A N Z E I G E

Friday Night SmackDown! Report vom 21.06.24

  • Friday Night SmackDown!

    21.06.2024

    Allstate Arena - Rosemont, Illinois, USA

    Kommentatoren: Corey Graves & Wade Barrett


    Zu Beginn der Show läuft ein Rückblick auf Clash at the Castle am Wochenende sowie der Kündigung von Drew McIntyre bei RAW am Montag.


    In der Halle erklingen schon "CM Punk!" Gesänge und dieser lässt sich nicht lange bitten und kommt heraus. Es fühlt sich gut an, freitags live in Chicago zu sein. Man hat immer Druck, wenn man vor seinem Heimatpublikum ist - vor allem, wenn man diesem verspricht, sich einen Titel zu holen. Jedes Mal bevor er in die Halle kommt fragt er sich, ob er dem Druck standhalten kann. Im Juli 2011 hat er versprochen, seine Heimatstadt als WWE Champion zu verlassen. Er hätte ausrutschen und sich lächerlich machen können, aber hat er das? Nein. Die Fans wissen sicherlich, worauf er damit hinaus möchte, oder? Man sagte ihm, dass er in Glasgow attackiert würde und mehr Security nötig wäre. Wenn er sich in das Titelmatch einmischen würde, würde man seinen Kopf auf einem Pfahl aus der Halle tragen. Für ihn war es Rache. Normalerweise tritt er auf niemanden, der am Boden liegt, aber das hat er über Monate durch Drew McIntyre erfahren. Dieser hat nicht nur ihn, sondern ganz Chicago getreten. Man kann am Boden bleiben und alles ertragen - keine Option. Man kann aufstehen und die zweite Seite hinhalten - keine Option. Er hat den Chicago-Weg gewählt: man wollte ihn ins Krankenhaus prügeln, stattdessen brachte er sein Gegenüber ins Leichenhaus. Das soll nicht bedeuten, dass er Menschen töten möchte, sondern deren Karriere. Er hätte nur nicht erwartet, dass es so einfach ist. Drew McIntyre hat hingeschmissen, er konnte dem Druck nicht statthalten. Er hat gebetet, dass CM Punk etwas geschieht und das hat er umgedreht. Nun hat er seine Sachen gepackt und ist nach Hause gefahren.


    "Ladies and gentlemen…" Paul Heyman kommt in die Halle. Er ist gerade erst angekommen, es ist verdammt heiß draußen und eine Show-Eröffnung durch CM Punk sorgt auch für Hitze innerhalb. Der Mann im Ring saß neben seinen Kindern als er in die Hall of Fame aufgenommen wurde. Obwohl er der Wise Man für den Tribal Chief Roman Reigns ist, hat er CM Punk als besten Freund bezeichnet und heute ist er in einer persönlichen Angelegenheit hier. Er möchte in den Ring und die Fans skandieren "We want Roman!".


    Wenn es eine Person gibt, der CM Punk sowas verzeiht, dann Paul Heyman. Geht es ihm gut? Er sieht nicht so gut aus. Paul Heyman betritt den Ring und nimmt CM Punk in den Arm. Er weint fast, was CM Punk irritiert. Er ist hier, weil er im Radio gehört hat, dass Chicaco CM Punks Stadt ist. Das hat Solo Sikoa angepisst. Jetzt wo er der Head of the Table ist, möchte er, dass jede Stadt seine Stadt ist. Deshalb ist er hier, um CM Punk um einen Gefallen bitten. Sobald dieser die Freigabe hat, werden alle Gegner wissen, dass sie dem Besten der Welt gegenüberstehen. Wenn er aber jetzt nicht den Ring verlässt, wird die Bloodline ihn jagen und das hilft niemandem. Es gibt extra Security wegen der Wyatts oder anderen, die Ärger machen wollen - die halten aber keine wilden Samoaner in Schach. Er gibt CM Punk den Rat, die Halle besser zu verlassen, das ist sein Gefallen an ihn.


    CM Punk fragt, ob er das ernst meint. Er soll wegen Solo Sikoa und der Bloodline abhauen, weil sie ihn in Chicago angreifen wollen? Die Fans reagieren darauf mit lauten "F*ck you, Solo!" Rufen und die Musik von diesem ertönt. Er kommt mit Tonga Loa & Tama Tonga in die Halle und wendet sich an CM Punk. Wenn er bei SmackDown!, seiner Show in seiner Stadt, auftreten möchte, hat er zwei Optionen: er respektiert ihn und die Bloodline oder sie gehen sicher, dass er niemals mehr die Freigabe zu wrestlen bekommt. Was also wird er tun?


