A N Z E I G E
  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von KuuhDeeGraaaas:
    Von Samstag auf Sonntag gibt es auf ONE die "lange" Doctor Who Weihnachtsnacht, ab 0:20 werden die Weihnachtsspecials aus den Jahren 2005 - 2008 gezeigt. Jeweils mit David Tennant als Doctor.


    https://www.ardmediathek.de/on…E1MTk2NA/doctor-who-nacht


    Coole Sache! :)


    Der 1. und der 2. Doctor sind auf jeden Fall meine Lieblinge, der Gender-Wahnsinn hat mir dann leider eine meiner Lieblingsserien kaputt gemacht.
    Scheint aber vielen so zu gehen, wenn ich sehe wie alt hier die letzten Posts sind. ^^



    EDIT:
    Und das ist sicher der richtige Link?
    "Leider konnte die gewünschte Seite nicht gefunden werden.
    Der Beitrag ist nicht vorhanden bzw. nicht mehr verfügbar."
    Oder wird der erst aktuell?

  • Zitat

    Original geschrieben von KuuhDeeGraaaas:
    Muss gestehen, dass ich erst mit Matt Smith (also Doctor#11) via Netflix eingestiegen bin und seit dem auf Fan. Ich fand Doctor#12 nicht so gut und jetzt gerade schaue ich via ONE alles von Doctor#10.


    Whaaaaaaaaaat?!???????
    BLASPHEMIE! ^^


    Smith ist ein guter Doctor zum einsteigen und heiss werden, ein guter Kumpel hat auch auf Netflix angefangen zu gucken. ^^
    Aber ich verspreche dir, du wirst den 10. lieben und danach den 11. noch besser verstehen und noch mehr lieben. ^^
    Allerdings solltest du dir zuliebe mit dem 9. Doctor, also Staffel 1 der Neuauflage, anfangen, weil du nur so das richtige Feeling für Rose und den Doctor kriegst.
    Den 12. fand ich durchwachsen, die letzten 2 Staffeln waren sehr zäh, aber das lag auch an den schwachen Stories und den 08/15-Sidekicks.


    PS:
    Lass alles stehen und liegen und unterbreche den 10. Doctor, fang so an wie es sich gehört, du wirst es nicht bereuen. :)

  • Mein Favorit war der 12. Doktor ... Peter Capaldi war einfach großartig, die letzte Staffel fand ich klasse. Dann kommt der 10. Doktor ohne Frage. Mit Matt smith als 11. hatte ich so meine Probleme, das war eine der Grundstories die ich nicht mochte und er war mir ab und zu zu überdreht. Peter Capaldi hat in meinen Augen sowas wie einen TimeLord am besten verkörpert, bzw. so stelle ich ihn mir vor.


    Mit der neuen Doktorin habe ich echt Problem und etwas die Lust an Doctor Who verloren. Auch wirken die Zusammenstellung der Begeleiter so wie man sie am politisch korrektesten haben will und ja alle Gruppen abdecken will. Das wirkt mir viel zu gestellt. Fand die erste Staffel mit Ihr echt zäh, sehr zäh. Absolut nicht mein Doktor, auch die allg. Musikuntermalung etc. da hat der neue Showrunner zuviel auf einmal geändert.. Ich vermisse Steven Moffat da wirklich.

  • Ich fand den 12. jetzt auch nicht schlecht, toller Look, einige sehr tolle Momente.
    Aber nachdem Clara weg war, wurde es immer langweiliger und abstruser, auch Geschichte wurden gefühlt wiederholt, und zwar schlechter.
    Die Begleiter nach Clara fand ich leider alle schwach, genauso wie viele Stories der letzten Staffel, da sehnte ich mich zumindest nach einem Ende für diesen Doctor.
    Aber das was dann kam...ohne Worte.
    Ja, Moffat war auch nicht immer perfekt, aber bei ihm hat es sich wie Dr. Who angefühlt, das tut es jetzt nicht mehr.
    Gestellt trifft es wirklich am besten.
    Wirklich schade, das man eine so moderne Serie, die immer mutig relevante und brisante Themen angesprochen hat, mit so einem Schwachsinn so zerstört hat.

