A N Z E I G E

Dinge, die ihr früher gemocht habt, aber heute nicht mehr (und umgekehrt)

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Shiezoe:
    Power Rangers! ^^


    Habe mir vor ein paar Monaten ein Teil meiner Kindheit zerstört, als ich 1-2 der ganz alten Power Rangers Folgen gesehen habe.
    Das ist so unglaublich schlecht ^^


    alter, power rangers sind nie schlecht. trashig ok, aber schlecht? näää.


    GO GO POWER RANGERS 8)

  • Wenn ich so nachdenke, fällt es mir recht schwer da Sachen zu nennen. Serien, die ich als Kind/Jugendlicher verschlungen habe (z.B. Darkwing Duck) sehe ich auch heute gerne mal an. Entsprechende Musik mag ich auch noch - wobei ich mich damals fast nie auf bestimmte Interpreten fokussiert habe - einzig Falco stach da etwas heraus, aber den höre ich auch heute noch sehr gerne.
    Die Simpsons könnte ich jetzt hier nennen - allerdings mag ich die alten Folgen ja weiterhin sehr gerne.


    Mal schauen was mir so einfällt


    1. Wrestling - hab ich damals im DSF geliebt, aber mit dem Ende der WCW war auch meine Wrestling-Zeit vorbei. Die WWE/F hat mich so nie gepackt und nach WCW-Ende fehlte auch die Motivation in eine neue Liga einzusteigen...


    2. Der FC Bayern - In der Grundschule war ich doch ziemlicher Bayernfan, auf dem Speicher liegen auch noch Trikots aus dieser Zeit. Ab 1995 übernahm dann immer mehr Mainz 05 die Überhand, doch ich blieb gegenüber den Bayern zumindestens positiv eingestellt - freute mich auch 2001 sehr über Meisterschaft und CL-Sieg. Doch damit war irgendwie der Höhepuntk erreicht. Ab dann schwand das restliche Interesse an dem Verein immer mehr und seit einigen Jahren ist mir der Verein einfach egal, tendentiell sogar eher unsympathisch, da es bei den Spielern einfach keine Scholls/Kahns/... gibt.


    3. Die CDU - wenn man in einem konservativen Ort aufwächst und CDU-Wähler als Eltern hat, ists wenig verwunderlich, dass man ohne sonderliche politische Bildung folgt ;) Ich fands dann mti 13 auch ziemlich doof, dass die SPD an die Macht kam, da wollte ich sogar auswandern :D... Mittlerweile bin ich sehr weit davon entfernt der CDU eine Stimme zu geben...


    4. McDonalds - Als Ende der 90er ein Mäcces in 5km Entfernung aufmachte (vorher war der nahste 30 km weg) war ich richtig happy und bin öfters mit Freunden auf dem Fahrrad hingefahren. Heute gehe ich maximal 2 mal im Jahr in diesen Laden - wenn es den "2 Big Mäcs"-Gutschein gibt. Ansonsten steht Mäcces weit hinter anderen Fastfood-Möglichkeiten


    5. Mixery bzw. andere Cola-Biere - Das Zeug hab ich früher auf Partys literweise weggesoffen, aber mittlerweile schmeckt mir die Kombination garnicht mehr, weil mir von dem Nachgeschmack richtig übel wird


    6. Eingeschränkt auch Bier - Früher hab ich fast jede Sorte getrunken - mittlerweile bin ich da unfassbar wählerisch, manche Sorten schmecken mir einfach nicht mehr. Einzig Rothaus Tannenzäpfle und diverse Weizenbiere treffen da noch meine Geschmacksnerven


    7. Fernsehen - Als Kind habe ich jeden Tag Stunden vor dem Fernsehprogramm gehockt - mittlerweile habe ich eigentlich nur noch einige wenige Sendungen wie die heute show, neo paradise oder Harald Schmidt, die ich relativ konstant verfolge. Die meiste Zeit nutze ich den Fernseher eigentlich nur noch für den DVD-Player oder die Playstation 3.


    ------------------------------------------------------------------------------


    Umgekehrt:


    Ich konnte mir mit 16-17 nie vorstellen einen Döner zu essen. So ein Döner sah für mich einfach unfassbar unappetlich aus... Dann habe ich aber mit 19 erstmals einen gegessen und hatte mehr oder weniger eine neue Lieblingsspeise Wobei diese Dönerbude auch einen sehr hohen Standard hat - die backen ihr Brot selbst, rühren die Soßen selbst an,... In so leicht siffige Dönerbuden gehe ich auch heute noch nicht rein...


    In der Schulzeit fand ich das Fach Geschichte unfassbar langweilig, neben Französisch waren das die nervigsten Stunden der Woche (was aber auch lehrerbedingt war). Mittlerweile fasziniert mich die Weltgeschichte umso mehr - gerade Sachen der letzten knapp 150 Jahre, die in den Medien eher selten vorkommen, wie Entdeckungen, die Erforschung der Antarktisgebiete, Geisterstädte, die sich aus verschiedenen Gründen gebildet haben...

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Sehr geiler Thread! :)


    Früher gemocht, heute ''gehasst'':


    Wrestling (WWE) - Hasse ich zwar nicht, aber bis 2007/2008 habe ich es noch mit Freude verfolgt. Heute lese ich mir oft nur noch die Ergebnisse durch und gucke mal einen PPV oder alle 2-3 Monate Raw bzw. SmackDown. Schlichtweg nicht mehr dasselbe. ;)


    Fernsehen - 95 % nur noch absoluter Schrott!


