A N Z E I G E

Exklusives MOONSAULT.de Interview mit Rhino als Textversion sowie MP3 Download

  • MOONSAULT.de Interview mit Rhino (11.06.2008)

    image-16164.jpg


    [ » Download als MP3 Datei (via Rechtsklick) ]


    MOONSAULT.de: Guten Tag liebe User von MOONSAULT.de, wir präsentieren ein kleines Interview mit niemand Geringerem als einem TNA-Superstar: Dem ersten TNA-Superstar, der uns ein Interview gibt - und zwar Rhino. Hallo Rhino!

    Rhino: Hey. Wie geht’s dir?

    MOONSAULT.de: Mir geht’s gut. Und dir?

    Rhino: Alles Gut.

    MOONSAULT.de: Vielleicht wollen wir mit dem aktuellen Geschehen bei TNA Wrestling loslegen, denn am Sonntag wurde Slammiversary veranstaltet und dort gab es einen herausragenden Main Event mit dem "King Of The Mountain"-Match in dem du auch teilgenommen hast. Vielleicht kannst du uns deine Eindrücke über dieses Match schildern und uns sagen, wie du es fandest.

    Rhino: Nach der Reaktion der Fans war es ein echt gutes Match, obwohl ich noch nicht in der Lage war mir es nochmal anzusehen um mich selbst einschätzen zu können, aber es ist schwer sich auf so ein Match vorzubereiten, zudem ich das erste Mal daran teilgenommen habe. Es war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und wenn ich nächstes Jahr nochmal dran teilnehmen kann werde ich mehr Erfahrung haben und Wissen, wie ich dieses Match bestreiten muss.

    MOONSAULT.de: Was denkst du über TNA Champion Samoa Joe?

    Rhino: Er ist ein guter Champion und der Champion ist der Anführer der Company. Wenn du Champion bist, hast du eine gewisse Verantwortung nach Außen und er verkörpert das absolut perfekt. Er ist ein harter Wrestler, aber ein guter Champion.

    MOONSAULT.de: Du kamst von der WWE zu TNA Wrestling und hattest dort bisher schon einige Fehden, z.B. gegen Jeff Jarrett, Abyss oder Christian Cage. Wenn du nun zurückblickst – Welche Fehde war bisher deine Beste?

    Rhino: Ich habe es genossen mit Abyss zu wrestlen, was sicherlich ein bisschen komisch in mancher Persons Ohr ist, aber unser Style ist sehr ähnlich mit den Powermoves. Ebenfalls habe ich es genossen AJ zu wrestlen, der durch seine High-Flying-Technik mit Moves vom Top Rope eine gute Partie abgibt, aber auch war Christian ein guter Gegner wie auch Jeff Jarrett, mit dem ich gerne auch mal in der Zukunft wieder arbeiten würde.

    MOONSAULT.de: TNA Wrestling hat eine große Masse an jungen & talentierten Wrestlern im Roster. Welcher von denen denkst du wird uns über die nächsten Jahre noch in Erinnerung bleiben – Wer wird der nächste Shootingstar?

    Rhino: Curry Man. Shark Boy und er sind meine Favoriten. Um ehrlich zu sein gibt es viele Jungs wie Petey Williams oder die Motorcity Machineguns und genau deshalb ist es so schwer einen Jungen herauszunehmen, denn das ist das Geniale an TNA, wo wir sagen können, dass 90% aller Wrestler, jungen Wrestler, Stars sind. Man hat halt nich einen oder zwei Männer an der Spitze, die die anderen Worker unten halten. Scott Steiner hat zudem Petey Williams unter seine Fittiche genommen um ihn zu unterstützen und Kevin Nash hilft den Machineguns Backstage und gibt ihnen Ratschläge. Ich kann nicht sagen wer genau der nächste "Breakout"-Star wird, aber wenn es nach mit ginge wär es entweder Curry Man oder Shark Boy.

    MOONSAULT.de: Im Jahr 2005 kam Kurt Angle zu TNA Wrestling...

    Rhino: War das nicht 2006?

