A N Z E I G E

[NB] WWE Bad Blood Geschichte: Bad Blood vom 15.06.03

  • Wie angekündigt, hier nun der zweite Bad Blood Rückblick:


    WWE Badd Blood
    15.06.03
    Houston, TX


    • Christopher Nowinski & Rodney Mack besiegen The Dudley Boyz
    • Scott Steiner besiegt Test und gewann damit Stacy Keibler als Managerin
    • Booker T besiegt Christian durch DQ un Christian behält damit den IC Title
    • La Resistance besiegen Kane & Rob Van Dam und werden neue Tag Team Champions
    • Goldberg besiegt Chris Jericho
    • Ric Flair besiegt Shawn Michaels durch Eingreifen von Randy Orton
    • Triple H besiegt Kevin Nash in einem Hell in a Cell Match und verteidigt seinen World Title. Mick Foley war Special Guest Referee.


    Rodney Mack & Christopher Nowinski (w/ Teddy Long) vs. The Dudley Boyz (Bubba Ray & D-Von Dudley)
    Ein durchwachsenes Match der beiden Teams. Die Dudley Boyz konnten sich immer wieder die Oberhand sicher, doch am Ende lenkte Teddy Long den Ringrichter ab, was Rodney Mack nutzte um D-Von Dudley aus dem Ring zu schmeißen. Bubba Ray kam seinem Bruder D-Von zu Hilfe und attackierte Rodney Mack, doch als sich Bubba Ray umdrehte, zog sich Christopher Nowinski seine Maske ab und schlug Bubba Ray damit nieder. Der Ringrichter sah dies nicht, da er immer noch von Theodore Long abgelenkt wurde. Nach der unfairen Aktion ließ Teddy Long vom Ringrichter ab und dieser zähle das Cover durch (7:07).


    Sieger: Rodney Mack & Christopher Nowinski


    Nun ging es in den Backstage Bereich zum Redneck Triathlon zwischen Stone Cold Steve Austin vs. Eric Bischoff. Die Fehde der beiden General Managern zog sich von vor No Way Out bis Bad Blood, wo endlich ein Schlussstrich gezogen werden sollte – jedenfalls was das aufeinandertreffen der beiden betrifft. Zur Info: Es waren 3 Wettbewerbe angesetzt und der erste war ein Rülps-Contest. Dieses konnte Stone Cold Steve Austin für sich entscheiden. Eric Bischoffs erster Rülpser war echt beim Rest wurde nachgeholfen. Dies war auch bei Stone Cold Steve Austin teilweise der Fall. Unter anderem ließ er eine Bombe von gut 10 Sekunden los, was ihm den Sieg brachte.


    Scott Steiner vs. Test
    Bei diesem match ging es um die Dienste von Stacy Keibler, der Sieger würde diese Dienstleistungen von Stacy Keibler bekommen. Gegen Ende des Match schmiss Test Stacy aus dem Ring und schnappte sich einen Stuhl um damit Scott Steiner zu attackieren. Stacy versuchte Test daran zu hindern, doch test kam dazu auszuholen und schlug auf Scott Steiner ein, allerdings schaffte es Scotty Steiner rechtzeitig auszuweichen und Test Schlug aufs TopRope und von dort federte der der Stuhl zurück in Test´s Gesicht. Test war nun angeschlagen, was Scott Steiner nutzte um ihm seinem Flatliner zu passen, womit er den Sieg einfuhr. Stacy & Scotty feierten zusammen den Sieg, dabei nahm Scotty Steiner seine Stacy auf die Schulter und verließ mit ihr die Halle. Test blieb im Ring zurück und war ziemlich angepisst. Dies sollte allerdings nicht das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden gewesen sein (6:23).


    Sieger: Scott Steiner


    Backstage stellte Eric Bischoff Stone Cold Steve Austin die Damen vor, die am Pie Eating Contest teilnehmen werden. Eric Bischoff meinte dann, dass er als Erster antreten wolle, doch auch Austin meinte, dass er lieber als Erster an den Start gehen wolle. Letztendlich stimmte Steve Austin zu und ließ Eric Bischoff den Vortritt, dafür werde er aber den Kuchen für Eric Bischoff aussuchen.


