A N Z E I G E

Welche Bestattungsart wünscht ihr euch?

  • Hi,


    ich weiß, manche werden verwundert gucken bei dem Threadtitel, aber ich bin mir sicher, dass sich andere genauso wie ich schon mal mit dem Thema auseinandergesetzt haben.


    Es gibt ja inzwischen die verschiedensten Arten der Bestattung. Seien es die normale Erdbestattung, die Urnenbestattung oder eben auch jene Arten, die von immer mehr Menschen in Anspruch genommen werden wie die See- bzw. Meerbestattung, die Friedwaldbestattung o.ä.


    Bei mir ist es auf jeden Fall so, dass meine Asche dem Meer übergeben werden soll eines Tages. Am liebsten irgendwo im Mittelmeer, Atlantik oder der Adria. Habe einfach eine sehr starke Bindung zum Meer und deshalb kommt mir das schöner vor, als einfach in so nen komischen Sarg gelegt zu werden und dort nach und nach zu verwesen.


    Eine Wikingerbestattung wäre auch schön, ist aber soweit ich weiß nicht erlaubt hier...


    Wie siehts bei euch aus?

  • A N Z E I G E
  • Von meinem Bruder her höre ich jeden tag: "Wenn ich beerdigt werde, dann normal im sarg und dazu läuft Fade to Black von Metallica, nichts anderes!"
    Is so sein overhypt fav song...naja ;)


    Ich persönlich hätte gerne die Klassische sarg Variante, würde aber evt meine Organe freigeben, wenn sie zu gebrauchen währen. Träume nachts auch davon wie ich tot bin und alle um meinen sarg herum stehen...

  • der traum würde mir irgendwie zu denken geben ^^


    mir isses im grunde egal wie ich beerdigt werde...ich mein was störts mich ich bin ja dann tot.


    aber wenn ich mich entscheiden müsste dann wohl einäscherung....

  • Da ich nicht möchte, dass meine Nachkommen finanziell belastet werden, soll für mich die billigste Bestattungsart gewählt werden. Aber erst, wenn man mir meine Organe entnommen und für nützliche Zwecke verwendet hat (falls sie noch intakt und brauchbar sind)

  • Zitat

    Original geschrieben von Cripplers Crossface:
    Da ich nicht möchte, dass meine Nachkommen finanziell belastet werden, soll für mich die billigste Bestattungsart gewählt werden.


    Dafür kann man ja problemlos vorsorgen, wenn man eine aufwändigere Bestattung wünscht.


    Ich würde gerne eingeäschert werden und dann irgendwo verstreut. Meer wäre mein Fav, muss aber nicht sein. Hauptsache nicht eingebuddelt. Organspende-Ausweis habe ich auch seit zehn Jahren, falls also noch was brauchbar sein sollte - kann sich bedient werden. :)

  • Also ich möchte auch mal im Sarg ganz normal auf nem Friedhof bestattet werden. Schön mit Grabstein und allem drum und dran :D.


    Aber meine Organe bleiben drin, irgendwie möchte ich die auch nach dem Tod bei mir behalten, ich weiß es ist einerseits unfair gegenüber denen, denen ich damit evtl. helfen könnte und andererseits irrational, weil sie mir doch nichts mehr bringen, dennoch ist das meine momentane Meinung.

  • Bis jetzt immer noch eine normale Bestattung mit Sarg und ein paar ausgesuchten Liedern, die bei der Beerdigung gespielt werden sollten.


    Vielleicht ändert sich das ja irgendwann mal.

  • Zitat

    Original geschrieben von OnKeL:
    Bis jetzt immer noch eine normale Bestattung mit Sarg und ein paar ausgesuchten Liedern, die bei der Beerdigung gespielt werden sollten.


    Punkt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Cripplers Crossface:
    Da ich nicht möchte, dass meine Nachkommen finanziell belastet werden, soll für mich die billigste Bestattungsart gewählt werden.


    Jup, es sei denn wir werden mal vermögend, dann hätt ich gern nen schönen Granit Blue Pearl Stein...


    Zitat

    Aber meine Organe bleiben drin, irgendwie möchte ich die auch nach dem Tod bei mir behalten, ich weiß es ist einerseits unfair gegenüber denen, denen ich damit evtl. helfen könnte und andererseits irrational, weil sie mir doch nichts mehr bringen, dennoch ist das meine momentane Meinung.

  • A N Z E I G E
  • Mir ist es eigentlich recht egal. Nach meiner ausgiebigen Organspende (Ausweis hab ich immer bei mir), ist eh nicht mehr viel ansehnliches übrig, und da ich auch niemanden wüsste, der mir ein teures Grab spendieren oder Zeit für die Pflege dieses teuren Kleingartens investieren würde, denn meine Familie hat sich ziemlich zerstreut, könnten sie aus dem Rest theoretisch auch Seife machen. Ich bin, was das betrifft, nicht sonderlich sentimental. Mir wäre es wichtiger, dass ich mit meinen Organen noch Leuten helfen kann, die sonst vielleicht sterben würden, und ich fände es total egoistisch, dass die irgendwo verrotten, während andere sie gut brauchen könnten.
    Wer im übrigen Gründe hat, seine Organe nicht spenden zu wollen, kann natürlich auch den Wunsch, nichts zu spenden in seinem Organspendeausweis vermerken. Wenigstens kann man Angehörigen, die gerade ein Familienmitglied verloren haben, damit solche Entscheidungen ersparen und sie in Ruhe trauern lassen.
    Hier ein Link für mehr Infos zum Organspendeausweis:
    http://www.organspende.de/

  • Zitat

    Original geschrieben von Kampfknödel:
    Dadrüber werde ich mir erst Gedanken machen, wenn ich mir darüber Gedanken machen muss...


    :lol: :lol: :lol:



    ..ich hätte es gerne klassisch: Mit Sarg auf nem Friedhof. Gottesdienst davor muss nicht sein. Organe bleiben alle drin.

  • Ist mir recht wurscht was meine Verwandten mit mir anstellen. Wenn das Geld knapp ist können sie mich meinetwegen in einem Stück im Rhein versenken. Wenn ich genügend erspartes habe dann soll man mich damit auf dem bis dahin wohl ausgedienten Bruchweg in Mainz begraben

    Einmal editiert, zuletzt von ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!