    MOONSAULT.de: Ich weiß es nicht so genau – Es müsste 2005 gewesen sein.

    Rhino: Ich bin mir gerade auch nicht so sicher, aber war es nicht sogar 2007?

    MOONSAULT.de: Ist ja auch egal. Seitdem Kurt Angle der Company beigetreten ist wurde TNA ganz anders angesehen. Inwiefern denkst du hat Kurt Angle den Namen "Total Nonstop Action Wrestling" geholfen eine gewisse Größe zu erreichen und ihn noch mehr in den Fokus zu bringen?

    Rhino: Kurt ist ein großartiger Mensch. Ich reise gerne mit ihm durch die Staaten und wrestle ihn bei den Live Shows. Aber nicht nur ist Kurt Angle ein guter Wrestler, aber er bemüht sich auch ständig PR-Arbeit für TNA zu erledigen. Er ist viel unterwegs und macht Promotionauftritte für die Company und das hilft uns ungemein. Und es ist nicht eben nur sein Name ist das Entscheidende, sondern auch seine Arbeit außerhalb des Ringes.

    MOONSAULT.de: Vor einigen Monaten war Kurt Angle in einer deutschen TV-Show zu Gast und hat gesagt, dass TNA um Einiges innovativer und spezieller wäre als die WWE. Was denkst du macht TNA so speziell?

    Rhino: Um ehrlich zu sein verfolge ich die WWE leider überhaupt nicht. Ich sollte mit unseren Gegner ansehen, denn man lernt davon. Man lernt davon, was sie richtig machen und was sie falsch machen. Wie gesagt – Ich sollte mehr WWE gucken, aber was ich so von den Fans höre ist, dass sie TNA mehr mögen als die WWE, da sie bei uns mehr Wrestling zu sehen bekommen als bei der WWE, aber wenn man das Wörtchen "Action" im Namen der Company hat sollte man den Menschen auch Action bieten, sonst könnte man den Namen ja gleich ändern.

    MOONSAULT.de: In "Total Nonstop Entertainment" oder sowas...

    Rhino: Genau, aber belassen wir es lieber bei "Action" und geben den Fans die Action, die sie wollen.

    MOONSAULT.de: Vor deiner Zeit bei TNA Wrestling hast du nur in 4-seitigen Ringen gewrestlet. Wie war es, als du TNA beigetreten bist, als du die ersten Male im 6-seitigen Ring standest?

    Rhino: Es war nicht schwer, weil ich so verdammt gut bin...Kleiner Scherz.

    (lachen)

    Rhino: Es ist halt etwas anders, wenn du in die Seile laufen willst, aber als ich die ersten Male in Orlando war bin ich ein bisschen im Ring entlanggelaufen um dieses Gefühl zu bekommen für den Ring und nach 10-15 Minuten hatte ich Dieses dann auch. Viele Jungs sagen "Wow – Das ist aber sehr komisch", aber für mich war das nicht so schlimm.

    MOONSAULT.de: Okay. Ein großes Thema bei TNA sind die innovativen Matcharten wie "Destination X"..

    Rhino: Oder "Elevation X"...

    MOONSAULT.de: Genau, wo du damals gegen AJ Styles angetreten bist. Denkst du, dass die Leute nicht manchmal von den ganzen Gimmick-Matches überfordert werden, oder denkst du, dass das genau der richtige Weg für TNA Wrestling ist?

    Rhino: Ich denke, dass es für manche Leute sehr verwirrend ist was die Finishes angeht, z.B. beim "King Of The Mountain"-Match, welches ich selber lange Zeit nicht verstanden hab und jetzt bin ich drin, aber ich denke, dass wenn man sich diese eine Formel aussucht man auch dazu stehen muss und sie Basic halten mit wenig Story, wenig Wrestling und nicht sovielen Gimmick-Matches. Ich denke, dass es zuviel in TNA ist, aber sie werden das schon deichseln, aber es wird niemals den Punkt geben, dass sie zuviele haben.

