A N Z E I G E

Die Cyboardküche - Alles rund ums Kochen

  • A N Z E I G E
  • Ich bin grad in (Dessert) Laune also gibt es:


    Veganes Kokos-Panna Cotta


    1 Liter Kokosmilch

    1 Vanilleschote

    ca 6 Esslöffel Kristallzucker

    1 Zitrone

    1 Orange

    1 Limette

    Maisstärke zum abbinden


    Kokosmilch in den Topf leeren und direkt den Zucker rein. Vanilleschote halbieren, das Mark auskratzen und zur Milch beifügen. Abrieb sowie den Saft der Zitrusfrüchte hinzufügen und erst dann LANGSAM erhitzen. Bei einem Panna Cotta ist es sehr wichtig dass das Kochgut nicht zu viel erhitzt wird, so wenn es anfängt zu sieden würde ich den Topf zur Seite stellen. Maisstärke mit kalten Wasser anrühren und langsam die Milch abbinden. Jetzt kommt es drauf an. Ich stürze die Panna Cotta, so bei mir hat es eine Pudding ähnliche Konsestenz. Wer mag kann es etwas cremiger haben, dann einfach weniger abbinden dafür hat man keine chance es zu stürzen. Abfüllen und für mindestens 3 Stunden kalt stellen. Als Deko empfehle ich etwas Mango Sauce bzw Pulpe. Wer mag kann einige Blätter frischer Minze zur Pulpe hinzufügen und diese kurz aufmixen und mit Kokosraspel vollenden. Und wer mag kann in die Kokosmilch noch ca 100 ml Rosenwasser hinzufügen, gibt auch einen total flashigen Geschmack. Die entmarkte Vanilieschote sowie die schalen der Zitrusfrüchte kann man auch mitkochen, allerdings würde ich die Flüssigkeit dann durch ein Sieb jagen. Übrigens geht dieses Rezept mit normalen Schlagobers und mit 8 Stück Blattgelatine auch. Da fällt die Maisstärke dann natürlich weg.

  • The Rock Toast muss ich auch mal machen. Sieht lecker aus 😋


    "Come on Rock put some more on there" 😄


    Externer Inhalt youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
  • Spargel ala sun


    Zutaten für vier Personen

    600 g grüner Spargel, dünne Stangen

    4 Frühlingszwiebeln

    2 Knoblauchzehen

    50 ml weißer Vermouth

    100 g Passe Pierre

    2 Tomaten, klein gewürfelt

    1 Esslöffel fein gehackte Kerbelblättchen

    Salz, Pfeffer, Olivenöl

    Zubereitung

    Den Spargel unten schälen, in etwa 2 cm lange Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser 3 Minuten blanchieren. Mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln mit ihrem Grün in Stücke von derselben Größe wie den Spargel schneiden. Knoblauch fein hacken. Passe Pierre mit heißem Wasser übergießen, 5 Minuten stehenlassen, dann kalt abspülen und abtropfen lassen.

    Knoblauch und Frühlingszwiebeln 5 Minuten im Olivenöl andünsten, Spargel einrühren, mit dem Vermouth ablöschen und weitere 5 Minuten dünsten, dabei salzen und pfeffern.

    Tomatenwürfel dazugeben und zum Schluss die Kerbelblättchen. Lauwarm servieren.

  • A N Z E I G E
  • suns spargel für Sabu3:16


    Zutaten:

    1 Pfund weißer Spargel

    1 Pfund grüner Spargel

    300g flache Nudeln (z.B. Farfalle oder Bandbudeln)

    100 Gramm Butter

    Walnussöl, Zucker, Salz, Pfeffer, Zitronensaft

    Etwa 0,1 Liter Sahne

    4 Blätter Bärlauch


    Zubereitung:

    Schälen Sie den weißen Spargel sehr sorgfältig und schneiden Sie das untere Ende ab. Den grünen Spargel müssen Sie nicht schälen sondern nur das untere Ende abschneiden. Dann halbieren Sie beide Spargelsorten längs, und wenn der weiße Spargel sehr dick sein sollte, halbieren Sie die Hälften noch einmal längs. Zum Schluss schneiden Sie beide Sorten in etwa 5 cm lange Stücke.


    Lassen Sie in einer großen Pfanne die Butter heiß werden, streuen etwa einen halben Teelöffel Zucker hinein und jetzt schäumt die Butter auf - genau der richtige Moment um etwas Walnussöl hineinzugießen und die Spargelstücke darin anzubraten, bei mittlerer Hitze. Wenn nicht der gesamte Spargel auf einmal hinein geht, halbieren Sie die Buttermenge und braten den Spargel jeweils in zwei Portionen an. Lassen Sie den Spargel nun bei mittlerer Hitze offen etwa 10 Minuten dünsten, salzen und pfeffern Sie während dessen und rühren ihn gelegentlich um. Danach wird er noch etwas knackigen Biss haben und das soll in diesem Fall auch so sein - wenn er beim Dünsten etwas gebräunt wurde, ist as eher gut für den intensiven Spargelgeschmack. Rühren Sie noch ein paar tropfen Walnussöl ein, schmecken mit etwas Zitronensaft ab und zum Schluss kochen Sie den Soargel noch einmal kurz mit der Sahne auf.

    In der Zwischenzeit haben Sie bestimmt schon die Nudeln aufgesetzt und al dente gekocht, dann durch ein Sieb abgegossen und mit Wasser abgespült. Also brauchen Sie jetzt nur noch den Spargel mit der gesamten Flüssigkeit unter die Nudeln zu rühren, alles zusammen noch einmal richtig heiß werden lassen und ganz zum Schluss den in feine Streifen geschnittenen Bärlauch unterzuziehen. Schon haben Sie ein außergewöhnliches und tolles Spargelgericht.

    Einmal editiert, zuletzt von sun ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E