A N Z E I G E

Wrestling Bücher

  • MOONSAULT.de Review zum Wrestlingbuch "The Death of WCW: 10th Anniversary Edition of the Bestselling Classic - Revised and Expanded"

    Wir schreiben den 26. März 2001. Eigentlich ein ganz normaler Tag. Dies ist zumindest für viele Personen so, denn die Welt des Wrestlings erlebt einen großen Schock: Vince McMahon verkündet, die WCW gekauft zu haben. Später am Abend kommt Shane McMahon live bei WCW Monday Nitro zum Ring. Ein Tag, den niemand der damaligen Fans vergessen wird. Die WCW wurde aufgekauft und war damit als eigenständige Promotion tot.

    Im Jahr 2004 veröffentlichten R. D. Reynolds und Bryan Alvarez das Buch "The Death of WCW“. Letztes Jahr nahmen die Autoren das 10-jährige Jubiläum zum Anlass, eine erweiterte Version des Buches zu veröffentlichen. Da ich leider nicht die Version aus dem Jahr 2004 kenne, kann ich lediglich "The Death of WCW: 10th Anniversary Edition“ beurteilen.

    Das Buch startet zu Anfang mit der Entwicklung der Wrestlinglandschaft in Amerika. Dabei wird das Augenmerk auf die Promotions Mitte der 70er Jahre gelegt und wie Vince McMahon Jr. über die territorialen Grenzen hinweg anfing, Promotions zu kaufen und den Markt für sich zu gewinnen. Die Autoren listen eine Reihenfolge von Ereignissen auf, die letztendlich zu der Situation führen, wie sie heute die meisten kennen: Es gibt schlussendlich nur die WWF (heutige WWE) und die WCW im Mainstream. Die ECW spielt in diesem Buch fast keine Rolle, da sie nach Ansicht der Autoren zwar eine Fanbasis besaß, aber weder die Ratings im TV noch die Buyrate der PPV, mit denen der WWF oder WCW mithalten konnten.

    Das Buch unterteilt sich in vier Abschnitte. Das erste Kapitel "The Birth“ befasst sich mit der Entstehung der WCW aus der Promotion Georgia Championship Wrestling. Der Zeitraum dieses Kapitels ist von 1988 bis 1996. Interessante Fakten und Hintergrundentwicklungen werden beschrieben. So wird viel von den Bookern gesprochen, welche Ideen sie hatten und wer entlassen wurde. Dann wird auf den Wandel der Promotion unter Eric Bischoff eingegangen. Dieser hatte damals einige revolutionäre Ideen. Seine bekannteste war die nWo.

    Das Kapitel 2 befasst sich mit den Jahren 1997 und 1998. Interessante Fakten sind hierbei die Zahlen der PPV Buyrates und der direkte Vergleich zur WWF - auch im Hinblick auf die TV Ratings. Auch in diesem Kapitel wird auf einige Geschichten hinter den Kulissen eingegangen. Interessante Aspekte spielen hierbei die Backstagepolitiken. Auch werden in diesem Kapitel von ersten Fehlern seitens Bischoffs gesprochen und was er damals übersehen hatte.

    Das folgende Kapitel befasst sich mit dem Fall der WCW. Dies umfasst die Jahre 1999 und 2000. Hier wird ebenso auf die Backstagepolitik eingegangen, wie auf die Verkaufszahlen der PPVs und die Ratings der TV Sendungen. Im Mittelpunkt stehen hier die Storylines von Vince Russo und die stetigen Wechsel der Booker.

    Das abschließende Kapitel befasst sich mit dem Tod der Promotion von Anfang 2001 bis zum letzten Nitro. Im Anschluss sprechen die Autoren noch über den Fehlschlag der Invasion Storyline innerhalb der WWF. Dabei zeigen sie, dass die WWE durch die XFL so viel Geld verloren hat und damit locker die ganzen Wrestler aus den WCW Verträgen kaufen könnte. Interessanter Fakt ist auch die hohe PPV Buyrate des Invasion PPVs. Im Epilog aus dem Jahr 2014 werden in kurzen Stichpunkten Ereignisse aufgelistet, die in TNA Wrestling falsch liefen.

    Nachdem ich nun die Übersicht abgeschlossen habe, möchte ich noch kurz die positiven und negativen Aspekte des Buches diskutieren.

