A N Z E I G E

AEW Double Or Nothing 2024 Report vom 26.05.2024

  • All Elite Wrestling: Double Or Nothing

    26. Mai 2024

    MGM Grand Garden Arena – Las Vegas, Nevada

    Kommentatoren: Excalibur, Tony Schiavone, Taz, Nigel McGuinness, Matt Menard



    Buy-In


    Renee Paquette begrüßt uns zusammen mit RJ City & Jeff Jarrett zum Buy-In von AEW Double Or Nothing 2024. Barbra Streisand weihte die MGM Grand Garden Arena ein. Heute bekommt das Publikum die Ehre hier bei diesem Event zu sein. Das Panel stellt uns die heutigen Matches vor.


    Wir bekommen das erste Hype Video zu sehen. Es handelt um die Fehde zwischen Adam Copeland und dem House of Black, genauer gesagt Malakai Black, der sein heutiger Gegner sein wird. Sie treffen in einem Barbed Wire Steel Cage Match um die TNT Championship aufeinander. Die Kommentatoren reden um das Match.


    Sie geben zu Lexy Nair ab, die Charlie bei sich hat. Er ist für den Barbed Wire Steel Cage verantwortlich gewesen. Der Käfig ist 15 ft. hoch. Genug Raum für die Beteiligten, um sich zu zerstören.


    Im nächsten Video wird auf das AEW Unified World Trios Championship Match zw. der Bang Bang Gang und dem Death Triangle eingegangen. Das Panel ist sich uneinig bezüglich des Favoritenstatuses in diesem Match.


    Heute bekommen wir auch wieder eine Lektion vom Learning Tree zu sehen. Die will er HOOK und Katsuyori Shibata erteilen, wenn er auf sie in einem 3-Way um seine „For The World“ Championship antritt. Renee Paquette macht darauf aufmerksam, dass auch Samoa Joe zuletzt seinen Fokus auf HOOK gerichtet hat.


    Weiter geht es mit einem Video zu den ehemaligen besten Freunden Orange Cassidy und Trent Beretta. Jeff Jarrett und RJ City sind sich hier einig, dass Trent Beretta diesen Sieg unbedingt holen muss.


    Das nächste Video dreht sich um das AEW Women's World Championship Match zwischen Toni Storm und Serena Deeb. Renee Paquette bringt Mariah May und Luther ins Spiel, als es um Faktoren geht, die das Match entscheiden könnten.


    Im Anschluss geht es mit einem Video zu Jon Moxley und Konosuke Takeshita weiter. Sollte Takeshita heute gewinnen, bekommt er ein Match um die IWGP World Heavyweight Championship. Renee weiß, dass Jon bereit für den heutigen Kampf ist. Jeff lobt ihn und würde sein ganzes Geld auf ihn setzen.


    Auch die International Championship steht heute auf dem Spiel. Ein Video beleuchtet die Fehde zw. Roderick Strong und Will Ospreay. Letzterer könnte heute seinen ersten AEW Titel gewinnen. Das Panel spricht den Tiger Driver '91 an, den Ospreay nicht mehr zeigen will, wofür er von Roderick Strong aufgezogen wurde.


    Heute steht auch ein Triple Main Event auf dem Programm, bestehend aus dem TBS Championship Match, dem AEW World Championship Match und Anarchy In The Arena.


    Wir bekommen zunächst ein Hype Video auf das TBS Championship Match zu sehen. Es wird zugleich das erste Match von Mercedes Moné in AEW sein. Wird sie Willow heute den Titel abnehmen können?


    Danach wird die Ankunft des CEO Mercedes Moné in der MGM Grand Garden Arena eingeblendet. Renee erwähnt den großen Erfahrungsschatz, den Mercedes in PPV Spots hat. Wird das der entscheidene Vorteil für sie sein? Das wird sich zeigen. Man ist sich jedenfalls einig, dass man Willow nicht unterschätzen sollte.


    Weiter geht es mit einem Hype Video zum AEW World Championship Match. Swerve Strickland trifft auf Christian Cage, der nicht nur den Titel gewinnen will, sondern auch Swerve für das zur Rechenschaft ziehen will, was er im letzten Jahr Nick Wayne antat. Renee führt an, dass es schwierig ist Champion zu werden, aber noch schwieriger den Titel zu verteidigen. Ob das Swerve heute gelingen wird, werden wir später sehen.


    Zu guter Letzt sehen wir das Hype Video zu Anarchy In The Arena. Die Elite hat die Leitung in den letzten Wochen übernommen, nachdem sie erst Tony Khan und dann Kenny Omega ausschalteten. Letzterer setzte auf seinem Krankenbett dieses Match fest. Die Elite trifft auf Team AEW, bestehend aus FTR, Bryan Danielson und den zurückgekehrten Darby Allin. RJ City gibt eine Anekdote zu Bryan Danielson zum Besten. Jeff Jarrett ist sich sicher, dass es bei der Elite keine Egos gibt. Sie agieren als Einheit und das wird seiner Meinung nach den Ausschlag geben. Außerdem sitzen sie heute nur wegen den Young Bucks hier.