    WWE Intercontinental Championship Match
    Christian (c) vs. Booker T
    Dies war das Judgment day Re-Match, da sich Christian dort auf unfaire Weise den wiedereingeführten Intercontinental Championship sicherte. Christian war bereits eliminiert, doch er kam wieder zurück in den Ring und eliminierte Booker T, was ihm den Titel einbrachte. Das Match startete recht ausgeglichen doch im Verlauf des Matches konnte Booker T das Heft an sich reißen. Christian musste den Scissors Kick, danach auch noch einem Missile Dropkick einstecken und dann schien der Intercontinental Champion die Schnauze voll zu haben. Denn er schnappte sich seinen Titel und wollte sich damit aus dem Staub machen. Der Ringrichter schnappte sich nun das Mic und drohte Christian damit, dass er bei CountOut nicht nur das Match sondern auch den Titel verlieren werde. Dies war Christian dann doch zu viel und er kam kurz bevor er ausgezählt wurde wieder in den Ring. Dort schlug er Booker T mit dem Titel nieder und nun hatte der Ringrichter keine andere Wahl als Christian zu disqualifizieren. Damit hatte Christian sein Ziel – Titelverteidigung – erreicht. Wie auch bei Scott Steiner & Test sollte dies bei Weitem nicht das letzte Aufeinandertreffen gewesen sein (7:53).


    Sieger: Booker T durch DQ


    Nun stand Teil 2 des Redneck Triathlon an. Die nächste Disziplin ist der angesprochene Pie Eating Contest. Steve Austin & Eric Bischoff waren im Ring und er stellte zur erst ein paar hübsche Tucken vor, meinte aber zu Eric Bischoff, dass diese nicht für ihn da seien. Stattdessen kam Mae Young in die Halle. Eric Bischoff war ziemlich besorgt und weigerte sich auch nur irgendetwas zu machen, das mit Mae Young zu tun habe. Steve Austin schnappte sich das Mic und meinte, denn Eric Bischoff nicht wolle, sei er der Sieger. Austin meinte dann zu Jerry Lawler, das er ihn zum Sieger erklären solle. Doch bevor The King dies tun konnte, ging Eric Bischoff dazwischen. Er gab Mae Young einen langen Kuss und dachte, das die Sache damit erledigt sei. Steve Austin erinnerte ihn jedoch daran, dass dies ein Pie Eating Contest sei und kein Kissing Contest. Daraufhin trat Mae Young Eric vor den Sack, drängte ihn in die Ringecke, zog sich ihrer Hose runter, dabei kam ihr Tanga zum Vorschein
    und verpasste ihm den Bronco Buster. Eric Bischoff meinte anschließend, dass Steve Austin nun dran sei, doch dieser schien keine Lust darauf zu haben und verpasste Mae Young den Stunner und meinte, dass es nun 1:1 stehen würde.


    Backstage wurden Kane & RVD gezeigt, welche als nächstes ihre Tag Team Titel gegen La Resistance verteidigen müssen. An einer anderen Stelle im Backstage Bereich interviewte der Coach La Resistance und diese meinten, dass sie ihren ersten Titleshot haben und sich auch die Titel holen werden.


    WWE World Tag Team Championship Match
    Kane & Rob Van Dam (c) vs. La Resistance (Sylvan Grenier & Rene Dupree)
    Nachdem beide Team im Ring waren, begannen Rob Van Dam & Rene Dupree das Match mit einem LockUp. RVD gelang es einen waist lock anzusetzen, welchen Rene Dupree in einen waist lock seinerseits konterte. Anschließend musste RVD einige Aktinen in den Seilen einstecken. Am Ende des Match, waren beide La Resistance Mitglieder außerhalb des Rings und RVD kam mit dem Leap Frog über das TopRope geflogen. Doch anstatt Dupree & Grenier traf RVD seinen Tag Team Partner Kane. Dies nutzten La Resistance um RVD in den Ring zu rollen und ihm einen Double Team Spinebuster zu verpassen. Das Cover war nur noch Formsache und damit waren La Resistance neue Tag Team Champions. (5:47)


    Sieger: La Resistance --> Titelwechsel!


    Nach einer Promo für das Match zwischen Chris Jericho & Bill Goldberg ertönte die Musik von Chris Jericho und das Match konnte beginnen.


