A N Z E I G E

OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi

  • Europameisterschaft? Copa America? Wahre Fußball Fans schauen den OFC Nations Cup. ;)


    Der OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu und Fidschi wird die 11. Auflage der Ozeanischen Kontinentalmeisterschaft und die erste Ausgabe des Turniers seit 2016 werden, nachdem das Turnier 2020 durch die Corona Pandemie abgesagt wurde. Ursprünglich sollte das Turnier nur in Vanuatu stattfinden, in der Hauptstadt Port Vila und in Luganville. Da der Flugverkehr nach Luganville nicht sichergestellt werden konnte entschloss man sich im Mai das Turnier zusätzlich in Fidschi auszutragen. Dort werden nun in der Hauptstadt Suva die Spiele der Gruppe B ausgetragen, während die Spiele der Gruppe A und die Spiele der KO-Phase in Port Vila, Vanuatu ausgetragen werden. Das Finale findet am Sonntag, den 30. Juni um 06:00 Uhr im VFF Freshwater Stadium statt. Titelverteidiger und Rekordsieger mit 5 Titeln ist Neuseeland.


    Ursprünglich sollten wie gewohnt 8 Länder am Nations Cup teilnehmen, allerdings zog Neukaledonien in der vergangenen Woche wegen Unruhen im eigenen Land die Teilnahme am diesjährigen Turnier zurück, sodass dieses Jahr nur 7 Länder an der Endrunde teilnehmen.


    Von den 11 Mitgliedern des Verbandes sind die 7 besten Nationen automatisch für die Endrunde qualifiziert, während die restlichen 4 Nationen in einem Turnier den letzten Platz ausspielen. Da sich Amerikanisch-Samoa dieses Jahr nicht für die Qualifikation gemeldet hat bestand das Qualifikationsturnier diesmal nur aus Tonga, Samoa und den Cookinseln. Samoa konnte sich hier mit 2 Siegen durchsetzen und so das letzte Ticket für die Endrunde buchen.


    Das Turnier wird kostenlos auf FIFA+ übertragen.


    Gruppe A

    Neuseeland

    Salomon-Inseln

    Vanuatu (Gastgeber)


    Gruppe B

    Fidschi (Gastgeber)

    Tahiti

    Papua-Neuguinea

    Samoa


    1. Spieltag


    Samstag, 15.06.2024


    06:00 Uhr

    A: Salomon-Inseln - Vanuatu


    Sonntag, 16.06.2024


    03:00 Uhr

    B: Tahiti - Samoa


    06:00 Uhr

    B: Papua-Neuguinea - Fidschi


    2. Spieltag


    Dienstag, 18.06.2024


    03:00 Uhr

    A: Neuseeland - Salomon-Inseln


    Mittwoch, 19.06.2024


    06:00 Uhr

    B: Papua-Neuguinea - Tahiti


    09:00 Uhr

    B: Samoa - Fidschi


    3. Spieltag


    Freitag, 21.06.2024


    06:00 Uhr

    A: Vanuatu - Neuseeland


    Samstag, 22.06.2024


    06:00 Uhr

    B: Samoa - Papua-Neuguinea


    09:00 Uhr

    B: Fidschi - Tahiti


    Analog zum Afrika Cup und des Asien Cups wird es zum 1. Spieltag jeweils wieder eine Vorschau geben, wo ich etwas genauer auf die teilnehmenden Nationen eingehen werde.

  • A N Z E I G E
  • Ist mein Lieblingsverband. Hoffe auf Samoa, vor allem Joe ist cool, und Vanuatu.


    Wer Fan von qualitativ hochwertigen Fussball ist kann übeigens auf dem YouTube Channel von Concacaf gleich noch das WM Qualispiel gleich noch zwischen Guyana und Belize schauen.

  • #BnB

    Hat den Titel des Themas von „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (15.06.-30.06.2024)“ zu „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (Heute: SOL-VAN)“ geändert.
  • Vorschau Tag 1


    Salomon-Inseln - Vanuatu, 06:00 Uhr (FIFA+)

    Mit dem 20-jährigen Raphael Lea‘i haben die Salomon-Inseln einen Spieler im Kader der bis vor kurzem noch in Europa bei Velez Mostar in Bosnien & Herzegowina unter Vertrag stand. Zur neuen Saison wechselt er hingegen nach Australien zu Adelaide City in die NPL South Australia. Trotz seines jungen Alters besitzt er die größte internationale Erfahrung, da sonst, bis auf eine weitere Ausnahme, alle anderen Spieler in der einheimischen Telekom S-League spielen. Der andere Legionär, Leon Kofana, steht bei Rewa in Fidschi unter Vertrag. Sowohl Lea‘i als auch Kofana waren 2019 Teil der U17 Nationalmannschaft die bei der FIFA U17 Weltmeisterschaft in Brasilien teilgenommen hat. Der größte Erfolg bei einem OFC Nations Cup war der zweite Platz im Jahre 2004.


