A N Z E I G E

AEW Dynamite #245 Report vom 12.06.2024

  • Vielen Dank an WildOnes für die Results!



    All Elite Wrestling: Dynamite

    12. Juni 2024

    Wells Fargo Arena - Des Moines, Iowa

    Kommentatoren: Excalibur, Tony Schiavone & Taz



    „Es ist Mittwoch und ihr wisst was das bedeutet!“ Mit diesen Worten begrüßt uns Excalibur aus Des Moines, Iowa. An seiner Seite befinden sich Taz und Tony Schiavone. Wir hören bereits das Theme von Swerve Strickland. Justin Roberts kündigt unseren AEW World Champion standesgemäß an. Er kommt zusammen mit Prince Nana heraus. Am 30. Juni bei Forbidden Door muss Swerve seinen Titel gegen Will Ospreay verteidigen. Das könnte die größte Herausforderung seiner bisherigen Titelregentschaft werden. Im Ring angekommen feiern ihn zunächst die Fans mit lautstarken „Who's House? Swerve's House!“ Chants. Swerve fragt die Fans, ob sie bereit für eine Ausgabe von Dynamite sind. Er fragt auch, ob sie bereit für Forbidden Door sind. Beides wird bejaht. Auch Swerve verweist darauf, dass er beim PPV auf Will Ospreay im Main Event um diese AEW World Championship treffen wird. Zwei der größten Stars unserer Generation treffen um dieses Gold aufeinander. Es sind zwei absolute Killer. Swerve korrigiert sich aber, da es eigentlich nur einen Killer im Match geben wird. Er hat Will Ospreay schon vor 10 Jahren gesagt, dass er sobald sein Killerinstinkt erwacht ist, ihn stoppen könnte. Das bewahrheitete sich. Er möchte auf Forbidden Door vom letzten Jahr verweisen. Will traf dort auf Kenny Omega. Swerve sah dort wie ein Killer, nein ein Assassin den Job erledigt hat. Das sah er vor einigen Monaten, als Will auf Takeshita traf. Auch dort war es ein Assassin, der den Job erledigt hat. Einige Wochen später bewies Will es auch gegen Bryan Danielson. Doch danach verlor er sich etwas. Swerve möchte ihm etwas mitteilen. Er kann ihn nicht ins Ziel nehmen. Man nennt ihn nicht umsonst auch „Killshot“. Wer den Abzug gegen ihn nicht betätigen kann, soll sich sicher sein, dass Swerve ihn finden und drücken wird. Heute trifft Will auf Rey Fenix. Er ist ein Fighting Champion, im Gegensatz zu unseren EVPs, die ihre Titel seit dem Gewinn nicht mehr verteidigt haben.


    Plötzlich meldet sich Kazuchika Okada zu Wort. Swerve soll aufhören darüber zu reden. Er kommt zusammen mit Jack Perry und den EVPs und AEW World Tag Team Champions Young Bucks in die Arena. Auf die Frage „Who's House?“ antworten die Fans lautstark „Swerve's House“. Okada gefällt das ganz und gar nicht ,beleidigt Swerve als „Bitch“ und meint, dass ihm das Haus gehört. Nicholas entschuldigt sich für diese Ausdrucksweise. Sie kamen heraus, um über etwas Geschäftliche zu reden, doch dazu kommen sie gleich. Jetzt will er zunächst darüber reden, wie dominant die Elite war. Die Fans buhen. Sie haben Kenny Omega außer Gefecht gesetzt. Sie haben Eddie Kingston am Bein verletzt und bei Anarchy In The Arena haben sie Team AEW besiegt. Das halbe Roster fehlt wegen ihnen. Das fühlt sich verdammt gut an. All die Trolle und Bots zweifeln immer noch an ihnen. Selbst die Wrestler im Locker Room denken immer noch, dass sie nicht gewalttätig genug sind. Nicholas verkündet, dass sie ihnen das Gegenteil beweisen werden. Sie werden gegen die besten von AEW in dem gewalttätigsten Match antreten, was sie zu bieten haben. Blood & Guts! Die Fans jubeln.


    Matthew übernimmt das Mikrofon. An dieser Stelle kommt Swerve's Rolle zu tragen. Sie steigen auch zu ihm in den Ring und stellen sich ihm gegenüber. Sie waren nicht immer einer Meinung. Trotzdem mögen sie ihn und seinen Stil. Er ist jung und ein Champion. Genauso wie sie. Sie sind hergekommen, um ihm eine Frage zu stellen. Will er zusammen mit Gewinnern antreten? Will er zusammen mit Champions antreten? Kurz gesagt, will er die Welt verändern? Traditionell besteht Blood & Guts aus einem 5 vs. 5 Match. Allerdings sind sie nur zu viert. Matthew bietet Swerve den 5. Platz an ihrer Seite an. Die Fans buhen. Matthew versucht das Angebot zu versüßen, in dem er ihm ein Paar ihrer neuen Sneaker anbietet.


    Swerve stellt zunächst klar, dass seine Schuhgröße nicht 9 ist. Zweitens stellt er hervor, dass niemand mehr Halsketten trägt und weist auf Matthew hin. Drittens ist er ein Geschäftsmann, aber auch ein Philanthrop. So spricht er Prince Nana an, dem er zuvor die Schuhe übergab. Dieser wirft sie über seine Schultern in die Zuschauerreihen. Die Zuschauer jubeln. Zwei Zuschauer aus der ersten Reihe haben die Schuhe gefangen und präsentieren ihre Trophäen. Die Elite ist entsetzt. Matthew ist wütend und tut so, als würde er ein Schwirren in der Arena vernehmen. Das muss wohl von einem „Injury Bug“ kommen, der gerade auf Swerve gelandet ist. So machen sich die Beteiligten für eine Prügelei bereit.


