A N Z E I G E

Interview mit Tassilo Jung!

  • Wrestling-Raw.de:
    Zu allererst möchte ich mich bedanken dass du dir die Zeit für mich nimmst um ein paar Fragen zu beantworten.


    Ich würde dich gerne einmal bitten etwas über deine Person zu erzählen, Aufgaben in Deutschland und besonders in der wXw, da dich einige vielleicht noch nicht kennen.


    Antwort:
    Person: Catchdoktor Aufgaben in Deutschland: Verbesserung des Genpools, Aufrechterhaltung der Leitkultur und Polarisierung der Massen


    Spaß beiseite. Ausgehend von der Überschrift werden die meisten schon
    erraten haben, dass ich Tassilo Jung bin. Seit einigen Monaten nenne ich mich "der Catchdoktor", vorwiegend mit dem Ziel, in 30 Jahren Peter folgen zu können und einfach dieses eine Schlagwort zu haben, mit dem mich jeder verbindet - so wie es bei ihm eben der Wrestlingpapst ist. Oder so.


    Ich bin 23 Jahre alt, beeindruckend heterosexuell für mein Alter und studiere neben meinem ausschweifenden Privatleben und meinem Engagement für das Wrestling noch so'n büschn VWL in Bonn.


    Ich bin im Wrestling vorwiegend Referee und habe rund 1200 Kämpfe in zehn Ländern und auf drei Kontinenten geleitet, wobei ich plane, die Zahl der Nationen bis zum Ende des Jahres noch etwas aufzustocken. Nebenbei habe ich so alles andere mal ausprobiert, egal ob Wrestler, Manager, Ringsprecher oder die ganzen Sachen, die man hinter den Kulissen so tun kann. Laut manchen Internetseiten habe ich ab und an unter einer Maske gewrestlet und dabei sogar Titel gehalten, doch ich persönlich halte das für ein Gerücht. Ab und zu betrinke ich mich jedoch und verliere dann einen Tag meiner Erinnerung - Parallelen zwischen diesen beiden Dingen sind sicher rein zufällig.


    Seit der ersten Show am Heiligabend 2000 bin ich in der wXw eingebunden gewesen, habe bis auf eine Doppelshow in jeder Show im Ring gestanden und über die Jahre immer mehr Verantwortung übernommen. Große Teile der Organisation und des Bookings lagen in den letzten Jahren bei Felix Kohlenberg und mir - und seit der Übernahme und Firmengründung im Februar dieses Jahres kümmere ich mich zusammen mit Felix, Christian Jakobi und Sascha Wehinger um alles, was da ansteht, ausgehend vom Matchmaking bis hin zur Werbung, Hallensuche, DVD Produktion, Shirtproduktion, dem Verkauf bei anderen Shows, der Sichtung neuer Wrestler, Kontakten zu Wrestlern oder anderen Ligen, Pressekontakte und so weiter.


    Wrestling-Raw.de:
    Danke für die doch sehr ausführliche Antwort. Wie bist du überhaupt zum Wrestling gekommen?


    Antwort:
    Früher habe ich immer eine fertige Antwort dafür gehabt, die ich anderen zugestellt habe. Leider habe ich diese nicht mehr griffbereit und fühle mich so gar nicht danach, eine viel zu oft erzählte Geschichte nochmal darzulegen. Folglich gibt es nun die Ultrakurzfassung: - Einladung zu Schocks legendärer Geburtstagsfeier, auf der Menschen vom Dach schreien, wer schwul ist, während Hate die Dorfjugend verprügeln will, erhalten


    - Soulfly kennengelernt


    - spontan mit letzterem zur GWS in der ehrwürdigen Borbeck Arena Essen vor ehrwürdigen 20 Zuschauern (inkl Thomas Giesen, h13, Geibel, Wolle Stach, KJ Gilljohann usw) gefahren


    - danach eingeladen worden, für das WPFC Fanzine zu schreiben


    - zwischendrin am Pissoir auf dem Schiff in Düsseldorf eingeladen


    worden, für Wolfgang für PW zu schreiben (und das hat so gar nichts mit der Geschichte zu tun - ich erzähle es nur für den Moment) - vom WPFC für eine gemeinsame Veranstaltung mit der GWS gefragt worden ob Fly und ich nicht Refs machen wollen


    - gleich im ersten Match Heel geturnt worden, weil die Wrestler zu unfähig waren, ihren Kampf durchzuziehen


    - und von da an mit Leuten auf Tour gewesen und quasi überall gearbeitet wo sich Chancen ergeben haben.