    MOONSAULT.de: Wenn man es mal mit der WWE vergleicht ist die Womens Division bei TNA extrem gut und auch ebenso beliebt, auch hier in Deutschland, wenn man nur mal an so Frauen wie Awesome Kong oder O.D.B. Denken möchte. Wie siehst du die Womens Division bei TNA, die nicht nur die "schönen Gesicher" hat wie die WWE?

    Rhino: Eines ist schon einmal sehr klar festzuhalten und das ist, dass unsere Womens Division um Einiges besser ist, als die von der WWE. Ich habe sogar letzten Montag ein Match derer "Diven" gesehen, aber sie machen es ganz gut und darauf bin ich auch stolz, aber wir gehen in die Indy-Szene und suchen dort die Mädchen, was bei WWE halt über Talentagenturen geht oder den Diva Search, wovon es dann einige Mädchen schaffen und andere Mädchen leider nicht und genau das macht es bei uns so besonders gut, denn wir gehen in die Indy-Szene und suchen uns die guten Wrestler aus, die wir dann aussuchen und die dann auch sehr gut sind. Es ist wie bei Kong – Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber ich will nicht mit ihr in den Ring steigen.

    MOONSAULT.de (lacht): Ganz sicher nicht. Wie findest du eigentlich das TNA Videogame?

    Rhino: Ich habe es heute Nachmittag noch gespielt. Ich habe Christian mit meiner Spielfigur geschlagen und ich muss sagen, dass ich es mag, zumal ich kein großer Zocker bin und genau deshalb find ich es toll, dass dieses Spiel so einfach in der Handhabung ist bzw. die Steuerung sehr einfach ist und es ist einfach so realistisch und es sieht aus, als würdest du eine DVD spielen aufgrund des Realismus.

    MOONSAULT.de: Viele sagen, dass das TNA-Videogame schon jetzt besser ist als die meisten Spiele aus der SmackDown!-Reihe der WWE. Wie siehst du das?

    Rhino: Um ehrlich zu sein habe ich noch kein Spiel aus ihrer Reihe gesehen.

    MOONSAULT.de: Nicht mal, als du für die WWE gearbeitet hast?

    Rhino: Nicht mal dann. Ich habe einfach nur die Schecks gesehen. (lacht) Aber wenn man es nur spielt sieht man, dass es kein besseres Spiel mehr geben kann. Es ist einfach so verdammt cool, denn alle haben ihren Entrance im Spiel und der sieht aus wie im TV – einfach nur cool. Ich hatte wahnsinnigen Spaß es zu spielen und werd es weiter versuchen um noch besser zu werden, wofür ich mir auch eine Konsole zulegen werde, wie z.B. eine X-Box, und wenn das Spiel dann im Herbst auf den Markt kommt werde ich mal sehen, was ich dann so kann.

    MOONSAULT.de: Wenn du damit einverstanden bist würde ich gerne ein bisschen auf deine Vergangenheit eingehen.

    Rhino: Alles klar.

    MOONSAULT.de: Man hat sich zum ersten Mal im TV bei Extreme Championship Wrestling gesehen. Wenn du dich an die Zeit erinnerst – Wie hat sie dir gefallen?

    Rhino: Es hat Spaß gemacht. Ich komme gerade aus Brooklyn von einer Autogrammstunde und es hat mir Spaß gemacht. Die Company ist jetzt eine ganz Andere als damals, egal ob besser oder schlechter, was ich nicht so genau einschätzen kann, aber die Zeit hat mir viel gebracht und sie ist ein großer Teil meines Lebens.

    MOONSAULT.de: Hast du damals nie Angebote von World Championship Wrestling erhalten?

    Rhino: Nein. Ich war in einem Camp der WWE und habe mich halt auch bei der ECW fit gehalten und eines Abends kam dann Paul zu mir und meinte, ob ich denn nicht nach Stamford gehen wollte und der Rest ist Geschichte.

    MOONSAULT.de: Dann bist du zur WWE gegangen, nachdem die ECW verkauft wurde. Wenn du nun auf deine WWE-Tage zurückblickst – Wieviel hast du davon mitgenommen?

