A N Z E I G E

EURO 2024 - Das Halbfinale (09. & 10.07.)

  • Die haben auch bisher noch kein Tor aus der Spiel heraus erzielt und ansonsten genau einen Elfmetertreffer. Dass man damit ins Halbfinale einer EM kommt ist schon bemerkenswert, sagt aber auch vieles über das Turnier aus.

    Es ist traurig dass man so ins Halbfinale kommen kann. 92 hat ein Experte ausgesagt dass England mit 3 0:0 die Gruppe überstehen könnte, und so haben sie dann auch gespielt und das als WM Halbfinalist gegen Natis die bei der WM untergegangen sind oder erst gar nicht dabei waren.

    Das Copa 1/4 Finale Kolumbien : Panama war, auch wenn es deutlich ausgegangen ist, besser als alle Viertelfinals der EM zusammen. Ich schaue seit der WM 82 Fussball aber an so ein verkrampftes Turnier kann ich mich nicht erinnern.

  • A N Z E I G E
  • Das sagt eigentlich nichts über das Turnier aus. Frankreich war vor dem Turnier der Topfavorit auf den Titel. England dahinter. Beide Mannschaften stehen im Halbfinale wie man es eben auch erwarten konnte. Spanien ist jetzt auch keine grosse Überraschung, Niederlande war immer einer der Favoriten aus zweiter Reihe. Es ist ja auch nicht so, dass England und Frankreich z.b keine starken Gegner hatten. Damals hat Portugal ja auch mit wenigen richtigen Siegen und Toren das Turnier gewonnen. Das Turnier hier war eigentlich sehr interessant und in der Vorrunde gab es schöne Spiele. In der K.O Runde will man halt auch keine Fehler machen und da ist auch viel Taktieren angesagt. Frankreich gegen Portugal war z.b. auch besser als es hier gemacht wurde, beide Seiten hatte ihre Chancen. Würde eher sagen wenn eine grosse Nation gegen ne andere Grosschancen am Fliessband hat oder eben auch von beiden Seiten, dann läuft was in der Defensive richtig falsch. Von daher, ja die Spiele sind dann nicht immer so schön anzuschauen aber man bekommt auch keine Punkte fürs Schönspielen sondern nur der Sieg zählt.

    EM 2024: 2,25 Tore pro Spiel

    WM 2022: 2,69 Tore pro Spiel

    EM 2021: 2,78 Tore pro Spiel

    WM 2018: 2,64 Tore pro Spiel

    EM 2016: 2,12 Tore pro Spiel

    WM 2014: 2,67 Tore pro Spiel

    EM 2012: 2,45 Tore pro Spiel


    EM 2016 war dann der bereits angesprochene Portugal Titelgewinn, wo man schon ein bisschen die Nase gerümpft hat.


    Die diesjährige EM ist fußballerisch schwach und wenn man mal den ersten Spieltag ausklammert sogar ziemlich langweilig und ermüdend. Das heißt ja nicht, dass die Mannschaften schlechter sind, aber die Spielstile sind eben ziemlich vorsichtig und destruktiv. Muss auch nicht schlecht sein, aber ist trotzdem so.

  • Die Franzosen haben kein einziges Tor aus dem Spiel heraus bekommen.


    Das jemand Upa/Saliba mit Tchouaemni und Kante davor knackt will ich erstmal sehen.

    Das sehe ich auch so. Wünschen würde ich mir ein Finale mit Spanien und den Niederlanden.

    Ich befürchte allerdings ein Finalspiel zwischen Frankreich und England. Für mich persönlich absoluter worst case, da ich es beiden Teams mit ihrem biederen Ergebnisfussball überhaupt nicht gönne. Im Zweifel müsste ich dann für Frankreich sein. Entsetzlich. :(

  • Das heißt ja nicht, dass die Mannschaften schlechter sind, aber die Spielstile sind eben ziemlich vorsichtig und destruktiv.

    Ich kann mir aber auch vorstellen, dass dieser Stil vielleicht schon alternativlos ist, weil vielen Spielern in diesen Zeiträumen, mehr und mehr die Körner fehlen.

  • Ich kann mir aber auch vorstellen, dass dieser Stil vielleicht schon alternativlos ist, weil vielen Spielern in diesen Zeiträumen, mehr und mehr die Körner fehlen.

    Ja, das kommt auch noch dazu. Die Belastung wird immer höher und eine EM mit 7 Spielen in 4 Wochen kurz nach einer 50+ Spiele Saison ist anstrengend.

  • Die diesjährige EM ist fußballerisch schwach und wenn man mal den ersten Spieltag ausklammert sogar ziemlich langweilig und ermüdend. Das heißt ja nicht, dass die Mannschaften schlechter sind, aber die Spielstile sind eben ziemlich vorsichtig und destruktiv. Muss auch nicht schlecht sein, aber ist trotzdem so.

    Finde ich gar nicht. Klar war die Squadra schlecht und Frankreich und noch mehr England spielen grausamen Fußball.