    Positiv anzumerken ist auf jeden Fall der direkte Vergleich zur WWF. Interessant ist, welche Matches bei den jeweiligen TV Shows im Main Event stattfanden und wie hoch der Unterschied zwischen den Promotions war. Das selbe trifft für die Buyrates der PPVs zu. Wenn man teilweise liest, wie wenig Matches von der WCW beworben, die PPVs nur wegen des Main Events gekauft wurden und dieser dann Piper vs. Hogan ist, dann wundert man sich schon über die Zahlen. Bischoff's Plan, die bekannten Größen der achtziger Jahre erneut in Main Events zu präsentieren, war zum Teil von Erfolg gekrönt. Weiterhin finde ich gut, dass Interview mit Wrestlern in die jeweiligen Situationen mit einbezogen wurden. Teilweise werden auch Passagen aus anderen Büchern herangezogen. Definitiv das interessanteste sind die Anmerkungen "Lessons not learnd“, die auf einigen Seiten zum Einsatz kommen. Während auf der Seite erläutert wurde, was die WCW schreckliches falsch gemacht hat, wird in dieser Box erklärt, dass dieser Gedanke von der WWF oder TNA nochmals aufgegriffen wurde. Auch der Abschnitt über die Invasionsstory in der WWF und deren Misserfolg mit Begründungen ist absolut lesenswert.

    Neben diesen positiven Eindrücken gibt es auch einige Punkte, die mir nicht so gut gefielen. Hauptkritik ist für mich, dass sich das Buch hauptsächlich auf die Main Events konzentriert. Die Autoren beschreiben zwar, dass die WCW einen guten Mix an Wrestlingstilen hatte, jedoch wird immer nur das Augenmerk auf den jeweiligen Main Event gelegt und deren Storyline. Mir fehlt z.B. die Story um Raven's Flock, die nicht einmal erwähnt wird und sicher auch viele andere Fans interessant fanden. Auch können einige Leser recht müde von den ganzen Vergleichen der Ratings werden. Es wird oft der finanzielle Aspekt erwähnt. Jedoch soll eingeschoben werden, dass dies oft recht kurz gehalten ist. Auch finde ich es fragwürdig, das Buch Dixie Carter zu widmen, weil TNA ebenfalls bald tot sein wird...

    Was bleibt also abschließend zu sagen? Das Buch liest sich richtig gut und wer Interesse an Zahlen und Vergleichen hat, wird hier einiges interessantes erfahren. Besonders soll auf die Entwicklung hinter den Kulissen hingewiesen werden. Fans von Hulk Hogan werden dieses Buch eher nicht mögen. R. D. Reynolds und Bryan Alvarez versuchen, die Entwicklungen so gut wie möglich festzuhalten, jedoch wird man nie wirklich erfahren, wie es damals 100%ig ablief. Ich habe durch das Buch einiges interessantes erfahren und möchte hier nicht zu viel vorwegnehmen, da ich euch unbedingt empfehle, das Buch zu lesen.

    Hinweis: Das Buch existiert nur in englischer Sprache.

    Wertung: 9 (von 10)


    - Grauer Panther


    WWE Buchrezension: "Absolut alles was du wissen musst: Starke Fakten für WWE-Fans"

    Absolut alles was du wissen musst: Starke Fakten für WWE-Fans

    Dieses 200-Seiten starke Werk aus dem Hause Dorling Kindersley ist ein Muss für jeden WWE-Fan oder aber die, die es noch werden wollen.
    In "Absolut alles was du wissen musst: Starke Fakten für WWE-Fans" werden die WWE Superstars entweder auf Einzel- oder auf Doppelseiten mit Fakten und verschiedensten Daten vorgestellt. So werden Titelgewinne, besondere Matches, Finisher und auch Umfrageergebnisse aufgelistet. Meiner Meinung nach zeigt sich allerdings im Hintergrund die wahre Stärke des Buches: Statt einem blanko-Hintergrund werden hier hochaufgelöste Bilder der betreffenden Superstars verwendet. Dies sind Promobilder, Bilder eines Titelgewinns oder aus dem Ring, etwa beim Einsetzen des Finishers.

