Co. Für mich hatte Teil 10 das perfekte Kampfsystem. Einfach und taktisch. Zudem mangelte es in Teil 12 auch an Story und Charakterdarstellung.


    Mit Teil 13 konnte ich auch wenig anfangen. Die Charaktere waren schon nett, aber auch hier nervte mich das kämpfen und die schwache Story. Zumindest im vergleich zu anderen Teilen. Schlecht ist es dennoch nicht.


    FF X wird bei mir wohl immer oben stehen bleiben. Es war das erste FF das ich spielte und die Story hat mich irgendwie nachhaltig beeindruckt.

  • Kharma: Danke für deine Meinung :)


    Wie ich schon oben schrieb, kann ich nicht sonderlich viel zu FF 13 und anderen PS 3 Titel sagen, denn ich hab keine PS 3. Und hab nur die Meinungen von anderen gehört. Aber ich schließ nicht aus das ich es irgendwann mal spielen werde. Ich sag nur das ich die Spiele jetzt nicht mehr unbedingt zocken MUSS. Sondern das ich Sie bei Gelegenheit schon mal anspielen würde. Auch ist meine Meinung nicht in Stein gemeiselt und ich lass mich auch gern eines besseren belehren wenn ich ein Spiel spiele das ich vorher eher nicht mochte. Aber dazu muss ich erst mal die Konsole für haben um genau Urteilen zu können ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von DeepThroat:
    Teil 12 hat mir auch eine Menge Spaß gemacht. Auch wenn man erstmal mit dem Kampfsystem klarkommen musste wenn man nur Teil 10 vorher gespielt hat. Ich fand es stellenweise sogar etwas nervig mit den Gambits und Co. Für mich hatte Teil 10 das perfekte Kampfsystem. Einfach und taktisch. Zudem mangelte es in Teil 12 auch an Story und Charakterdarstellung.


    Mit Teil 13 konnte ich auch wenig anfangen. Die Charaktere waren schon nett, aber auch hier nervte mich das kämpfen und die schwache Story. Zumindest im vergleich zu anderen Teilen. Schlecht ist es dennoch nicht.


    FF X wird bei mir wohl immer oben stehen bleiben. Es war das erste FF das ich spielte und die Story hat mich irgendwie nachhaltig beeindruckt.


    Hast du schon mal VII bis IX gespielt? Diese sind ähnlich genius wie X. Meine Rangliste wäre IX - VIII - X - VII - XIII

  • Zitat

    Original geschrieben von Kharma:
    Und während ich also das Kampfsystem vom Prinzip her richtig stark finde, kann diese Stärke leider nicht wirklich herausgestellt werden, da die beiden Teile unfassbar einfach sind. Es ist nahezu niemals nötig, die Möglichkeiten auszuschöpfen, sofern man nicht gerade auf Platin Trophy Jagd ist, leider.


    Das möchte ich nochmal hervorheben. Das Paradigmen-System hatte viel potenzial, was aber einfach nicht genutzt wurde. XIII-2 habe ich nicht gespielt, daher kann ich da nichts zu sagen, aber wenn man bei XIII öfter wirklich aktiv hätte eingreifen müssen, wie bei den optionalen Adaman Taimai Viechern oder dem letzten der Cie'th Statuen, dann wäre das System nicht nur taktisch (in Sachen Vorbereitung), sondern auch im Kampf selber anspruchsvoller gewesen. In den Kämpfen konnte man sich richtig gut austoben, beim Rest reichte so gut wie immer leider der Autopilot.

  • Zitat

    Original geschrieben von Flotto:
    Hast du schon mal VII bis IX gespielt? Diese sind ähnlich genius wie X. Meine Rangliste wäre IX - VIII - X - VII - XIII


    Nee, das habe ich leider nicht! Wie gesagt habe ich mit Teil 10 angefangen. Und das auch nur aus Zufall! ;) Danach hat es mich aber gepackt gehabt! Vor allem weil ich sowieso sehr gerne Story getriebene Spiele spiele!


    Die Teile 7,8 und 9 habe ich also nicht gespielt. Leider habe ich momentan auch kein System auf dem ich das spielen könnte. Es sei denn es kommt mal für XBLA! ;)


    Auf jeden Fall habe ich von Teil 7 extrem viel gehört und weiß teilweise jetzt schon zu viel als das es noch Sinn machen würde es zu spielen. Aber mal sehen...Sag niemals nie... ^^

  • Zitat

    Original geschrieben von Kharma:|
    Allein für die atemberaubend schönen Cutscenes hat sich FF13 für mich schon gelohnt.


    Und genau deswegen hat mich das Spiel nie erreicht. Mein Gefühl war einfach, 3 Meter laufen>>Cutscene, 3 Meter laufen>>Cutscene, 3 Meter laufen>>Cutscene, Cutscene, Cutscene, Cutscene. Mir selber kam es halt vor, als bestünde das Spiel zu 95% aus Cutscenes.



