A N Z E I G E

The Walking Dead (FOX Deutschland/Disney+) [ACHTUNG Serienendespoiler sind enthalten]

  • A N Z E I G E
  • Das finde ich ein ganz ganz schwaches Argument. Eine gute Serie sollte halt innerhalb des eigenen Universums bzw der eigenen Welt stringent, logisch und nicht albern wirken. Das hat GoT bspw wie kaum eine andere Serie bis Staffel 7 hinbekommen, obwohl es da Drachen, Eismenschen, Magie usw gibt.


    Bei TWD ist vieles einfach nur noch billigstes C Movie Niveau. Wenn ich bspw die CGI oder Einstellungen vom Ende des Finales sehe, da dreht sich mir alles. Das sieht aus wie irgendein Trashfilm aus den frühen 2000ern. Vieles ist einfach seit Staffel 7-8 so absurd schlecht. Sei es dich Technik, das Schauspiel oder die Drehbücher das kann man doch wohl anerkennen ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen.


    Da mit Wrestling als Argument zu kommen verstehe ich absolut nicht.

  • Es geht darum, dass nicht immer alles logisch, realistisch oder komplett nachvollziehbar sein muss. Es ist eine Geschichte, die erzählt wird.

    Es ist eine Zombie-Serie, in der bspw. Waffen ohne wirklichen Rückstoß abgefeuert werden. Ich weiß nicht, wer von euch mal eine Pistole oder ein Gewehr abgefeuert hat... Aber wenn man sich an unlogischen sachen oder so aufhängt, dürfte man keinen Actionfilm oder Actionserie schauen

    Diese Szene mit Rosita hatte einen Sinn, und der war, den Zuschauer erst einen OMG Moment und dann einen YAY Moment mit späterem Let Down zu geben.
    Wenn ich Serien oder Filme stets nach vollster Logik, vollstem Realismus etc. gucken würde.. ich hätte keinen Spaß dran.

    Der Vergleich mit Wrestling: Da nehme ich Roman Reigns als Beispiel, der als Finisher nen Faustschlag hat, den er mit einem Schlag auf die Ringmatte "auflädt" ;) Darum der vergleich. Logisch? Nein. Realistisch? Nein. Merkwürdig? Ein wenig.
    Unterhält es dennoch? Ja

    Einmal editiert, zuletzt von Gavin ()

  • Es geht halt hauptsächlich darum das man z.B. in World Beyond seine Zweifel hat ob die Hauptdarsteller in einer realen Welt (auch ohne Zombies) überhaupt überleben könnten so dämlich wie die sich teilweise anstellen. Ich hatte da so meine Zweifel.

    Und wenn ein Darsteller über mehrere Tage und Folgen immer die gleiche Kleidung trägt und die an Tag 10 noch immer wie frisch gebügelt ausschaut wie an Tag 1, dann ist das gelinde gesagt nervig und extrem unrealistisch.

    Das sind Dinge, die kann man einfach auch realistischer darstellen.

  • Es geht darum, dass nicht immer alles logisch, realistisch oder komplett nachvollziehbar sein muss. Es ist eine Geschichte, die erzählt wird.

    Es ist eine Zombie-Serie, in der bspw. Waffen ohne wirklichen Rückstoß abgefeuert werden. Ich weiß nicht, wer von euch mal eine Pistole oder ein Gewehr abgefeuert hat... Aber wenn man sich an unlogischen sachen oder so aufhängt, dürfte man keinen Actionfilm oder Actionserie schauen

    Diese Szene mit Rosita hatte einen Sinn, und der war, den Zuschauer erst einen OMG Moment und dann einen YAY Moment mit späterem Let Down zu geben.
    Wenn ich Serien oder Filme stets nach vollster Logik, vollstem Realismus etc. gucken würde.. ich hätte keinen Spaß dran.