    Wrestling-Raw.de:
    Du erwähntest Power Wrestling. Heißt das du hast für Power Wrestling gearbeitet / geschrieben?


    Antwort:
    Jo, sagte ich doch. Der Scheck ist unterwegs.


    Wrestling-Raw.de:
    OK, was war denn das beste Match an dem du teilnehmen durftest, als Referee?


    Antwort:
    Schwierig zu sagen. Ich darf doch gerne ein paar nennen, oder?


    Zuerst wäre da Robbie Brookside vs Johnny Kidd vom 12.06.04 in Wigan, England. Alte britische Regeln im alten World of Sports Ring, zwei Babyfaces mit steigender Aggression gegeneinander, nebenbei zwei der besten britischen Techniker überhaupt. Einfach ganz große Kunst, die viel zu wenige Leute je wirklich gesehen haben.


    Are$ vs Chris Hero von der wXw am 04.10.03 war lange Zeit für mich der Referenz-Kampf, wenn es um wXw Wrestling ging. Das erste wirklich fantastische Match in Essen, selbst weit über dem Quackenbush-Debüt-4 Way. Die besten Nearfalls, die wir je hatten. Als wir später das Video geschaut haben, gratulierte uns beim letzten false finish Claudio (Castagnoli) per Handschlag ehe wir ihm sagten, dass es das gar nicht war. In der Halle war er auch schon bei diesem Cover gegangen.


    Last but not least will ich natürlich unbedingt den Main Event des RoH Debüts in England nennen. Nigel McGuinness vs Bryan Danielson vom 12.08.06, das große Title Unification Match, RoH World Title vs RoH Pure Title. Nigels Overness an dem Abend war total unfassbar und zwei der besten Wrestler im Indy Circuit haben es hier richtig upgesteppt. Die Kulisse tat ihr übriges.


    Es gäbe ne Menge Matches, die ich nennen könnte und bei denen es einfach eine Ehre war, dabei gewesen zu sein. Hero vs Homicide 2/3 falls, die Hagen vs Murat Matches, Hagen vs Shiozaki im August dieses Jahres uvm...


    Wrestling-Raw.de:
    Welche Lieblingswrestler hast du denn? Und warum gerade die?


    Antwort:
    Der Großteil wechselt je nach Zeiten. Manche Leute beeindrucken mich für eine gewisse Zeit und erfinden sich dann nie neu, so dass sie nach dieser Zeit langweiliger werden. Ein Beispiel für sowas wäre Austin Aries oder in Teilen auch der Necro Butcher. B-Boy auch ganz extrem - 2003 und 2004 war der noch richtig cool, heute ist da nichts mehr.


    Folglich beantworte ich dir die Frage auf heute bezogen. All-time müssten da sicher ein Misawa, ein Flair, ein Steamboat, ein Terry Funk usw rein - aber eben nicht mehr heute - und es ist 2006, Mike. Kenta Kobashi sehe ich noch immer extrem gerne, für mich das ideale Sinnbild an Kampfgeist im Wrestlingring gepaart mit einer Klasse, die es ihm ermöglicht, weit konstanter als Akiyama und weit länger als Misawa und Taue regelmäßig Leistungen in der oberen Weltspitze zu zeigen.


    Bryan Danielson ist für mich heutzutage der kompletteste Wrestler auf der Welt, auch wenn er selber da nicht zustimmen würde. Ich habe lange Jahre kein Match mehr von ihm gesehen, dass mich nicht fasziniert hat, völlig unabhängig vom Gegner. Colt Cabana ist sehr ähnlich, weil er selbst einen unbedeutenden Undercardkampf zu etwas Besonderem machen kann, indem er seine vielen, vielen eigenen Ideen einbringt.


