A N Z E I G E

Gedanken zur Europawahl

  • Sie sehen einen Beitrag im Rahmen von "Gedanken zur Europawahl". Das CyBoard ist gesetzlich zur Ausstrahlung dieses Postings verpflichtet. Für den Inhalt will angeblich niemand verantwortlich sein.


    Gen(ie)freie Zone


    Falls sich einige gewundert haben, warum kürzlich eine Wahlbenachrichtigung im Briefkasten war: Nein, ihr dürft Schröder nicht wieder abwählen. Am 13. Juni ist Europawahl. Solltet ihr gar noch keine Wahlbenachrichtigung gekriegt haben, solltet ihr euch schnellstens drum bemühen - kann aber sein. Denn es gab ja Wahlkartenknappheit. Andere Länder haben Wasserknappheit und was haben wir? "Wahlkartenknappheit". Aber deswegen wählen wir ja - dass dann andere Länder mit uns zusammenarbeiten, so dass wir dann auch irgendwann mal richtige Knappheiten bekommen.


    Aber viele wissen wirklich noch gar nicht, dass da eine Wahl ist. Gut seit ein paar Wochen hängen wieder ein paar Wahlplakate - aber sonst hört man kaum was. Bezeichnend: Die FDP-Spitzenkanidatin Frau Dr. Silvana Koch-Mehrin ist die präsenteste Spitzenkanidatin von allen. Da sollten sich die richtigen Parteien schon mal Gedanken machen. Gedanken habe ich mir auch mal gemacht zur Europawahl, hauptsächlich anhand der Wahlplakate, viel mehr kriegt man ja von der Europawahl auch nicht mit. Und selbst die sind bis auf wenige Ausnahmen absolut eintönig und langweilig. Die SPD mit Platitüden wie "Zukunftsgerecht". Ein riesiges Plakat und dann nur "Zukunftsgerecht" - da hätte man das ganze Programm (vorgesetzt man hätte eins) unterbringen können, aber vielleicht will man ja gar nicht, dass der Bürger erfährt, was die SPD will. Weiteres Indiz ein anderes Plakat: "Das Wichtige tun". Nun, das ist immerhin ein bescheidener Ansatz. Man verspricht nicht mehr das Richtige zu tun, sondern nur noch das Wichtige. Da hat man aus der Bundestagswahl gelernt. Da kann man ihnen dann so schnell keinen Vorwurf machen. Denn das Wichtige tun sie ja, die SPDler, sie setzen das Wichtige zwar richtig in den Sand, aber nach der Neuen Devise wäre das ja gar kein Problem. Also merke: Es ist nicht mehr die Zeit der Richtigtuer, sondern die der Wichtigtuer.


    Die CDU sieht man ja immerhin auch ab und zu mit einem sehr kreativen Spot im Fernsehen. Er (Bild zeigt einen Bauarbeiter) ist von Rot-Grün enttäuscht (wahrscheinlich ist er von Rot-Grün enttäuscht, weil er jetzt nicht mehr so leicht schwarz arbeiten kann - Schwarz wählen für Schwarzarbeit wäre im Übrigen auch mal ein guter Slogan), und er auch (Bild zeigt irgendso ne Teeniefresse - er denkt wahrscheinlich rot-grün ist eine neue Ketchupkreation von Heinz) und sie erst, und es (Bild zeigt Angela Merkel) sowieso. Was soll denn das für eine Werbung sein? Wie ist's wohl dazu gekommen. Hat Laurenz Maier gesagt: "Das gibt's ja wohl nicht, die SPD sagt auf ihren Wahlplakaten so wenig, da können wir nix angreifen, aber denen zeigen wir's - wir sagen einfach noch weniger." Auf einem anderen Plakat wird's noch deutlicher. Da verkriecht sich so ein kleines christdemokratisches Würmchen in einen rot-grünen Apfel, um ja nichts zum verfaulten schwarzen Apfel nebenan sagen zu müssen. Naja, wie schon gesagt, gänzlich unspektakulär.