    Auch bei den anderen, von dir angesprochenen Punkten, gehen zum Beispiel unsere beiden Meinungen komplett auseinander. Kampfsystem, wie Akiba sagt...Autopilot. Und dann das Aufleveln. Null Kontrolle über deinen Chara. Hast halt eine Spirale gehabt und das Spiel hat festgelegt, wann du was kannst. Ich will gar nicht mit den Materien aus FF7 anfangen...


    Übertrieben gesagt kam es mir vor, als sprach das Spiel zu beginn zu mir "Pass auf Junge, keine Panik. Du bist eh zu blöde zum Video spielen und deswegen mach ich alles für dich. Du legst dich zurück, guckst dir hier schön den Film an und in 50 Stunden haben wir die Schose durch".


    Nach meinem Empfinden, wahnsinnig leicht, wahnsinnig leer und wahnsinnig anspruchslos. Ich hatte nie das gefühl, ein FF zu spielen. Weil es aber ein FF ist, muss ich es auch als solches werten und so kommt es halt unglaublich schlecht bei mir weg. Es war für mich ein Blender, eine Grafikhure, ein Michael Bay was auch immer. Am Ende wars für mich blutleer.

    'For the rest of our lives, when anyone thinks of one of us, they'll think of all four' - Jerry Seinfeld

  • Was ich damals sehr schade fand bzw. es immernoch schade finde, dass Nobuo Uematsu (Musikgenie) 2004 Square Enix verlassen hat. Sein unnachamlicher Stil hat sich bei diversen seiner Stücke in mein Gehirn gebrannt.


    Alleine die Titelbildschirmmusik von FFX - To Zanarkand......
    IX - Youre not alone, Roses of May, Burmecia Theme, Vamos a la flamenco......
    VIII - Fithos Lusec (Intro),.......
    VII - Rufus Welcoming Theme, One Winged Angel usw.


    Ich meine mir persönlich bleiben Szenen bei Spielen ähnlich wie in Filmen besser im Gedächnis wenn die musikalische Untermalung passt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Flippy:
    Das Spiel war zu leicht?


    Allein die 64 Hunter Missionen hatten es in sich.


    Optionaler Content. Das Hauptspiel war nun wirklich leicht. Ähnlich wie der zehnte Teil, wo einer der Endgegner bereits tot war, bevor überhaupt seine Musik ins Rollen kam (Ich denke, die meisten werden wissen wer gemeint ist). Abgesehen davon waren vielleicht fünf bis zehn Missionen schwerer, aber nicht wirklich schwer, außer die angesprochene letzte Mission.



    Das ist auch ein sehr wichtiger Punkt bei der Serie. Uematsu's Musik hat so viel ausgemacht. Ironischerweise hat aber nicht Uematsu mein liebstes Final Fantasy Lied mit Memory of Lightwaves aus X-2 gemacht. ^^

  • Zitat

    Original geschrieben von Edel Handjobber:


    Ich meine mir persönlich bleiben Szenen bei Spielen ähnlich wie in Filmen besser im Gedächnis wenn die musikalische Untermalung passt.


    Uematsu muss man schon als Genie bezeichnen. Auch ich werde die Titelmusik zu FFX nie vergessen. Jetzt frage ich mich aber gerade ob er auch an FF X-2 beteiligt war? Denn auch in dem Spiel fand ich die Titelmelodie großartig. Schön traurig gehalten! Allerdings passt hier dann die Untermalung irgendwie gar nicht wenn man kurz darauf Yuna als fröhlichen Popstar sieht. ;)


    Edit: Ich glaube Akiba hat es oben schon klargestellt, wenn wir beide dasselbe Lied meinen! ;)

  • Das Hauptspiel von FF13 ist wirklich leicht, ja. Und simpel noch dazu. Im Grunde muss man die meiste Zeit über nur einen einzigen Knopf drücken.. X, X, X, X, X, X, X, X. Das Spiel macht dann den Rest. [Ja, ab und an muss man bei nem Boss auch mal Paradigmen wechseln. Aber ansonsten drückt man einfach nur den Knopf]


    Ich bin dabei halb eingeschlafen.

    "There is something to be learned from a rainstorm. When meeting with a sudden shower, you try not to get wet and run quickly along the road. But doing such things as passing under the eaves of houses, you still get wet. When you are resolved from the beginning, you will not be perplexed, though you will still get the same soaking. This understanding extends to everything." _Yamamoto Tsunetomo

  • Zitat

    Original geschrieben von Der Regler:
    Das Hauptspiel von FF13 ist wirklich leicht, ja. Und simpel noch dazu. Im Grunde muss man die meiste Zeit über nur einen einzigen Knopf drücken.. X, X, X, X, X, X, X, X. Das Spiel macht dann den Rest. [Ja, ab und an muss man bei nem Boss auch mal Paradigmen wechseln. Aber ansonsten drückt man einfach nur den Knopf]


    Ich bin dabei halb eingeschlafen.


    Ist doch in den anderen Teilen nicht viel anders.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E