A N Z E I G E
  • A N Z E I G E
  • Side A:

    • 01) Living In A Lie (Unplugged) - Guano Apes
    • 02) Here With Me - Dido
    • 03) I Would Stay - Krezip
    • 04) Learn - Lamb
    • 05) Don't Speak - No Doubt
    • 06) Medication - Garbage
    • 07) Crucify - Tori Amos
    • 08) Happy Now - Die Happy
    • 09) Dying - Hole
    • 10) Sad Song - Hooverphonic
    • 11) Roads (Live) - Portishead


    Side B:

    • 01) Emotion Sickness - Silverchair
    • 02) Down In A Hole - Alice In Chains
    • 03) Creep - Stone Temple Pilots
    • 04) Lozenge Of Love - Radiohead
    • 05) Wonderwall - Ryan Adams
    • 06) The Humpty Dumpty Love Song - Travis
    • 07) Warning Sign - Coldplay
    • 08) Without You I'm Nothing - Placebo
    • 09) Bodies - Smashing Pumpkins
    • 10) Apocalypse Please - Muse


    :heul:

  • Tja, an sich wollt ich ja Paranoiamucke abschwoeren, aber was solls


    Johnny Cash - Hurt
    Rufus Wainwright - Halleluja
    Portishead - Sour Times
    Gary Jules - Mad World (kennt ja jetzt eh jeder)
    Joy Division - Warszwaw/ Love Will Tear Us Apart
    Shinead O'Conor - Nothing Compares To You
    Radiohead - Fitter, Happier (zwar nur gesprochen vorgetragen, aber ..bruices, that won't heal... Ganz schoen heftig
    Cursive - The Night I Lost The Will To Fight
    Jeff buckley - Goodbye (korrigier mich, wenns falsch ist, Nameless)
    Ryan Adams - Wonderwall/ Sylvia Plath
    Thindersticks - Jism


    unteranderem

    Spot Bush 1989 - 2004
    Was wusste er, was die Welt nicht erfahren durfte?

  • Also wenn es um Lieder geht die mich wirklich berühren, kommen mir sofort zwei Dream Theater Songs in den Sinn.


    - Das wäre zum einen der unglaublich melancholische Song "Space-Dye West", mit dem sich Keyborder Kevin Moore vor seinem Abgang bei DT noch ein Denkmal gesetzt hat. Die Stimmung bei diesem Lied ist so enorm düster (wie eigentlich beim ganzen Awake Album), wie ich es selten zuvor gesehen/gehört habe. Und die grandiosen, depressiven Lyrics sorgen dafür, dass es mir entgültig schlecht geht:


    "And I'll smile and I'll learn to pretend
    And I'll never be open again
    And I'll have no more dreams to defend
    And I'll never be open again"

    :(



    - Der andere Song ist "Through Her Eyes", eine Ballade, welche unglaublich gefühlvoll ist, dabei allerdings niemals schnulzig wird. Da sollten sich andere Musiker mal ein Beispiel nehmen, dieser auf der "Scenes from a Memory" LP zu findene Song ist ein Musterbeispiel für eine grandiose Ballade (wenn ich ehrlich bin, kenn ich keine bessere...). Allerdings sind es für mich vorallem die unglaublichen Lyrics, insbesondere im Kontext zu der auf diesem Konzept Album erzählten Geschichte, die diesen Song so enorm traurig machen. Ein Beispiel:


    "And as her image
    Wandered through my head
    I wept just like a baby
    As I lay awake in bed


    And I know what it’s like
    To lose someone you love
    And this felt just the same"

    :heul:



    - Desweiteren fällt mir noch ein Iced Earth Song ein, der mich unheimlich berührt und es ist nicht wie man denken könnte die Vorzeige Ballade "I Died For You" oder aber der Song der schon durch seinem Namen für negative Stimmung steht "Melancholy", sondern es handelt sich dabei um "A Question Of Heaven". Ich finde einfach er drückt perfekt die Todessehnsucht und Verzweiflung des Protagonisten aus, doch findet er den seine Erlöung im Form des Todes nicht ("Why won't you let me die?"). Ich finde das ganze Lied ist einfach enorm emotional:


    "I'm extremely frightened of what will surely be
    I sold myself, the death of me
    I know you can't forgive me I know I'm on my own,
    I've betrayed you I walk alone"

    :(

    "The decisions to make in this game are similar to if...say you're standing in a pool full of piss, all the way up to your neck. Then somebody comes in with a bucket full of shit to dump on your head. Do you duck down under the piss or do you just stay up and take on the shit?"
    (Angry Video Game Nerd über "Dragon's Lair")

  • 2Pac - Krazy
    einfach nur "schön".

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed.
    Michael Jordan

  • Sisters of Mercy - Some kind of stranger, 1959
    The Cure - Charlotte Sometimes, Letter to Elise
    Leonard Cohen - A thousand kisses deep, Waiting for a miracle, You have loved enough (eigentlich fast alles von Cohen)
    Garth Brooks - Ireland, The Dance
    Tori Amos - Daniel, Crucify, Winter (noch jede Menge mehr von Tori)
    Sentenced - Farewell, The Suicider, Excuse me while I kill myself
    Gary Moore - Still got the blues
    Nekromantik I OST - Menage a trois
    Danzig - Sistinas, How the gods kill, Can't speak, Dead Inside
    Billy Idol - Eyes without a face
    einiges von Nine Inch Nails


    So in der Art, ansonsten noch ein paar instrumentale keltische Sachen.


    Del

  • Also für mich gibt es in so einem Falle nur My Dying Bride. Vorzugsweise den Song "For you". Das zieht einen wirklich runter.
    Empfehlen kann ich auch Weissglut - Schatten

    You won't stand the DARK SIDE
    LUKE: Taylor, no, no, no, no, and every day from now on ‘til the end of my life, I am gonna come in here and say, "Taylor, no!" And when I die, I’m gonna have them freeze me next to Ted Williams, and when they find the cure to what I died of and they unfreeze me, my first words are gonna be, "How’s Ted?" followed closely by, "Taylor, no!"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E