A N Z E I G E

Euer zuletzt durchgespieltes Game + Bewertung

  • Zitat

    Original geschrieben von Main Train Event:
    Es ist ja gar nicht mal so dass ich gar keinen Bock auf Kämpfe hätte, wenn die sich wenigstens im Rahmen halten würden, aber gefühlt besteht das Spiel wirklich zu 75% aus Kämpfen und 25% Dialogen/Erkundungen. Da kann ich auch gleich bessere Alternativen spielen. Und wie gesagt, die Xbox Version hätte so niemals erscheinen dürfen, das grenzt schon echt an Betrug.
    Auf 5 von 10 würde ich meinetwegen noch hochgehen, darüber wird's aber schon zu großzügig.


    Gut, die Xbox-Version mag schlimmer sein als die PS4-Version, da hatte ich bis jetzt auch nur einen Crash und sonst nix Ernstes. Die Nachladezeiten halten sich da auch in Grenzen.


    Ich finde es sehr schade, da ohne dieses nervige und zu häufige Kämpfen inklusive der Bosskämpfe, die ähnlich deplatziert wie damals der erste in Human Revolution war, durchaus ein spannendes und interessantes Spiel rausgekommen wäre. Ich habe mittlerweile auch keinen Bock mehr, denn länger spielen bedeutet nur noch mehr kämpfen - gegen mehr und mehr Bosse. Und es mag Leute geben, denen das gefällt, mir aber leider gar nicht. Da stimme ich dir schon zu.


    Und eigentlich würde ich auch eher 6 als 7 geben, je mehr ich darüber nachdenke.

  • A N Z E I G E
  • Bin Neuling im Franchise und hatte keinerlei Vorkenntnisse. Der hype im Vorfeld war riesig. War es gerechtfertigt?


    + bombast Grafik und krachender Sound
    + coole Bosskämpfe
    + tolles leveldesign
    +++ Mischung aus erkunden, Rätsel und kämpfen grandios
    + tolle, glaubwürdige Charaktere (atreus, brok...)


    - zu viele collectibles
    - daran knüpft zähe Suche an
    - wird zusätzlich durch die wenigen schellreiseziele erschwert. Man muss dann oft mühselig zum nächstgelegenen Punkt latschen
    - tastenbelegung bei rage suboptimal. Ich habe den rage Modus oft unfreiwillig aktiviert, weil ich runenmagie einsetzen wollte
    - einige Gebiete überhaupt nicht verfügbar (DLC?). Dann hätte man es auch rausnehmen können.


    Fazit: großartiges bombast Spektakel. der hype konnte dem mehr als gerecht werden.


    9,5/10

    XBox Live Gamertag: McKauz85
    Switch-Code: Zottenheimer
    PSN-ID: McKauz85

  • Zitat

    Original geschrieben von Al Katzone:
    - einige Gebiete überhaupt nicht verfügbar (DLC?). Dann hätte man es auch rausnehmen können.


    Ich denke mal, dass man z.B. Asgard als Teaser für die kommenden Teile im Teleportraum hat. Und um das Gefühl aufzubauen, man hat am Ende des 1. Teils noch nicht alles gesehen. Regisseur Cory Barlog hat sich recht vehement gegen DLCs ausgesprochen.


    Dass Muspelheim und Niflheim nur Arena-Kämpfe waren fand ich aber auch schade.

  • Finding Paradise


    Freebird Games hat nach To the Moon und dem kurzen Zwischenspiel A Bird's Story mit Finding Paradise ein weiteres Werk erschaffen, welches erneut eine wahrlich wunderschöne Balance zwischen Witz und Traurigkeit hat. Das Pendel schlägt dabei aber sehr aus. In den witzigen Momenten mit vielen Anspielungen auf diverse Themengebiete habe ich laut lachen müssen, was bei Spielen durchaus selten ist. Die deutsche Übersetzung möchte ich da lobend hervorheben. In den traurigen Momenten waren die Augen sehr feucht. Nicht unschuldig ist dabei wiedereinmal der herrliche Soundtrack, der wie schon in To the Moon die Erlebnisse im Spiel schön in Szene setzt. Ich hoffe Freedbird Games wird in den nächsten Jahren eine dritte Episode entwickeln.

  • Zitat

    Original geschrieben von Charmadin:
    [B]Finding Paradise


    Freebird Games hat nach To the Moon und dem kurzen Zwischenspiel A Bird's Story mit Finding Paradise ein weiteres Werk erschaffen, welches erneut eine wahrlich wunderschöne Balance zwischen Witz und Traurigkeit hat. Das Pendel schlägt dabei aber sehr aus. In den witzigen Momenten mit vielen Anspielungen auf diverse Themengebiete habe ich laut lachen müssen, was bei Spielen durchaus selten ist. Die deutsche Übersetzung möchte ich da lobend hervorheben. In den traurigen Momenten waren die Augen sehr feucht. Nicht unschuldig ist dabei wiedereinmal der herrliche Soundtrack, der wie schon in To the Moon die Erlebnisse im Spiel schön in Szene setzt. Ich hoffe Freedbird Games wird in den nächsten Jahren eine dritte Episode entwickeln. [/B]


    Kan Gao hat schon geteased das er Mitten in der Arbeit zum nächsten Teil steckt.