    Von mir aus - aber was ich bitte nie mehr lesen will - und was ich so oft lesen musste in den letzten Wochen. "Kanidat XYZ nach Europa!" usw. Was soll das heißen? Fliegen sie die ganzen Kanidaten erst von Südamerika nach Europa ein, oder wie? Was ist denn das für ne Aussage? Ich habe doch gar nichts dagegen, dass Wolfgang Kreissl-Dörfler nach Europa zieht, von mir aus, soll er doch - da braucht's doch keinen Volksentscheid. Ich will nur nicht, dass er im Europaparlament sitzt. Das gibt's doch bei der Bundestagswahl auch nicht. "Schicken Sie Gerhard Schröder nach Deutschland!" Wobei... das wäre vielleicht eine gute Idee. Da sagen sich dann viele: "Jawoll, den Drecksack schicken wir nach Deutschland, der hat nichts anderes verdient, dann sieht er mal, was er angerichtet hat". Also bitte liebe Parteien, nie mehr "schicken sie XYZ nach Europa".


    Was mich ansonsten noch am meisten nervt sind diese miserablen Wortspiele. Die kann man fast unkommentiert stehen lassen. Die FDP z.B. "Europa auf Vorderfrau bringen" - jaja, die Nation der Dichter und Denker, schon klar. Die Grünen haben da auch thematisch ein schönes Wahlplakat. "Frauen ans Steuer" - wobei man auf dem Bild dazu ein Schiff untergehen sieht. Ja, da kann man doch als Mann schon mal nickend zustimmen. Aber apropos, die Grünen und Wortspiele: "It's yourope!" - Wow - fantastisch - it's yourope. Für die Leute die des Englischen nicht so mächtig sind, übersetze ich ganz kurz: "Die Grünen - Es ist dein Strick!" - ja.... sich lieber gleich aufhängen oder vorher noch die Grünen wählen, das soll jeder selber entscheiden oder anders ausgedrückt: It's yourope. Als ich dann direkt dahinter ein Plakat der Grünen sah mit einem Blauwal drauf, hatte ich schon den Slogan befürchtet: "Am 13. Juni ist eine gewichtige Wal". Zum Glück kam's doch anders. Aus dem dort stehenden Slogan "Du entscheidest" wurde ich erst später schlau, dazu aber erst im Folgenden.


    Kommen wir zu unserer Superheldin "Silvana 2004" (siehe silvana2004.de). Die bekannteste Spitzenkanidatin nach Jesus, der für die PBC antritt - deren Slogan: "Europa für Jesus". Problematisch nur, wenn der Spitzenkanidat zum Zeitpunkt der Wahl tot ist, rückt der nächste in der Liste nach. Und wer ist der nächste in der Liste nach Jesus? Und v.a. was sieht das Wahlgesetz eigentlich im Falle einer Wiederauferstehung vor?


    Aber zurück zur FDP. Überall am Straßenrand kommt einem ein riesiges WIR fast psychedelischen Ausmaßes entgegen. Erinnert mich immer ein bisschen an die Simpsonsfolge "Homer The Great" mit dem zugehörigen Stonecutter's Song "We do" - im deutschen übersetzt mit "wi-ir". Auf die FDP übertragen stelle ich mir das ungefähr so vor: "Wer entscheidet jede Wahl? Wer ist selbst im Aufschwung noch das Tal? Wi-ir, wi-ir. Wer hat den Merz assimiliert? Sich für den Sozialabbau engagiert? Wi-ir, wi-ir. Wer killt den Bergbau in großen Schritten? Wessen Kanidatin hat die größten Titten? Wi-ir, wi-ir. Wer verjagt die Armen zu großen Scharen? Wer sorgt dafür, dass sich bei Merkels Bruder und Schwester paaren? Wi-ir, wi-iiiiir."


