A N Z E I G E

G8 Gipfel in Heiligendamm Schwere Unruhen in Rostock

  • Hi,
    mich wunderts das es dazu noch kein Thema gibt oder hab ich ihn übersehen? Naja Ich fang dann einfach mal an.


    Wie ihr alle mitbekommen habt findet nächste Woche der G8 Gipfel in Heiligendamm statt.
    Für die die nicht wissen was das ist möchte ich mal erklären was das ist was die machen und was die Gegenargumente sind da das in den Medien wenig erwähnt wird: Die G8 sind die 8 grössten Wirtschaftsmächte der Welt (Deutschland Frankreich Italien Japan Kanada USA England und Russland) und diese Leute also Staatschefs treffen sich regelmässig um für über das "wohl" der menschheit zu entscheiden und über wichtige dinge wie Klimaschutz und Afrika zu diskutieren. Weitere staatschefs von kleineren Ländern sind auch eingeladen.
    Leider kommt es bei diesem Treffen immer wieder zu Gewalttätigen Auseinander setzungen zwischen Autonomen und der Polizei.
    Vorallem beim Letzten Treffen in Italien gab es Bürgerkriegs ähnliche Schlachten zwischen den Autonomen und der Policia. Dabei wurde vorallem des sehr sehr harte eingreiffen gegen die Demonstranten neben den Autonomen wurden auch sehr viele friedliche demonstranten zum Teil schwer verletz. Viele Fernseh bilder zeigen wie Polizisten auf wehrlose und unbewaffnete bereits am Boden liegende Demonstranten eintreten etc. Dabei kam Carlo Giuliani sogar umsleben.
    Um solche Szenen vorzubeugen wurde Heiligendamm komplett abgeriegelt und rundum heiligen damm eine mehrere Kilometer breite Sperrzone eingerichtet.
    Allerdings haben die bilder gestern gezeigt das sich dadurch der Protest nur verlagert wird und es zwischen den vielen viele Friedlichen Globaliesierungs gegnern auch einige Idioten sind die nur da sind um chaos zu verbreiten.



    Ich wollte mal allgemein eure Meinung dazu hören und ob ihr ehr ein Kritiker oder befürworter seit?
    Ich zähle mich zu den Globalisierungs gegner. Allerdings zu der Linken gruppe der Gegner nicht zu der Rechten.


    Falls ihr auch nicht richtig wisst wogegen Globaliesierungs gegner stehen habe ich hier die wichtigsten Punkte mal zusammengefasst und aufgelistet weitere gibs unter Wiki oder ihr googelt einfach mal.


    1. Öffnung aller Märkte
    Laut Globaliesierungs sollen alle Märkte erschlossen werden z.B von Afrikanischen Ländern.
    Klingt im ersten moment eigentlich gut "hey dann bekomm die armen Afrikaner endlich geld" So einfach ist es aber leider nicht. Kritisiert wird :"dass sich die Globalisierung auf Märkte und Geschäftsbeziehungen konzentriere, die Globalisierung von Menschenrechten, Arbeitnehmerrechten, ökologischen Standards oder Demokratie aber unberücksichtigt bleibe. Der Bürger habe, im Gegensatz zu Lobbygruppen der Wirtschaft, zurückgehenden Einfluss. Vielfach wird die Einführung weltweiter sozialer und ökologischer Mindeststandards gefordert. Die Kritiker bemängeln weiterhin eine mangelnde Transparenz und demokratische Legitimation von internationalen Gremien wie der WTO, des IWF oder der Weltbank."
    Das bedeutet das die Waren zwar billig in Europa gekauft werden können diese jedoch unter Menschen unwürdigen bedigungen hergestellt wurde z.B zwangsarbeit oder auf die Umwelt geschissen wird da so viel abfall und abgase produziert wird.


    So schreibt die Organisation "Weissbrot" 2001 :"Die moderne Globalisierung hat nach Meinung von Kritikern die in sie gesetzten Hoffnungen nicht erfüllt. Das von liberalen Wirtschaftswissenschaftlern erwartete beschleunigte Wirtschaftswachstum sei bisher nicht eingetreten. In den letzten beiden Jahrzehnten (1980-2000) verlangsamte sich die weltweite wirtschaftliche und soziale Entwicklung von Ländern in sämtlichen Entwicklungsstadien im Vergleich zu den vorangegangenen beiden Jahrzehnten vielmehr deutlich.


    2. Desweiteren wird der Umweltschutz kritisiert zum einen das oben beschriebene und zum anderen das Länder wie die USA immernoch grössten teils leugnen das es den Treibhauseffekt gibt und Georg Bush im vorfellt schon gesagt habe das dieses Jahr es keinen wert auf den Umweltschutz legt sondern erst beim nächsten G8 gipfel in Portugal.