    Damit kann die Action starten. Den Beginn machen wir mit dem Rematch zw. Thunder Rosa und Deonna Purrazzo. Es folgt zunächst ein Hype Video zum Match, bevor es mit den Entrances weitergeht. Die Kommentatoren melden sich erstmals zu Wort. Excalibur, Tony Schiavone und Matt Menard begleiten uns durch die Matches im Buy-In.


    Singles Match

    Deonna Purrazzo besiegt Thunder Rosa via Pinfall nach einem Roll-Up - [10:15]


    Deonna griff beim Pin in die Ringseile.


    Es folgt eine Werbeclip von Draft Kings, bevor die Kommentatoren einen weiteren Card Rundown machen.


    Es geht in den Backstagebereich zu Lexy Nair. Sie hat The Acclaimed und Billy Gunn bei sich und will sich wissen, wie sie sich vor ihrem Match fühlen. Billy Gunn meint, dass sie sich super fühlen. Früher am Tag hat er gesehen, wie Brian Cage und die Gates of Agony sich auf Social Media beschwert haben. Dafür wird er sie büßen lassen. Max Caster fragt sich wie ihre Gegner nochmal heißen. Sie werden heute Brian Cage und seine beiden Jungs besiegen. Das sagt er als bester Wrestler Alive. Anthony Bowens fordert die Gates of Agony heraus, dass sie heute einen Gang hochschalten müssen, ansonsten werden sie die Gates of Agony hier auf dem Strip fertig machen. Jeder mag The Acclaimed!


    Es geht zu Renee Paquette auf die Entrance Stage, Sie heißt nun Dr. Martha Hart und Tony Khan willkommen. Die Fans jubeln und applaudieren ihnen, als sie Arm in Arm auf die Stage kommen. Martha freut sich zurück in Las Vegas bei Double Or Nothing zu sein. Es ist ein spezielles Jahr für die Owen Hart Foundation. Sie befinden sich in ihrem 25. Jahr. Daher haben sie für das Owen Hart Turnier etwas Besonderes im Sinne. Laute „Owen“ Chants brechen aus. Martha übergibt das Wort an Tony Khan. Das Owen Hart Foundation Cup Turnier wird zum dritten Mal veranstaltet. An Weihnachten sprachen sie miteinander und Martha schlug Tony vor, dass die Gewinner des Owen ein World Title Shot bekommen. Tony Khan stimmte ihr zu. Der Ort des Finals wird Calgary sein. Die Show findet am 10. Juli statt. Die beiden Gewinner bekommen ihr jeweiliges Titelmatch bei AEW All In im Wembley Stadium! Großer Jubel brandet in der Arena auf.


    Es folgt ein weiterer Werbespot für Draft Kings. Danach sprechen die Kommentatoren noch einmal den Triple Main Event des heutigen Abends an. Doch bevor es soweit ist, gibt es noch ein zweites Match im Buy-In. Bobby Cruise heißt zunächst das Maskottchen der Vegas Golden Knights willkommen, welches gemischte Reaktionen zieht.


    Zunächst kommen Brian Cage und die Gates of Agony zum Ring. Es folgt der Entrance von 'Daddy Ass' Billy Gunn & The Acclaimed. Natürlich darf ein Rap von Max Caster nicht fehlen.


    Trios Match

    The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster) & Billy Gunn besiegen Cage Of Agony (Brian Cage, Bishop Kaun & Toa Liona) via Pinfall von Billy Gunn an Bishop Kaun nach einem Inside Cradle - [11:41]


    Die Faces feiern zusammen mit dem Maskottchen ihren Sieg.


    Im Anschluss wird ein weiteres Hype Video zum Barbed Wire Steel Cage Match um die TNT Championship zwischen Adam Copeland und Malakai Black eingespielt.


    Die Kommentatoren stellen uns die verschiedenen Plattformen zum Kauf des PPVs vor. Danach folgt ein weiterer Card Rundown.


    Es folgt ein weiteres Hype Video zum gesamten PPV und dem Triple Main Event.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Main Card


    Großes Feuerwerk wird gezündet. Die Fans jubeln und applaudieren. „Es ist Sonntag und ihr wisst was das bedeutet!“ Mit diesen Worten begrüßt uns Excalibur aus der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada zum 5-jährigen Jubiläum von AEW Double Or Nothing. Tony Schiavone, Taz und leider auch Don Callis sitzen mit ihm am Kommentatorenpult. Excalibur gibt an Justin Roberts ab. Dieser kündigt das erste Match des Abends an. Es geht um die AEW International Championship.