    CM Punk möchte von Paul Heyman wissen, was der Gefallen ist, den er ihm erfüllen sollte. Paul Heyman möchte von ihm mitgenommen werden. CM Punk hebt den Finger: er erkennt an... dass nicht die Bloodline vor ihm steht, sondern Fake Usos und ein Cosplay Tribal Chief. Solo Sikoa weist die Bloodline an, aufs Apron zu steigen. Es brandet Jubel auf und auf einmal taucht Cody Rhodes im Ring auf. Er hat einen Baseballschläger in der Hand, gibt auch CM Punk einen und die Bloodline verlässt den Ring. Solo Sikoa sieht sich als Head of the Table? Einen davon hat er bereits besiegt. Wie wäre es, wenn er seine Familie Backstage lässt, Kevin Owens & Randy Orton bleiben ebenfalls Backstage und dann regeln sie es hier und heute?


    Es gibt noch einen Staredown zwischen CM Punk & Cody Rhodes sowie der Bloodline und im Ring klatschen CM Punk & Cody Rhodes miteinander ab und umarmen sich.


    Die Kommentatoren sprechen auch noch einmal über die verstärkte Security am heutigen Abend, die eine Folge aus dem Ende von RAW ist. Doch gleich gibt es erstmal Money in the Bank Qualifier.


    Bianca Belair wärmt sich auf und Jade Cargill kommt dazu. Sie weiß, dass es heute um Money in the Bank geht und sie ist nicht hier, um sie abzulenken. Aber sie müssen noch mit Nick Aldis um das Tag Team Titel Rematch reden. Bianca Belair versteht das, sie wurden ja nicht einmal gepinnt, aber heute muss sie sich erstmal um ihre Angelegenheiten kümmern und sich für Money in the Bank qualifizieren. Dann holen sie ihre Titel zurück.


    Bianca Belair kommt in die Halle, ihre Gegnerinnen im Qualifying Match nach der Werbung werden Michin & Chelsea Green sein.


    Marcus Freeman, Notre Dame Football Head Coach, ist heute in der ersten Reihe mit seiner Familie.


    Heute im Main Event: Cody Rhodes vs. Solo Sikoa.


    Cody Rhodes ist Backstage und trifft auf Randy Orton & Kevin Owens. Ist er sich sicher, dass er alleine raus möchte? Cody Rhodes hat es im Griff. Solo Sikoa ist so schnell nicht bereit und Randy Orton hat ein Qualifying Match vor der Brust, das klappt schon, sie sollen ihm vertrauen. Dann geht Randy Orton. Kevin Owens mag die Situation nicht. Die Bloodline hat immer einen Plan. Cody Rhodes ist sich auch sicher, dass er einen Plan hat, doch den hat er ebenfalls.


    Money in the Bank Qualifying Triple Threat Match

    Chelsea Green besiegt Michin & Bianca Belair via Pinfall nach dem Kiss of Death (7:14)


    Bianca Belair verpasste Michin den Kiss of Death und geistesgegenwärtig warf Chelsea Green sie aus dem Ring und staubte den Pinfall ab.


    Bayley amüsiert sich Backstage darüber und Blair Davenport kommt dazu. Sie soll ihrer Freundin Naomi mitteilen, dass sie sich wirklich freut, kommende Woche mit ihr in einem Qualifying Match zu stehen. Wenn sie dann Miss Money in the Bank wird, wird sie zudem gegen Bayley eincashen.


    Die Regie schaltet zu Solo Sikoa & Paul Heyman. Solo Sikoa möchte, dass Paul Heyman geht. Zuvor soll er den Tongans aber mitteilen, dass diese dafür sorgen sollen, dass Randy Orton & Kevin Owens sich nicht blicken lassen. Paul Heyman ist unsicher, ob er mit den beiden reden kann, doch Solo Sikoa sagt, wenn er Befehle hat, führt er sie auch aus. Paul Heyman wird es tun und danach müssen sie noch einmal miteinander reden.


    "Dead End Road" von Jelly Roll ist der offizielle Theme Song für den diesjährigen SummerSlam.