    Aber es geht ja noch weiter nach dem "WIR". "WIR können Europa besser". Und seit dem Frage ich mich wie man "Europa" können kann. Und wie man es sogar noch besser als die anderen können kann. Ich kann mir das nur so vorstellen. Der große Parteien-Buchstabiertest:
    "Die Aufgabe an die SPD: Europa" - "Mmh... Europa: o, i, r, o, b, a". -
    "Ja, das war ja schon mal knapp - nun die CDU, bitte: Europa." - "Europa: e, u, s, l, m, k, s, o, m, n, f, k, p, t, v, p, u. - Wir von der CDU reden schließlich einfach so lange, bis niemand mehr weiß, worauf wir letztlich hinaus wollten." -
    "Gut, dann versuchen wir es mal mit der kleinen Schwester, mit der CSU" - "ja... des... is mir äh ein ganz besonders, äh..." - "schon gut, ihr Wort ist Europa" - "Ja, Europa: des...." - "Herr Stoiber, "des" ist ein Ton in der Musik, zur Verfügung stehen nur die Buchstaben a bis z" - "Ja, Frau Merkel... äh Herr... des ist mir klar." - "Ich wollt Ihnen ja nur helfen, aber bitte. Ihr Wort ist immer noch Europa." - "Europa: e, u, ä, r, ä, o, ä, ä, p, ä, a - Europa." -
    "Leider auch nicht korrekt, die PDS bitte, Europa." - "Europa: a, b, c, d, e, f, g, h, i, j, k, l, m, n, o, p, q, r, s, t, u, v, w, x, y, z - denn in unserem Europa hat jeder Mensch und auch jeder Buchstabe eine gleiche..." -
    "ja, danke das reicht. Bitte die NPD, auch Ihr Wort, Europa." - "Europa: d, e, u, t, s, c...." -
    "Danke - das reicht. Ich glaub das wird nix mehr. Alle wichtigen Parteien sind durch und niemand konnte Europa richtig schreiben..." - "wenn ich Sie unterbrechen darf" - "oh die FDP gibt's ja auch noch. Na gut von mir aus. Bitte. Europa." - "Europa: ä, u, r, o, p, a".


    Und seither kann die FDP Europa zwar nicht gut, aber besser.


    Aber kommen wir von der FDP zu einer Partei mit der gleichen bundespolitischen Bedeutung: Die ödp. Die ödp hat ja einen noch viel bescheideneren Slogan als die SPD oder die FDP. Nicht mehr "nicht gut, aber besser als die anderen" - sondern "nicht gut aber besser als gar nix". "ödp - besser als nicht wählen" ist mein Lieblingsslogan. Das ist klein, das ist sympatisch und v.a. gibt es nun wirklich kaum einen der diesem Slogan nicht zustimmen kann. Bevor man gar nicht wählt, wählt man eben ödp, zumal die auch noch neben der FDP (schon wieder eine Gemeinsamkeit) die einzige Partei ist, die für eine Kürzung der Politikergehälter eintritt. Also das ist schon mal korrekt. Aber dass die ödp DIE ALTERNATIVE schlechthin ist, das war mir bis vor kurzem nicht klar. Dann hörte ich aber den Satz. DEN Satz. Den Satz, der alles veränderte. Ich nehm's vorweg: Ich wähl am Sonntag ödp - denn dieser Satz hat mich so begeistert. Gehört habe ich ihn aus dem Munde eines ödp-Spitzenkanidaten bei einer Rede. Und mitten in der Rede ganz unscheinbar fällt er. "Wir müssen Europa zur genfreien Zone machen". Das ist schlicht und ergreifend die Lösung und ein ganz toller gedanklicher Ansatz, den man viel öfter finden sollte. "Wir müssen Europa zur genfreien Zone machen." Die ödp will nicht dass Manipulationen an Genen stattfinden, also schaffen sie einfach die Gene selbst ab. Das ist großartig. Warum kommt Bill Gates da z.B. nicht drauf? Jedes Windows ist ein weiterer Versuch dem Benutzer es noch mehr zu erschweren sein Betriebssystem selbst zu gestalten, zu manipulieren. Die Lösung wäre so einfach. Warum schafft Microsoft nicht Windows ganz ab, dann könnte es nicht mehr manipuliert werden. Warum schaffen wir hier nicht einfach die Demokratie ab, dann könnte man auch nicht mehr falsch wählen. Also schon rein denktheoretisch ein ganz großer Ansatz. Aber auch politisch.