    3. Hilfe für Afrika
    Auch der 3 Punkt hört sich gut an Finanzielle hilfe für Afrika. Aber Fakt ist die 2001 beschlossenen hilfen sind bis heute nur zu gut 30% bezahlt worden. :nene:
    Dieses Jahr wird wohl ein neues Projekt beschlossen welches sinn gemäß heisst Hilfe gegen Rohstoffe. Also nur wenn es Rohstoffe für die g8 gibt bekommen die Länder auch hilfe. Aber Afrika hat nur begrenzt rohstoffe und manche Länder sind zu arm um diese zu fördern diese bleiben also auf den Trockenen sitzen so werden die "Reichen" ländern Afrikas noch reicher während in den armen Ländern immernoch die Kinder verhungern :nene:


    4. G8 = Grösste Wirtschaft - Rest der Welt = die meisten Menschen.
    Nur 20% der Weltbevölkerung ( ACHTUNG BEI DER ZAHL BIN ICH MIR NICHT GANZ SICHER SORRY) leben in den G8 Ländern und diese geringe Zahl soll über das Wohl der Menschheit entscheiden? Zweifelhaft.



    Dieses sind die Hauptargumente die die Linken anführen es gibt auch rechte Globalisierungsgegner diese führen vorallem die (ACHTUNG RECHTES GEDANKENGUT) Vereinheitlichung der Kulturen an und die anbehmende bedeutung des nationalstaates an.
    Darauf möchte ich allerdings nicht weiter eingehen!!


    So ich hoffe ich konnte den jenigen die nichts von Globalisierung kennen ein wenig helfen weiteres findet ihr hier http://de.wikipedia.org/wiki/Globalisierung Sorry wenn ich jetz ein wenig Parteiisch für die Globalisierungsgegner geschrieben habe :) hoffe aber auf eine interresante diskusion!


    Nur noch mal zur Erklärung bin gegen GLobalisierung aber auch gegen Gewalttätige auseinander setzungen wie gestern. DIe armen menschen von der Polizei machen doch nur ihren Job und der ist schwer genug!

  • A N Z E I G E
  • die vorfälle in genua wurden ja bereits dokumentarisch festgehalten und es besteht kein zweifel daran das damals die polizei grosse fehler begangen hat.


    zur aktuellen lage kann man sich als demokrat nur distanzieren. die ausschreitungen werden von linken chaoten verbrochen und die organisatoren der demonstrationen sind nicht fähig den randalierern herr zu werden. desweiteren sind wieder viele vermummte mit dabei, das gehört meiner meinung nach abgestellt. wer nicht mit seinen gesicht für die sache bürgen kann hat auf einer politischen demo nichts verloren.


    das der G8 gipfel kaum verbesserungen für länder wie afrika bringt ist wohl tatsache, jedoch ein weiterer fakt: auch die demo an sich hat einen nullwert, so lange man es nicht schafft die kriminellen unter den demonstranten herauszufiltern.

    "Das WWE Network ist ein Angebot an die Wrestlingfans und geht weit über das WWE Universe hinaus".

  • Zitat

    Original geschrieben von Politexperte:


    zur aktuellen lage kann man sich als demokrat nur distanzieren. die ausschreitungen werden von linken chaoten verbrochen und die organisatoren der demonstrationen sind nicht fähig den randalierern herr zu werden. desweiteren sind wieder viele vermummte mit dabei, das gehört meiner meinung nach abgestellt. wer nicht mit seinen gesicht für die sache bürgen kann hat auf einer politischen demo nichts verloren.


    das der G8 gipfel kaum verbesserungen für länder wie afrika bringt ist wohl tatsache, jedoch ein weiterer fakt: auch die demo an sich hat einen nullwert, so lange man es nicht schafft die kriminellen unter den demonstranten herauszufiltern.


    Das stimmt. Aber wie will man es verhindern? Die veranstalter haben bis zu 100.000 menscher erwartet wo nur 25000 anwesend waren! Villeicht sollte man alles irgendwie wie bei einem Musikfestival mit Kontrolle an den Eingängen machen nur lässt sich eine so massive Sicherheitspräsents nur schwer realisieren! würde jedoch ein viel besseres Licht auf die meisten werfen!

  • Die einzige Konsequenz des G8-Gipfels ist, dass U2 mehr Platten verkaufen kann und die BILD-Zeitung sich plötzlich für hungernde Kinder in Afrika interessiert. Wer glaubt oder hofft, dass ein solches Treffen die Basis für Beschlüsse zu einer "besseren Welt" sei, leidet an Realitätsverlust...


    Meine Kritik an Globalisierungskritik liegt darin, dass als Alternative zur Globalisierung die Stärkung des Nationalstaats ausgerufen wird (Statt nur einzelne Aspekte der Globalisierung zu kritisieren, wird direkt der ganze Begriff verdammt.) - da muss sich auch niemand wundern, warum Globalisierungskritik von rechts und links sich kaum mehr unterscheiden lässt!