    Die erwähnten Fakten sind für langjährige Fans vermutlich meistens schon bekannt, für die jüngeren Fans allerdings ist es eine schöne Zeitreise. Fehler innerhalb der Daten, etwa ein falsches Datum, sind mir keine aufgefallen. Das sollte natürlich selbstverständlich sein, aber bei der schieren Menge dennoch erfreulich, dass dieses Buch fehlerlos ist.

    Neben den absoluten, aktuellen Superstars der WWE wie zum Beispiel:

    - John Cena
    - Randy Orton
    - Daniel Bryan
    - AJ Styles

    ... finden auch Legenden (oder Ikonen, wie es im Buch genannt wird) ihren Platz. Ihnen wurde das erste Kapitel gewidmet, unter anderem mit Andre the Giant.

    Doch nicht nur Wrestler sind Thema das Buches. Auch die aktuellen WWE Championship Gürtel sind Thema und werden mit Fakten, wie z.B. die längsten Regenschaften, vorgestellt. Ebenso gibt es eigene Seiten für die großen WWE Veranstaltungen: WrestleMania, Royal Rumble und die Survivor Series sind nur einige davon.

    Doch was wäre WWE ohne Tag Teams? Genau, ziemlich eintönig. Daher wurden auch den bekannten Tag Teams wie D-X, nWo und den Dudley Boyz ein eigenes Kapitel gewidmet, in dem auch aktuelle Tag Teams wie z.B. die Usos ihren Platz haben.

    Doch wie ist eigentlich eine Seite aufgebaut? Anhand der Seite 86/87 über den WWE Championship versuche ich die Seite zu beschreiben:

    Im Hintergrund findet sich ein Foto von AJ Styles, wie dieser (laut kleiner Infobox) den Titel vor der LED Leinwand bei WWE Backlash 2016 hochhält. Um ihn herum ist eine Box mit verschiedensten Statistiken (längste Regenschaft, jüngster Champ etc.), eine weitere Box listet auf, wann bestimmte Wrestler den Titel zum dritten Mal holten. Zusätzlich gibt es eine Fragebox: Wer gewann den WWE Championship als erster in einem Leitermatch? (Na, wer weiß es?)

    Alles in allem ist "Absolut alles was du wissen musst: Starke Fakten für WWE-Fans" ein hochwertiges Buch mit vielen tollen Fotos und coolen Fakten. Negativ ist in meinen Augen die etwas lieblose Darstellung, da jede Seite zumindest sehr ähnlich aufgebaut ist. Zudem wirken manche Fakten etwas komisch, wie zum Beispiel der Fakt mit dem dritten Titelgewinn. Es ist wohl kein Buch, das man in einem Rutsch durchliest, sondern immer mal wieder in die Hand nimmt, eine Seite aufschlägt und die Informationen aufsaugt. Dafür ist es ein sehr gutes Buch und ich kann hier auf jeden Fall eine Kaufempfehlung aussprechen. Wäre ich Dave Meltzer, würde ich hier 4 Sterne verteilen. Da ich aber Griese bin, verteile ich 8/10 für "Absolut alles was du wissen musst: Starke Fakten für WWE-Fans".

    Wertung: 8 (von 10)
    8 Sterne!


    Zitat

    Ring frei für das ultimative WWE-Buch mit coolem Goldfolien-Cover! In diesem WWE-Buch steht umfassendes Wrestling-Wissen: Steckbriefe, Statistiken, Hintergründe, Umfrage-Ergebnisse, Top-Listen und Größenvergleiche. Die spektakulärsten Veranstaltungen und die größten WWE-Superstars werden mit beeindruckenden Fotos, verblüffenden Einzelheiten und lustigen Originalzitaten vorgestellt.

    Machen Sie sich mit diesem WWE-Buch auf eine Show der Superlative gefasst! In sieben Kapiteln gibt’s Fakten über Legenden wie Ultimate Warrior und Superstars von heute, Infos über die Megaevents und Championships oder Details zu Superstars von morgen und WWE-Spektakel jenseits des Rings.

    WWE ist in den USA seit Jahrzehnten ein Renner und besitzt mittlerweile auch weltweit eine wachsende Fan-Gemeinde Die skurrile Mischung aus Schaukampf, Athletik und Verrücktheit zieht jeden in seinen Bann. Fans werden von diesem Wrestling-Buch deshalb vollkommen begeistert sein. Es ist einfach unschlagbar!