    Goldberg vs. Chris Jericho
    Zu Beginn des Matches ging Goldberg sofort auf Chris Jericho los und er flog zusammen mit Jericho über das TopRope nach draußen. Außerhalb des Ring bearbeitete Goldberg Chris Jericho, bevor er hin gegen die Ringabsperrung hämmerte. Nun sollte der Spear gegen Chris Jericho folgen, doch dieser konnte der Aktion ausweichen und Goldberg krachte durch die Ringabsperrung. Wieder im Ring bearbeitete der King of the World die angeschlagene Schulter von Bill Goldberg. Nach einem missile drop kick und dem bulldog folgte der Lionsault, doch Goldberg schaffte den KickOut. Chris Jericho wollte einen weiteren Lionsault zeigen, doch diesmal gelang es Goldberg Y2J abzufangen und ihn auf die Matte zu hämmern. Goldberg versuchte erneut den Spear zu zeigen und diesmal gelang er auch. Anschließend wollte er mit dem Jackhammer das Match beenden, doch Chris Jericho gelang es sich zu befreien und er schickte Goldberg mit einem LowBlow zu Boden. Plötzlich bekam der Heel in diesem Match – Chris Jericho laute Pops vom Publikum. Er setzte die Walls of Jericho an, doch Goldberg konnte sich in die Seile retten, wurde aber gleich wieder in die Mitte des Rings gezogen. Dort gelang es Goldberg jedoch sich zu befreien und schickte Chris Jericho erneut mit einem Spear zu Boden. Goldberg sprang wieder auf, zeigte seinen Jackhammer und damit war das Match gelaufen (10:53).


    Sieger: Goldberg


    Backstage wurde bekannt gegeben, dass die letzte Disziplin des Redneck Triathlon ein Singing Contest sein werde. Bischoff fühlte sich schon siegessicher, da Steve Austin nicht gerade ein Sänger vor dem Herrn ist.


    Legend vs. Legend Match
    Ric Flair vs. Shawn Michaels
    Die Fehde entstand nachdem Shawn Michaels Ric Flair Motivierte und meinte, dass er sein Vorbild gewesen sei. Später turnte Ric Flair dann jedoch gegen Shawn Michaels und meinte, dass Shawn Michaels immer nur ein Ric Flair Wannabe gewesen sei. Das Match der beiden Legenden, oder jedenfalls derer, die sich dafür halten, begann mit einem LockUp. Dem Nature Boy gelang es Shawn Michaels in einen hammer lock zu nehmen und wenig später folgte der nächste LockUp, bei dem Shawn Michaels diesmal erfolgreich war. Ric Flair wollte dann schon gleich seinen Figure 4 Leglock ansetzen, doch Shawn Michaels konnte sich befreien. Nun wollte Shawn Michaels den Superkick zeigen, doch diesmal war es Flair der kontern konnte. Wieder wollte der Nature Boy den Figure 4 Leglock ansetzen, doch wieder konterte Michaels. Diesmal mit einem RollUp für zwei. Anschließend setzte dann Shawn Michaels den Figure 4 Leglock gegen Ric Flair an, dieser konnte sich jedoch mit einem Stich in die Augen befreien. Es folgte ein Superplex vom zweiten Seil von Michaels gegen Flair. Dann ging der HBK aus dem Ring, wo er unter dem Ring einen Tisch hervor holte und ihn außerhalb des Rings aufbaute. Shawn Michaels ging wieder in den Ring, wurde aber von Ric Flair empfangenen und der Nature Boy wollte Michaels via Suplex über das Seil auf den Tisch hämmern, doch Shawn Michaels konnte diese Aktion verhindern.


    Shawn Michaels legte nun Ric Flair auf den Tisch, als plötzlich Randy Orton auftauchte. Doch den Legend Killer fertigte Shawn Michaels mit der Sweet Chin Music ab. Ric Flair lag immer noch auf dem Tisch, als Shawn Michaels aufs TopRope kletterte und mit einem Cross Body auf den Nature Boy geflogen kam und ihn somit durch den Tisch hämmerte. Flair schien ziemlich angeschlagen und wurde wieder in den Ring gerollte, wo Michaels allerdings nur einen TwoCount einfuhr. Doch wenig später konnte Flair wieder ins Match kommen, nachdem er sowohl Shawn Michaels als auch dem Ringrichter Earl Hebner einen LowBlow verpasste (Hebner stand dabei hinter Shawn). Der Ringrichter war kurzzeitig ausgeschaltete, während es Shawn Michaels gelang Ric Flair die Sweet Chin Music zu verpassen. Shawn wollte das Match beenden, doch Randy Orton war wieder zur Stelle und schlug den HBK mit einem Stuhl nieder. Dann schnappte er sich den Nature Boy und zog ihn auf Shawn Michaels. Hebner war wieder fit, hatte natürlich nichts mitbekommen, und zählte das Cover. Nach diesem Match folgte eine Fehde zwischen Randy Orton & Shawn Michaels. Beim SummerSlam kam es im Elimination Chamber zum ersten Aufeinandertreffen der beiden und bei Unforgiven fand dann das erste PPV Match der beiden gegeneinander statt. Die Fehde wurde dann mit einem ReMatch der beiden bei RAW vorerst beendet.(14:18).