    Jubel ertönt als das Theme von Will Ospreay eingespielt wird. Dieser kommt zum Ring. Dort angekommen gibt es lautstarke „Ospreay Ospreay“ Chants. Im Anschluss kommt der amtierende International Champion Roderick Strong zum Ring. Er wird von The Kingdom zum Ring begleitet. Sie wollen im Ring posieren, doch Ospreay attackiert sofort Roderick Strong und will ihm die Hidden Blade verpassen. Die Fans gehen ab und schon kann das Match starten.


    AEW International Championship Match

    Will Ospreay besiegt Roderick Strong (c) (w/ Matt Taven & Mike Bennett) via Pinfall nach einem Stormbreaker – [17:57]

    → TITELWECHSEL!!!


    Während des Matches griffen The Kingdom ein. Auch Wardlow griff ein, allerdings bemerkte Referee Bryce Remsburg ihn, als er Ospreay im Ansatz zur Powerbomb hatte. Das Undisputed Kingdom wurde vom Ring verbannt.


    Später war Roderick Strong am Nacken verletzt. Bryce kümmerte sich um ihn, während Ospreay in der Ringecke kauerte. Don Callis kam zu ihm und ermutigte ihm den Tiger Driver '91 zu zeigen. Ospreay wollte es nicht zeigen, wurde aber überzeugt und schubste den Referee weg. Im entscheindenen Moment konnte er den Move aber doch nicht durchbringen was zum Konter von Strong und einem Nearfall führte.


    Nachdem Will Ospreay seinen Sieg feierte und in den Backstagebereich verschwand, ertönte das Theme von Adam Cole! Die Fans jubelten und chanteten seine Catchphrases mit als er zum Ring kam. Er will uns eine Geschichte erzählen. Las Vegas ist scheiße! Er sollte eigentlich nicht hier, sondern im Backstagebereich bei Roderick Strong sein, oder das Gebäude verlassen, um mit dem Undisputed Kingdom feiern. Idealerweise wäre er aber gar nicht hier, sondern zu Hause, um seine Knöchelverletzung auszukurieren, damit er wieder vollkommen gesund zu dem zurückkehren kann, was er am besten kann und das ist Pro Wrestling! Niemand von dden Zuschauern hat eine Ahnung davon, was er in den letzten zwei Jahren durchmachen musste und trotzdem behandeln sie ihn respektlos. Egal ob wir es anerkennen wollen, oder nicht, er ist einer der besten Pro Wrestler dieser Generation. Er holt die Devil Maske heraus. Jeder hat einen Teufel in sich. Er möchte uns ein Versprechen geben. Wenn er bei 100% ist, werden wir den Teufel zu spüren bekommen. Sein Name lautet … So geht er in seine Adam Cole Bay Bay Pose. Die Fans chanteten lautstark nach MJF. Plötzlich geht das Licht aus. Ein Video wird eingespielt, welches untermalt ist mit der Orchester Version von MJF's Theme. In dem Video geht die Kamera einen Gang entlang und in ein Zimmer hinein, wo eine Schaustellerpuppe aufgestellt ist, die ein Hemd, einen Anzug und den Schal von MJF trägt. Im Zimmer sind verschiedene Trophäen aus MJF's Karriere aufgestellt. Die Person holt ein zerrissenes Bild aus dem Jackett hervor, welches die einst besten Freunde Adam Cole und MJF zeigt.