    Fahrrad fahren - Wie ich mich früher darauf gefeiert habe! ^^ Nun locker seit 2-3 Jahren nicht mehr geradelt.

  • Wozu man sagen muss, dass 90% der Sendungen im TV auch total belangloser & hirnloser Mist sind. Wer da noch den Fernseher anmacht ist ja fast schon selber Schuld. Wenn ich an diese ganzen "Unterschichten"-Serien alleine schon denke, bekomme ich das Kotzen.

  • Das sicher. Als Kind hatte man auch irgendwo noch ein halbwegs brauchbares Kinderprogramm, das man dann häufig sah.
    Aber als Jugendlicher hatte z.B. ich eine andere Wahrnehmung des Programms. Den ganzen Mitten im Leben & Co-Scheiß gab es da zwar noch nicht, aber Nachmittags-Talkshows, Gerichtsshows,... hatte ich da durchaus laufen, während ich heute keinesfalls so einen Schrott ansehen würde...

  • Da fällt mir noch was ein:


    James Bond - GoldenEye: DER Film meiner Kindheit. Wir haben den damals hundertfach geguckt und nachgespielt, ich hatte James Bond Merchandise, habe Sachen aus dem Film gebastelt und und und. Neulich habe ich mir den mal wieder angesehen und abgesehen vom Nostalgie-Aspekt gibt der mir gar nüscht mehr

  • A N Z E I G E
  • Ich schließe mich beim Wrestling mit an. Was habe ich die WWF damals geliebt. Jeden Tag mindestens einen PPV gesehen, sehnsüchtig auf Infos gewartet etc. Das Interesse ist abgekühlt. Ich verfolge die WWE weiterhin, aber meistens nur durch das Lesen. Eine Ausnahme ist die RTWM und kurz vorm Slam. Da werde ich wieder zu einem Mark.



    Ich habe eine zeitlang nur Techno/Schranz gehört gehabt. Ähnlich wie Strigga war jede andere Musikrichtung für mich ein Grund mit diesen Leuten wenig zu machen. Ich selber wollte Überzeugungsarbeit leisten, dass man nur hierzu richtig feiern gehen kann. Ich war das letzte Mal 2004 regelmäßig feiern und 2009 das letzte mal bei einer solchen Party. Wenn ich noch an die Fotos von damals denke. :rolleyes: Ein Glück bin ich zum Feiern auf Goa gekommen und andere Musik kann ich mir auch noch anhören zum feiern. Da ist man doch schon ein wenig offener geworden.


    Ich habe früher die LTB gesammelt. Irgendwann kam der Break, dass die Geschichten nicht mehr qualitativ gut waren. Aber hier könnte man auch Zeichentrickserien (ausgenommen Simpsons, Family Guy etc) dazuzählen. Man wird halt älter.


    Twitter und co. Kurzzeitig den Trend mitgemacht, aber zurzeit: Up my ass.


    Bahnfahren: Früher war es aufregend mal von einer Stadt in eine andere zu fahren. Jetzt kotzen mich die regelmäßigen Fahrten an.



    Andersherum:



    Spinat: Früher gab es immer diesen Blubb Spinat. Bah! Heute liebe ich frischen Spinat auf Pizzen, selber machen etc.


    Kochen: Früher wurde ich immer bekocht und hatte auch nie das Bedürfnis selber zu kochen. Nun stehe ich sehr gerne in der Küche, wenn es die Zeit zulässt.


    Schafskäse: Früher war es eher ekelhaft und heute liebe ich es auch.


    Badminton: Habe jahrelang Tennis aktiv gespielt. Badminton war bei mir verpöhnt. Nun finde ich beide Sportarten klasse.

  • Es erschrickt mich doch sehr, wieviele User dieses Wrestlingboards Wrestling gar nicht (mehr) mögen.
    Andererseits erklärt das auch die überproportional hohe Anzahl an Trollen in den Wrestling- und besonders im WWE-Bereich.


    Was ich früher mochte, heute aber überhaupt nicht mehr sind:
    Skaten, Bobel und Korn-Sprite

  • Schau mal unterhalb der Wrestling Foren....gerade Fußball ist inzwischen größer als Wrestling hier auf dem Board!


    Was das aber mit den Trollen zu tun hat, die irgendwie vorallem im WWE Forum auftauchen, kann ich nicht nachvollziehen

  • Was ich früher total nicht mochte und heute mag sind:
    Döner: fand ich total eklig. Lag aber wohl eher dem ganzen unnützen Zeug darauf. Jetze liebe ich einen schönen Döner mit Ketchup von meinem Stammtürken :)
    Wodka: Habe früher schon beim Gedanken daran kotzen müssen. Heute geht das mit Cola ganz gut runter und ich werd nicht nach 2 Stück schon randvoll
    Schlager: Was habe ich früher diese unsägliche Schlagerparty mit Frank gehasst, die meine Eltern schauten. Ich dachte immer, dass man mich erschießen müsste, bevor ich sowas höre. Heute bin ich glühender Anhänger und fahrr schon mal auf Schlagerparties etc.

  • Zitat

    Original geschrieben von Christian Heidel:
    6. Eingeschränkt auch Bier - Früher hab ich fast jede Sorte getrunken - mittlerweile bin ich da unfassbar wählerisch, manche Sorten schmecken mir einfach nicht mehr. Einzig Rothaus Tannenzäpfle und diverse Weizenbiere treffen da noch meine Geschmacksnerven

    Mehr braucht man(n) auch grundsätzlich nicht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E