  • Also die ersten beiden Folgen der 13. Staffel haben es sich schon mal in sich. Zwischendurch etwas konfus, aber die Auflösung hat dann doch Sinn ergeben, und einen derben Cliffhanger gibt es ebenfalls!


    Edit: Die 12. Staffel mit dem 13. Doctor natürlich ...

  • Zitat

    Original geschrieben von The Venom:
    RIP Doctor Who


    Hab ich was verpasst? Wurde Doctor Who gecancelt? Oder ist der Run des 13. Doktors einfach so unfassbar schlecht?

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Riot:
    Hab ich was verpasst? Wurde Doctor Who gecancelt? Oder ist der Run des 13. Doktors einfach so unfassbar schlecht?


    "Unfassbar schlecht" ist da fast noch untertrieben. Die Autoren sind absolute Nulpen, es gibt viel zu viele uninteressante Companions und die Storys bedienen sich durchgehend bei alten Epsioden ohne eigene Ideen zu bieten, wodurch Jodies Doctor komplett die Eigenständigkeit verwehrt bleibt und sie nie aus dem Schatten ihrer Vorgänger treten kann. Höhepunkt des Ganzen ist dann die Holzhammermoral in manchen Episoden, die selbst in der cheesigsten 80er-Jahre-Produktion für Kopfschütteln gesorgt hätte.


    Von einer Absetzung habe ich bisher aber nichts gelesen. Wirklich wundern würde es mich aber leider nicht mehr.

  • Um Gottes Willen, das klingt ja schrecklich. Dann bin ich ja fast froh, dass ich nach 2 Folgen von Whittakers Run aufgehört habe. Übrigens nicht weil ich es zwangsläufig schlecht fand, sondern vielmehr weil ich einfach überhaupt nicht in "Stimmung" für Doctor Who war. Wahrscheinlich da ich immer noch zu sehr um Capaldis Doctor trauere, welcher tatsächlich Tennant als meinen Liebling abgelöst hatte.


    Wollte dann eigentlich warten, bis ich so 2-3 Whittaker Staffel angesammelt hatte, um diese dann schön am Stück suchten zu können. Vielleicht überdenke ich den Plan nochmals ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Riot:
    Um Gottes Willen, das klingt ja schrecklich. Dann bin ich ja fast froh, dass ich nach 2 Folgen von Whittakers Run aufgehört habe. Übrigens nicht weil ich es zwangsläufig schlecht fand, sondern vielmehr weil ich einfach überhaupt nicht in "Stimmung" für Doctor Who war. Wahrscheinlich da ich immer noch zu sehr um Capaldis Doctor trauere, welcher tatsächlich Tennant als meinen Liebling abgelöst hatte.


    Wollte dann eigentlich warten, bis ich so 2-3 Whittaker Staffel angesammelt hatte, um diese dann schön am Stück suchten zu können. Vielleicht überdenke ich den Plan nochmals ;)


    Ich fand schon Capaladis Run nicht sonderlich gut, was aber - wie bei Jodie auch - an den Geschichten und dem Writing lag. Ich hatte die Hoffnung, dass der Showrunnerwechsel und damit verbundene "Reset" wieder frischen Wind reinbringt, aber es ist größtenteils einfach nur grottenschlecht, langweilig und einfallslos. So 2-3 Episoden mochte ich, den Rest kann man vergessen. Wenn die nicht für die nächste Staffel das Writing verbessern und endlich mal gescheite Storys ohne Holzhammer bringen, wirst du nicht mehr viele Staffeln zum abwarten haben. Die Quoten sind wohl auch ziemlich im Sinkflug, wenn ich mich nicht irre.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E