    Rhino: Ich habe eine Menge dort gelernt und das egal, ob im oder außerhalb des Rings. Ich hatte in meiner Zeit bei der WWE eine Nacken-OP und währenddessen hat sich Vince um alle Rechnungen des Krankenhauses gekümmert und mich weiter gut bezahlt, so dass ich sagen kann, dass es immer sehr viel Spaß gemacht hat für sie zu arbeiten. Sicherlich gab es harte Zeiten, aber die gibt es in jedem Job.

    MOONSAULT.de: Wer waren deine größten Helfer in deiner Zeit bei World Wrestling Entertainment?

    Rhino: Edge & Christian. Sie waren halt schon einige Jahre bei der Company als ich dazukam und wenn ich irgendwelche Probleme oder Fragen hatte konnte ich zu denen gehen, was mir sehr geholfen hat, denn sie kannten die Regeln und haben mir halt immer unter die Arme gegriffen.

    MOONSAULT.de: Nach einem kleinen Vorfall wurdest du dann von der WWE entlassen. Wir wissen natürlich alle, was passiert ist, aber würdest du uns nochmal in deinen Worten erzählen, was los war, damit wir alles korrekt haben.

    Rhino: Es war halt so, dass ich damals mit meiner Ex-Frau, welche wieder hier wohnt, die Scheidung am Laufen hatte und ich einfach verwirrt war, warum ich meine Tochter hierhin loslassen sollte. Wenn man halt ständig unterwegs war und sein Kind nicht sehen kann macht das Einen schon fertig und in den USA ist es halt üblich, dass man das Kind nicht 100 Meilen vom Vater entfernen darf oder eben nicht über die Staatsgrenzen darf ohne, dass der Vater die Erlaubnis dazu gibt. Es war halt etwas schwer zu der Zeit.

    MOONSAULT.de: Wenn du so Geschichten von Randy Orton hörst, welcher gerne mal ein Hotelzimmer zerlegt und dafür nicht entlassen wird, aber du einen kleinen Vorfall hattest und direkt die Entlassung hinnehmen musstest, obwohl vorher nichts bekannt war – Denkst du nicht, dass es etwas unfair ist?

    Rhino: Vince hat es Johnny Ace gesagt und er kam zu mir, dass es halt das WrestleMania-Wochenende war und in der Öffentlichkeit sehen sie dann nur den großen, bösen Wrestler, der irgendwas angestellt hat und da interessiert es Keinen, dass er gerade durch die Scheidung geht, so dass, wenn es irgendwann anders passiert wäre, ich keine Konsequenzen hätte fürchten müssen. Sie haben es verstanden und haben mir sogar einige Wochenenden, schon im September davor, freigegeben um das zu erledigen, aber weißt du, ich bin ich und ich kann nicht wirklich was sagen, was Randy Orton macht. War ich da? Nein. Geht es mich was an? Nein. Es war halt dieser eine Vorfall und ich habe es einfach nicht verstanden, warum ich meine Tochter nach Deutschland ziehen lassen sollte und ein Vater macht halt das, was für sein Kind das Richtige ist, aber hier in Deutschland hat mein Kind eine Familie und ich möchte sie nicht weiter mit da hineinziehen. Es ist halt nun einmal so – Man macht halt Scheiße und man muss dazu stehen. Heutzutage sehe ich es als frischen Start an, den ich bei TNA bekommen habe.

    MOONSAULT.de: Wie lief das so ab? Hat sich Dixie Carter persönlich bei der gemeldet oder wie muss man sich das vorstellen?

    Rhino: Es war die gleiche Zeit, als Matt Hardy entlassen wurde bei der WWE und TNA war drauf und dran ihn zu verpflichten, als Dixie erfahren hat, dass Scott D'Amore mich trainiert und sie ihn angesprochen hat, ob ich nach Japan gehe oder so was dann dazu führte, dass Scott zu mir kam und mich fragte, ob ich nicht für TNA arbeiten will und ich habe zugestimmt und so kam das ganze dann ins Rollen.