    Es folgt ein Rückblick auf The Grayson Waller Effect aus der Vorwoche. Kayla Braxton interviewt nun Grayson Waller, der in Gedanken bei Austin Theory ist, der sich zu Hause erholen muss. Heute wird er sich aber für Money in the Bank qualifizieren und den Koffer für Austin Theory holen. #DIY kommen dazu und werfen ihm vor, alles nur vorzuschieben und eigentlich gar keine Gedanken an Austin Theory zu verschwenden, sondern eh nur an sich zu denken. Letzte Woche hat er seinen besten Freund in die Schusslinie geworfen.


    Hinter ihnen hört man plötzlich Schläge gegen das Rolltor, das sich dann auch öffnet. Ein bewusstloser, blutender CM Punk liegt am Boden und Drew McIntyre steht über ihm. Der Schotte schultert den Hometown Hero und trägt ihn in die Halle. Er lässt ihn fallen und kniet sich vor ihm auf den Boden. Nick Aldis und andere Offizielle kommen in die Halle und es gibt eine Schubserei sowie ein hitziges Wortgefecht zwischen Drew McIntyre und dem General Manager von SmackDown!. CM Punk wird derweil eine Halskrause angelegt und er wird auf eine Bahre verfrachtet. Dann geht die Show in die Werbung.


    Nach der Werbung sehen wir, wie CM Punk in den Krankenwagen befördert wird.


    Carmelo Hayes ist bereits im Ring, Tama Tonga macht seinen Einzug und dann folgt noch Randy Orton.


    Money in the Bank Qualifying Triple Threat Match

    Carmelo Hayes besiegt Randy Orton & Tama Tonga via Pinfall an Randy Orton in einem Roll-Up (8:50)


    Tonga Loa wollte sich ins Match einmischen, doch Kevin Owens war zur Stelle und verhinderte Schlimmeres - allerdings lenkte dies Randy Orton so ab, dass Carmelo Hayes ihn einrollen und den Sieg holen konnte.


    Wade Barrett & Corey Graves sprechen über die kryptischen Botschaften, die es über Monate gab. Am Montag kam es dann zum Debüt der Wyatt Sick6, worauf es nun einen Videorückblick gibt.


    "Nav" von Bad Habits feat. Meek Mill ist der offizielle Theme Song von Money in the Bank.


    LA Knight kommt nun zum Ring und lässt sich ein Mikrofon geben. Er möchte keine Zeit verschwenden und fordert Logan Paul, seinen Hintern in den Ring zu bewegen und den US Titel nicht zu vergessen. Es sieht aber so aus als tauche er mal wieder nicht auf. Schon bei der letzten Herausforderung hat er gekniffen. Dann ist er zu seinem Haus gefahren und Logan Paul wollte es im Ring regeln. Jetzt legt er hier in Chicago scheinbar eine No Show hin. Nächste Woche kann er nicht rennen, im Madison Square Garden müssen die beiden und Santos Escobar sich für Money in the Bank qualifizieren. Da kann er zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, auch wenn es nicht das Match ist, was er eigentlich wollte.


    Santos Escobar kommt in die Halle, doch LA Knight möchte gar nichts von ihm hören, er hat nach Logan Paul gefragt. Santos Escobar braucht aber keine Einladung. Er kommt heraus und sagt die Wahrheit. LA Knight jagt Logan Paul wie ein Fanboy, das ist peinlich. Nächste Woche wird er nicht nur mit seinem Idol Logan Paul zu tun haben, sondern auch mit ihm, Santos Escobar. Das sollte er im Kopf halten. LA Knight wiederum hat da keine Lust drauf, er hat Santos Escobar schon oft besiegt und wird es wieder tun. Dieser tritt ihm in die Kniekehle und möchte den Phantom Driver zeigen, doch LA Knight kontert mit dem BFT. Er spricht erneut in die Kamera und dann ist er natürlich aus dem Nichts doch da: Logan Paul. Er wirft LA Knight in den Ringpfosten und verpasst ihm dann noch einen Schlag mit seiner titanverstärkten Hand.


    Gleich noch bei SmackDown!: Kevin Owens vs. Andrade vs. Grayson Waller um einen Platz bei Money in the Bank.


    Andrade wartet bereits im Ring und Grayson Waller macht seinen Einzug. Dann folgt Kevin Owens, der jedoch nicht weit kommt, denn die Bloodline greift ihn an. Sie prügeln auf Kevin Owens ein bis Randy Orton in die Halle stürmt und sie mit einem Stuhl vertreiben kann. Kevin Owens rappelt sich auf und humpelt dennoch zum Ring. Randy Orton soll nur sicherstellen, dass sie kein zweites Mal herauskommen.