    Sieger: Ric Flair


    Als nächstes folgte das Finale des Redneck Triathlon zwischen Steve Austin und Eric Bischoff. Letzterer kam auch gleich zum Ring gelaufen und sang seinen eigenen Theme-Song. Steve Austin meinte, dass dies so ziemlich das mieseste gewesen sei, was er je gehört habe und da Eric Bischoff so scheiße sei, änderte er den Contest in einen Pig Pen Contest. Stone Cold Steve Austins Musik ertönte, dieser kam die Rampe runter, ging in den Ring, verpasste Eric Bischoff den Stunner und schleppte ihn dann die Rampe hoch, wo er ihn von dort aus in den Pig Pen warf. Somit war Steve Austin mit 2:1 Sieger des Redneck Triathlon.


    WWE World Heavyweight Championship – Hell in a Cell Match
    Special Geust Referee: Mick Foley
    Triple H (c) vs. Kevin Nash
    Der Käfig wurde heruntergelassen und beide Kontrahenten kamen zum Ring. Dann kam auch noch der Ringrichter Mick Foley zum Ring und es konnte losgehen. Zu Geschichte: Kevin Nash kam nach langer Verletzungspause wieder zu WWE zurück und sah wie sich seine ehemals besten Freunde Shawn Michaels & Triple H bekriegten. Er wurde von Triple H vor die Wahl gestellt entweder seiner Welt oder der Welt gegen die er sei, beizutreten. Kevin Nash schlug sich auf die Seite von Shawn Michaels und es entstand eine lange Fehde zwischen Kevin Nash und Triple H. Bei Judgment Day konnte keine endgültige entscheidung getroffen werden, also musste bei Bad Blood standesgemäß ein Heel in a Cell Match her- Soviel dazu. Im Käfig begannen beide mit harten Schlägen, wobei Kevin nash die Oberhand gewann. Beide brawlten außerhalb des Rings und Kevin Nash hämmerte Triple H mit dem Kopf gegen den Käfig. Anschließend whippte Nash Hunter gegen den Käfig und dieser ging leicht zu Bruch. Wieder im Ring schickte Kevin Nash HHH mit einem back body drop wieder aus dem Ring. Unter dem Ring holte Nash einen Stuhl hervor und schlug damit auf Triple H ein. Kevin Nash wollte außerhalb des Rings die Jackknife Powerbomb zeigen, doch Hunter konnte sich befreien. Triple H nahm sich eine Werkzeugkiste zu Hilfe, wo er sich einen Hammer herausholte und Nash vors Bein schlug. Dann schulg er Kevin Nash mit dem Hammer gegen den Kopf und ging zurück in den Ring. Dort legte er sich mit Mick Foley an, da dieser ihm den Hammer abnahm. Mick Foley ließ sich von Hunter jedoch nichts gefallen und schubste ihn zu Boden.


    Im Ring musste Kevin Nash nun einige Aktion einstecken, bevor Triple H aus dem Ring ging und sich ein 2x4 Barbed Wire holte, mit dem er Kevin Nash niederschlug. Wieder wollte Triple H mit dem 2x4 zuschlagen, doch Kevin Nash wehrte sich mit Schlägen und konnte sich dann selbst das 2x4 holen. Dieses setzte er natürlich gegen den Champion ein. Anschließend legte Nash das 2x4 Barbed Wire auf das Turnbuckle und hämmerte Triple H mit dem Kopf darauf. Es folgt ein Cover, doch dieses brachte nur den TwoCount. Triple H rollte sich aus dem Ring, wo er sich nun seinen Sledgehammer holte und in den Ring schmiss. Mick Foley schnappte sich jedoch den Hammer und entwendete ihn Triple H. Da dies nicht klappte, schnappte sich Hunter die Ringtreppe um Kevin Nash damit niederzuschlagen. Dieser reagierte jedoch und verpasste dem Champion einen drop toe hold auf die Treppe. Nash rollte Triple H erneut in den Ring, doch wieder reichte es nur zum TwCount. Triple H schnappte sich den Stuhl und schlug Mick Foley damit nieder. Dieser kam jedoch sehr schnell wieder auf die Beine, holte Mr. Socko hervor und setzte die Mandible Claw gegen Hunter an. Zu diesem Zeitpunkt bluteten bereits alle drei Männer ziemlich heftig, vor allem Triple H. Nash wollte dann die Ringtreppe gegen Triple H einsetzen, doch er schlug sowohl Hunter als auch Foley nieder. Big Daddy Cool wollte das Cover zeigen, doch Foley war nicht in der Lage es zu zählen. Er guckte nach Mick Foley, welcher am Apron lag und wurde von Hunter aus dem Ring geschubst. Triple H wollte nun im Ring den Pedigree zeigen, doch Kevin Nash konterte mit einem Slingshot gegen HHH auf das 2x4 Barbed Wire. Doch auch aus diesem Cover kann sich der Champion wie aus dem Nichts befreien. Triple H gelingt es sich den Sledgehammer zu schnappen und schlägt damit Kevin Nash nieder. Er hebt Nash auf, verpasst ihm den Pedigree und kann sich damit den Sieg holen. Nach dem Match kamen Ric Flair & Randy Orton in den Käfig und feierten mit ihm den Sieg (21:01).


