A N Z E I G E

Mac Sammelthread

  • Zitat

    Original geschrieben von Jesse:
    Bald sicher nicht. Der höher getaktete Prozessor ist ja erst seit ein paar Monaten neu dabei. Kann sein, dass sich bei den nächsten (die aber erst frühestens in einem Jahr zu erwarten sind) da etwas ändert. Erstmal wurde halt mehr Wert auf die Akkulaufzeit gelegt. Durch den schnelleren Grafikprozessor und Aufstockung auf 4 GB RAM, hat man ja die entsprechend anderweitig auch nachgelegt, so dass auch Grafik- und Filmbearbeitung gut möglich sind.


    Den Weg der Grunddifferenzierung zwischen den Modellen wird man wohl auf jeden Fall weiter gehen.


    Was willst du denn mit dem Ding an anspruchsvollen Anwendungen machen?


    Danke erstmal für die Antwort.


    Anspruchsvolles werde ich mit dem Ding nicht machen. Dachte mir halt nur, dass die doch bestimmt bald den neueren Prozessor einbauen werden, wo doch der Core 2 Duo schon nen paar Jährchen auf dem Buckel hat. Aber wenn das die nächste Zeit erstmal nicht passieren wird, ist es eigentlich auch egal, bei dem was ich damit so machen werde.

  • A N Z E I G E
  • Ich haber mir jetzt ein DVI-HDMI Kabel besorgt. Wenn ich es aber anstecke sehe ich auf dem Fernseher nur mein PC Desktophintergund (kein Dock und auch keine Ordner die auf dem Desktop sind). Wenn ich jetzt einen Film auf dem MacBook starte passiert aber nichts auf dem Fernseher. Muss ich etwas in den Einstellungen umstellen damit die Übertragung funktioniert?


    Edit:
    Wenn ich zB ein Video öffne und es so weit auf dem Desktop nach rechts schiebe bis es nicht mehr zu sehen ist, erscheint es auf dem Fernseher. Kann es sein das es an der unterschiedlichen Auflösung von Fernseher und Mac liegt? Auf meinem Mac habe ich eine Auflösung von 1440 x 900 und auf dem Fernseher 1920 x 1080. Auch wenn ich die Auflösung umstelle (laut Bedienungsanleitung ist die größt mögliche Auflösung für Mac 1152 x 870) sehe ich nur ca. 1/4 meines Desktops auf dem Fernseher.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Das ist eigentlich prinzipiell ganz normal. Gerade wenn du zwei Monitore verwendest, willst du ja regelmäßig nich auf beiden dasselbe Bild haben. Und auch beim Beamer ist es so meistens praktischer, weil du die Präsentation abspielen lassen kannst, aber in der Zeit z.B. kurz ins Internet kannst, um einen Fakt zu checken. Entsprechend ist es Standard, dass wenn zwei Monitore angeschlossen sind, die rechte Hälfte für das externe Ausgabegerät da ist. Wenn du Spaces hast, kann es auch sein, dass es der zweite virtuelle Desktop ist.


    Das kannst du aber unter Systemeinstellungen --> Monitore --> Anordnen beliebig nach deinen Wünschen gestalten. Es besteht auch die Möglichkeit, dass du ein identisches Bild auf dem Fernseher hast (die Auflösung musst du dann evtl. entsprechend anpassen). Dazu gibt es die Option Bildschirme synchronisieren.

  • Ich habs mit der zweiten Variante versucht und es funktioniert prima. Die Bildqualität ist auch auf dem 40 Zoll Fernseher sehr gut. Vor allem die HD Qualität vom NFL GamePass sieht extrem gut aus. Danke nochmal für die Hilfe.


    Wie würde es eigentlich mit Spaces funktionieren. Ich habe Spaces installiert aber noch nie verwendet?

  • Merkt man eigentlich einen Unterschied zwischen einem Macbook mit 2GB RAM und einem Pro mit 4GB RAM, also bei normaler Office-Multimedia-Internet-Nutzung?
    Weiß nicht so recht, welches von beiden ich mir holen soll.

  • Das kommt drauf an, wie du merken definierst. Wenn ich ein paar Stunden teste (auch mit simpleren Anwendungen), kann ich dir danach sagen, welches Gerät das leistungsstärkere ist. Aber dazu muss ich dann auch gezielt innerhalb der einfacheren Anwendungen rechenintensivere Optionen oder entsprechend viele gleichzeitig starten, dass ich einen spürbaren Effekt habe. Also für den normalen Betrieb, reicht m.E. das normale MacBook in jedem Fall aus. Der Prozessor ist ja sowieso der gleiche (zumindest beim kleinen Pro). Zumal du ja auch beim normalen MacBook die Möglichkeit hast kostengünstig 4 GB RAM einzubauen, womit du dann Prozessor- und RAM-mäßig sowieso auf dem gleichen Level bist.

