A N Z E I G E

Mean Gener Okerlund / Dirty Dick Slater

  • Ich hätte mal zwei Fragen.


    1) neulich las ich, dass gene okerlund 1999 wg. drogenbesitzes verhaftet worden ist. weiss da jmd etwas drüber?


    2) im dezember 2003 hat dirty dick slater versucht sei´ne ehefrau zu erstechen. weiss jmd ob der schon mal bei ner größeren promotion war?

  • A N Z E I G E
  • dirty dick slater war in der wcw mit bunkhouse buck ein tag team im stud stable, keine ahnung wie das geschrieben wird, wie hieß nochmal der manager? war das col. parker? lol, das wr immer cool wenn buck den kameramann "umgehauen" hat beim entrance ;)


    zu den verhaftungen weiß ich leider auch nichts

    NJPW G1 Climax 2017 - 17.07. - 13.08.2017 LOVE



    It used to be AEW, NWA, MLW, NXT, NJPW - atm only AEW is left


    AEW und Jim Cornette helfen mir durch die Lockdowns, Pandemie usw. Danke!

  • was macht der denn jetzt so genau? sherri hinterherstellen :D ?

    NJPW G1 Climax 2017 - 17.07. - 13.08.2017 LOVE



    It used to be AEW, NWA, MLW, NXT, NJPW - atm only AEW is left


    AEW und Jim Cornette helfen mir durch die Lockdowns, Pandemie usw. Danke!

  • Zitat

    Original geschrieben von LooseCannon:
    was macht der denn jetzt so genau? sherri hinterherstellen :D ?


    Leute wie Dick Slater, Bunkhouse Buck und Robert Fuller (Parker) sind traditionelle Wrestler aus den Südstaaten. Vor und nach ihrem WCW Run von unterschiedlicher Dauer haben sie dort gearbeitet. Bunkhouse Buck und Robert Fuller arbeiteten auch hier schon oft als Team und tun das sogar heute noch. In diesen Gegenden sind traditionell die Legenden wie Bullet Bob Armstrong, Bill Dundee, Jerry Lawler oder auch diese Leute trotz extremem Alters immer noch stärkere Draws als irgendwelche jungen Wrestler es wohl ja sein werden.

  • Richard van Slater stammt aus Tampa Florida und begann 1970 mit dem Wrestling. Während der 70iger und 80iger war Slater ein sehr erfolgreicher Wrestler, vorallem wie bereits von Tas erwähnt im Süden der USA. Um genau zu sagen in Texas, Georgia und Florida. Zusammen mit Dusty Rhodes gewann er 1973 den NWA Florida TT-Titel. Diesen Titel gewann er in den nächsten zwei Jahren noch mit Toru Tanaka und Johnny Weaver. Danach wechelte er ganz nach Georgia und gewann 1975 den NWA-Georgia TT-Titel und den US-TT-Titel zusammen mit Bob Orten jr. In den nächsten Jahren kämpfte er mit großen Erfolg in Missouri, Georgia und 1978-1980 wieder in Florida. Danach wechselte er in die JCP und besiegte 1983 Greg Valentine um den NWA TV-Titel. Fünf Monate später wurde er dann von Ricky Steamboat besiegt. 1984 kam er für einige Zeit wieder nach Florida. Danach trat er in der Mid South an, wo er von Dark Journey gemanagt wurde, und gewann im Januar 1986 den MSWA North American Titel. In den nächsten Jahren trat er in der UWF von Bill Watts, 1986 in der WWF als "the Rebel" (das Gimmick war lächerlich, trug eine Südstaaten Flagge und kam zum Yankee Doodle Dandy in den Ring)und 1990 in der USWA an. Danach ging er wieder nach Florida wo er in der PWF von seinem Freund Dusty Rhodes kämpfte, und 1992 tauchte er in der WCW auf. Dort bildete er ein Team mit the Barbarian und gewann den WCW US-TT-Titel. Als nächstes bildete er mit Dick Murdoch ein Team, zusammen nannten sie sich die Hardliners. 1995 war zusammen mit Terry Funk und Bunkhouse Buck im Stud Stable von Colonel Parker. Dabei gewann er mit Buck den WCW-TT-Titel von Harlem Heat. Kurze Zeit später verloren sie den Titel aber wieder an diese. Slater war auch in Japan ein gern gesehener und hochgeschätzer Gast. In den 80igern trat er beim Jährlichen TT-Turnier der All Japan an. Später kämpfte er in diversen Garbage Ligen wie FMW, IWA und anderen.
    Im Dezember 1994 trat Slater in Bremen Deutschland beim Eurocatch gegen Franz Schumann um dessen Mittelgewichts Titel an. Er war der Ersatz für den ursprünglich dafür vorgesehenen Paul Orndorff, der sich verletzt hatte. Slater war kurze Zeit mit der Wrestlerin/Manager Luna Vachon verheiratet. Dick war ein ausgezeichneter Brawler und guter Wrestler außerdem hatte er Charisma und kam auch ganz gut mit dem Mic. rüber. Trotzdem war er in seiner ganzen Karriere etwas underratet. Dazu kam, ähnlich wie bei Terry Taylor, das sein kurzer WWF-Auftritt wo er komplett falsch eingesetzt wurde, im mehr geschadet als genutzt hatte. Nach dem Ende seiner Karriere, die Aufgrund einer schweren Rückenverletzung kam, lebte er in wieder in seiner Heimat Tampa Florida.



    D.S.K.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E