    Plötzlich ertönt das Theme von The Acclaimed. Sie stellen sich an die Seite von Swerve Strickland und können die Elite aus dem Ring vertreiben. Christopher Daniels kommt hinzu und verkündet, dass er sehr gerne einen Brawl laufen lässt, doch heute steht uns noch eine vollgepackte Show bevor. Heute gibt es noch zwei Title Matches. Außerdem steht jetzt im Opener ein Qualifikationsmatch für das TNT Championship Ladder Match bei Forbidden Door an. Daher bittet er alle den Ring freizumachen und in den Backstagebereich zu verschwinden. Alle bis auf Jack Perry, dieser wird nun auf diesen Mann treffen und so wird das Theme von 'The Natural' Dustin Rhodes eingespielt. Die Fans jubeln ihm auf seinem Weg zum Ring zu.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    TNT Championship Qualifying Match

    Jack Perry besiegt Dustin Rhodes via Pinfall nach einem Running Knee Strike - [10:05]


    Der Scapegoat feiert seinen Sieg. Ein blutender Dustin Rhodes liegt geschlagen am Boden. Jack greift ihm einmal an die Stirn und lässt sich weiter feiern. Damit hat er sich neben Mark Briscoe und Konosuke Takeshita einen Platz im Ladder Match bei Forbidden Door, um die vakante TNT Championship gesichert. Der Titel ist vor dem Ring aufgebaut. Jack wirft im Vorbeigehen einen Blick darauf.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wir sehen nun die Highlight des Main Events von Collision. Dort trafen Orange Cassidy und Kyle O'Reilly aufeinander. Nach dem Match wurde Orange Cassidy von Trent Beretta und Kyle Fletcher attackiert. Kyle O'Reilly versuchte Orange Cassidy zu helfen, unterlag aber nach diesem anstrengenden Match. Kris Statlander kam später hinzu und wurde von Willow Nightingale vertrieben, die auch die restlichen Heels vertreiben konnte.


    Es geht in den Backstagebereich. Dort haben sich Orange Cassidy, Kyle O'Reilly und ROH World Champion Mark Briscoe zum Interview bei Renee Paquette eingefunden. Heute treten sie zusammen gegen die Don Callis Family und Roderick Strong an. Renee will wissen, ob sie als Team funktionieren können, wenn sie letzten Samstag noch Gegner im Ring waren. Kyle versichert ihr, dass sie das hinbekommen werden. Sie sind Profis. Das ist kein Problem. Renee spricht Orange Cassidy auf seine ehemaligen Freunde an. Jeder scheint es auf ihn abgesehen zu haben. Was will er dagegen unternehmen? Cassidy meint, dass er denkt, dass die zwei Leute neben ihm seinen Rücken stärken werden. Von einer Person weiß er es aber ganz genau und so kommt Willow Nightingale von hinten ins Bild gelaufen. Die Fans jubeln, während Willow entschlossen in die Kamera guckt. Mark Briscoe möchte noch etwas sagen. Renee sprach sie auf Ereignisse der letzten Woche an. Diese sind Vergangenheit. Niemand kommt vorwärts, wenn man nur in den Rückspiegel schaut. Heute ist heute und heute geht es um eine Zusammenführung. Drei gefährliche Individuen schließen sich heute zusammen, um 3 Leute ins Ziel zu nehmen. Er spricht Roderick Strong, Kyle Fletcher und Konosuke Takeshita an. Was wollen sie schon machen, wenn Kyle ihnen ins Gesicht schlägt und tritt? Sie werden dagegen gar nichts tun können. Kyle lacht. Mark preist auch Orange Cassidy an. Ihre Gegner haben heute hier in Des Moines, Iowa richtig große Probleme. Mark Briscoe hat sich vollkommen hochgepusht. Kyle O'Reilly staunt, wie motiviert er auf einmal ist. Cassidy, Willow und Renee bleiben zurück. Renee geht es jetzt super. Cassidy geht es immer noch nicht besser.


    Nach diesem besonderen Interview, geht es zurück in die Wells Fargo Arena, wo das Theme von RUSH eingespielt wird. Dieser kommt zum Ring, wo sein heutiger Gegner und Lokalmatador Deonn Rusman bereits auf ihn wartet.


    Singles Match

    RUSH besiegt Deonn Rusman via Pinfall - [1:30]


    Nach dem Match tritt RUSH an Justin Roberts heran und reißt ihm das Mikrofon aus der Hand. Er teilt den Fans mit, dass sie den Mund halten sollen. Er macht sich im Ring weiter an Deonn zu schaffen. Er ist halt nur ein typischer Amerikaner, so wie sie alle. Er ist genauso schwach wie sie. Die Fans chanten nach MJF. Dessen Theme wird sogleich eingespielt. Riesiger Jubel ertönt. MJF kommt entschlossen auf die Entrance Stage. Er zieht seine Jacke aus und geht auf RUSH los. Die beiden schlagen aufeinander ein. Die Security kommt in den Ring und wird von beiden gleichzeitig abgefertigt. Christopher Daniels versucht auf die beiden einzureden. Die Fans feuern MJF an. Beide starren sich für einen kurzen Moment an und gehen sofort wieder aufeinander los. Der Brawl verlagert sich außerhalb des Ringes und schließlich in die Zuschauerreihen. Nach einiger Zeit greift sich MJF den Kopf von RUSH und führt ihn in den Backstagebereich. Dort schlagen sie weiter auf sich ein. MJF kann RUSH durch einen Tisch befördern. Offizielle und Christopher Daniels versuchen die beiden weiterhin voneinander zu trennen. Auch einige Wrestler kommen hinzu und so können die beiden Streithähne endlich erfolgreich voneinander getrennt werden.


    Excalibur verkündet, dass MJF und RUSH in der nächsten Woche bei Dynamite im Opener aufeinandertreffen werden. Es wird keien Werbeunterbrechung geben. Wir werden jede einzelne Sekunde dieses Matches miterleben können.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Danach erwähnt er, dass Mercedes Moné heute noch auf Zeuxis, die Tag Team Partnerin von Stephanie Vaquer treffen wird. Außerdem wird es heute noch ein International Championship Match zw. Will Ospreay und Rey Fenix zu sehen geben. Die Premier Athletes treffen heute noch auf Samoa Joe & HOOK. Dazu werden uns die Bilder der Attacke aus der letzten Woche bei Collision eingeblendet. Als nächstes steht allerdings das Match zw. der Don Callis Family & Roderick Strong vs. Kyle O'Reilly, Mark Briscoe und Orange Cassidy an.