    Auf einen Platz auf dem Treppchen wartet der Gegner Vanuatu bis heute hingegen vergebens. Vier mal konnte man bislang den 4. Platz erreichen, zuletzt im Jahre 2008. Der bekannteste und erfahrenste Spieler Vanuatus ist mit Brian Kaltak ein Innenverteidiger vom australischen Top-Club Central Coast Mariners. Als Stammspieler hatte er großen Anteil daran, dass die Mannschaft in den letzten beiden Jahren jeweils Meister in der A-League wurde und in diesem Jahr den AFC Cup gewinnen konnte. Mit Bong Kalo gibt es einen Spieler im Kader, der 2017 mal in der Schweizer 5. Liga beim FC Ascona unter Vertrag stand. Angeblich war damals sogar Borussia Dortmund an ihm interessiert, nachdem er bei der U20 WM 2017 mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte, unter anderem mit einem Doppelpack bei der knappen 3:2 Niederlage gegen Deutschland.

  • Vorschau Tag 2


    Tahiti - Samoa, 03:00 Uhr (FIFA+)

    Mit Tahiti startet heute der vorletzte OFC Nations Cup Sieger ins Turnier. Von der Mannschaft, die 2012 überraschend das Turnier gewann und sich dadurch auch für den FIFA Confederations Cup 2013 in Brasilien qualifizieren konnte sind mit Teaonui Tehau, Alvin Tehau und Rainui Aroita sogar noch 3 Spieler von damals mit dabei. Die meisten Spieler spielen in der Heimischen Tahiti League 1 beim AS Venus oder beim AS Pirae. Aber auch einen Europa Legionär hat die Mannschaft aus Tahiti im Kader. Der Flügelspieler Matéo Degrumelle steht bei der zweiten Mannschaft vom AC Le Havre unter Vertrag.


    Samoa, die als größter Außenseiter ins Turnier gehen, stellen mit Pharrell Trainor den einzigen Spieler aus Deutschland im diesjährigen OFC Nations Cup. Das der Verein des einzigen Spielers aus Deutschland dann die U19 der SC Viktoria 06 Griesheim aus Hessen ist, hätte vorher wahrscheinlich auch keiner auf dem Schirm gehabt. Der 17-jährige wechselt im Sommer allerdings zur TSV Schott Mainz. Der bekannteste Spieler der Samoaner ist wiederum Kyah Cahill, aber eher dadurch weil er der Sohn der australischen Legende Tim Cahill ist. Mit Dauntae Mariner steht ebenfalls ein Neffe von Tim Cahill im Aufgebot von Samoa. Ein Großteil der Spieler haben zusätzlich Wurzeln in Australien oder Neuseeland.


    Papua-Neuguinea - Fidschi, 06:00 Uhr (FIFA+)

    Der bekannteste Spieler aus Papua-Neuguinea David Browne ist leider nicht mit dabei. Von Visa Problemen war scheinbar die Rede, allerdings gehört auch zur Wahrheit, dass er seit seinem Ende bei HJK Helsinki Ende 2022 ohne Verein und jegliche Spielpraxis war. Browne war in Seiner Karriere bislang bei Auckland City, PEC Zwolle, FC Groningen und eben HJK Helsinki aktiv und hat damit die größte Erfahrung aller Spieler aus Papua-Neuguinea. Die Spieler die dabei sind spielen größtenteils in der heimischen National Soccer League aber auch eine Verbindung nach Deutschland gibt es. Die Brüder Alwin und Felix Komolong haben eine deutsche Mutter und lebten zwischenzeitlich auch mal in Hütten, Schleswig-Holstein. Alwin Komolong spielte in seiner Karriere unter anderem für die Stuttgarter Kickers und Fortuna Köln, für die er auch mal einen Kurzeinsatz in der 3 Liga hatte. Das beste Ergebnis erzielte Papua-Neuguinea beim letzten OFC Nations Cup 2016, wo man es bis ins Finale schaffte und sich erst im Elfmeterschießen Neuseeland geschlagen geben musste.