  • So, hab jetzt endlich zugeschlagen und bei Saturn ein MacBook Pro 13" für 999€ ergattert.


    Muss ich jetzt eigentlich irgendwas beachten hinsichtlich Internetsicherheit? Hab erstmal alle neuen Updates gezogen und nen gutes Passwort angelegt. Sollte ich noch Antivirus Software oder ne Firewall installieren oder erübrigt sich das bei Macs?


    Was könnt ihr einem Apple Noob sonst noch empfehlen zu installieren? :)

  • Antivirus oder Firewall brauchst du nicht. Ich habe mein MacBook seit 2007 und noch keine Probleme gehabt. Folgende Programme kann ich dir empfehlen:


    Adium
    Open Office
    Toast
    AppCleaner
    VLC Player
    Firefox
    JDownloader
    uTorrent

  • Firewall und Virensoftware brauchst du eigentlich nicht, wenn dann kannst du LittleSnitch versuchen um deine Internetverbindung zu überwachen, aber eigentlich überflüssig.


    Zusätzlich zum obengenannten könnte ich dir noch folgendes empfehlen:


    RAR Expander - Zip/Rar Programm
    7zX - um 7Zip Dateien entpacken
    Forklift - FTP-Programm
    Thunderbird - Mailprogramm

  • Zitat

    Original geschrieben von Sergeant D:
    Sollte ich noch Antivirus Software oder ne Firewall installieren oder erübrigt sich das bei Macs?


    Virensoftware nein, steht hier im Thread schon ein bisschen was dazu. Firewall, naja, bei einem Notebook was man viel in öffentlichem Raum benutzt eher ja. Natürlich, schon alleine dadurch, dass es ein Unix-System ist und kein Zugang auf's Root-Verzeichnis möglich ist, ist die Gefahr nicht vergleichbar mit einem Windows-Rechner. Und wenn man zu Hause ist und über einen Router verbunden ist, würde ich entsprechend auch sagen nein. Aber wenn man sich viel in der Öffentlichkeit bewegt, kann man sich's überlegen.


    Du hast seit 10.5 sogar zwei Firewalls integriert, die "neue" und die alte von 10.4. Die normale aktivierst du unter Systemeinstellungen -> Sicherheit -> Firewall. Wenn du viel Wert auf genaue Konfiguration legst, ist ein Zusatzprogramm wie WaterRoof zu empfehlen, das noch mit der alten Firewall arbeitet. Auch interessant ist das Programm Little Snitch, das ergänzend abgehende Verbindungen kontrolliert.


    Du bist auf einem Mac-System ohne Firewall sicherer als auf einem Win-System mit, also auch hier kein Grund zur Panik. Aber bei einem Notebook kann man die Firewall dennoch aktivieren.



    Zitat

    Was könnt ihr einem Apple Noob sonst noch empfehlen zu installieren? :)


    Zuerstmal entsprechende Codec-Pakete zum Abspielen von Windows Media Files, u.a.
    Perian und/oder Flip4Mac
    Daneben für Multimedia:
    VLC Player


    Was Medienbearbeitung betrifft, bist du mit iLife erstmal gut ausgestattet.


    Ein unverzichtbares Programm, wenn du mit USB-Sticks arbeitest:
    Curb
    Da gibt es leider eine nervige Eigenheit des Macs. Wenn du etwas von einem USB-Stick löscht, wird es erstmal in den (internen) Papierkorb gelegt. Um es wirklich zu Löschen, musst du den Papierkorb leeren. Das geht aber nur vollständig, so dass du letztlich deinen kompletten Papierkorb leeren musst (was man eben nicht immer will), wenn man eine Datei vom USB-Stick löschen will. Da schafft das Programm Abhilfe, indem es nur den Papierkorb des jeweiligen Datenträgers leert. Nach dem Löschen der Datei auf dem USB-Stick, schiebt man den USB-Stick per Drag&Drop in das Programm und die Datei wird aus dem lokalen Papierkorb entfernt.