    Damit geht es in die Werbepause. Aus dieser kommen wir mit den Entrances der beiden Teams wieder. Den Anfang macht Orange Cassidy. Es folgt Kyle O'Reilly und ROH World Champion Mark Briscoe. Danach kommt zum Theme von Konosuke Takeshita die Don Callis Family in seiner Person, der Person von Kyle Fletcher und Trent Beretta heraus. Letzterer begleitet die beiden zum Ring, ebenso wie Don Callis, der sich zum Kommentar begibt. Zu guter Letzt folgt der Entrance von Roderick Strong.


    Trios Match

    Don Callis Family (Konosuke Takeshita & Kyle Fletcher) (w/ Trent Beretta) & Roderick Strong (w/ Matt Taven & Mike Bennett) besiegen Kyle O'Reilly, Mark Briscoe & Orange Cassidy via Pinfall von Kyle Fletcher an Mark Briscoe nach einem Piledriver - [13:03]


    Nach dem Match steigt Don Callis in den Ring und umarmt freudestrahlend Kyle Fletcher. Außerhalb des Ringes geht Konosuke Takeshita derweil auf Mark Briscoe los. Kyle Fletcher steigt wenig später mit ein. Trent Beretta hat sich derweil Orange Cassidy geschnappt und lässt Schläge auf ihn herab prasseln. Schließlich ertönt das Theme von Willow Nightingale. Die Fans jubeln, doch Willow lässt sich etwas Zeit. Der Grund wird ersichtlich, als Willow auf die Entrance Stage geworfen wird. Kris Statlander kommt hinterher und hat sie attackiert. Die Jubelrufe schlagen in Buhrufe um. Stokely Hathaway ergreift das Wort. Willow soll aufpassen. Er hat ihr eine Nachricht zu überbringen. Das nächste Mal, wenn sie sich dafür entscheidet sich in die Geschäfte von Kris Statlander und Stokely Hathaway einzumischen, werden sie Willow nicht auf die Bühne zerren. Sie werden Willow in ein Rettungswagen verfrachten. Die Don Callis Family guckt sich genüsslich an, wie sich Kris über Willow hermacht.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nach einer Werbepause begrüßt uns Renee Paquette aus dem Lockerroom von Rey Fenix. Sie erklärt uns, dass Fenix heute die Chance bekommt zum zweiten Mal AEW International Champion zu werden. Dieser wärmt sich im Hintergrund auf. Seine erste Titelregentschaft wurde leider aufgrund einer Verletzung verkürzt. Er ist außerdem ein AEW World Tag Team und AEW World Trios Champion gewesen. Er hielt Titel in vielen verschiedenen Promotions. Sie konnte früher am Tag mit ihm reden. Er erzählte ihr, dass er natürlich weiß wie gut Will Ospreay ist, doch auch er ist einzigartig.


    Nach diesen Worten wird ein Promo Video zu Shingo Takagi eingespielt. Seine Zeit ist gekommen. Er ist Shingo Takagi, auch bekannt als 'Rampage Dragon' und NEVER Openweight Champion. Shingo ist bereit für den Owen Hart Cup! Wir sehen Ausschnitte vergangener Matches von ihm, u.a. gegen Jon Moxley. Shingo ist auch als 'Japanese Dragon' bekannt. Er kommt nach Amerika und das ist alles was er uns mitteilen wollte!


    Im Anschluss geht es sofort weiter zu Christopher Daniels. Er verkündet, dass er zurück ist und Neuigkeiten bzgl. der Elite mitbringt. Matthew und Nicholas Jackson werden in der nächsten Woche zusammen mit Kazuchika Okada Eliminator Matches bestreiten. Sollten ihre Gegner gewinnen können, dann werden sie sich Titelmatches für die AEW World Tag Team Championship bzw. die AEW Continental Championship verdienen. Bei Okada ist es aufgrund der Continental Rules klar, dass alle weiteren Personen vom Ring verbannt sind. Dasselbe wird allerdings auch für die Matches der Young Bucks gelten. Es wird keine Eingriffe von außen geben und dann werden wir wirklich sehen, wie „Elite“ sie wirklich sind.


    Mit einem Grinsen geht es zurück in die Arena. Dort wird gerade das Theme der Premier Athletes eingespielt. Allerdings geht es sofort wieder hinter den Entrance Bereich. Samoa Joe und HOOK stehen dort bereit und teilen dem Kameramann mit, dass er ihnen folgen soll. Sie diskutieren zunächst wieso HOOK's Vater Orange trägt. Bevor sie die Entrance Stage betreten, erinnert Joe noch einmal daran, dass HOOK sich dehnen soll. Das macht er und schon stürmen sie die Treppe zur Entrance Stage hoch. Die Kamera schaltet zurück in die Arena, wo die Premier Athletes und Mark Sterling gerade dabei sind ihren Entrance hinzulegen und sich ein letztes Mal auf der Stage beratschlagen. Plötzlich kommen Joe und HOOK von hinten an und attackieren sie. Die Fans jubeln zu, wie sie Ari Daivari und Tony Nese zerlegen. Katsuyori Shibata ist mit am Start und trägt die Kamera. Joe schmeißt Nese in den Ring und schon kann das Match angeläutet werden.


    Tag Team Match

    HOOK & Samoa Joe (w/ Katsuyori Shibata) besiegen Premier Athletes (Ari Daivari & Tony Nese) (w/ Mark Sterling) via Submission von HOOK an Ari Daivari im Redrum - [2:30]


    Zeitgleich hat Samoa Joe den Coquina Clutch an Tony Nese angesetzt. Die Faces halten ihre Submission Holds für einige Momente nach Ende des Matches. Katsuyori Shibata macht munter mit und hat sich Mark Sterling per Sleeperhold vorgenommen. Schließlich feiern sie alle zusammen im Ring.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wir bekommen ein Promo Video von NJPW STRONG Women's Champion Stephanie Vaquer eingespielt. Sie wird Mercedes nicht Unrecht tun. Sie ist eine der besten Wrestlerinnen. Nun hat sie es auf den Titel abgesehen, der ihr „eigentlich“ zustehen sollte? Diese Arroganz beleidigt Stephanie. Sie arbeitet jeden Tag hart an sich und bereist die gesamte Welt, anstatt das Scheinwerferlicht auf dem roten Teppich zu genießen. Der Titel ist ihrer und wird nirgendwo anders hingehen. Stephanie Vaquer verkündet, dass sie bei NJPW Forbidden Door die erste Titelträgerin mit beiden Titeln, der NJPW STRONG Women's Championship und der TBS Championship, wird. Sie ist 'La Primera'!