    Money in the Bank Qualifying Triple Threat Match

    Andrade besiegt Kevin Owens & Grayson Waller via Pinfall an Grayson Waller nach The Message (10:34)


    Ein Match Flo blickt nun auf Cody Rhodes vs. AJ Styles bei Clash at the Castle zurück. Cody Rhodes ist dann Backstage entschlossen auf dem Weg zu seinem Match gegen Solo Sikoa gleich bei SmackDown!.


    Es folgt ein Blick auf die Feierlichkeiten der Boston Celtics - natürlich nicht ohne eigene WWE Championships.


    Michin ist in der Kabine und Tiffany Stratton kommt dazu. Da konnte wohl eine dem Druck nicht standhalten. Sie wiederum wird kommende Woche ihr Qualifying Match gewinnen. Von der anderen Seite stürmt Nia Jax heran und plättet Michin. Mit einem "Toodles!" verabschiedet sich Tiffany Stratton.


    Kommende Woche bei SmackDown!: Candice LeRae vs. Jade Cargill vs. Tiffany Stratton sowie Naomi vs. Blair Davenport vs. Indi Hartwell in einem Money in the Bank Qualifier. Bei den Männern heißt es LA Knight vs. Logan Paul vs. Santos Escobar um einen Platz im Leitermatch.


    Kayla Braxton gibt ein Update zu CM Punk. Drew McIntyre wollte kein Statement abgeben außer, dass wir ihn Montag sehen werden. CM Punk wird die Nacht im Krankenhaus verbringen müssen.


    Cody Rhodes macht nun seinen Einzug und SmackDown! geht nochmal in die Werbung.


    Nach der Werbung sehen wir Solo Sikoa. Paul Heyman kommt dazu. Er hat das getan, was Solo Sikoa wollte. Die Tongans haben sich um die Angelegenheit gekümmert, doch Solo Sikoa hält sich nicht an absprachen. Als Roman Reigns nach WrestleMania in den Jet gestiegen ist, hat er ihm versprochen, dass CM Punk kein Ziel wird, denn die beiden haben eine persönliche Vergangenheit. Um Cody Rhodes soll er sich auch nicht kümmern. Er soll ihn nur warmhalten bis der Tribal Chief Roman Reigns zurückkehrt. Solo Sikoa tut es leid, jetzt die Wahrheit sagen zu müssen, aber Roman Reigns wird nicht zurückkehren - das tut ihm leid. Paul Heyman fragt sich, wie das sein kann...


    Non-Title Match

    Cody Rhodes besiegt Solo Sikoa (w/ Paul Heyman) via Disqualifikation, da Tama Tonga & Tonga Loa eingreifen (1:36)


    Die Bloodline möchte Cody Rhodes abfertigen, doch Kevin Owens & Randy Orton stürmen in den Ring und machen den Save für Cody Rhodes. Tonga Loa fängt sich den Stunner und Tama Tonga bekommt den RKO ab. Solo Sikoa wird von den dreien umzingelt und winselt um Gnade - doch dann grinst er plötzlich und Jacob Fatu taucht im Ring auf. Er verpasst Kevin Owens neben dem Ring einen Samoan Drop auf die Ringtreppe und befördert Randy Orton mit einem Spear durch die Barrikade. Im Ring möchte er sich Cody Rhodes widmen, der ihm zunächst aus dem Ring befördern kann, dann aber auch zu Boden geht. Jacob Fatu kann ihn aufs Kommentatorenpult legen und steigt dann aufs oberste Seil. Von dort fliegt er mit einem Splash heran, der das Kommentatorenpult zum Einsturz bringt.


    "Holy Shit!" Rufe füllen die Halle und im Ring gibt es eine Umarmung zwischen Solo Sikoa & Jacob Fatu, die beide den Finger in die Höhe recken - Tonga Loa & Tama Tonga gesellen sich dazu und tun es ihnen gleich. Damit geht SmackDown! zu Ende.

  • A N Z E I G E
  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt x.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
  • Diese Bloodline Story auch noch im vierten Jahr so heiß zu halten, das muss man erst Mal schaffen. Dieser Moment, wenn Romans Musik losgeht und sich die Original Bloodline mit Solos Bloodline gegenübersteht: einfach verrückt.