    Zudem wird es für diese Reihe noch ein Animeprojekt geben. In welcher Form das sein wird, steht noch nicht fest. Aber es sei ein großes Japanisches Studio dabei. Und wenn ich mich nicht irre, soll es auch noch Comics geben.


    Falls Du es noch nicht getan hast, spiel unbedingt die Holiday Mini Episoden. Da gibts auch noch paar Infos zu unseren beiden Lieblingsärzten. ;)

  • What Remains of Edith Finch


    Die Auszeichnung für die beste Narrative hat dieses Spiel mit Sicherheit verdient. Die Geschichte um die Familie Finch wird auf eine sehr kreative Art erzählt, die erschreckt, unterhält und stets interessant ist. Am besten haben mir die Episoden um Barbara und Gregory gefallen. Allerdings hätte ich mir etwas mehr Mysterium gewünscht wie in Gone Home oder Dear Esther. Auch musikalisch hätte ich mir etwas mehr Atmosphäre gewünscht. Nichtsdestotrotz war auch dieses Erzählspiel wieder ein schönes Erlebnis. Im nächsten Sale werden die nächsten Spiele dieser Art geholt. Nun wird erstmal wieder etwas vom Stapel gezockt.

  • Hellblade: Senua's Sacrifice

    Zitat

    Von den Schöpfern von Heavenly Sword, Enslaved: Odyssey to the West und DmC: Devil May Cry kommt jetzt eine brutale Reise in die Welt der Mythen und des Wahns. Im Zeitalter der Wikinger macht sich eine gebrochene keltische Kriegerin auf in die Hölle der Wikinger, um für die Seele ihres toten Geliebten zu kämpfen. Hellblade: Senua’s Sacrifice wurde mit Neurowissenschaftlern und Menschen entwickelt, die Erfahrung mit Psychosen haben, und wird dich tief in Senuas zerrütteten Verstand entführen.


    Quelle: Xbox.com


    Das Spiel ist künstlerisch absolut herausragend. Die Psychosen der Hauptdarstellerin Senua sind erstklassig in Szene gesetzt, die Spielwelten sind erstklassig modelliert und abwechslungsreich. Das Gameplay fällt dabei ein wenig ab, die Rätsel wiederholen sich immer wieder und die Kämpfe werden gerade gegen Ende schon ziemlich knackig und frustrierend, wenn man die Schwierigkeit nicht auf Leicht senkt. Da ich irgendwann einfach nur noch durch kommen wollte, habe ich das bei einigen Kämpfen gegen Ende gemacht. Teils kämpft man in so engen Räumen, wo die Kamera dann ihre Probleme hat und man selbst auch einfach wahnsinnig wird durch die krassen grafischen Effekte, die es immer wieder gibt.


    Grafisch ist das Spiel meiner Ansicht nach in der Unreal Engine absolut herausragend und muss sich auch vor Triple A Titeln absolut nicht verstecken.


    Ich weiß gar nicht, wie lange ich insgesamt gebraucht habe, gehe aber von ca. 8-10 Stunden aus. Einen Wiederspielwert hat das Spiel leider gar nicht, aber es war ein tolles Erlebnis es durchgespielt zu haben. So etwas intensives erlebt man selten und das gibt auch ordentlich Bonuspunkte. Ohne die Atmosphäre wäre es wohl nur eine 5-6/10 geworden.


    8/10

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • Yakuza Zero war mein Einstieg in diese prestigeträchtige Reihe segas. Nach 71h laufen die credits über den Schirm, hätte nie erwartet, dass es solch ein großer zeitfresser werden wird.
    + packende unverbrauchte Story mit twists
    + lange aber immer gut inszenierte Sequenzen
    + kennenlernen und abtauchen in die japanische Kultur
    + voice over
    + launige prügeleien
    + 2 handlungsstränge der 2 spielbaren Charaktere kiryu und majima, die gegen ende zusammengeführt werden
    + viele Zeitvertreibe durch skurrile (telefonsex), witzige und süchtig machende minispiele (hostess)
    + Immobilien und Nachtclub Management
    ++ der heimliche Star: die sidestories. Auch diese skurril, witzig auch mal emotional, meistens am Ende mit einer Botschaft versehen.
    Besonders in Erinnerung geblieben: Nachhilfe für eine sm domina, kreuzworträtsel mit heiratsantrag, Michael jacksons Thriller Video, Nachhilfe für eine knallharte Band, die in echt überhaupt nicht so knallhart sind, eine Beziehung faken, um den Vater zu beeindrucken...
    + verschiedene kampfstile pro Charakter



    - zufallskämpfe die zu häufig kommen und dementsprechend nerven
    - relativ eintöniges Spiel Prinzip (Sequenz, zum wegpunkt latschen, verprügeln, Sequenz)
    - gewisse logikfehler: wieso erschiessen die Bösewichte den Held nicht einfach? Stattdessen wird gekämpft
    - viel backtracking
    - langes, teilweise ätzendes grinding notwendig (Immobilien)


    Fazit: launiger Titel, dessen spielprinzip für die ganz hohe Punktzahl jedoch zu repetitiv ist. Dennoch bin ich durch diesen Titel zu einem Freund des Franchise aber auch der japanischen Kultur geworden. Freue mich auf kiwami und teil 6.