    Damit geht es zu Justin Roberts in den Ring. Er teilt den Fans in Des Moines mit, dass das nächste Match um die TBS Championship gehen wird. Daraufhin wird das Theme von unserem 'CEO' Mercedes Moné eingespielt. Sie kommt zu lauten „CEO“ Chants in den Ring. Es folgt der Entrance ihrer heutigen Kontrahentin und der Tag Team Partnerin von Stephanie Vaquer in CMLL, Zeuxis!


    TBS Championship Match

    Mercedes Moné (c) besiegt Zeuxis via Pinfall nach einem Moné Maker - [10:09]


    Mercedes Moné feiert ihren Sieg und ihre Titelverteidigung. Nun gilt es Freitag abzuwarten, wenn Stephanie Vaquer in CMLL ihren Titel gegen La Catalina verteidigen muss. Gelingt ihr die Titelverteidigung, dann steht dem Double Title Match bei Forbidden Door nichts mehr im Weg.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Apropos Forbidden Door. Dort wird ein AEW Women's World Championship Match zwischen Toni Storm und Mina Shirakawa stattfinden. Wir bekommen per Videoform einen näheren Einblick zu Mina Shirakawa. Mina und Mariah stellen sie vor. Sie ist eine 5-malige Titelträgerin in Stardom und hat Titel sowohl im Singles, Tag Team, als auch Trios Bereich geholt. Mariah wusste schon immer, dass Mina besonders war und die Fans in Amerika in ihren Bann ziehen wird. Mina meint, dass sie einst ein Model war. Sie will eine große Show veranstalten. Ihr Entrance ist aufregend, voller Energie und natürlich immer sexy. Als Mariah damals nach Japan ging, gründeten sie zusammen Club Venus. Sie gewannen zusammen die Tag Team Titel in Stardom, die sogenannte Goddesses of Stardom Championship. Mina war immer wie eine große Schwester für sie. Sie brachten Wrestling und Glamour zusammen. Mina kann einen Schalter umlegen. Tritt sie in einem Moment als süße, Kawaii-artige Mina auf, so kann sie im nächsten Moment eine der gefährlichsten Frauen sein, mit der man in den Ring steigen kann. Daher freut sich Mariah auch, dass sie Freunde sind. Mina will die Welt in Sturm erobern. Sie will Gold gewinnen. Wenn wir Mina wollen, so will sie einfach alles gewinnen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Damit geht es in den Interviewbereich. Das Bild ist schwarz/weiß und so verwundert es nicht, dass Renee Paquette AEW Women's World Champion Toni Storm und auch Mariah May und Luther bei sich hat. Wir haben gerade das Videopaket zu Mina Shirakawa gesehen. Wir haben gesehen, dass sie eine ernsthafte Gegnerin für Toni ist. Wir haben aber auch gesehen, dass sie Mariah May sehr nahe steht. Toni will antworten, doch Mariah ergreift das Wort. Sie bedankt sich zunächst bei „Miss Storm“, dass sie ihr die Teilnahme am Owen Hart Cup ermöglicht hat. Sie wird Toni nicht enttäuschen. Außerdem freut scih Mariah, dass Mina in der nächsten Woche wieder bei Dynamite sein wird. Toni fragt genervt, was ihr das sagen soll, woraufhin Mariah ihr mitteilt, dass Mina gerne eine offizielle Vertragsunterzeichnung abhalten will. Sie soll sich aber keine Sorgen machen. Mariah wird das Event leiten und sicherstellen, dass sich jeder verstehen wird. Renee verkündet, dass Toni bei Rampage ein Match gegen Alex Windsor bestreiten wird und möchte ihre Meinung dazu hören. So entgegnet Toni ihr, dass natürlich jede gerne eine Chance auf ein Match gegen ihr haben will. Ansonsten kann sie nur sagen, dass ihr Kinn hartnäckig blieb, ihre Brüste zu spüren waren und sie immer auf den Schuh achtete. Damit verlässt Toni Storm zusammen mit Mariah das Geschehen.


    So geht es zurück in die Arena. Dort übergibt Justin Roberts das Wort an Big Bill, der sich auf eine weitere Ausgabe von „TV Time With The Learning Tree“ freut. Alle Requisiten sind natürlich ebenfalls aufgebaut. Wenn es nur eine Sache gibt, die Chris ihm gelehrt hat, dann das es niemals zu spät ist mit dem Lernen anzufangen und es niemals zu früh ist mit dem Siegen zu beginnen. Ist es nicht so? Damit möchte er den Sokrates des Pro Wrestling, den Guru des Zurückgebens und den Michael Jordan der Michael Jordans vorstellen. Hier ist er der 'Learning Tree' Chris Jericho!


    Sogleich kommt der FTW Champion Chris Jericho in die Arena. Er winkt freudestrahlend in die Zuschauerreihen und begrüßt sie. Sie begrüßen ihn zurück. Wer will mehr TV Zeit? Natürlich er, aber das wissen wir ja. Jericho bewirbt sein neues T-Shirt welches erst vor 15 Minuten in den Shop kam und schon eines der am schnellsten verkauftesten T-Shirts der Welt ist. Die Fans buhen. Jericho fragt, ob jemand das T-Shirt haben will. Es gibt einige Zuschauer, die sich melden, doch Jericho ignoriert sie und teilt uns lieber mit, dass er im Backstagebereich gerade einen Maiskolben gegessen hat. Er weiß, dass Mais häufig in der Umgebung von Des Moines angebaut wird. Da er selber einiges über Landwirtschaft weiß, gibt er einen Tipp darüber, wie man Mais am besten anbauen sollte. Beim nächsten Mal sollten sie mehr Kompost verwenden, um den Geschmack des Mais noch besser zu machen. Die Fans buhen, während die Kommentatoren beeindruckt sind. Bryan Keith stören die Buhruffe. Die Fans sollten lieber Respekt vor Jericho zeigen, v.a. wenn sie vernünftigen Mais anbauen wollen. Apropos Respekt. Jericho weiß doch, dass wir alle uns untereinander respektieren. Er weiß, dass er als Learning Tree alle seine Schüler hier in der Arena, zu Hause am Bildschirm, als auch im Backstagebereich respektiert. Darunter auch die Jugend von AEW, wozu auch die folgenden beiden Leute zählen. So bittet Jericho die Private Party zu sich heraus.