  • Diese Bloodline Story auch noch im vierten Jahr so heiß zu halten, das muss man erst Mal schaffen. Dieser Moment, wenn Romans Musik losgeht und sich die Original Bloodline mit Solos Bloodline gegenübersteht: einfach verrückt.

    Es gibt ja auch genug Familienmitglieder. ^^

  • Auch wenn ich Fatu am "besten" und beeindruckendsten finde von den neuen Mitgliedern, ist es halt doch recht langweilig und das Debut war 08/15 :seenoevil:


    Gleichzeitig kann ich es aber kaum erwarten, dass Roman zurückkehrt und eingreift, dass wird so f... episch ^^

  • Was ich schon die ganze Zeit fragen wollte: Kann/Darf Nick Aldis nicht mehr wresteln? Die Physis hat er ja noch.

    Doch, darf er eigentlich. War ja auch vor WWE noch kurz bei TNA aktiv als Wrestler. Ich denke irgendwann wird er auch mal wieder in den Ring steigen.

  • Top Ausgabe.


    - Jacob Fatu mit dem Debüt. Super Kick von Owens einfach nicht gesellt und dann drei der größten Stars einfach zerlegt. Kann man machen


    -Punk Promo war erwartungsgemäß top. Bei Heymans "take me with you" musste ich schon lachen 😂


    - Drew zerlegt Punk und das kurze Geschubse mit Nick Aldis fand ich auch top. Für mich ist Nick Aldis der beste GM seit Jahren. Lässt sich nichts gefallen und auch am Mic sehr gut


    - Frische MITB-Teilnehmer


    Alles in allem war das wohl eine der besten Wrestlingwochen der letzten Jahre. Und das, obwohl die Bloodline/Cody Story im Frühjahr so abgerissen hat.

  • Diese Bloodline Story auch noch im vierten Jahr so heiß zu halten, das muss man erst Mal schaffen. Dieser Moment, wenn Romans Musik losgeht und sich die Original Bloodline mit Solos Bloodline gegenübersteht: einfach verrückt.

    Ich sage es ganz offen und ehrlich: Mich hat die „neue“ Bloodline seit wrestlemania wenig bis gar nicht abgeholt bzw. war sie für mich nichts für den Main Event.


    Mit dem Auftritt von Jacob Fatu hat sich irgendetwas für mich komplett geändert. Vielleicht sind es die Umaga-Vibes.


    Und es sind ja wirklich noch zahlreiche Geschichten offen:


    Wie geht es mit Heyman weiter?

    Wann kommt Reigns retour und wen hat er im Schlepptau?

    Wann ist Jimmy Uso wieder zu sehen und schließt er sich mit Jey und Roman zusammen?

    Wann sehen wir den Final Boss wieder?

  • A N Z E I G E


  • - Drew zerlegt Punk und das kurze Geschubse mit Nick Aldis fand ich auch top. Für mich ist Nick Aldis der beste GM seit Jahren. Lässt sich nichts gefallen und auch am Mic sehr gut

    Aldis ist ja auch von der Physis her einer der wenigen GMs wo man nicht direkt denkt den macht der Wrestler X eh sofort platt ohne viel Probleme,Aldis kann sich auch körperlich wehren als Gegenbeispiel sei da mal Teddy Long genannt,da hatte man oft das Gefühl ja Laber mal hast eh nix zu melden ,das Gefühl hat man bei Aldis und mit Abstrichen Adam Pearce zum Beispiel nicht mehr.

  • Mensch da war viel drin in der Ausgabe. Viele Stories trotz der großen BL Geschichte. Solo mit einem ganz starken Segment mit Heyman


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Da passt so viel, von den Augen bis hin zu dem kleinen Wangentatscher.


    Aber nicht zu vergessen, Chelsea Green 4 the W :) Hat die Crowd sehr dankbar angenommen, für mich wäre sie mit dem Koffer tatsächlich die beste Wahl. Ich sehe wenige Frauen, die ihr im Faktor Unterhaltungswert überlegen wären.

  • Ne lass mal von den Comedy Leuten mehr war Miss Green bisher nicht reicht schon R-Truth mit dem Tag Team Titel aus ,muss man bei den Damen nicht auch noch machen.Die Comedy Ecke muss keine Titel halten.

  • Jiri Nemec

    Hat den Titel des Themas von „Friday Night SmackDown! Results vom 21.06.24“ zu „Friday Night SmackDown! Report vom 21.06.24“ geändert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E