    Sieger: Triple H


    Das wars mit dem zweiten und letzten Bad Blood Rückblick, beim nächsten WWE Pay-Per-View geht es weiter.


    Facts:


    Zuschauer: 10,000
    Buyrate: 0.75

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Dieter Nuhr:
    Tschuldigung , aber was bringt es alte Ergebnisse zu posten ?????
    Da ich hier ja noch neu bin würde mich das mal interessieren.
    Wo ist der Sinn dahinter ?


    Der Sinn dahin ist, dass man sich die Bad Blood Ergbnisse bzw. den PPV nochmals durchlesen kann. Außerdem sind auch ein paar Infos dabei. Da Bad Blood der nächste PPV ist, wird es vor dem PPV noch mal einen Rückblick auf die beiden Vorgänger gebe. Teil 1 war letzte Woche dran und in dieser Woche der 2. Was verstehst du denn unter einem Rückblick? Das einem der Event noch mal nähergebracht wird oder nicht und dies bekommst du in Form eines Reports...

  • Naja, in der Form ist der Sinn trotzdem zweifelhaft. Einen Bericht über eine Show aus der Vergangenheit liest man doch nur dann, wenn man bestimmte Geschehnisse nochmal nachschauen möchte, die einem gerade in den Sinn kommen. Dann strengt man kurz Google an und findet, was man braucht.
    Aber man liest alte Berichte doch nicht, wenn sie einem aus einem bestimmten Anlaß vorgesetzt werden. Wen interessiert es, daß RVD vor so-und-so-viel Jahren mit einem Leap Frog übers Top Rope flog? Wen interessieren A4-Seiten-lange Matchbeschreibungen von vorigem Jahr? Die nackten Ergebnisse sind schon relativ uninteressant, aber der ausführliche Bericht interessiert doch maximal eine Handvoll Leute. Dagegen werden hunderte, so wie ich, kurz das Topic aufrufen, "achso" sagen und weiterklicken, ohne den Text zu lesen.
    Das ist, finde ich, schade um die Ausarbeitungszeit und die Mühe, die Du Dir machst.

  • Zitat

    Original geschrieben von hinternV2.1:
    Also ich finds z.B. interessant. Die leute die es nicht interessiert solln halt net reingucken


    Yep ! Geht mir genauso . ICh habs mir gerne durchgelesen . Also war die Mühe schonmal nicht umsonst . ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Eugene:
    Ich finds auch sehr interessant und freue mich schon sehr auf die Vengeance-Rückblicke,sollten sie kommen
    Und die, die dieser Rückblick nicht interessiert, müssen ihn ja nicht lesen


    Das denke ich auch! Wem es nicht gefällt, der brauch es ja nicht lesen. ich hatte vorher gefragt ob Interesse an so einem Rückblick ist und da ich recht gutes Feedback bekam, habe ich es gemacht. Die nächsten PPV Rückblicke werden nicht ganz sooo ausführlich wie diese beiden, aber es wird sie auf jeden Fall auch geben. Habe jetzt bis zur Survivor Series vorgearbeitet und bis dahin wird es die Rückblicke auf jeden Fall.


    Wenn natürlich kein Interesse mehr besteht, lass ich es sein.

  • Aber hallo, nichts wirst du tun. ;)


    Ich find diese Rückblick nämlich wirklich super und auch sinnvoll. Außerdem gibt es sicher auch Leute, die z.B. sowas denken wie "Wie war das Match XYZ nochmal?", und dann haben sie das ganze Ding nochmal in der Zusammenfassung. Andere hingegen möchten vielleicht noch einmal den ganzen Event durchlesen, um sich zurückzuerinnern und ihre Vorfreude auf den aktuellen PPV zu steigern etc.


    Jene die es nicht interessiert, brauchen sich damit ja nicht groß zu beschäftigen, trotzdem unfair die Mühe nicht zu honorieren..... Weiter so, Kollege! :)


    Prince

    IBK RobertS: Du bist der einzige Wrestlingfan, der mir je eine Niederlage im Schach zugefügt hat - "RobertS Besieger"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E