A N Z E I G E

unglaubwürdige Titelwechsel

  • A N Z E I G E
  • -Diesel's Titelgewinn gegen Backlund
    -Hogan @ WM 9 (dafür hasse ich diesen dummen Ego-Schwanz heute noch)
    -Sid Vicious besiegt Shawn Michaels (nich unglaubwürdig, aber eine Zumutung für jeden Fan)

    I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not!


    2006-2010: GSW Play by Play Kommentator
    2008-2009: wXw Play by Play Kommentator

  • Zitat

    Original geschrieben von Nicholas Kundler:

    Bret Hart - Kein Aufbau. Verlor seinen IC Titel und hatte eine Fehde mit Pappa Shango und wird dann urplötzlich WWE Champion.


    Dir ist aber bewusst, dass Bret und Flair schon davor schon Matches gehabt., als Bret noch den IC-Titel hatte. Soviel zum Aufbau.
    IMO war Brets erster Titelgewinn nicht unglaubwürdig, sondern ein cooler Mark-out.:thumbup:

    Problem ist nur ein anderes Wort für Herausforderung.
    -Fishismus

  • Zitat

    Original geschrieben von What2003:
    Soviel zum Aufbau.


    Wo ist denn da ein Aufbau? Bret Hart hat sein IC Titel verloren und hat eine Fehde gegen Pappa Shango und wird bei einer House Show überraschend WWE Champion.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • Zitat

    Original geschrieben von Nicholas Kundler:
    Wo ist denn da ein Aufbau? Bret Hart hat sein IC Titel verloren und hat eine Fehde gegen Pappa Shango und wird bei einer House Show überraschend WWE Champion.


    Es war kein großer Aufbau für das Match, da gebe ich dir recht. Aber einfach unwillkürlich war das Match auch nicht zustande gekommen. Ich habe zu 1992 als Mark so verstanden, dass Bret durch seine guten Leistungen ein Titel-Shot bekommt. Deshalb ist der Titelwechsel nicht unglaubwürdig, höchstens der Event als Houseshow in Canada war unpassend.
    Welchen Aufbau hatte denn Macho Man vs. Ultimate Warrior beim Summerslam 92(Außer den Rückblick auf die Geschehnisse auf WM 7)?

    Problem ist nur ein anderes Wort für Herausforderung.
    -Fishismus

  • Ich werfe ein. Weder Eddies noch JBLs Titelgewinn waren für mich unglaubwürdig.


    Eddie: Cheating, Ringintelligenz, Hilfe von Außen und der Frog Splash ---> Das ist auch für ein Monster zuviel.


    JBL: Bradshaw war lange nicht im Mittelpunkt, das ist wahr. Aber wenn man es sich etwas genauer anschaut: Bradshaw wurde immer als ein starker Typ dargestellt, der alles plattwalzen kann, wenn er will. Nur dass er eben lieber Karten gespielt und Bier getrunken hat.
    Jetzt wird er eben als ambitionierter und cleverer dargestellt, von daher geht sein Titelgewinn aus Sicht der Glaubwürdigkeit in Ordnung.


    Mein Gott, als Mark.... Als Mark fragst du dich auch, warum der Undertaker nicht verhaftet wurde, nachdem er Paul Bearer einzementiert hat und stattdessen einen Titelshot erhält.

  • Zitat

    Original geschrieben von The Mountie:

    Mein Gott, als Mark.... Als Mark fragst du dich auch, warum der Undertaker nicht verhaftet wurde, nachdem er Paul Bearer einzementiert hat und stattdessen einen Titelshot erhält.


    Die Fragestellung bezieht sich auf die fehlende Glaubwürdigkeit eines Titelwechsels. Da spielt es keine Rolle, ob man dies aus der Sicht eines Marks sieht oder nicht.Zu JBL muss ich sagen, dass der Titelwechsel glaubwürdig ist. Argumente sind der Gimmick-Wechsel und die langangesetzte Fehde zwischen Eddie und JBL.