    MOONSAULT.de: Ich denke, dass es so um den Launch der "neuen" ECW war, als du...

    Rhino: Es war halt so, dass man bei TNA zu dem Zeitpunkt nur 1-Jahres-Verträge, da man sich in Verhandlungen befand bzgl. des TV-Platzes und sie haben deshalb keine Mehrjahresverträge rausgegeben. Nachdem dann mein erster Vertrag ausgelaufen war hat man sich mit mir zusammengesetzt und beschlossen, dass man mich längerfristig binden will, was mich auch riesig gefreut hat, da ich die Arbeit bei TNA sehr genossen habe. Wir sind immer am Wachsen und mittlerweile in 110 verschiedenen Ländern zu sehen und haben in Deutschland jetzt auch einen sehr starken TV-Partner gefunden...

    MOONSAULT.de: ...mit Premiere – Deutschland's größten Wrestlingsender...

    Rhino: Das ist, das ich gehört hab...

    MOONSAULT.de: Eines Tages hattest du im TNA-TV eine Tasche mit dem originalen ECW-Gürtel dabei...

    Rhino: Was war das? Du kannst alles tun, auch meine Finger brechen, aber du wirst mich nicht zum Reden bringen...

    MOONSAULT.de: Okay.

    Rhino: Wenn ich ihn habe, dann habe ich ihn – Wenn ich ihn verbrannt hab, habe ich ihn verbrannt.

    MOONSAULT.de: Das wollte ich garnicht wissen, sondern wer die Idee dazu hatte das zu machen?

    Rhino: Was genau? Den Gürtel zu verbrennen? Hat man den Gürtel jemals gesehen?

    MOONSAULT.de: Nein.

    Rhino: Woher kann man sich dann so sicher sein, dass es der ECW Gürtel war?

    MOONSAULT.de: Daaaaaaaaaaaas...Muss man...

    Rhino: Daaaaaaaaaaaaas ist die Frage – Ein Mysterium.

    MOONSAULT.de: Das ist auch Professional Wrestling...

    Rhino: Ist es Realität? Wer weiß das alles schon...

    (lacht)

    MOONSAULT.de: Alles in Allem war es aber ein großartiges und unterhaltsames Segment.

    Rhino: Es war wirklich gut...

    MOONSAULT.de: Das Segment hat mich einfach gut unterhalten...

    Rhino: Dennoch werde ich es nicht sagen, was ich mit dem Gürtel gemacht habe – Ob ich ihn behalten habe, verbrannt habe, weggeworfen habe...Nachdem die Company den Bach runtergegangen ist, hat sie mir 50.000$ geschuldet und ich konnte mit dem Gürtel machen, was ich wollte.

    MOONSAULT.de: Wenn wir nochmal auf die WWE zurückkommen und ihre Version der ECW...

    Rhino: Wie gesagt...Ich verfolge es leider überhaupt nicht, aber was ich so höre gefällt es den Fans absolut nicht, wie die WWE das macht.

    MOONSAULT.de: Richtig. Mir auch nicht. Aber was hälst du davon, dass Tommy Dreamer der letzte verbliebene ECW-Original ist, nachdem die anderen Jungs wie Balls Mahoney, Sandman oder andere Wrestler entlassen worden sind.

    Rhino: Sind sie entlassen worden?

    MOONSAULT.de: Ja.

    Rhino: Was ist mit Balls? Ist er entlassen worden?

    MOONSAULT.de: Auch Balls Mahoney wurde vor einigen Wochen entlassen...

    Rhino: Das ist Scheiße. Er hatte schon einen guten Deal – und Tommy Dreamer ist fett!

    (lacht)

    Rhino: Wir machen immer solche Späße, Tommy und ich, wenn wir uns anrufen oder rausgehen geht’s immer los mit "Hallo Tommy du alter Fettsack" und er sagt genau das Gleiche. Aber wenn nicht Tommy Dreamer ECW verkörpert wüsste ich keinen Wrestler, der das macht mit soviel Power und Leidenschaft.