    Der Vergleich mit Wrestling: Da nehme ich Roman Reigns als Beispiel, der als Finisher nen Faustschlag hat, den er mit einem Schlag auf die Ringmatte "auflädt" ;) Darum der vergleich. Logisch? Nein. Realistisch? Nein. Merkwürdig? Ein wenig.
    Unterhält es dennoch? Ja

    Das sehe ich völlig anders. Und du hast meiner Meinung nach nicht verstanden was genau kritisiert wird. Eine Serie die einen gewissen Anspruch an sich selbst hat, sollte es zum Ziel haben in sich selbst logisch und nachvollziehbar zu sein. Das hat TWD bspw ja auch relativ gut geschafft die ersten paar Staffeln. Klar gab es doch auch schon gewisse Mängel (grad im Schauspiel etc) aber kein Vergleich zu dem was nach Staffel 7-8 passiert ist.


    Und wenn die Waffen in der Serie ohne Rückstoß abgefeuert werden weil es in dem Serienuniversum eben so ist, dann habe ich damit kein Problem. Nur wenn man das dann aufeinmal ändert, weil es in eine Szene eben passt, reißt mich das total aus der Serie. Bspw das Zombies immer anders gehandlet, je nach dem wie es die Situation erfordert ist ganz schwaches Writing und einfach bescheuert. Das meine ich ja mit in sich selbst logisch und nachvollziehbar. Ich meine damit nicht das alles absolut realistisch und nach den Gesetzen aus unser Welt sein muss. Aber es gibt halt einfach Punkte wo TWD sich selbst nicht ernst nimmt und sowas finde ich schade und macht mir die ganze Immersion kaputt.

    Einmal editiert, zuletzt von wckilla ()

  • So die Serie heute vormittag auch beendet.Hab aber World Beyond beide Staffeln noch nicht gesehen.


    Am Ende bei Rosita und ihren Abschied da hatte ich Tränen in den Augen und auch ein wenig geweint,hat mich an eigene Sachen im eigenen Leben erinnert und an einiges was momentan im echten Leben bei mir so passiert.Da kam auch Traurigkeit hoch. :tears: ;(


    Schade dass Rick nur im quasi Szenen Preview auf die eigene MiniSerie vorkam,aber immerhin im Serienfinale auch damit dabei gewesen.

    Negan in Dead City (New York) soll schon 2023 laufen nach der 8.Staffel von Fear wahrscheinlich.Daryl Spinoff dann ein Europa ? ,wahrscheinlich wegen seiner Ehefrau im echten Leben da würde ich doch glatt einen Gastauftritt von Diane Krüger drauf wetten.Wie bei Negan wo auch seine echte Ehefrau die Todkranke Frau in der Serie gespielt hat. Maggie und Carol will man sicher auch im Universe behalten.Und wenn man es einige Zeit ziehen kann ,würde ich auch in 5-10 Jahren auf ein Spin Off mit Judith rechnen und wie ihre Story als Erwachsene ausschaut.Man hat sich jedenfalls einige Optionen für Spinoffs etc offengehalten da nur wenige Main Rollen der letzten Staffel gestorben sind ,eigentlich nur Jules und ihr Mann sowie Rosita deren Tod ich extrem schade fand. ;(

  • Interessant 👀

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
  • Interessant 👀

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
  • Negan werde ich folgen. Die Rolle spielt er sehr genial!


    Durch die weiteren Serien ist der Abschied bei TWD bei mir nicht so gegeben. Die Hauptserie ist wohl abgeschlossen, dennoch geht es weiter, auch wenn einige Charaktere nicht mehr zu sehen sein werden. Mal sehen, was man in 10 Jahren sagen wird und ob es "die Serie" bzw. das Universum weiter auf den Bildschirmen zu sehen sein wird.

  • A N Z E I G E
  • Also ich habe wirklich selten ein so flaches, uninspiriertes und nichtssagendes Seriefinale gesehen.

    Da nehme ich doch lieber eines, das mich sauer macht, als eines wie hier, das einfach nur da ist.

    Als Fan wäre ich wirklich bedient.


    Dass dieses Finale im Endeffekt auch für nichts weiter gut ist, als gleich mehrere Sequels anzuteasern, passt zwar in dieses Franchise, das sich beim Melken des Goldesels selbst längst verloren hat, bleibt aber gleichermaßen frech.

  • ich muss mal reingrätschen, bin aus Zeitgründen schon ne Weile raus, aber...

    Am Anfang, im CDC, wurde doch mal gesagt das jeder das Virus in sich trägt, wurde das nochmal aufgenommen? Auf der Farm mit dem verseuchten Brunnen wurde das ja gekonnt ignoriert.?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E