    Davon ab mach(t)en Spanien, Deutschland und die Niederlande Spaß. Und auch Österreich und Rumänien habe ich bei diesem Turnier sehr gerne gesehen, da sie stark gepresst haben.

  • Die haben auch bisher noch kein Tor aus der Spiel heraus erzielt und ansonsten genau einen Elfmetertreffer. Dass man damit ins Halbfinale einer EM kommt ist schon bemerkenswert, sagt aber auch vieles über das Turnier aus.

    Für mich ist aber das Tor gegen Belgien kein Eigentor.Abgefälschter Schuss aus dem Spiel heraus.

    Dann müsste ja z.b.das Tor der Slowenen gegen Dänemark ja auch als ET gelten.Na ja Uefa halt.

  • Finde ich gar nicht. Klar war die Squadra schlecht und Frankreich und noch mehr England spielen grausamen Fußball.

    Davon ab mach(t)en Spanien, Deutschland und die Niederlande Spaß. Und auch Österreich und Rumänien habe ich bei diesem Turnier sehr gerne gesehen, da sie stark gepresst haben.

    Highlight Spiele gab es auf jeden Fall. Und ich denke, dass man sich von denen ziemlich blenden lässt bei der Bewertung bzw. in der Rückschau an die guten Szenen und Tore denkt.


    Die dt. Spiele gegen Ungarn und vor allem die Schweiz waren schon schwere Kost. Rumänien gegen Slowakei war übel (wie generell viele Spiele am 3. Spieltag), gegen die Niederlande sind sie untergegangen. Österreich war in der Tat sehr interessant während der Gruppenphase, das stimmt. Aber


    Also wie gesagt, es waren Highlights dabei, aber der Großteil (ca. 2/3) war nicht besonders unterhaltend, finde ich.

  • A N Z E I G E
  • Tore sind ja nicht alles. WM 2010 hast du z.b auch wohl extra nicht mitgerechnet oder?^^ Da waren die Spiele nämlich sehr oft langweilig und fast keine Tore gefallen. Wobei es eher nicht am Mangel der Tore lag sondern daran, dass die Spiele wirklich oft nur dahin plätscherten. Denke da war damals die Atmosphäre viel Schuld mit den ganzen Vuvuzelas. Wie der Schnitt war, weiss ich aber nicht. Auch Spiele wie das 7:1 von Deutschland damals gegen Brasilien erhöhen einen Schnitt z.b. Diesmal z.b. Deutschland 4:1 Schottland aber mal ehrlich: das Spiel war doch eines der langweiligsten vom ganzen Turnier bis jetzt, weil von den Schotten gar nichts kam. Tore sagen eigentlich nichts über die Ansehnlichkeit eines Spieles aus. Es gab auch diesmal sehr gute Spiele in der Vorrunde, auch K.O Phase ist jetzt nicht so schlecht, England Spiele waren eigentlich eher öfters langatmiger aber ansonsten geht es eigentlich. Spanien - Deutschland und Türkei - Niederlande jetzt waren z.b gut anzusehen und auch Frankreich - Portugal wurde hier schlimmer bewertet als es eigentlich war.

  • Tore sind ja nicht alles. WM 2010 hast du z.b auch wohl extra nicht mitgerechnet oder?^^ Da waren die Spiele nämlich sehr oft langweilig und fast keine Tore gefallen.

    Die WM 2010 ist für mich neben der WM 2002 und der EM 2016 das bisher schwächste Turnier, welches ich gesehen habe. Also ab USA 1994.

  • Highlights waren für mich Niederlande gegen Österreich und Türkei gegen Georgien. Ansonsten war da schon viel Durchschnitt in der Vorrunde dabei, das stimmt. Aber ich finde die Stimmung in den Stadien hat da für vieles entschädigt. Da merkt man auch wie sehr das gefehlt hat wenn man da an die Murks-WM in Katar denkt oder eben die Corona-EM.


    Aktuell ist für mich leider so ein bisschen die Luft raus. Halbfinale vor der Tür und kein Team mehr dabei dem ich die Daumen drücken kann oder möchte. Niederlande und Spanien wären ok. Frankreich muss ich nicht haben. England wäre natürlich Worst Case. Wäre die EM nicht in Deutschland dann vllt nochmal bisschen was anderes. Aber dass die Engländer ausgerechnet bei uns das Ding holen? Bitte nicht.

  • Die WM 2010 ist für mich neben der WM 2002 und der EM 2016 das bisher schwächste Turnier, welches ich gesehen habe. Also ab USA 1994.

    2010 hatte doch viele interessante Stories.

    Die spanische Maschine, Uruguays und Ghanas Wege, die schlussendlich zusammen fanden und legendär endeten, die deutschen jungen Wilden ohne Ballack, Argentinien mit Trainer Maradona und Messi, der erstmals als Weltfußballer bei einer WM war und in die Fußstapfen seines Trainers treten „musste“ und die (wie immer) hochgehandelten Brasilianer, die überraschend im Viertelfinale scheiterten.

    Dazu viele Weitschusstore, weil der Jabulani scheinbar so unberechenbar war.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E