    MOONSAULT.de: Wenn wir noch einmal zu TNA zurückkommen. Wo siehst du TNA in 2 Jahren – Die Europa-Expansion, da ihr ja auch Houseshows in England auf dem Programm habt...

    Rhino: ..., die dieses Wochenende sind am Donnerstag, Freitag, Samstag & Sonntag, aber wo seh ich TNA in 2 Jahren? Naja...Die letzten 2 Jahre sind für TNA sehr gut verlaufen in der Entwicklung, was schneller ging als wir erwarten, so dass wir mehr Leute einstellen müssen im Office und wir auch mehr Events haben – Etwas, was Dixie verhindern wollte im Gegenzug zu Vinces' Terminplan, aber wir wollen versuchen die Show hier nach Europa zu bringen, da es an der Zeit ist Dies zu tun und den Fans TNA an die Haustür zu bringen und ich mag es nach Europa zu kommen und hier zu wrestlen.

    MOONSAULT.de: Wie schon erwähnt hat TNA nun mit Premiere einen Partner in Deutschland gefunden, der mit einer 1-wöchigen Verzögerung "Impact!" und die PPV's live und unzensiert ausstrahlt. Die WWE kommt dieses Jahr 5 Mal nach Deutschland für Shows. Wann können wir TNA Wrestling ungefähr in deutschen Gefilden erwarten?

    Rhino: Nicht nur Eine, aber wenn wir die Chance haben dann werden wir mehrere deutsche Städte machen wie München, Köln, Hannover, Berlin, Bremen, wo Wrestling durch die CWA bekannt ist, Frankfurt oder Hamburg. Wenn es nicht am Ende dieses Jahres sein wird, dann sicherlich zu Beginn des nächsten Jahres, aber TNA will nach Deutschland kommen und das werden wir auch tun.

    MOONSAULT.de: Alles klar. Denkst du, dass TNA die neue WCW sein könnte in Bezug auf die Herausforderung der WWE?

    Rhino: Nein, weil ich denke, dass wir besser als die WCW sein werden.

    (Premiere will, dass wir die letzte Frage stellen)

    MOONSAULT.de: Alles klar. Letzte Frage. Ich nenne dir ein paar Stichworte und du sagst mir, was dir spontan einfällt, okay?

    Rhino: Okay.

    MOONSAULT.de: Dein absolutes Vorbild im Professional Wrestling?

    Rhino: Hulk Hogan

    MOONSAULT.de: Dein Lieblingsmatch?

    Rhino: "Monsters Ball"

    MOONSAULT.de: Dein Lieblinsgegner?

    Rhino: Jeff Jarrett

    MOONSAULT.de: Dein schlechtester Gegner?

    Rhino: Puuuh. Das waren so viele. Ich kann dir das wirklich nicht sagen...

    MOONSAULT.de: Okay. Dann das Letzte – Vince Russo!

    Rhino: Ich liebe diesen Typen...

    MOONSAULT.de: Sehr gut...Dann bedanke ich mich herzlich bei dir für deine Zeit, die du investiert hast und hoffe, dass du noch eine schöne Zeit...

    Rhino: Warte Warte. Ich liebe Vince Russo nicht als einen festen Freund oder so, aber ich liebe es mit ihm zu arbeiten...

    MOONSAULT.de: Wir wissen das. Wir sind Deutsche – Wir sind clever...Cleverer als Franzosen.

    Rhino: Weiß ich doch. Ich war mit einer Deutschen verheiratet, die sehr viele Sprachen spricht und mir sogar noch bei meinem Englisch geholfen hat – Warte 'me Sekunde. (lacht)

    Rhino: Es war nett mit dir zu sprechen – Vielen Dank!

    MOONSAULT.de: Ich danke dir – War mir eine Ehre.

    Rhino: Alles klar. Take Care. "tschuuuus"

    MOONSAULT.de: Tschüss.

    MOONSAULT.de: Ja, meine Damen und Herren, das war das MOONSAULT.de-Interview mit dem TNA-Superstar Rhino. Ich hoffe, dass ihr euch gut unterhalten habt und bleibt uns treu, denn wir werden auch weiterhin spannende Interviews mit den Besten im Professional Wrestling bringen. Bis dahin!