    8,5/10

    XBox Live Gamertag: McKauz85
    Switch-Code: Zottenheimer
    PSN-ID: McKauz85

  • Zitat

    Original geschrieben von Cale:
    Wie ist die chronologische Reihenfolge von Yakuza und gibt es alle für die PS4?


    (theoretisch das im Mittelalter, aber das ist nen spinoff) / zero / kiwami 1 / kiwami 2 / 3-5 (sollen auch im Westen noch als ps4 Release kommen, aber nicht remastered wie 1 und 2) / 6


    Für die PS4 gibt es aktuell zero, kiwami 1 und 2 (also die remaster) und 6.

    Wie im Alten Rom: das moderne Brot & Spiele, oder wie man dann heute sagt: Excel und GamePass...

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Bud Spencer & Terence Hill: Slaps & Beans (Switch)


    Wer tatsächlich noch nie einen Film der beiden gesehen haben sollte, braucht hier gar nicht weiterlesen, denn dieses Spiel richtig sich eindeutig an alle die schon seit frühester Kindheit mit den beiden aufgewachsen sind.
    Und wem der Retro-Look und das einseitige Gameplay nicht abschrecken, bekommt hier Fanservice pur geboten.
    Dafür sorgt in erster Linie der erstklassige originale Soundtrack der Filme, mit allen beliebten Kultsongs von Oliver Onions und Co., garniert mit den passenden Soundeffekten.
    Die Grafik ist für ihren Retro-Look durchaus hübsch, der Sound wie gesagt über jeden Zweifel erhaben und technisch gibt es, bis auf ein paar wenige Ruckler in der Switch-Version, auch nichts auszusetzen. Auch der Humor der Filme wurde gut eingefangen.
    Die Story ist genretypisch zu vernachlässigen und dient nur als Aufhänger, die Fahrzeugsequenzen sind ziemlich anspruchslos und unspektakulär und der eine Schleichabschnitt wirkt völlig deplatziert.
    Dies sind aber auch die einzigen Kritikpunkte, die einem mit rosaroter Fanbrille auffallen.
    Slaps & Beans ist genau so, wie ich mir damals als Kind ein Bud Spencer & Terence Hill Videospiel vorgestellt hatte.
    Und mit roundabout 25 Jahren Verspätung, kann ich nun also endlich dieses "SNES-Spiel" zocken. ;)


    Ob einem 2-3 Spielstunden wirklich 20 € wert sind, muss zwar jeder selbst entscheiden, wer aber großer Spencer/Hill Fan ist, sich nicht am Retro-Design stört und schon immer Brawler wie Final Fight, Double Dragon, Batman Returns und Turtles in Time mochte, macht hier absolut nichts falsch.


    8/10 (reine Fanwertung)

    Genesen. Geimpft. Genervt.

  • Ich habe einen ganz alten Klassiker auf dem 2DS nun durchgespielt: Super Mario Land 2: 6 Golden Coins.


    Ich war überrascht, wie viele Level ich nach ca. 20 Jahren noch genau kannte. Das Spiel war eigentlich einfach, auch wenn ich mich im Schloss doof angestellt habe und Wario immer wieder umgebracht hat.


    9/10. Das beste Super Mario Land für mich.

    Interesse für Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von WCWLion:
    Ich habe einen ganz alten Klassiker auf dem 2DS nun durchgespielt: Super Mario Land 2: 6 Golden Coins.


    Ich war überrascht, wie viele Level ich nach ca. 20 Jahren noch genau kannte. Das Spiel war eigentlich einfach, auch wenn ich mich im Schloss doof angestellt habe und Wario immer wieder umgebracht hat.


    9/10. Das beste Super Mario Land für mich.


    Könnte ich eigentlich auch mal wieder spielen. Weiss gar nicht mehr wie weit ich damals gekommen bin, aber durchgespielt habe ich es noch nie, soweit ich mich erinnern kann.

    Genesen. Geimpft. Genervt.

  • Super Mario Land 2: 6 Golden Coins fand ich auch als Kind genial. War neben Warioland 2 eines meiner Lieblingsspiele für GameBoy.

    Top 20 WWE Stars:
    Hulk Hogan, Bret Hart, Ric Flair, Stone Cold Steve Austin, The Rock, Shawn Michaels, Triple H, Undertaker, Andre the Giant, Mick Foley


    Eddie Guerrero, Chris Benoit, Kane, Big Show, Brock Lesnar, Ultimate Warrior, Randy Savage, Randy Orton, John Cena, Kurt Angle

  • Ich fands auch cool. Warios Schloss mit der plattformpassage und den monden war als kind ein Alptraum für mich. Später fand ich heraus, dass man diese Monde mit einem spin jump killen kann :rolleyes:

    XBox Live Gamertag: McKauz85
    Switch-Code: Zottenheimer
    PSN-ID: McKauz85

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E