A N Z E I G E

WWE --> Araber = Terroristen?

  • Also ich halte das mit diesen Terroristen für Verantwortungslos und Gefährlich...


    Anstatt das sich die Amerikaner mit den Arab-Americans irgendwann aussöhnen, stellt man diese jetzt endgültig als Ur böse und zu allem Bereit da.


    Ich musste ja schon bei Wrestlemania lachen und den Kopfschütteln als Hassan und Daivari den geistig Behinderten wehrlosen Eugene squaschen...


    und dann Hulk Hogan zu seiner "Iam a real American..." Musik in den Ring kommt und die Bösen Araber verprügelt um anschließen vor einer übergroßen America Flagge zu posen oO.



    Keiner denkt daran das es wohl in Wirklichkeit Amerikaner Arabischer Abstammung gibt die Integrations- Probleme haben wie Hassan und Daivari immer behaupten...
    genau diese Leute werden nämlich durch diesen Turn noch mehr in lächerliche gezogen.


    Das ist übelste Propaganda und wie so oft dieser Patrioten scheiss den die WWE da abliefert.


    Anstatt den blinden Hass noch mehr zu schüren sollte man eher darstellen das Hassan und Co. auch nur ganz "normale" "Arschlöcher" ala JBL etc. sind und nicht von Grund auf böse Araber die schon allein wegen ihrer Abstammung gehasst werden sollten.


    So etwas ist ja wohl zu erwarten von einer Sendung die aus einem Land kommt das sich Gerade im Krieg mit eben dieser Volksgruppe befindet.... oder?

  • A N Z E I G E
  • Da bin ich absolut deiner Meinung, allerdings spielt WWE gerne mit rassistischen Klishees, nicht nur im Falle von Hassan / Daivari. Ist natürlich die Frage wie ernst die Leute das in den USA nehmen, aber in Ordnung finde ich es in keinem Fall. Am heftigsten fand ich aber damals die Sache mit Sg. Slaughter als Sympatisant des Irak. Slaughter musste ja sogar privat mit einer schusssicheren Weste rumlaufen, da man ernsthaft fürchten musste das irgendein Verrückter das ganze für bare Münze nimmt. Heute ist die Gefahr sicher geringer, da die meisten Fans wohl wissen das Wrestling ein Schauspiel ist, aber ausschließen kann man es immer noch nicht.

  • In sehr, sehr vielen US-Serien und auch Filmen wird es so hingestellt. Also sollte man sich nicht nur von der WWE angepisst fühlen. Es ist halt nun mal leider in den USA so und da die WWE auch aus US kommt, war es klar, dass es über kurz oder lang genau so kommen wird wie in andern TV Serien.

  • Ja, finds auch nicht prall.
    Du, hätte auch sehr gern mal ein T-Shirt von Kurt Angle, aber überall sind diese USA Farben drauf und dann auch noch der Schriftzug "American Hero".
    Geht mir alles ein bißchen zu weit.

  • Ich fande es eigentlich von Anfang an komisch, da die Situation indem America und der Irak stehen, nicht gerade gut ist. Da kommt sowas natürlich passend für die WWE, zwei Araber ( Und das Kopftuch was Hassan trägt, haben die Leute aus dem Irak ja an) Und jetzt noch die Sache mit den Terroristen, ich weiß nicht so genau. Es ist leider so, dass es in America so ist. Man könnte sie als ganz Normale "Arschlöcher" darstellen doch die WWE macht es nicht. Ich finde schon das Hassan ein guter Wrestler ist, aber vieleicht wäre es besser gewesen wenn er nicht mit diesem Gimmik gekommen wäre. Ich verstehe nicht wieso die WWE sowas will, wo das gerade so läuft zwischen dem Irak und America...Klar ist es nur Show, doch es muss ja nicht sein.

  • Also wer Vince kennt der weiss, alles was er macht ist Ironie!!!! Hat er doch damals auch im Interview mit Thomas Gottschalk so gesagt! Er glaubt bestimmt nicht an den bösen Araber sondern spielt mit den Klischees und der Ignoranz der Amis.

  • Ich finde man sollte nicht alles so eng sehen. Wrestling wie es die WWE produziert ist ähnlich einer normalen Tv-Serie oder auch einem Film geartet. Sicherlich gibt es einige Punkte, die lieber nicht berührt werden sollten, aber gerade in Sachen Terroristen sehe ich zumidnest zu momentanen Zeitpunkt noch kein Problem.

  • Ich fand von Anfang an, dass man Hassan mit diesem Gimmick locker als Face hätte einsetzen können. Dass WWE die Patrioten raushängen lässt, bzw. manche Wrestler das tun lässt, sehe ich als gar nicht so schlimm an, da der Patriotismus einfach zu dem Land gehört, wie Schnee in den Winter. Aber was sie jetzt mit den "Terroristen" da abziehen, finde ich einen Schritt zu weit. Ich habe SmackDown!, wie wohl die fast die ganze Welt, noch nicht gesehen, da es erst am Donnerstag in USA und danach auch bald hier, ausgestrahlt wird, doch was in unserem Report steht, finde ich schon etwas krass. Ich warte ab, was Michael Cole und Tazz zu diesen Leuten gesagt haben und wie die Leute überhaupt aussahen.

  • A N Z E I G E
  • Ich weiss nicht...kann mich nur noch ganz schwach echauffieren.... bin einfach zu abgestumpft von früheren WWE-Aktionen. Einmal war ich so wütend, dass ich die damalige WWF für viele Jahre gemieden habe, vor kurzem wärs fast wieder so weit gewesen. Hab mich letztlich für die trashige Unterhaltung entschieden und sollte mich also folglich auch nicht beschweren. Dennoch geht mir der Patriotenscheiss mehr auf den Zeiger denn je ... hilfe hile ...ausländische Terroristen wollen einen amerikanischen Badd Ass Zombie killen.... ahrg!


    George W. McMahon wirds schon richten.

  • yeah also mal ehrlich !!!! Amerikanischer Totengräber mit früherem Hang zu zweirädrigen Fahrzeugen kömpft für Amerika gegen zwei halb Iraker mit ihren 40 Räubern!!!! :megalol: :megalol:
    Also wenn das keine Karikatur ist, weiß ichs auch nicht mehr!!! Das versteht selbst jeder durchschnitts Amerikaner!!;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E