A N Z E I G E

RWA LIVE V Result

  • Hier kurz die Ergebnisse:


    1. Royal Rumble
    Sieger der Royal Rumble ohne das er kämpfen musste und gleichzeitig Herausforderer vom RWA Heavyweight Champion, dem Söldner: Tom Crazy


    2. Mr. Tattoo vs Freddi Barne / Sieger: Mr.Tattoo


    3. RWA Junior Titel Match
    South Side Rockers vs Nero/Michael Schweiger - Sieger: South Side Rockers
    somit bleibt Fiver Rock Juniorn Champion


    4. Michael Kovac vs "Sexy" Peter White / Sieger: Michael Kovac


    5. RWA Heavyweight Champion-Match
    Der Söldner vs Tom Crazy / Sieger: Der Söldner


    6. RWA International Titelmatch
    Cannonball Crizzly vs The Iceman / Sieger: The Iceman (Titelwechsel)


    Credit Tom Crazy


    Meine persönliche Bemerkung dazu:


    Ich konnte zum Glück gerade noch nach Gänserndorf fahren, mußte da mein Motorrad benutzen, da der Bus schon weg war!


    Leider mußte ich aber nach dem Abschiedskampf von den WWA-Membern Mr.Tattoo, Fred Barne und WWA-Ringrichter Helmut Mayrhofer, wieder abrauschen!


    Das Rumble und der Ablauf, war für mich etwas verwirrend, denn am Schluß stand Tom Crazy alleine im Ring, nachdem sich Kovac und Peter White gegenseitig eliminiert hatten!


    Cannonball Grizzly, der übrigends ein ganz netter Kerl ist, wurde von allen Wrestlern zusammen, über das oberste Seil befördert und schied aus dem Ruble überraschend schnell aus!
    Bei dem Wirbel, den das Puplikum verursachte, konnte ich den Sprecher nicht verstehen und ihr müsst leider auf die warten, die dann die Folgen daraus gesehen haben!


    Mr.Tattoo vs. Fred Barne, gaben beide ihr Bestes, aber man sah eindeutig, daß sie beide lange Pause gemacht haben, beide nicht mehr weitermachen wollen und sich nur endgültig verabschieden wollten!
    Mit Mayrhofer als Ringrichter hatte das wieder die alte lustige WWA-Würze und der mitgebrachte Anhang (Mr.Tattoo ca. 70 Fans und Fred Barne auch ca. 70 Fans) machte mörderische Stimmung!


    Danach fuhr ich, aber ich bekam bei der Anreise mit, daß die Gemeinde Gänserndorf überhaupt keine Werbung machte und erfuhr, daß die Veranstaltung mit Nichterscheinen der einheimischen Bevölkerung, boikotiert wurde! Näheres erfahrt ihr sicher von den Verantwortlichen der RWA!


    Irgend ein politischer Streit innerhalb der Gemeinde war da der Grund dazu!


    Im Prinzip ist es egal, da es eine verkaufte Wrestlingveranstaltung war, das Finanzielle nicht darunter gelitten hat und ein Wrestler soviel Profi sein muß, auch vor nur 300 Besucher sein Bestes zu geben!


    Meiner Schätzung nach waren es, als ich fuhr, um die 300 Besucher, die aber in der viel größeren Halle etwas wenig aussahen, was nachher noch an Besuchern kam weiß ich nicht!


    Stimmung war aber wieder höllisch gut!


    Preise der Getränke waren wieder ok, ein offenes grosses Bier € 2,50 und ein doppelter Marillenschnaps € 2,-


    Warten wir mal ab, was die Leute nach der Show dazu sagen!


    Schön fand ich, daß Wrestlemedia Rudi, trotz Schmerzen wieder da war und sogar unsere Oma wieder am Ring für Aufsehen sorgte!

  • A N Z E I G E
  • Ich glaube auch daß wir nicht so abheben sollten, es ist nicht der Schnitt 300 Leute zu ziehen, bestes Beispiel Stadt Wien.