    Diese zelebrieren ihren Entrance. Big Bill tanzt mit im Ring. Dort angekommen erklärt Jericho den beiden, dass sie auf jeden Fall sicherstellen sollten, dass sie einen nüchternen Fahrer haben, wenn sie so viele Shots zu sich nehmen. Jericho lacht über seinen Witz. Er findet aber auch, dass die beiden eine großartige Arbeit in AEW machen. Ist es nicht so? Ihr Highflying ist beeindruckend. Leider schaffen sie es nicht, Matches zu gewinnen. Das liegt an den Grundlagen. Er weiß nicht, wen die beiden als Lehrer hatten, aber ihm wurden seine Grundlagen vom großartigen Stu Hart in Calgary beigebracht. Daher kennt er sich sehr gut mit Grundlagentraining aus. Er weiß wie man einen Headlock ansetzt, Von Seil zu Seil läuft, Takedowns vollführt und wie man korrekt aufs oberste Seil klettert, was die beiden trotz ihres eindrucksvollen Highflying nicht zu Stande bringen. Technisch gesehen ist es unsauber. Isiah entgegnet ihm, dass er es ihnen doch vorführen könnte. Er würde es gerne sehen und weiß, dass Quen und bestimmt auch jeder hier in Iowa gerne sehen würden.Lauter Jubel brandet auf. Isiah bezeichnet Jericho als einen „OG“. Man könnte ihn sogar als Caitlin Clark von AEW bezeichnen. Die Fans jubeln beim Erwähnen ihres Namens und Jericho nimmt den Vergleich mit der als Wunderkind geltenden Basketballspielerin, die hier in Des Moines, Iowa geboren wurde, gerne an. Jericho meint, dass manch einer denken mag, dass er ihnen hier auf der Stelle zeigen könnte, wie man einen 3-Punkte Wurf versenkt. Stattdessen will er ihnen aber doch lieber zeigen, wie man aufs oberste Seil steigt. Das hat er vom großartigen Owen Hart gelernt. So klettert er aufs oberste Seil und fragt die beiden, ob sie etwas gelernt haben, was Marq Quen bejaht. Allerdings haben sie ihm auch eine Lektion zu erteilen und so stürmt Isiah Kassidy auf die Ringseile ein und zieht Jericho die Beine weg. Dieser landet hart auf dem Turnbuckle. Sie schmeißen Bryan Keith aus dem Ring und können schließlich mit vereinten Kräften auch Big Bill nach draußen schmeißen. Sie nehmen Anlauf und diven auf die beiden herunter. Sofort stehen sie auf und wenden ihr neu erlerntes Wissen an, besteigen nacheinander das oberste Seil und springen mit einer Swanton Bomb und einer Shooting Star Press auf Jericho herunter. Sie feiern diese Aktionen. Big Bill und Bryan Keith stürmen zurück in den Ring, doch können Private Party nicht mehr in die Finger bekommen, da diese durch die Zuschauerreihen fliehen und dort mit den Fans feiern.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Excalibur erklärt uns, dass Jon Moxley am letzten Wochenende in Osaka herausgefunden hat, wer sein Gegner bei Forbidden Door sein wird. Es handelt sich um niemand Geringeren als Tetsuya Naito! Uns wird ein passendes Video eingespielt, welches zunächst Ausschnitte von Moxleys Matches in NJPW zeigt. Darunter der Gewinn der IWGP World Heavyweigth Championship gegen Tetsuya Naito. Er konnte den Titel mehrmals verteidigen. Zuletzt am Sonntag bei NJPW Dominion gegen EVIL. Danach wurde er von Tetsuya Naito konfrontiert, der eine Herausforderung auf ein Titelmatch bei Forbidden Door aussprach. Moxley teilte in einem Backstageinterview mit, dass ihm schon bewusst war, dass Naito eines Tages versuchen wird seinen Titel von ihm zurückzugewinnen. Noch nie ist jemand so weit wie sie miteinander gegangen. Er verspricht Naito, dass er den Job dieses Mal mit ihm beenden wird. Tetsuya Naito ist ein toter Mann!


    Nach der nächsten Werbepause begrüßt uns die Bang Bang Gang in Person der Gunns und Juice Robinson aus dem Lockerroom. Sie hören ständig nur, wie krass doch das House of Black ist. Austin fragt sich eher, was sie die ganze Zeit machen. Colten kennt die Antwort. Sie wissen nur, wie man das Licht immer an- und ausschaltet. So verarschen sie das House of Black, in dem sie das Licht ausmachen und bibbernd und flehend im Dunkel stehen. Nachdem das Licht angeht, teilen sie dem House of Black mit, dass sie sich als Sensenmänner der Trios Division betrachten. Dreiviertel der aktuellen Trios Champions sehen das anders. Statt Seelen ernten sie Gold. Juice Robinson spricht eine Herausforderung für Collision aus. Sie sind die Collision Cowboys. Es ist das Haus, was sie aufgebaut haben. Das Haus ist nicht groß genug für ihre beiden Stables. Sie werden ihnen in den Arsch treten. Haben sie das verstanden? Und wenn sie damit nicht einverstanden sind, gibt es nur zwei Worte zu sagen: Guns Up!


    Damit geht es zurück in die Arena. Dort kommt Daniel Garcia für das nächste Match zum Ring. Er trifft nun auf Nick Comoroto, der bereits im Ring steht.