    Fidschi besitzt für mich persönlich mit Roy Krishna den Star des diesjährigen Nations Cup. Der mittlerweile 36-jährige ist eine absolute Legende im Ozeanien Bereich und der mit Abstand beste Fußballer den Fidschi jemals hervorgebracht hat. In seiner Karriere hat er lange Zeit in Neuseeland gespielt unter anderem bei Auckland City uns später dann bei Wellington Phoenix in der australischen A-League. Seit 2019 ist er in Indien unterwegs. Roy Krishna war auch Teil des größten Erfolges Fidschis, als man 2016 bei den Olympischen Spielen teilnahm. Dort gelang ihm beim 1:5 gegen Mexiko das einzige Tor, als man überraschend zur Halbzeit führte. Das erste Spiel ging übrigens mit 10:0 gegen Deutschland verloren. Seit 2021 ist mit Timo Jankowski auch ein Deutscher als Technischer Direktor in Fidschi tätig. Die beste Platzierung waren jeweils zwei dritte Plätze 1998 und 2008.

  • #BnB

    Hat den Titel des Themas von „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (Heute: SOL-VAN)“ zu „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (Heute: TAH-SAM; PNG-FIJ)“ geändert.
  • #BnB

    Hat den Titel des Themas von „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (Heute: TAH-SAM; PNG-FIJ)“ zu „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (Heute: NZL-SOL)“ geändert.
  • Vorschau Tag 3


    Neuseeland - Salomon-Inseln, 06:00 Uhr (FIFA+)

    Als letzte Mannschaft startet Top-Favorit Neuseeland ins Turnier. Dabei verzichten müssen sie leider auf ihren Star Chris Wood von Nottingham Forrest. Wood heiratet zeitgleich zum OFC Nations Cup und ist dadurch keine Option. Chris Wood kann man neben Wynton Rufer zum besten neuseeländischen Fußballer aller Zeiten zählen, eventuell sogar zum alleinigen Spitzenreiter. Ebenfalls nicht dabei sind der zentrale Mittelfeldspieler Marko Stamenic von Roter Stern Belgrad, der kurz vor einem Wechsel zu Coventry City steht und der noch bei Hansa Rostock unter Vertrag stehende Sarpreet Singh. Die Stars des Teams sind nun der linke Verteidiger Liberato Cacace vom FC Empoli und der Stürmer Kosta Barbarouses von Wellington Phoenix. Der englische Trainer Darren Bazeley setzt generell auf viele U23 Spieler um das Turnier als Vorbereitung für die Olympischen Spiele Ende Juli zu nutzen.


    Für die Salomon-Inseln ist es bereits das zweite Spiel und nach der Auftaktniederlage gegen Vanuatu steht man schon ordentlich mit dem Rücken zur Wand. Gegen die Übermacht Neuseeland muss gewonnen und werden und dann muss man schauen wie das letzte Gruppenspiel zwischen Neuseeland und Vanuatu endet. Ein Weiterkommen ist hier also so gut wie ausgeschlossen.

  • A N Z E I G E
  • #BnB

    Hat den Titel des Themas von „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (Heute: NZL-SOL)“ zu „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (Heute: SAM-PNG; FIJ-TAH)“ geändert.
  • Die Halbfinals stehen fest und gehen am 26. über die Bühne:


    Neuseeland - Tahiti

    Fidschi - Vanuatu


    Ob da ein Upset möglich ist? Fidschi hat ja eine super Vorrunde gespielt, aber gegen Neuseeland wirken alle Gegner auf mich erstmal relativ chancenlos.

  • Naja wer weiß. Letztes Mal musste Neuseeland ins Elfmeterschießen und vorletztes Mal sind sie im Halbfinale gescheitert.

    Fidschi hat halt mit Roy Krishna den individuell mit Abstand stärksten Spieler im Wettbewerb. Vielleicht kann das auf diesem Niveau durchaus eine Chance sein.

  • Rechne mit Neuseeland - Fidschi im Finale. Einen Upset würde ich dann nicht gänzlich ausschließen. Roy Krishna wäre es zumindest mehr als nur zu gönnen.

  • #BnB

    Hat den Titel des Themas von „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (Heute: SAM-PNG; FIJ-TAH)“ zu „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (Heute: NZL-TAH; FIJ-VAN)“ geändert.
  • Neuseeland schlägt Tahiti souverän mit 5:0 und steht als erstes Team im Finale. 2x Kosta Barbarouses (Wellington Phoenix), 2x Ben Waine (Plymouth Argyle) und Finn Surman (Wellington Phoenix) waren die Torschützen.


    Um 6 Uhr folgt dann das zweite Halbfinale zwischen Fidschi und Vanuatu.

  • #BnB

    Hat den Titel des Themas von „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi (Heute: NZL-TAH; FIJ-VAN)“ zu „OFC Nations Cup 2024 in Vanuatu & Fidschi“ geändert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E