    2005/06 hat mich Nigel McGuinness fasziniert. Es ist unfassbar, wieviel besser er geworden ist und wie aus einem Midcarder und soften Comedywrestler jemand geworden ist, der glaubwürdig ein Jahr lang Titel halten, der Events headlinen und der nebenbei einen Titel (RoH Pure Title) neu definieren kann. Ebenfalls gefallen haben mir im Jahr 2006 Leute wie Drake Younger und Brain Damage, auch JC Bailey - Wrestler, die Garbage Wrestling in den USA neben Necro auf ein neues Level der Verrücktheit gebracht haben.


    Hier in Europa wären meine favorisierten Leute Ares, Johnny Kidd, Baron von Hagen und an den Tagen mit guten flying knees Doug Williams.


    Wrestling-Raw.de:
    Das Wrestling in Deutschland oder auch in ganz Europa wird von denn Wrestlingfans immer noch nicht so besonders angesehen. Könntest du dich mal zu einigen Ligen äußern und beschreiben was sie gerade so hervorhebt? Und warum die Fans auch mal in Deutschland Wrestlingveranstaltungen besuchen sollten.


    Antwort:
    Wrestling ist eine Live-Veranstaltung. Dafür ist es konzipiert, dafür ist es gedacht. Natürlich gibt es auch diese TV Produkte, doch was ihr bei Raw oder Impact seht, das ist aus gutem Grund anders als was ihr bei RoH seht. TV Wrestling ist für Mainstream. Es wird keine Zeit gelassen, Stories im Ring aufzubauen, weil alles, das langatmig wirken könnte, Zuschauer davon überzeugt, schnell umzuschalten. Eine gute Story im Ring zu erzählen gelingt jedoch nie ohne diese wichtigen Teile von Matches - die, die für das Live-Publikum sind und die im Fernsehen nicht einmal richtig wirken.


    Als ich angefangen habe, zu deutschen Wrestlingshows zu gehen, war die Szene hier richtig scheisse. Die "Indies" waren bestenfalls besseres Backyard, die CWA und CCC Turniere sind ausgelaufen. Trotzdem hat mich Wrestling live fasziniert, hat mich ein in der Retrospektive betrachtet nach heutigen Maßstäben mittelmäßiges Produkt wie die IWW oder ein schlechtes wie die NAWA mitgerissen. Warum? Weil Wrestling live etwas ganz anderes ist als vor dem Bildschirm ist.


    Heutzutage haben Fans die Möglichkeit, hierzulande zu Shows zu gehen und ein den US Indies ebenbürtiges Produkt zu sehen, häufig mit dem einzigen Unterschied der besseren körperlichen Verfassung bei den Amerikanern. Wenn ihr wXw seht oder GSW, Rings of Europe oder was auch immer gerade bei euch in der Gegend ist, dann seht ihr Wrestling auf höchster Qualität und es wird euch mitreißen. So oft habe ich Fans, die mir erzählen, dass sie seit Jahren mal zur wXw gehen wollten und sich nie aufgerafft haben - und waren sie einmal da, sind sie sofort jede Show dabei.


    Natürlich plugge ich v.a. "meine" Liga, wXw. Wir haben durch unsere Events ins Clubs eine ganz besondere Atmosphäre, lassen die Fans direkt am Ring stehen. Was auch immer im Seilgeviert passiert, bekommt jeder mit. Diese Fannähe ist bislang europaweit einzigartig - und wir bieten sie mit einem sehr gut trainierten Stammkader und Stars aus England, Amerika und Japan. Kobashi, Misawa, Akiyama? Homicide, CM Punk, Chris Hero? Jake the Snake Roberts, Raven, Vampiro? Bryan Danielson, Nigel McGuinness, Low Ki? Sie alle standen bei uns im Ring.