    » TIPP: "Absolut alles was du wissen musst: Starke Fakten für WWE-Fans" bei Amazon.de bestellen! *

    * Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.


    Review: "WWE - Das Buch der Superstars"

    WWE - Das Buch der Superstars

    Wie auch schon bei "WWE - Absolut alles was du wissen musst: Starke Fakten für WWE-Fans" handelt es sich bei dem neuesten Buch aus dem Dorling Kindersley Verlag, "WWE - Das Buch der Superstars", um eine schön produzierte Sammlung von Infos über Wrestler aus der WWE.

    Doch was ist anders? Dieses Buch widmet sich ausschließlich den Wrestlern aus der WWE (und NXT). Unerheblich, ob neue Superstars wie Kona Reeves oder obskure Einträge wie "The Goon". Insgesamt sind 200 Wrestler auf den Seiten abgebildet, wobei jeder eine eigene Seite erhält.

    Jede Seite ist nach dem gleichen Schema aufgebaut: Auf der rechten Seite ein großes Promobild des Wrestlers und dazu meistens noch ein bis zwei Textboxen, die den Wrestler oder sein Outfit näher erklären. Links davon befindet sich ein kleiner Erklärungstext, bei Scott Hall wird beispielsweise erklärt, dass er von WWE zu WCW wechselte und die nWo gründete. Unten links befindet sich ein Actionbild mit einem kurzen Text über einen bestimmten Erfolg oder einen Titelgewinn. Unten rechts ist auf jeder Seite ein Kasten mit "Superfakten": Größe, Gewicht, Herkunft, Signature Move und Hauptrivalen.

    Das Buch ist für zwischendurch ganz nett, bietet aber für den langjährigen Fan wenig Neuigkeiten und ist auch durch den sehr repetitiven Aufbau für einen langen Schmökerabend eher ungeeignet. Wie auch das vorherige Buch ist die Zielgruppe eher bei jüngeren Personen oder Fans zu finden, die noch nicht so lange dabei sind - und ist daher sicher ein schönes Geschenk für ebendiese.

    (Vielen Dank für das Review an Griese!)

    » TIPP: WWE - Das Buch der Superstars bei Amazon.de bestellen! *
    » TIPP: WWE - Absolut alles was du wissen musst: Starke Fakten für WWE-Fans bei Amazon.de bestellen! *

    Das ultimative Lexikon der größten WWE-Superstars! In diesem WWE-Buch ist jede Seite ein Volltreffer: Hier werden die 200 coolsten WWE-Helden, die grimmigsten Schurken und ihre besten Momente aus über 50 Jahren WWE-Geschichte von A bis Z vorgestellt. Fans der angesagten Matches können sich auf Porträts mit Steckbriefen, Hintergrundwissen, Klatschgeschichten, brandneue Infos und spektakuläre Szenen aus dem Ring freuen. Unschlagbar gut!

    WWE ist eine außergewöhnliche Mischung aus Show, Athletik und jeder Menge Verrücktheit. In den USA sind die unterhaltsamen Ringkämpfe schon seit über 50 Jahren ein Megahype, Legenden wie Stone Cold Steve Austin haben weltweit Geschichte geschrieben. Die ganze WWE Hall of Fame versammelt sich jetzt in diesem Wrestling-Buch. Ob Evergreen oder Newcomer - alle Stars werden mit Heimatort, Körpergröße, Gewicht, Rivalen und vielem mehr präsentiert.

    Die WWE-Helden füllen in Deutschland, Österreich und der Schweiz große Eventhallen und treten auch im TV gegeneinander an: In den Erfolgsshows "RAW" und "SmackDown", die beide auf Pro7Maxx laufen, sind John Cena, The Rock, Sasha Banks oder der Undertaker zu sehen - sie alle fehlen in diesem WWE-Buch natürlich auch nicht. Das ist richtig cooles Wissen zum Staunen, Angeben und Mitfiebern!


    ISBN 978-3-8310-3604-2
    Juli 2018
    208 Seiten, 188 x 239 mm
    Über 400 farbige Fotografien
    ab 8 Jahre

    * Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.