    Zudem wird Globalisierung immer als bösartiges Phänomen dargestellt und aus dem kapitalistischen Zusammenhang gerissen. Eine andere Welt ist eben nicht möglich; das Geld für die Fahrkarte nach Heiligendamm an eine Hilfsorganisation zu spenden hätte jedenfalls mehr Effekt, als hinzufahren und Schildchen zu malen oder Steine zu werfen.


    Die Ausschreitungen selbst sind für mich nichts anderes, als Hooliganismus ohne Fußballspiel - Hooligans in schwarzer Vermummung und Hooligans in grüner Uniform finden eine Plattform für ihr liebstes Hobby... dass dabei auch friedliche Demonstranten und nicht erlebnisorientiere Polizisten zu Schaden kommen ist natürlich bedauerlich.


  • Und auf welche Daten/Statistiken berufst du dich, wenn du die Polizisten hier als "Hooligans in grüner Uniform" bezeichnest?
    Die einzigen "Hooligans" sind hier ja wohl die Aggressoren, also die Autonomen.

    Screw you guys, I'm going home

  • Zitat

    Original geschrieben von KingOfTheWorld:
    Und auf welche Daten/Statistiken berufst du dich, wenn du die Polizisten hier als "Hooligans in grüner Uniform" bezeichnest?
    Die einzigen "Hooligans" sind hier ja wohl die Aggressoren, also die Autonomen.


    Auf eigene Erfahrungen und genügend deckungsgleiche Berichte (Demos & Fußballspiele)... ich habe übrigens auch erwähnt, dass es Ausnahmen gibt...

  • Naja, ich bin keiner der demonstriert! Ich würde sowas also gar nicht machen und werde auch nie auf einer Demonstration zu finden sein, die dann eskaliert, weil ich auf gar keine gehe. Ich selbst zähle mich sogar eher zu den Leuten gegen die demonstriert wird. Nicht in diesem Fall jetzt, weil ich ja nicht für die Regierung oder sowas arbeite. Aber sonst bin ich sehr oft eigentlich mit der Meinung auf der Seite der Leute, gegen die demonstriert wird.

    Was mich stört ist, dass wenn es so weiter geht allen friedlichen Demonstranten ihr demonstrieren verboten wird, weil es eben zu viel Risiko gibt, dass sich dort Autonome druntermischen!

    Die Polizisten verteidigen sich sehr läppich eigentlich. In Amerika wären diese Demonstranten die Steine werfen oder Handgreiflich gegenüber Beamten werden, direkt mit Gummigeschossen beschossen worden. Und ich währe auch der falsche für den Job dort, weil ich wahrscheinlich ausrasten würden, wenn einer nur einen Stein in meine Himmelsrichtung wirft. Ich würde so einem ins Bein schießen, damit er nicht wegläuft. Und zimperlich würde ich die Jungs eh nicht behandeln. Wenn sich ein paar Demonstranten bei einem Kastortransport im Sitzstreik befinden, dann währe ich sehr nett zu denen und würde denen auf gar keinen Fall wehtun, aber wenn mich einer angreift, dann setzt es was, dass der Sternchen sieht und mir ist Wurscht, dass der keinen Helm dreht ich aber schon. Der hätte sich ja nicht mit mir anlegen müssen!

    Sitzt ein Offenbacher beim frankfurter Urologen. Sagt der Urologe "Sie müssen aufhören zu onanieren!". "Aber wieso das denn?", erwidert der Offenbacher. ... "Weil Ich Sie sonst nicht untersuchen kann!"

  • Zitat

    Original geschrieben von Alan Shore:
    [B]
    Die Polizisten verteidigen sich sehr läppich eigentlich. In Amerika wären diese Demonstranten die Steine werfen oder Handgreiflich gegenüber Beamten werden, direkt mit Gummigeschossen beschossen worden. /B]


    ersetzte Amerika durch "überall anders" und du hättest immer noch Recht....
    Ich versteh unsere "Oberen" da auch nciht mit ihrem De-Eskalations-Gelaber. Sorry, aber was bringt das ? Genau im Endeffekt nichts...bestenfalls werden die Ausschreitungen um ein paar Stunden hinausgeschoben, mehr nicht.
    Von daher diese "Taktik" am besten gleich sein lassen und dann dementsprechend härter und schneller eingreifen.


    Hoffe aber mal dass es die nächsten 3 Tage eher ein bisschen ruhiger bleibt. Lt. Diensteinsteilugnsplan bin ich nur von Mittwoch nacht bis Freitag da oben. Aber nachdem heute schon 350 neue vorzeitig abberufen wurden, hoffe ich doch sehr dass zumindest meine freien Tage nicht angerührt werden ^^

    Hertha am 18.08.07 in Berlin gegen den VfB: Wir sind der erste Meisterschaftssiegerbesieger der Saison!