    Singles Match

    Daniel Garcia besiegt Nick Comoroto (w/ Jacoby Watts) via Pinfall nach dem Grand Cross – [1:11]


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Während Daniel Garcia seinen Sieg feiert, hat Will Ospreay die Performance am Bildschirm im Backstagebereich zur Kenntnis genommen. Renee Paquette kommt hinzu und spricht ihn darauf an, dass Daniel Garcia klargemacht hat, dass er ein Titelmatch gegen Will Ospreay haben will. In wenigen Momenten muss Ospreay aber erstmal seinen Titel gegen Rey Fenix verteidigen. Wie macht er es, dass sein Körper diesen Belastungen angesichts all seiner Titelverteidigungen standhalten kann? Ospreay meint, dass es seinem Körper gut geht. Er könnte jetzt darüber reden was für ein fantastischer Wrestler Daniel Garcia ist, doch er muss sich jetzt auf sein Match gegen Fenix konzentrieren. Außerdem ist er mit den Gedanken auch schon bei Forbidden Door. Er muss heute erstmal das Match erfolgreich bestreiten und dann gibt es noch einen Vertrag, den er überreichen muss. Damit verabschiedet er sich von Renee.


    Es folgt die letzte Werbepause der Show. PAC hält im Anschuss eine Promo. Was für eine triumphale Rückkehr er feiern konnte. Nicht wahr? Er sammelte eine Niederlage nach der anderen. Ein Versagen folgte dem nächsten. Jeder Möchtegern Wrestler hat ihn besiegt. Das ist peinlich und lächerlich. Er sollte ein Bastard sein, fühlt sich aber eher wie eine „Bitch“. Das gute ist, dass all das jetzt ein Ende finden wird. Er ist wütend und war schon immer am besten, wenn er wütend war. PAC kündigt seine Teilnahme am Owen Hart Cup an. Er wird das Turnier gewinnen und dann wird er um die AEW World Championship im Wembley Stadium antreten. Er wäre verdammt, wenn jemand mit seinem Talent nie seinen Moment in Wembley erhalten würde. Er wäre verdammt, wenn jemand mit seinem Talent niemals den wichtigsten Titel in ihrem Business, erobert. Es gibt noch eine Sache zu sagen. Er stellt gegenüber Will Ospreay klar, dass er nicht eine Sekunde daran glauben sollte, dass der Death Triangle vergessen hätte, was er ihnen angetan hat. Sie vergessen nicht!


    Nach dieser Drohung ertönt das Theme von Will Ospreay in der Wells Fargo Arena. Die Fans jubeln lautstark und begrüßen unseren AEW International Champion. Laute Ospreay Chants ertönen, als er im Ring steht. Es folgt der Entrance von Rey Fenix. Wir sehen auch, dass AEW World Champion Swerve Strickland und Prince Nana in der ersten Reihe Platz genommen haben, um das Match aus nähester Nähe zu verfolgen.


    AEW International Championship Match

    Will Ospreay (c) besiegt Rey Fenix via Pinfall nach einem Swerve Stomp & Hidden Blade - [15:12]


    Bevor Will Ospreay den Swerve Stomp zeigte blickte er zu Swerve Strickland herüber. Dieser ahnte was Ospreay vor hat und erhebte sich. Er setzte die Brille ab. Die Kamera schwang wieder zu Ospreay zurück, der schließlich den Move zeigte. Nach einem Hidden Blade war Schluss.


    Dei Fans applaudieren Ospreay zu seiner erfolgreichen Titelverteidigung. Swerve Strickland steigt über die Ringabsperrung und begibt sich langsam auf den Apron. Will Ospreay feiert weiter und dreht sich erst nach einigen Momenten um. Die Blicke der beiden Kontrahenten kreuzen sich erneut. Swerve betritt schließlich den Ring. Ospreay lacht und bietet Swerve einen Handschlag an. Die Stimmung wird aufgeheizter. Swerve tritt näher an Ospreay heran und fragt ihn, ob er das alles für ein Spiel hält. Glaubt er, dass er nur mit ihm spielen würde? Swerve hält ihm seine AEW World Championship entgegen. Er spielt gerade mit seinem Leben und seiner Karriere. Er ist derjenige, der zwischen Ospreay und diesem Titel steht. Er brüllt Ospreay weiter an und meint, dass Ospreay immer noch unreif ist. Er ist ein unreifes Kind. Genauso wie vor 10 Jahren. Wenn er solche Matches weiter bestreiten will, dann soll er so weitermachen. Allerdings ist er nicht stark genug, um sowohl die AEW International Championship, als auch die AEW World Championship auf seinen Schultern zu tragen. Swerve dreht sich um und will den Ring verlassen.


    Will Ospreay, der während der Ansage immer wütender wurde, reißt Swerve schließlich den Titel aus den Händen. Die Fans raunen. Ospreay ist selbst etwas überrascht und starrt den Titel für einen kurzen Moment an. Swerve Strickland wendet seinen Blick langsam wieder Will zu. Dieser legt zunächst seine AEW International Championship über die Schulter und legt schließlich auch die AEW World Championship über seine Schulter. Währenddessen sehen wir Swerve Strickland im Hintergrund, der seinen Blick nicht von Ospreay abschweifen lässt. Ospreay dreht sich wieder zu Swerve um und teilt ihm mit, dass es sich ganz angenehm anfühlt beide Titel zu tragen. Swerve tritt langsam wieder an Ospreay heran. Er nimmt seine AEW World Championship wieder an sich und flüstert ihm ins Ohr, dass er sich glücklich schätzen kann, dass sie noch Freunde sind. Jeder andere, der das getan hätte, wäre schon längst im Grab gelandet. Spannung liegt in der Luft. Mit dieser Ansage endet eine weitere Ausgabe von AEW Dynamite!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Edge ()

  • A N Z E I G E
  • Stell dir vor, der größe Star der Company feiert ein riesiges Comeback nach Verletzungspause, ist zuvor der World Champ gewesen und fehdet jetzt gegen maximal einen Mid Carder in einer an den Haaren herbeigeführten Rivalität.


    Nee, sorry, das Programm für MJF ist unter seinem Niveau und wirkt auf vielen Ebenen einfach nicht richtig.