    Problem ist nur ein anderes Wort für Herausforderung.
    -Fishismus

  • die ganzen IC Titelwechsel in den Jahren 2000 bis zur vorübergehenden Abschaffung des Titel waren fast allesamt unglaubwürdig, da man den Titel eher mal so nebenbei verloren oder gewonnen hat, anstatt richtig um ihn zu fehden. Man ist diesbezüglich zwar heute auch noch nicht auf dem Level, das man vor 10 Jahren hatte, aber dennoch hat man sich wieder etwas gesteigert.

    »This is the response that you give to a superstar like me!«
    (Christian nach gewaltigen Pops von kanadischen Fans)

  • Zitat

    Original geschrieben von Richard Ritter:
    JBL hat ein zwei Monate vor seinem Titelgewinn klar gegen A-Train verloren. Und der soll als Champ glaubwürdig sein?


    Es war noch der APA-Bradshaw. Er hat ja im Zeitraum zw. WM XX und JD so gut wie kein Match gehabt. Er wurde durch Segmente und Interviews gepusht, anstatt durch eine Siegesserie.

    Problem ist nur ein anderes Wort für Herausforderung.
    -Fishismus

  • Zitat

    Original geschrieben von What2003:
    Es war noch der APA-Bradshaw. Er hat ja im Zeitraum zw. WM XX und JD so gut wie kein Match gehabt. Er wurde durch Segmente und Interviews gepusht, anstatt durch eine Siegesserie.


    Und dann wird er sogar Champion??? Das macht die Sache noch unglaubwürdiger.


    Eddies Sieg ebenso.

  • Christian gewinnt des Light Heavyweight Titels gegen Taka Michinoku. es war Christian's offiziell erstes Match und schon darf er den Ttel gewinnen. Taka hat mir bei diesem Titelwechsel richtig leid getan.


    The Headbangers gewinnen den Titel bei INY Ground Zero. Diesen Titelwechsel kann man nur als totalen Schwachsinn bezeichnen. Allerdings war die Entscheidung den Titel kurz darauf den Godwinns zu geben doch dümmer.

  • Zitat

    Original geschrieben von Richard Ritter:
    JBL hat ein zwei Monate vor seinem Titelgewinn klar gegen A-Train verloren. Und der soll als Champ glaubwürdig sein?


    Dann könnte ich genauso argumentieren: Brock Lesnar hat sich wegen Hardcore Holly (!!!) eingeschissen, von daher ist es unglaubwürdig, dass jemand wie er überhaupt Champ wird.


    Die ganze Glaubwürdigkeitsdiskussion führt doch zu nix. Und erst recht nicht, auf vergangenen Niederlagen rumzureiten und trotzig "Wie realistisch!" zu schreien. Und außerdem: Bradshaw, der alte Ex-Suffkopp kann sich auf all seine Niederlagen mit "Ich war da wohl hacke!" herausreden. ^^


    Wichtig ist nur, was für ein Gefühl die Fans momentan von Wrestlern haben. Und momentan hat man den Eindruck: JBL ist ein starker, ambitionierter Wrestler, der dank seiner Cleverness und der ein oder anderen Unfairness den Titel hält.


    what: Im Ausgangsposting wurde mit der Mark-Perspektive argumentiert, ich wollte mit dem Kommentar nur aufzeigen, dass das ein Schmarrn ist.

  • Zitat

    Original geschrieben von Matrix 3:16:
    Und dann wird er sogar Champion??? Das macht die Sache noch unglaubwürdiger.


    Eddies Sieg ebenso.


    Auf DICH habe ich ja nur gewartet! :evil:
    Wohlwissend, dass babab mir jetzt nicht mehr zur Seite schreitet, frage ich dich: Ja warum war denn Eddies Titelgewinn so unglaubwürdig?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E