    Daß in der Provinz immer mehr Zuschauer kommen, hat uns die Vergangenheit gezeigt, aber Thorsten sagte es schon, gerade die Rookies sind dankbar überhaupt vor einer Crowd antreten zu dürfen.


    Der Zuschauerschnitt in Europa ist 300 aber sicherlich nicht.


    Vin Man

  • Es sollte sicher nicht überheblich wirken, daß wir über 300 Zuseher traurig waren, es liegt darann, daß Letztes Jahr bei dieser Show zwischen 500 und 600 Zuseher waren.


    Diese Jahr war meiner Meinung nach die Schuld darinn, daß keine Werbung für diese Show gemacht wurde, hinzu kommt noch, daß es wie berichetet Streiterein im Verein ( der uns die Show abgekauft hat gegeben hat).


    Denn mit eintsprechender Wresbung würden mindestens 600 Zuseher in der Halle sitzen, denn letztes Jahr hatten wir wirklich eine tolle Stimmung, das war der Abend an dem ich mich verletzt hatte, und stellt Euch vor, in der Woche nachdem ich mich verletzt hatte riefen viele Leute im Rathaus an und wollten wissen, wie es mir geht ( das hat mich sehr gefreut, als mir das gester erzählt wurde)


    Aber nun zu dieer Show: Die Stimmung war den gesamten Abend über sehr gut!


    Hier der verlauf des Abends:


    Ringerparade


    Rumble: der Sieger hatte am selben Abend noch ein Titelmatch gegen den RWA Champion den Söldner.
    Nachdem die Vorletzten Teilnehemer ( Michael Kovac und Sexy Peter White ) gemeinsam aus dem Ring gefallen waren, noch bevor der letzte Teilnehmer , Tom Crazy, den Ring betrat hatte,gewann dieser Kampflos die Rumble !


    Fredl Barnie vs. Mr. Tatto
    Abschiedsmatch der beiden WWA Legenden, geleitet von Hr. Verbandsringrichter Marhofer, typisches Old School Match, leider das letzte, denn diese Beiden Catcher hatten ihren Abschiedskampf an deisem Abend, und ich bin verdammt stolz, daß sie den bei und machten.


    Junioren Teammatch


    Die Sout Side Rockers besiegen Nero und Michael Schaiger


    Michael Kovaac besiegt Sexy Peter White


    RWA Schwergewichtskampf
    Der Söldner vernichtet Tom Crazy in der 2. Runde


    RWA International Kampf


    Alex The Iceman holt den Interkontinental Titel in einem der besten Matches, die ich je gesehen habe!



    Eine top Show, vom Alauf her sogar besser als Show in Großeberdorf !

  • Zitat

    Dies ist das Problem des Promoters, nicht des Profis Wenn ein Promoter es für richtig erhält zig Profis und Stars zu booken und es kommen nur 5 Leute, muss er sich gedanken machen, er hat das finanzielle Risiko zu tragen..


    So ist es, und aus diesem Grund hat die RWA schon im vorhinein das Geld für jeden Wrestler abgepackt bereitgestellt.
    ( Auch wenn es keinen Vorverkauf gibt, der einem hilft)


    Geht die Show dann in die Hose , ist es ja auch die Schuld des Veranstalters, also von uns, und warum sollen dann die Wrestler , die ihre Leistung ja bringen, für unsere Fehler bezahlen ?


    Und wenn man eine Show absagt steht man auch nicht sehr gut da!


    Also zahle ich lieber was aus meiner eigenen Tasche und stehe als seriöser Promoter da !

  • Es kommt immer drauf an in welchem Ausmaß eine Show stattfindet und wie man eine Show aufzieht.


    Bestes Beispiel: Karin & Sonja, sehr wenig Werbung gemacht, und die Show an einem christlichen Osterwochenende (Karsamstag) festgesetzt.