    BerlinBrawler (11:21 PM) :
    Du Clinton

  • Zitat

    Original geschrieben von Filter:
    Zudem wird Globalisierung immer als bösartiges Phänomen dargestellt und aus dem kapitalistischen Zusammenhang gerissen. Eine andere Welt ist eben nicht möglich


    Natürlich könnte man auch ohne die Globalisierung auskommen. Sie bedeutet nichts anderes, als daß sich wenige Leute auf Kosten der Allgemeinheit die Taschen vollstopfen. Den kleinen und schwachen Leuten geht es entweder schon miserabel (z.B. in Afrika), oder ihre Lebensbedingungen verschlechtern sich zusehends (z.B. in Deutschland u.a. westlichen Industrienationen), so daß die Armut auch da immer weiter zunimmt...


    Dennoch bin ich natürlich auch als Globalisierungsgegner sowohl gegen übertriebene Sicherheitmaßnahmen, die ohnehin nur Steuergeldverschwendung sind (in Bonn z.B. gab es schon sämtliche Vorrichtungen und man hätte 148,5 Millionen Euro sparen können), und selbstverständlich auch gegen Krawalle.

    Make Love, not war.

  • Zitat

    Original geschrieben von Turco:
    ersetzte Amerika durch "überall anders" und du hättest immer noch Recht....
    Ich versteh unsere "Oberen" da auch nciht mit ihrem De-Eskalations-Gelaber. Sorry, aber was bringt das ? Genau im Endeffekt nichts...bestenfalls werden die Ausschreitungen um ein paar Stunden hinausgeschoben, mehr nicht.
    Von daher diese "Taktik" am besten gleich sein lassen und dann dementsprechend härter und schneller eingreifen.


    Da stimm ich dir weniger zu. Die Ausschreitungen am 1 Mai in Kreuzberg sind mitlerweile kaum mehr erwähnenswert da die Polizei sich zurück zieht ein paar Punk bands spielen und man sie kaum sieht. Dort hat die Deeskalations Politik gegriffen.


    Der erste Anstoss gestern war eigentlich nur ein Polizei wagen der am rand geparkt un gewartet hat niemand hat damit gerechnet das die Stimmung plötzlich so kipp und die Polizisten waren hoffnungslos unterbesetz. Deswegen kein wunder das sie die sache nur schwer unter kontrolle bringen konnten.


    Ob es mehr bring sein geld zu spenden als nach Heiligendamm zu fahren weiss ich nich. 1 Woche heiligendamm wenn man alternativ auf einem capingplatz wohnt max. 200€ Gut essen für lange zeit für eine Afrikanische Familie aber auf lange zeit gesehen hat das nichts.


    Die Afrikanischen Länder sind auf uns - und das sollten die Staatspräsidenten sein angewiesen.
    Zumindest in deutschland bringt Demonstrieren mehr (in den USA villeicht nicht :rolleyes:) den hier gibt es demokratische wahlen das die Linken parteien so ein zuspruch bekommen zuletzt in Bremen ist kein Zufall man kann nur hoffen das die Politiker das endlich einsehen und die grosse Koalition endlich mehr nach links rückt. Ich glaube nur die grosse Koalition kann wirklich was ändern sonst blockieren sie sich nur gegenseitig!

  • A: Nimms nicht persönlich, aber solange du nicht zugibst eine Schwäche in Sachen Schreiben zu haben, solltest du UNBEDINGT an deiner Rechtschreibung hier arbeiten.. das tut teilweise echt weh! Oo


    B bzw. @ Topic:


    Naja ich halte nicht sonderlich viel vom G8-Gipfel und ebenso wenig von den teilweise übertriebenen Demos! Jedes mal gibt es doch wieder Ausschreitungen und die zig Autonomen unter der großen Demonstrantenmasse hat echt ne Klatsche weg, egal ob Rechts oder Links.. Radikale sollten da gar nichts zu suchen haben.. wie es beschrieben wurde macht es 0 Sinn da Randale zu verursachen und irgendwelche Steine rum zu werfen.. :nene: Mir tut es leid für diejenigen die wirklich nur friedlich ihre Schilder hoch halten wollen aber solange sich das fortsetzt, brauchen sich die G8-Gegner nicht zu wundern, das sie noch auf lange Dauer nicht ernst genommen werden. Wie gesagt.. was macht mehr Sinn? Sich die richtige Hilfsorganisation raus zu picken um dort das Geld zu investieren (& damit z.B. beim Bau eines Brunnen in Afrika zu helfen) oder für einen Batzen Geld nach Heiligendamm zu fahren um Schilder durch die Gegend zu wirbeln..?

    SJW King of Cyboard


    If it's not intersectional, it's not my veganism!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E