    Gut die ödp hat hier nicht voll bedacht, dass 99% ihrer potentiellen Wähler Inhaber von Millionen von Genen sind. Jetzt tu ich mir als Geninhaber natürlich schwer ödp zu wählen. Aber man muss sich selbst einfach mal hinten anstellen und überlegen, was man mit der Abschaffung von Genen erreichen könnte. Denken wir allein an die über 4 Millionen Arbeitslosen in Deutschland. Alles Geninhaber. Wären alle abgeschafft. Großartig. Alle Staatsoberhäupter dieser Welt die Kriege anfangen könnten: Geninhaber - meist zwar Gene minderwertiger Natur, aber egal. Jeder der einen Krieg führen könnte würde abgeschafft von der ödp. Jahrelang wurde er gesucht der Schlüssel zum Weltfrieden und jetzt hat ihn die ödp entdeckt. Genfreie Zone Europa als Vorbild für die genfreie Zone Erde. Die Hungersnöte in der dritten Welt - gelöst - gibt ja niemanden mehr der Hunger haben kann. Na gut, es gibt dann auch keine Bäume mehr, keine Vögel, keine Menschen und überhaupt kein Leben mehr. Aber he, irgendwas ist ja immer. Wenn dass das einzige Argument dagegen ist und auf der anderen Seite steht der Weltfrieden - dann kann doch das keine Wahl sein, die schwer fällt. Ich jedenfalls gehe mit gutem Beispiel voran und beginne gleich damit alle meine Gene einzeln zu entfernen. Vielleicht lasse ich mir damit auch noch ein bisschen Zeit, damit ich am Sonntag noch ödp wählen kann. Und jetzt macht das Wahlplakat der Grünen mit dem Blauwal wieder Sinn. Du entscheidest - und ich entscheide: Weg mit dem Dreck. Genfreie Zone: Welt. Seid dabei. Der Schlüssel zum Weltfrieden liegt in euren Genen. Schafft sie ab. Bringt euch um oder wählt ödp: It's yourrope!

  • A N Z E I G E
  • Schöner Beitrag. Aber was ist ein Baluwal? Balu aus dem Dschungelbuch, komplett rasiert und enthaart am Strand liegend?
    Ich habe bereits per Briefwahl gewählt. Aber eher nach dem Slogan "ödp - eine weggeworfene Stimme mehr". War meine erste Wahl - nebenbei noch Ortsrat, Stadtrat, Kreistag und Landrat gewählt. Habe ich was vergessen? Kann sein, auf jeden Fall wollte ich mich nicht schon bei meiner ersten Wahl (Wahlen zum Klassensprecher und Schülersprecher ausgenommen) in die Reihe der Randgruppen-Wähler einreihen und habe nach folgenden Kriterien meine Kreuze gesetzt:
    1) Mitgliederzahl der betreffenden Partei sollte jenseits der 100-Grenze liegen
    2) Parteien, die ich nicht kenne, werden ignoriert
    3) Parteien, deren Mitglieder überwiegend ohne chronischen Haarausfall Glatzenträger sind, werden ebenfalls ignoriert.
    4) Keine Bayern oder Bayern-Sympathisanten!


    Dadurch wurde die Auswahl doch sehr stark beschränkt.

  • Herrlicher Text, über eine Wahl, deren Begeisterung bei mir, mit jeder Stunde die sie näher rückt, nach lässt..