    Z.b. gab es Shows wo einfach nur Hausnummer 70 Zuschauer an der Kasse standen, Veranstalter erwartete sich aber das 5-fache, aus wirtschaftlicher Sicht sagte er die Show dann ab, folglich bekamen die Leute das Geld vom VVK zurück.
    Das tat selbst die WWE, die bereits am VVK sah, daß die Show in Wien nichts bringen würde. Ist dann die WWE unseriös?


    Die Schuld beim Veranstalter zu suchen ist sicherlich legitim, und wenn es die Gründe dafür gibt auch berechtigt.
    Aber einfach zu sagen wenn eine Show in die Hose geht und der Promoter es finanziell nicht mehr tragen kann, er nun unseriös ist, dessen Standpunkt vertrete ich nicht.


    Unseriös ist z.b. ein Promoter der mit seiner Show Geld verdient, und aus fadenscheinigen Gründen einem Wrestler die Anfahrt nicht bezahlt um ein paar Hundert Euro zu sparen.
    Bsp. Franz Schuhmann in Bremen, der mir heute noch Geld schuldet.


    Vin Man

  • Unseriös ist sehr wohl auch ein Veranstalter, der a) seine Fans und b) seine Aktiven zur Show anreisen lässt und dann quasi während des Einlasses noch cancelt. Wenn die WWE ihre Show Monate vorher absagt, ist das sicherlich okay. Monate vorher ist nämlich die Situation nicht gegeben, dass sowohl die Fans Geld für die Anreise ausgegeben haben als auch die Wrestler an diesem Tag nicht woanders antreten konnten. Alleine wegen der verlorenen Möglichkeit, woanders Geld zu verdienen, hat der Veranstalter seine Gage trotzdem zu zahlen - von real entstandenen Transportkosten einmal ganz abzusehen. Auch eine Absage Minuten vor der Show ist - ganz gleich aus welchen Gründen - hochgradig unseriös.

  • Zitat

    Unseriös ist sehr wohl auch ein Veranstalter, der a) seine Fans und b) seine Aktiven zur Show anreisen lässt und dann quasi während des Einlasses noch cancelt. Wenn die WWE ihre Show Monate vorher absagt, ist das sicherlich okay. Monate vorher ist nämlich die Situation nicht gegeben, dass sowohl die Fans Geld für die Anreise ausgegeben haben als auch die Wrestler an diesem Tag nicht woanders antreten konnten. Alleine wegen der verlorenen Möglichkeit, woanders Geld zu verdienen, hat der Veranstalter seine Gage trotzdem zu zahlen - von real entstandenen Transportkosten einmal ganz abzusehen. Auch eine Absage Minuten vor der Show ist - ganz gleich aus welchen Gründen - hochgradig unseriös.



    Und genau das ist das Thema, nicht jeder Hans Wurst sollte denken, daß er ein Promoter ist .
    Also, wer kein Geld hat sollte auch keine Shows veranstalten.


    PS: Jeder Wrestler ist schuld, wenn er sich so was von einem "Promoter" gefallen lässt !
    PPS: Ein richtiger Wrestler würde sich so was nie bieten !lassen!

  • Zitat

    Die Schuld beim Veranstalter zu suchen ist sicherlich legitim, und wenn es die Gründe dafür gibt auch berechtigt.


    Ein guter Veranstalter Checkt die Lage in Vorfeld, und wer sonst ausser er ist schuld, wenn er sein Produkt nicht gut verkauft?


    Es kann nur 1. am Produkt selbst liegen


    2. am Marketing


    3. hat man Terminkolisionen ( sollte man auch im Vorfeld ansehen)


    liegen.


    Also wer, wenn nicht der Promoter.


    Und auch, wenn nur 20 Zuseher in die Halle kommen, dann haben diese 20 Leute das Recht, die angekündigte Show zu sehen. Sagt man so eine Show ab ist es wieder eine tolle Negativwerbung,füs Wrestlingm, denn für die Leute ist nicht der Promoter der böse oder die Liega die dort rumpfuscht, nein das WRESTLING ist dann Scheiße und diese Leute sind für alle Liegen verlohren!


    Aber das ist diesen "Promotern" sowieso egal .

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E