    Hier in Deutschland ist ansonsten auch die GSW empfehlenswert. Im Gegensatz zur wXw liegt hier mehr Fokus auf den Storylines und auf der Präsentation des Produktes als auf dem puren Wrestling im Ring. Für WWE Fans ist das sicher ansprechender, aber diese ganz extreme Nähe, die wir bieten, hat man da nicht. Ebenfalls mag ich Ligen, die mehr im Ring als am Mikrofon sprechen, mehr.


    Zu welchen Ligen würdest du denn gerne sonst noch was hören?


    Wrestling-Raw.de:
    Da du es schon angesprochen hast Reden wir mal über die WWE. Wie denkst du über die WWE? Verfolgst du die aktuellen Geschehnisse? Die ECW wurde vor einiger Zeit wiederbelebt, wie ist deine Meinung darüber?


    Antwort:
    Ich schaue WWE nicht und ich habe in den letzten fünf Jahren vielleicht zwei einzelne Matches gesehen. Folglich habe ich auch keine Meinung dazu - eben bis auf die Tatsache, dass mich das Produkt nicht interessiert und ich lieber Ligen sehe, bei denen das Fokus mehr auf den Ereignissen im Ring liegt und nicht mal zweistündige Shows mit 25 Minuten Wrestling passieren.


    Das ECW Revival wird genau so viel Erfolg haben wie die XPW oder wie Hardcore Homecoming auf lange Sicht. Was damals war, war fantastisch und wegweisend, aber es hatte einen Grund, dass das irgendwann nicht mehr funktioniert und sich nicht mehr gerechnet hat. Sämtliche Revival-Versuche basieren auf der Idee, aus damals Ca$h zu machen - und das klappt nicht. Selbst der erste One Night Stand war nicht mal im Ansatz das, was ECW früher war, und wurde nur abgefeiert, weil das ein Revival für einen Abend war. Diejenigen, die heute ECDub chanten, sind nicht die Fans von früher, sondern die, die gerne so wären wie die ECW Fans von damals.


    Wrestling-Raw.de:
    Du erwähntest vorher schon Backyard Wrestling. Was hältst du davon?


    Antwort:
    Das kommt darauf an. Das "gute" Backyard Wrestling, sprich nicht die Kinder, die Catchen nachspielen, sondern die, die sich mit Leuchtstoffröhren vom Dach prügeln bis die Polizei kommt ist unterhaltsam... wie Death Match Wrestling von morgen eben.


    Das sollte ich nicht so sagen, oder?


    Also Kinder, Backyard Wrestling ist schlecht. Jeder hat das mal gemacht, aber wenn ihrs ernst meint, geht trainieren. Und wenn nicht, dann stellt wenigstens keine Scheisse online wie ihr nen schlechten Suplex auf ein Trampolin oder Opas alte Rheumamatratzen zeigt. Wenn ihr was online stellt, dann will ich Blut und echte Gefahr für Leib und Leben sehen, alles andere kann ich mir auch in schlechten Indies ansehen.


    Wrestling-Raw.de:
    Was für Pläne hast du für die Zukunft?


    Antwort:
    Ich möchte gerne vermeiden, weitere uneheliche Kinder in die Welt zu setzen. Das ganze Verheimlichen vor meinen Freunden und Verstecken vor den Behörden, die Alimente zahlen, ist recht schwierig. Ansonsten arbeite ich an meinem Doktortitel, um Dr. Dr. Catch zu sein, quasi der Catchdoktordoktor.


    Ich möchte den Herzinfarkt und die Alkoholsucht noch ein wenig im Griff behalten, um weiterhin im Ring stehen zu können - und das gerne auf dem Level, den ich heute habe, vielleicht nur etwas leichter und nicht mehr in der Kevin Steen-Shape. Auf wXw bezogen: weitere Verbesserungen des Produktes, Einstieg in den internationalen DVD Markt, mehr Möglichkeiten für unser Stammroster, Gorefest, 16 Carat Gold.



    Wrestling-Raw.de:
    Am 21.10.2006 findet in Soest ein weiterer wXw Event statt. Was kannst du den Fans darüber erzählen?