  • A N Z E I G E
  • Bücher lesen gehört nicht gerade zu meinen Hobbys, deshalb ist die Liste reichlich kurz:D .


    Adam Copeland on Edge - Sehr gutes Buch. Von Edge selbst geschrieben bekommt man hier einen sehr guten Einblick in sein Leben und seine Anfänge im Wrestling bis zu seiner WWE Zeit. Besonders den ersten Teil fand ich sehr interessant, als er beschreibt, wie er zum Wrestling gekommen ist. Das Buch beinhaltet auch sehr viele private Fotos und ist nur zu empfehlen.


    Sex, Lies and Headlocks - Unabhängiges Buch über Vince McMahon, die WWE, ihre Anfänge bis hin zu den Monday Night wars. Auch sehr zu empfehlen. Bevor es richtig los geht gibt es in dem Buch erstmal ein Kapitel über Over the Edge 99, das ich sehr gut fand. Hatte bis dahin gar nicht gewusst, dass für Owen eigentlich ein ganz anderer Angle geplant war. Auch der Rest ist sehr gut und interessant.


    Und schon ist meine kleine Liste am Ende:D . Wie gesagt, bin kein Bücher Fan;) .

  • Habe gelesen:


    Mick Foley: Tale of Blood and Sweatsocks
    Sehr empfehlenswert, Foley rockt einfach.


    Mick Foley: Foley is Go(o)d
    Same as the first one


    Eric Bischoff Controversy Creates Cash
    War schon immer ein Fan von Eric, schön die ganzen WCW Geschichten mal aus dem Munde von jemandem zu hören, der wirklich dabei war.


    Bryan Alvarez: Death of WCW
    Gegenteil von Bischoffs Buch(wen wundert's), dennoch lustig zu lesen.


    Momentan lese ich Mick Foleys Hardcore Diaries. Da es aber erst vorgestern angekommen ist kann ich noch nicht soviel sagen.

    The past four years, I've been a part of RoH and of TNA. This is not about TNA or RoH, this is about the sport of pro Wrestling.
    Right now, we've got two of the best pro Wrestlers in this ring, puttin' their ass on the line to entertain you Fans. So I don't wanna hear Fuck TNA, I don't wanna hear Fuck RoH. This is about pro Wrestling, these guys are pro wrestler and now show them the respect they deserve.
    Christopher Daniels @ RoH How we Roll

  • Zwar weniger ein Wrestlingbuch, aber tierisch empfehlen kann ich derzeit:


    Mick Foley - Tietam Brown (Wie die Helden)


    Hab zwar nur erst 100 Seiten der deutschen Übersetzung gelesen, aber Foley-typisch musste ich bereits of laut lachen und den Kopf schütteln, ein Meisterwerk von einem Roman! :thumbup:

  • Zitat

    Original geschrieben von Chaosfreak:
    Tom Billington - Pure Dynamite
    Auch sehr interessant zu lesen das ganze. :)


    Nach wie vor meine persönliche No.1 unter den Wrestlingbüchern...


    Wo wir beim Thema sind:
    Kann mir jemand sagen wie die Bücher "Wrestling at the Chase: The Inside Story of Sam Muchnick and the Legends of Professional Wrestling" und "Bang Your Head: The Real Story of the Missing Link" so sind...?

  • Zitat

    Original geschrieben von The Trainster:
    Zwar weniger ein Wrestlingbuch, aber tierisch empfehlen kann ich derzeit:


    Mick Foley - Tietam Brown (Wie die Helden)


    Hab zwar nur erst 100 Seiten der deutschen Übersetzung gelesen, aber Foley-typisch musste ich bereits of laut lachen und den Kopf schütteln, ein Meisterwerk von einem Roman! :thumbup:


    Hab ich gerade gestern zu Ende gelesen.
    Stimmt, hat ja fast nix mit Wrestling zu tun, aber trotzdem von Anfang bis Ende ein klasse Buch!!!
    Kann man nur empfehlen!!!