    Das Interview für MOONSAULT.de führte Kevin Scheuren
    (c) 2008 MOONSAULT.de

  • A N Z E I G E
  • Das Interview wurde eigentlich sehr gut geführt, muss ich sagen.

    "Although detractors decry it as a brutal, bloody form of human cockfighting, aficionados know it is a brutal, bloody, totally fucking awesome form of human cockfighting"
    Ground & Pound
    Crocop: "I respect different sexual orientations but I advise him not to touch me."

  • Ein Dank an Premiere, die uns Fans und Webseiten die Möglichkeit gab, dieses Interview zu führen. Und ich Idiot fragte vorher, ob ich auch Fragen zu ECW und WWE stellen darf - das wurde verneint :(


    Gutes, interessantes und vor allem exklusives Interview. Ich habe mich am Abend mit Rhino noch unterhalten und er wirkte wirklich geschafft. Ein freundlicher Profi.

    WrestlingFever.de - Pro-Wrestling & MMA Interviews | Since 2003


    Einizigartige Interviews mit den Stars von Gestern, Heute und Morgen: Fit Finlay, Big Otto Wanz, Franz Schuhmann, Demolition Davies, Ecki Eckstein, Ahmed Johnson, Nigel Mc Guinness, Chris Jericho, Bad Bones, Cannonball Grizzly, Disco Inferno, Emil Sitoci, Konnan, PJ Black, Marcel Barthel. and many more...
    ----------------------------------------------

  • Kam es nur mir so vor oder meinte Rhyno viele Sachen ironisch, gerade das mit Balls ist einfach zu genial, "was er wurde gefeuert?". Finde es immer gut wie er Shoots vermeidet obwohl es sicherlich leicht wäre diese zu bringen. Symphatischer Kerl, und hoffen wir das er Recht hat mit TNA in Germany ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von THRILLSEEKER:
    Gutes Interview!
    Einer der wenigen TNA-Wrestler die nicht sinnlos gegen die WWE shooten.:thumbup:
    Sehr sympathischer Kerl:)


    Hmm, da fällt mir aber eigentlich nur Steiner ein, alle andren shooten eigentlich überhaupt nicht^^. Angle und Cage haben nur einmal was losgelassen und das war von ihrem Standpunkt aus berechtigt und nichtmal wirklich ein Shoot.. Also nicht immer gleich so maßlos shooten... äh... übertreiben.


    Rhino is sympathisch, da gibts nichts. Aber das er Jarret als Lieblingsgegner nennt.... da hat Bound for Glory damals, war ja auch echt herrausragend, doch deutlich seine Spuren hinterlassen nehme ich an^^.

  • Ich habe im Zuge des Interviews heute auf meiner Festplatte auch nach einem Rhinobild gesucht und ein altes Banner gefunden mit der Aufschrift: "Rhino shootet gegen WWE". Ein sehr altes Bild aus alten Zeiten, doch muss da mal was gewesen sein.
    -----------------------


    Rhino war generell sehr gut drauf und machte viele Spässe. Er hatte nur 3 Stunden geschlafen und kam am Morgen des gestrigen Mittwochs erst an. Respekt an den Profi, der sich am Abend für jeden Fan an die 4 Minuten Zeit nahm um Artikel zu unterzeichnen oder Smalltalk zu halten.

    WrestlingFever.de - Pro-Wrestling & MMA Interviews | Since 2003


    Einizigartige Interviews mit den Stars von Gestern, Heute und Morgen: Fit Finlay, Big Otto Wanz, Franz Schuhmann, Demolition Davies, Ecki Eckstein, Ahmed Johnson, Nigel Mc Guinness, Chris Jericho, Bad Bones, Cannonball Grizzly, Disco Inferno, Emil Sitoci, Konnan, PJ Black, Marcel Barthel. and many more...
    ----------------------------------------------

    Einmal editiert, zuletzt von Markus E. ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E