    Antwort:
    Das Sonic in Soest ist unsere neue zweite Halle und sehr klein und eng... im Endeffekt eine etwas engere Version des Turocks mit zwei Seiten standing room am Ring, einer für die Kamera, einem Balkon mit standing room über dem Ring sowie einer Bühne mit standing room auf Ringhöhe. Atmosphärisch ist das Ding richtig genial und sieht auch mit hundert Leuten schon packed aus, auch wenn das nicht unser Ziel in Soest sein kann.


    Wer in der Gegend wohnt und noch nie Live-Wrestling gesehen hat oder wer nach der Absage des Schützenplatz-Turniers am Tag nichts vorhat, der sollte sich die Show unbedingt anschauen. Wir haben mit Eric Schwarz und Baron von Hagen zwei der interessantesten deutschen Heavyweights im Main Event, wir haben mit Iceman vs Bad Bones einen echten hard-hitter, wir haben Hates letztes Match in Deutschland, wir haben eventuell X-dreams letztes Match überhaupt in einem wahnsinnigen Spot-4-Way mit ihm, Tommy End, Pac und Jody Fleisch.


    Anfahrt usw. gibts auf unserer Homepage, http://www.wXw-wrestling.com, Shill!


    Wrestling-Raw.de:
    Möchtest du den Fans zum Abschluss noch etwas mitteilen?


    Antwort:
    Ja klar, ne ganze Menge doch. Beispielsweise:


    - Irgendeiner von euch sollte ne Petition einrichten, die es legal
    macht, sein Kind postnatal abzutreiben, wenn es wie FerrisMC aussieht.


    - Support wXw. Oder wenigstens Wrestling in Europa. Geht zu Shows, kauft
    DVDs, kauft Shirts und tragt die vor allem in der Öffentlichkeit.


    - Chris' Ex ist ne Schlampe.


    - Hört gute Musik! http://www.hungrige-woelfe.de



    Wrestling-Raw.de:
    Dann bedanke ich mich recht herzlich für das Interview und wünsche dir viel Glück und erfolg für deine Zukunft!




    Das Interview führte Steffen für Wrestling-Raw.de!
    © Wrestling-Raw.de

  • A N Z E I G E
  • :) Göttlich, interessant und Humorvoll - Der Catchdoktor halt

    wXw - for F´N Life
    Ich bin ein Mark und das ist auch gut so!!
    Norden:Generell ist der beste Grund eine wXw-Show zu besuchen, übrigens der, das es eine wXw-Show ist!
    ...wieso nehme ich mir eigentlich immer und immer wieder die Zeit und versuche mit diskussionsunfähigen Leuten zu diskutieren? Wenn der Tank leer ist, dann starte ich ja auch nicht immer wieder den Motor und hoffe, dass das Auto fährt.

  • Diese ständige Betonung auf der eigenen Heterosexualität nervt. Hat man sowas nötig ?


    Das einzige Positive an dem Interview ist, dass Tassilo Jung sich für einen ausgezeichneten Studiengang an einer guten Uni eingeschrieben hat. Wenn er sich da reinhängt, kann ja noch was werden aus ihm. ;) Warum ich das so gut finde ? Weil ich dasselbe studiert habe und deshalb auch was geworden ist aus mir. ^^


    Fragt sich nur noch, ob Tassilo Jung noch das altehrwürdige Diplom machen darf oder schon den Schmalspurbätschler machen muss...


    Nicht zustimmen möchte ich seiner Antwort auf die Frage, wie er denn zum Wrestling gekommen sei. Dass er bei der Antwort auf diese Frage WWE oder die damalige WWF vollkommen ausklammert, finde ich sehr schade. Denn zum Reifen des Daseins als Wrestlingfan gehört nun mal WWF/E als Basis, auch wenn man später andere Stilrichtungen bevorzugt. Mit WWF/E ist wohl nahezu ausnahmslos jeder hier grossgeworden, verschwindend wenige nur mit WCW und so manche Verblichene mit beidem. Deshalb kann man es einfach nicht leugnen oder verdrängen. Zudem dominiert WWE damals wie heute das Wrestling schlechthin. Der Erfolg gibt VKMs Firma recht. Alles andere neben WWE ist pillepalle.

    Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. - Abraham Lincoln ***** Das höchste Gut ist wie das Wasser. Es nützt jedem, aber es streitet sich mit niemandem. - Laotse

  • Villager, vielleicht wirst du ja auch mal interviewt, dann kannst du deine Sicht der Dinge auch so darstellen wie du es für richtig hälst ;)
    Vielleicht hat Tas ja ein Problem mit seiner Sexualität und betont deswegen seine (angebliche?!) Heterosexualität so stark. Ich hab lange keinen Kontakt mehr zu ihm, wer weiss was sich da so getan hat wenn man ständig On the Road von halbnackten Männern umgegeben ist ;)

  • Prozac, interviewst Du mich ? ^^


    Nee, im Ernst, ich möchte gar nicht interviewt werden. Wenn ich was zu sagen habe, dann schreib ich das und es wird gelesen. So einfach ist das.

    Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. - Abraham Lincoln ***** Das höchste Gut ist wie das Wasser. Es nützt jedem, aber es streitet sich mit niemandem. - Laotse

  • Zitat

    Original geschrieben von villager:
    Mit WWF/E ist wohl nahezu ausnahmslos jeder hier grossgeworden, verschwindend wenige nur mit WCW und so manche Verblichene mit beidem.


    Und denoch soll es Menschen geben, die zunächst New Japan auf Eurosport gesehen haben, oder als Kind zum Catchen gingen, ohne vorher WWF im Fernsehen gesehen zu haben, aber das ist nur so eine Theorie.

    "Heute sehen wir noch viel klarer, daß Privateigentum an Produktionsmitteln und Marktfreiheit zu einer immer größeren Ungleichheit führten, welche die Freiheit der großen Zahl gegenüber der Freiheit kleiner Gruppen unerträglich einschränkt."
    - Karl-Hermann Flach (1971)

  • Zitat

    Original geschrieben von Prozac:
    ....wer weiss was sich da so getan hat wenn man ständig On the Road von halbnackten Männern umgegeben ist ;)


    :megalol: :megalol:

    wXw - for F´N Life
    Ich bin ein Mark und das ist auch gut so!!
    Norden:Generell ist der beste Grund eine wXw-Show zu besuchen, übrigens der, das es eine wXw-Show ist!
    ...wieso nehme ich mir eigentlich immer und immer wieder die Zeit und versuche mit diskussionsunfähigen Leuten zu diskutieren? Wenn der Tank leer ist, dann starte ich ja auch nicht immer wieder den Motor und hoffe, dass das Auto fährt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Punk Rock Kid:
    Und denoch soll es Menschen geben, die zunächst New Japan auf Eurosport gesehen haben, oder als Kind zum Catchen gingen, ohne vorher WWF im Fernsehen gesehen zu haben, aber das ist nur so eine Theorie.


    Gut kombiniert.
    Ansonsten widmen wir uns doch lieber richtigen Antworten und ignorieren den Profilierungssüchtigen, der versucht, einen Jahre in der Vergangenheit liegenden Kleinkrieg wiederzubeleben, weil er glaubt, für mich relevant zu sein.

  • Ich bin gar nicht in der Stimmung, streiten zu wollen. Ich hab ja nur Tatsachen in den Raum gestellt, die diskutiert werden können. Während Punk Rock Kid eine annehmbare Antwort schrieb, bekomme ich von Tassilo Jung Vorwürfe um die Ohren geschlagen. Von Profilierungssüchten will ich hier gar nichts schreiben, auch wenn man das - gerade hier - ins Unendliche auswälzen könnte. ;)


    Zurück zum Interview. Eigentlich wollte ich wissen, ob Tassilo Jung noch das Diplom machen darf oder den Bachelor machen muss.

    Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. - Abraham Lincoln ***** Das höchste Gut ist wie das Wasser. Es nützt jedem, aber es streitet sich mit niemandem. - Laotse

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E