  • Zitat

    Original geschrieben von The Funker:



    Wo wir beim Thema sind:
    Kann mir jemand sagen wie die Bücher "Wrestling at the Chase: The Inside Story of Sam Muchnick and the Legends of Professional Wrestling" und "Bang Your Head: The Real Story of the Missing Link" so sind...? [/B]


    "Wrestling at the Chase" von Larry Matysik ist auf jeden Fall zu empfehlen. Man sollte aber schon etwas an der "Wrestling History" interressiert sein wenn man dieses Buch lesen will. Vor allem lernt man viel über Muchnik und das gesamte St. Louis Wrestling und man versteht warum er sich so viele Jahre gehalten hat.


    Links Buch habe ich noch nicht gelesen, werde es aber sicherlich tun, stelle ich mir aber auch gut vor, da er viel mit seine "persönlichen Dämonen" zu kämpfen hatte.



    Habe gerade Dusty´s Biography gelesen, war recht lustig wie er einige Geschichten aus seiner Sicht darstellt. Positiv war sicherlich das er am Ende seine Fans zu Wort kommen läßt.



    D.S.K.

  • Gibt´s eigentlich "technische" Literatur zum Thema Wrestling?
    Gibt ja Lehrbücher zu allen möglichen Sportarten und mittlerweile würde es auch kaum noch jemand als Kayfabe-Bruch bezeichnen, denk ich. ^^

    HateXtreme: ne,saufen is echt nichtmehr
    Eeeeevil D: SEHR GUT! das pack ich in meine sig bei MS, damit JEDER es sieht!
    HateXtreme: nachdem ich samstag morgen nicht an meinem erbrochenen im schlaf gestorben bin saufe ich nichtmehr. Da is ja der Sinn raus ;)
    Eeeeevil D: leberwurst rult!
    HateXtreme: ja, aber nur feine ohne frucht knubbel

  • Zitat

    Original geschrieben von CactusJackJapan:
    Foley Bücher sind einfach EINZIGARTIG ! leider ist das neue Buch hardcore diares noch nicht angekommen X(


    Bin fast zur Hälfte durch mit dem Buch und muss leider sagen, dass es mit großem Abstand das schlechsteste Foley-Buch ist :(
    Have a nice day und Foley is go(o)d sind Weltklasse, Hardcore Diaries ist dagegen (bisher) nicht nur sehr durchschnittlich, sondern vor allem ziemlich wirr geschrieben :/

    Checkliste:
    [X] Abitur - [X] Zivildienst - [X] Studium - [X] Job - [ ] besser bezahlter Job - [X] Fallschirmsprung - [X] Hochzeit - [X] Kind

  • Zitat

    Original geschrieben von Evil-D:
    Gibt´s eigentlich "technische" Literatur zum Thema Wrestling?


    Gibt es natürlich auch. Bis jetzt sind zwei Bücher auf dem Markt:
    1. How to break into Pro Wrestling von Gene Lebell: Das Buch ist nett und lustig geschrieben. Zum Schluss gibt es viele Bilder von technischen Wrestling Moves, aber leider fehlt manchmal die Erklärung wie Sie funktionieren. Auch auf dem Ablauf eines Matches wird nicht großartig eingegangen. Ich würde dem Buch die Note 3 geben.
    2. The Professional Wrestlers Workout & Instructional Guide: Bei diesem Buch haben H. Race, Ricky Steamboat und Les Thatcher mit gearbeitet und es wird alles erklärt bzw. die ganzen Wrestling Basic Moves sowie Workout, Body Aufbau usw. Die Wrestler sind sehr offen bzw. hat Steamboat zugegebe, dass er früher Steroide genommen hat. Das Buch kann ich wirklich jeden empfehlen, der sich mal Gedanken macht hat in den Ring zu steigen. Ich würde dem Buch die Note 1 geben.
    ----
    Derzeit lese ich das neue Buch Mick Foley: Hardcore Diaries und bin nicht so begeistert bzw. gefallen mir seine anderen zwei Bücher viel besser.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • Thx für die Infos.

    HateXtreme: ne,saufen is echt nichtmehr
    Eeeeevil D: SEHR GUT! das pack ich in meine sig bei MS, damit JEDER es sieht!
    HateXtreme: nachdem ich samstag morgen nicht an meinem erbrochenen im schlaf gestorben bin saufe ich nichtmehr. Da is ja der Sinn raus ;)
    Eeeeevil D: leberwurst rult!
    HateXtreme: ja, aber nur feine ohne frucht knubbel

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E