  • Stell dir vor, der größe Star der Company feiert ein riesiges Comeback nach Verletzungspause, ist zuvor der World Champ gewesen und fehdet jetzt gegen maximal einen Mid Carder in einer an den Haaren herbeigeführten Rivalität.


    Nee, sorry, das Programm für MJF ist unter seinem Niveau und wirkt auf vielen Ebenen einfach nicht richtig.

    Das ist wahr. MJF steht einfach mehrere Stufen über RUSH. Dann lasst ihn wenigstens mit dem Undisputed Kingdom fehden, da wäre zumindest der Bezug da und mit Wardlow könnte man auch mal wieder was machen.


    Ansonsten dümpelt für mich im Moment alles ein wenig vor sich hin. Alles irgendwo solide, aber mich reißt nichts so wirklich vom Hocker. Selbst Ospreay nicht. Wenn man ihn jede Woche sieht ist es für mich nicht mehr so besonders.

  • richtig gute Show, hat mir deutlich besser gefallen als die letzten Wochen :thumbup:


    Fenix vs. Ospreay & das Trios Match waren richtig gut

    Zeuxis hat sich auch gut verkauft und Mone hatte sichtlich Spaß Lucha Spots mit einer echten Luchadora zu machen

  • Dann lasst ihn wenigstens mit dem Undisputed Kingdom fehden, da wäre zumindest der Bezug da und mit Wardlow könnte man auch mal wieder was machen.

    Grundsätzlich ja aber vielleicht wäre es einfach besser, die Nummer ruhen zu lassen. Das war ja von Anfang an zum scheitern verurteilt.

  • Grundsätzlich ja aber vielleicht wäre es einfach besser, die Nummer ruhen zu lassen. Das war ja von Anfang an zum scheitern verurteilt.

    Ja, das haben wir ja schon oft genug diskutiert, stimmt schon.


    Trotzdem wäre es für mich spannender wenn MJF sich erstmal an Strong, Taven & Bennett rächen wollen würde (+ Wardlow als Dark Horse) als gegen einen RUSH wo keine ordentlichen Promoduelle dabei raus kommen und der Ausgang sowieso völlig klar ist.

  • Ich fand es eine solide Ausgabe, mit ein paar tollen Sachen, ein paar Sachen, die mich stören:


    + Private Party ist das erste mal für mich ansatzweise interessant.

    + Der Anfang mit den EVPs und Swerve hat mir gefallen. Einen Heel-Turn von Swerve könnte ich mir auch gut vorstellen und wäre eine Variante, wie das Match gegen Ospreay einen Twist bekommen würde. The Acclaimed passen da hervorragend rein.

    + Viele Segmente nebenher, es passiert dauernd etwas.

    + MJF gegen Rush gefällt mir. Es ist eine gut gemachte Übergangsfehde. Das erste mal, dass mich Rush halbwegs interessiert, auch wenn ich fürchte dass er nach der Fehde wieder in die Bedeutungslosigkeit versinkt. Dennoch hoffe ich, dass er dann sehr bald in den Main-Event vordringt und nach Forbidden Door Gegner auf Augenhöhe bekommt.


    - 3 Matches in 5 Minuten... schon wieder. Das waren zwar auch alles keine Matches, die ich länger sehen wollte, dennoch verwendet man Squash-Matches z.Z. viel zu inflationär und das passt auch nicht zum Slogan "Were the best wrestle", wenn dauernd irgendwelche unbekannten Typen in 1-3 Minuten abgefertigt werden.


    In den letzten beiden Wochen war insgesamt allerdings etwas weniger Zug drin, als in den Wochen davor. Ich würe so eine 2-3 geben.

  • Hi Guys!


    Richtig starke Eröffnung von Swerve. Swerve sehr over und mit starken Worten an Will. Dann kommt die Elite und Okada ist einfach so genial. Swerve zur Elite kann natürlich sein, ich denke aber eher, dass er Team AEW anführen wird und der fünfte Mann der Elite wird dann ein alter Bekannter von Swerve :evil:


    Der Übergang zum Match hat mir gefallen, Daniels passt gut in die Rolle, auch wenn er heute schon zu präsent war.


    Perry gegen Dustin war ein gutes Match und es ist unglaublich wie Perry sich entwickelt hat, das mit dem Blut in die Haare schmieren hat er sich dann auch noch von einem der besten Game Bösewichte abgeguckt 8) Hat mir alles sehr gut gefallen.


    Briscoes ist so herrlich verrückt und KORs Blicke waren sehr lustig.


    RUSH darf dann einen Gegner plätten, ich mag das einfach, er wirkt so gefährlich. Der Brawl mit MJF war auch sehr geil. Als Einstieg für MJF ist das alles in Ordnung.


    Trios Match war dann auch gut und ich habe mich sehr über den Sieg von Fletcher gefreut. Danach ging es weiter mit Kris und Willow und die Fehde macht weiter viel Spaß.


    Das "Interview" mit Rey war ok, Shingo finde ich sehr interessant und bin sehr gespannt wie er im Owen Cup abschneiden wird.


    Ansage von Daniels war ok, man sollte es aber nicht übertreiben. Jede Woche brauche ich ihn nicht als "GM".


    Ich Depp habe jetzt erst verstanden, dass Shibata der Kamera Mann bei Collision war. Alles rund um Joe und HOOK weiter großartig.


    TBS Match hat mir gefallen, auch schön mit dem Video davor.


    Auch das Mina Video war sehr gut, schön, dass man die Charaktere so besser kennenlernen kann auch wenn man NJPW und CMLL eher selten bis nie guckt.


    Toni und Mariah gut wie immer.


    TV Time war wieder perfekt. Das Shirt wird gekauft. Keith ist so stark in der Rolle und Public Party haben auch gefallen. Die TV Time scheint im Moment vielen zu helfen. Gefällt mir. Wenn weiter Leute aus der Undercard so Zeit bekommen ist allen geholfen.


    Mox Video war ok, das der Gang auch. House of Black wieder im Trios Titelrennen?


    Garcia Match unnötig. Drei so kurze Matches bei Dynamite nerven.


    Ospreay Interview war ok.