    Sie ist einfach inhaltslos in der Öffentlickeit rübergekommen und am Infostand kommt die Frage "Was wählt man überhaupt?".. gut dafür sind wir da, um die Leute aufzuklären, dass sie die deutschen Parteien wählen die dann im Europaparlament zu europaweiten Fraktionen zusammengeschlossen werden..
    Trotzdem werde ich meine demokratische Pflicht tun und wählen.. zumindest werde ich einen Stimmzettel verbrauchen und.. davon gehe ich momentan noch aus, auch (m)eine Partei wählen..

  • Zitat

    Original geschrieben von Sandy Malfoy:
    Und ich weiß immer noch nicht, was ich wählen soll. :D Wahrscheinlich werde ich es nicht mal am Montag danach wissen. :D


    Allen Unentschlossenen, denen es auch so geht (mir inklusive), möchte ich an die Möglichkeit des "Wahl-O-Mat" erinnern.
    Diese "Maschine" stellt 30 Fragen, zu denen die einzelnen Parteien Stellung beziehen und vergleicht anschließend die Antworten mit den Profilen der Parteien. So entsteht am Ende eine Staffelung der Parteien, aus der ersichtlich ist, mit welchen Parteien man am meisten übereinstimmt.


    http://www.wahlomat.de/europa/main_app.php


    Ich halte das für eine sehr sinnvolle Einrichtung für jeden Wähler. Zum einen natürlich für jene, die sich bisher nicht mit den Parteiprogrammen auseinander gesetzt haben (und vielleicht auch keine Lust dazu haben) und zum anderen sollten auch die schon entschiedenen Wähler mal einen Test machen, ob ihre Meinung tatsächlich mit der anvisierten Partei zusammen trifft.
    Was ich viel schlimmer finde als nicht zu wählen, ist es aus Gewohnheit eine falsche Partei zu wählen.


    Ich bin jemand, der an Politik keinen Spaß hat und sich nicht wirklich dafür interessiert. Aber sicher tut es niemandem weh, sich zumindest in so einer Minimalform zu informieren und zu sehen, um welche Fragen es eigentlich in der Europapolitik geht, die sich früher oder später dann auf uns auswirken.

    They told me, my neck was broken...
    they told me to call it quits...
    they told me, it could end my life...
    Can somebody tell them, this IS my life...


    Ich habe mir das GENICK gebrochen, nicht meinen STOLZ

  • Zitat

    Original geschrieben von Das Spiel:


    Du hast echt ein Talent zum satirischen Schreiben.
    Machst du das hobbymäßig oder bist du auch bei einer Zeitung oder ähnlichem (zB als freier Mitarbeiter) tätig?


    Nene, ich schreibe eigentlich grundsätzlich nur hobbymäßig. Wenn meine ersten Romane fertig sind, werde ich natürlich schon versuchen, die bei einem Verlag unterzukriegen (selbiges gilt auch für aufwendigere musikalische Konzeptewerke), aber sowas in der Art veröffentliche ich nur auf meiner Homepage bzw. hier. Schreibe ich sowieso nicht oft, etwas in dieser Richtung. Das letzte politische habe ich auch seinerzeit hier veröffentlicht und das war die Nachbetrachtung zur Bundestagswahl, also schon ein Weilchen her. Hauptsächlich schreibe ich eher ernste Prosa und Lyrik. Bei so einem sartirischen Text bzw. allgemein bei Comedy u.ä. hat man einfach das Problem, dass man einen Haufen unterschiedlicher Motive braucht. Einen Gag kann ich nicht groß ausschlachten. Für ein Gedicht reicht ein Motiv, in so einem Text brauchst du eine Vielzahl von Motiven und Ideen. Die habe ich zwar grundsätzlich, aber für so eine Text braucht es ja auch noch eine thematischen Zusammenhang. Und dass es dann eben für sowas reicht, dass ist eher selten. Im Alltag muss mein Umfeld mit spontanen Kommentaren in diese Richtung auskommen. An den PC setze ich mich erst, wenn eine gewisse Summe zusammengekommen ist. Also vielleicht zur nächsten Bundestagswahl wieder :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E