    Ein PDF-Reader ist empfehlenswert. Du kannst zwar mit Vorschau PDFs anzeigen und mit 10.6 wurde das auch nochmal verbessert, aber m.E. ist ein voller PDF-Reader doch noch komfortabler, gerade wenn man noch was highlighten will, etc. Der sollte natürlich auch beim Mac nicht von Acrobat kommen. Natürlich kann der Acrobat anders als bei Windows sich nicht derart ressourcenverheizend in den Start-Up schieben, aber er bleibt heillos lahm und überladen und hat auch noch einen nervigen Update-Checker. Empfehlenswert:
    Skim


    Bei Browser und Mailprogramm musst du selber schauen, was dir zusagt. Safari und Mail sind durchaus in Ordnung. Ich persönlich verwende lieber Firefox und Thunderbird.


    Als Office-Paket:
    NeoOffice
    Hinkt vom Stand her Open Office immer ein bisschen nach, läuft aber dafür stabiler und besser.


    Als zusätzliches ZIP-Programm (auch wenn du durch die OS-Unterstützung größtenteils ohne auskommst):
    StuffIt Expander


    Als "Deinstallations"-Programm:
    App Cleaner
    Wie du sicher weißt, braucht man sowas beim Mac eigentlich nicht und es reicht aus ein Programm einfach zu löschen. Dennoch hinterlassen Programme teilweise auch noch andere Spuren, z.B. in den Libraries. Im Vergleich zur Windows-Registry ist das völlig unproblematisch und es geht wirklich nicht um mehr als ein paar KB Datenmüll. Um den aber auch noch loszuwerden, empfiehlt sich dieses Programm.


    Shortcut-Manager:
    Spark
    Kann Tastaturkurzbefehle systemweit oder für jedes beliebige Programm einzeln festlegen. Wenn du mit Shortcuts arbeitest ein sehr gutes Werkzeug.


    Growl
    Growl ist ein Benachrichtigungsprogramm, dass Nachrichten von Programmen als kurzen Hintergrundpop-up für alle Programme gleich anzeigt. Eine riesige Zahl an Programmen nutzt es. Egal ob du eine neue Mail bekommen hast, eine Chat-Nachricht, der Akku sich dem Ende neigt, ein Download abgeschlossen ist, ein neuer Song gespielt wird oder was auch immer. Es erscheint eine kurze Nachricht. Du kannst auch einstellen, worüber du informiert werden willst und worüber nicht. Unscheinbar, aber m.E. sehr hilfreich.


    Ich weiß nicht, ob die neuen MacBooks immer noch den Startsound haben. Wenn ja, dann hilft dir vielleicht dieses kleine Programm, mit dem du ihn ausschalten kannst, wenn du z.B. dein Notebook in der Bücherei anschaltest.



    Tja, ich denke das war's erstmal an Grundausstattung für jedermann. Wenn du noch in einem speziellen Bereich Software suchst, kannst du ja hier jederzeit fragen. :)

  • A N Z E I G E
  • Wow, vielen Dank erstmal für eure Antworten! Werde jetzt erstmal ein Programm nach dem anderen ausprobieren.


    Obwohl ich sagen muss, dass ich auch so schon voll begeistert bin von den mitgelieferten Progammen. Vor allem iPhoto (mit der Uploadfunktion), Mail, iCalendar und ISync haben es mir angetan!


    Also danke nochmal! :)

  • Fuck, nach der ersten Woche MacBook Pro bin ich nur stunned und werde wohl nicht so schnell zu Windowsrechnern zurückkehren. Es macht einfach alles Sinn beim Arbeiten mit Mac.


    Gibt's eigentlich ne Möglichkeit, Mail richtig mit Hotmail zu verbinden, ohne die 20€ Jahresgebühr für Hotmail zu blechen? Mail zieht sich zwar neue Mails, synchronisiert sonst aber nichts mit Hotmail.

  • Zitat

    Original geschrieben von Poppy...in HD!:
    Ich habe mir jetzt das Magic Trackpad geleistet. Super Teil. Wenn man sowieso gewohnt ist, mit einem Notebook zu arbeiten, dann macht es damit richtig Spaß. Abgesehen davon, dass es spacy aussieht ^^


    Wenn's nur halb so gut ist wie die Magic Mouse glaub ich dir das gerne. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich diese Maus liebe. ^^

  • Habe mir heute um 799,- das MacBook Pro bei der Neueröffnung beim Saturn DZ in Wien gekauft :-D konnte bei dem Preis einfach nicht widerstehen, nachdem mein alter Laptop sowieso Macken hat...


    meine Frage: welche Programme/Zubehör könnt ihr mir spontan empfehlen, die auch relativ gut "leistbar" sind?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E