    PACs Video auch ok, Owen Cup wirkt dieses Jahr sehr stark und es tut gut, dass mit All In dieses Jahr einfach sehr viel auf dem Spiel steht.


    Main zwar dann groß, die Fans droht, geile Moves, ja die üblichen Kritiken werden es auch weiterhin nicht mögen, aber für mich persönlich ist dieses Wrestling einfach mega. Geiles Match.


    Das Ende mit Swerve und Ospreay hat mir auch sehr gut gefallen.


    Das war eine starke Show mit kleinen Schwächen (zu viele kurze Matches). Ansonsten gefällt das alles sehr gut.


    8,5/10


    Thanks Guys!

  • Schließe mich an. Grundsolide.


    Elite / Swerve

    Gute Promo zum Anfang. Elite wirklich klasse in der momentanen Rolle. Awerve auch gut. Würde ihm den Titel erstmal noch nicht abnehmen. Blood & Guts wird wieder ein Highlight.


    Perry vs. Dustin

    Match war richtig gut. Perry muss jetzt einfach den Titel holen. Als Scapegoat hat er seine Rolle gefunden.


    Rush / MJF

    Für MJF wirkt die Fehde fast zu klein. Aber er wird da natürlich siegreich raus gehen.

    Da das Match nächsten Mittwoch ist, bin ich gespannt, wen MJF bei Forbidden Door bekommt.


    Team Strong vs. Team OC

    Fehde zwischen Trent und OC wird langsam zäh. Beatdown danach hat mir aber gefallen. Gerade Statlander und Willow liefern.


    Shingo

    Krasse Ankündigung. Bin auf ihn gespannt. Da sind schon mal drei Hochkaräter angekündigt.


    HOOK / Joe

    Die Beiden bocken zusammen.


    Mone vs. Zeuxis

    Macht was ihr wollt. Bei mir zieht Mone so gut wie gar nicht.


    Storm / May

    Ich liebe Mariah. Enormes Potenzial ein Megastar zu werden. Im Ring auch richtig gut.

    Bin sehr gespannt, wie das mit Mina und Toni ausgehen wird.


    Learning Tree

    Alter. :lol: :lol: :lol: Wie gut ist Jericho bitte? Sogar Private Party gut in Szene gesetzt. Das Gimmick ist ein Kracher.

    In Sachen Charakter-Arbeit ist Jericho wirklich der GOAT.


    Garcia

    Was sollte das mit MJF und Will an den Bildschirmen? Soll Garcia Ospreay den Titel abnehmen? Würde ich sogar kaufen.


    Ospreay vs. Fenix

    Bei Ospreay gehen mir langsam die Superlative aus. Dazu Fenix als Gegner. Die Beiden bewegen sich auf einem kranken Niveau.

    Das Ende mit Swerve war auch gut gemacht. Die werden die Bude einreißen bei Forbidden Door.

  • A N Z E I G E
  • Das Pacing von Dynamite gefiel mir bei dieser Ausgabe wieder besser, als in den letzten 2 bis 3 Wochen. Es passierte ständig etwas und das meiste war auch interessant und wirkte nicht unwichtig.


    Elite und Swerve Segment war gut und die Weichen für Blood & Guts wurden gestellt. Elite braucht einen fünften Mann im Team. Hier könnte man Hangman zurückbringen, der darauf sogar gegen Elite turnen könnte. Swerve und Ospreay könnten sich nach FD für das Match zusammenschließen.


    Dustin vs. Perry war schön oldschoolig. Dustin verkaufte mit all seiner Erfahrung die Spots und ließ sich genügend Zeit. Mit 10 Minuten auch nicht zu lang oder zu kurz.


    Briscoe Promo völlig abgedreht. Das war sehr amüsant und Kyle's Reaktion war auch super.


    MJF wirkt natürlich viel größer als Rush. Ein Problem ist hierbei, dass Rush einfach in diese Fehde reingeworfen wird ohne zuvor etwas wichtiges gemacht zu haben. Man hätte Rush eine Fehde vor MJF geben sollen und dann erst gegen MJF fehden lassen. So hätte Rush ein besseres Standing gehabt. Der Brawl war dennoch stimmig, aber fast schon etwas zu verbissen ohne den nötigen Vorlauf und Grundlage.


    Trios Match war gut und steigerte sich von Minute zu Minute. Guter Übergang dann direkt zu Willow und Statlander.


    Shingo Takagi im Owen Cup ist ein coole Sache. PAC hat sich dann auch noch angekündigt. Gute Besetzung.

    Hoffentlich bekommt Shingo auch noch ein Match bei Forbidden Door.


    Samoa Joe und Hook funktioneren besser zusammen als ich vermutet habe. Der Backstage Übergang zum Entrance gefiel mir - mit Kamerakind Shibata.


    Mit Mone vs. Zeuxis gab es dann das dritte gute Match in der Show. Auch hier mit 10 Minuten ausreichend versorgt für ein Weekly TV-Match. Mone macht endlich das was sie am besten kann, wrestlen. Und das bisher ganz gut in den 3 AEW Matches die sie bisher hatte.


    Vanquer hatte ein Video, wo sie überraschend gut englisch spricht.


    Mina bekam auch ein Video. Es war das gleiche was man schon vor paar Tagen Online sehen konnte, aber es schadet nicht es auch nochmal im TV zu zeigen.


    Dann bekam der Learning Tree TV Time und zeigte erstmal wie man fehlerfrei auf's Top Rope klettert. ^^ Sehr albern.


    Das Garcia Match war nicht zwingend nötig.


    Main Event zwischen Ospreay und Fenix wie erwartet ein starkes Match und auch der Staredown am Ende mit Swerve wusste zu gefallen.

  • Für mich war dass die beste Dynamite Ausgabe seit Ewigkeiten.

    Die Balance zwischen Promos und Matches war sehr gut.

    Die letzten Jahre hab ich den Spaß um Forbidden Door rum immer verloren, weil andere Ligen mich nicht interessieren. Dieses Jahr gefallen mir die Vorstellungen sehr gut, aber der Hauptfokus liegt auf den eigenen Leuten, so soll es sein.

    Auch mit Swerve macht man alles richtig indem er die Show eröffnet und schließt

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E