    Zurück in der Arena ertönt das Theme von MJF. Die Fans rasten aus. Adam Cole erstarrt. Der Jubel wird größer als ein wütender MJF auf der Entrance Stage erscheint. Ohrenbetäubende „MJF“ Chants erklingen in der MGM Grand Garden Arena. MJF steigt zu Adam Cole in den Ring. Die beiden stehen sich gegenüber. „Holy Shit“ Chants ertönen nun. Cole breitet seine Arme aus und redet auf MJF ein. Die Fans chanten „You fucked up“. Plötzlich geht MJF auf Adam Cole zu und umarmt ihn. Die Fans buhen. Jubel ertönt erst wieder als MJF ihm emotionslos zwischen die Beine tritt. Er fertigt ihn ab und holt sich das Mikrofon, während die Fans immer noch ausrasten. MJF beleidigt Adam Cole und macht sich über ihn lustig, dass er ihn wohl verletzt hat. Irgendjemand soll ihn aus dem Ring schaffen. Aber dabei soll er ihm zuhören. Er gab ihm etwas, was er noch nie zuvor von irgendjemanden bekam. Vertraunen! Cole dachte, dass er ihn ausgeschaltet hätte, doch das ist nicht der Fall. Er hat ihn aufgeweckt. Er erinnert sich wieder wer er ist. Er ist der großartigste Wrestler auf dieser Erde. Er ist ein „generational Talent“. Er ist Maxwell Jacob Friedman und er ist besser als wir undn das wissen wir auch! MJF erklärt uns auch. Im Gegensatz zu Adam Cole und den anderen im Backstagebereich braucht er weder New Japan noch Vince McMahon. MJF hat MJF selber groß gemacht! Die Fans rasten erneut aus und chanten lautstark seinen Namen. MJF meint, dass der ganze Bullshit mit Freundschaft und Kangaroo Kicks vorbei ist. Er ist zurück und das bedeutet, dass es keine Liebe mehr geben wird. Es gibt nur noch Hass, Hass und noch mehr Hass. Die Fans chanten „Hate“. MJF verkündet, dass niemand mehr sicher ist. Er greift sich die Devil Maske. Sehen wir diese dämliche Maske. Sie wird nur von Feiglingen getragen, die sich verstecken müssen. Er hat das nicht mehr notwendig. Er muss sich nicht dafür entschuldigen, dass er verdammt nochmal der beste in diesem Business ist. Alles anderen können ihn an den … lecken. Niemand ist auf dem Level des Teufels! Diese dämliche Maske symbolisiert das Ende von 2023. Alles wofür sie steht kann in die Hölle gehen. So wirft er die Maske auf den Boden und fertigt sie an. U.a. mit einem Elbow Drop in Ric Flair Manier. Er wirft die Maske in die Zuschauerreihen. MJF verkündet, dass er seit seinem ersten Tag auf sich selber gesetzt hat. Er ist All In. Er ist Double Or Nothing. Was sein Vertragsstatus betrifft, so teilt er uns nun das offensichtliche mit, falls wir „stupid Marks“ es noch nicht geschnallt haben sollten. Er entblößt seinen Knöchel und offenbart ein Tattoo, welches den Schriftzug „Bet On Yourself“ und ein Chip mit der Aufschrift „AEW“ abbildet. Man soll ihn als „Wolf or Wrestling“ bezeichnen, denn er wird nicht von hier verschwinden!


    Die Fans jubeln erneut, während MJF auf die Ringecke steigt und sich feiern lässt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es folgt ein weiterer Werbespot für Draft Kings. Danach geht ess mit einem Hype Video zum AEW Unified World Trios Championship Match weiter.


    Im Anschluss kommt zunächst der Death Triangle und dann die amtierenden Titelträger der Bang Bang Gang zum Ring.


    AEW Unified World Trios Championship Match

    Bang Bang Gang (Austin Gunn, Colten Gunn & Jay White) (c) besiegen Death Triangle (PAC, Penta El Zero Miedo & Rey Fenix) (w/ Alex Abrahantes) via Pinfall von Jay White an PAC nach einem Blader Runner – [12:18]


    Zuvor griff der zurückgekehrte Juice Robinson ein und zog PAC die Beine weg, als er auf der Ringecke für den Black Arrow stand. Die Bang Bang Gang feiert nach dem Match ihren Sieg, während PAC niedergeschlagen ist.


    Es folgt ein Hype Video zum AEW Women's World Championship Match, welches als nächstes ansteht.


    'The Professor' Serena Deeb kommt als erste zum Ring. Derweil wird Taz von Nigel McGuiness am Kommentar ersetzt. Im Anschluss folgt der Entrance von 'Timeless' Toni Storm, die von Luther und Mariah May zum Ring begleitet wird.


    AEW Women's World Championship Match

    Toni Storm (c) (w/ Mariah May & Luther) besiegt Serena Deeb via Pinfall nach einem Storm Zero - [15:38]


    Während des Matches war Toni im Submission Move von Serena gefangen. Luther und Mariah May stritten sich darum, dass Handtuch in den Ring zu werfen. Mariah wollte es tun, doch Luther verhinderte es. Später sah Toni Storm nur Luther mit dem Handtuch in der Hand, entriss es ihm, bezeichnete ihn als „Bastard“ und warf es in die Zuschauerreihen.


    Toni Storm feiert ihre Titelverteidigung zusammen mit Mariah May.


    Es wird ein Hype Video zum Match der ehemals besten Freunde Orange Cassidy und Trent Beretta eingespielt. Im Anschluss folgte der Entrance von Trent Beretta zu einem neuen Theme. Danach erklang das Theme von Orange Cassidy, welches endete, ohne dass er heraus kam. Trent wunderte sich im Ring. Plötzlich wurde sein altes Theme eingespielt. Die Fans jubelten und so kam Orange Cassidy schließlich heraus. Er trug erstmals ein schwarzes T-Shirt und dunklere Denim Hemd und Hose.


    Singles Match

    Orange Cassidy besiegt Trent Beretta via Pinfall nach einem Roll-Up - [13:55]


    Trent sitzt komplett niedergeschlagen in der Ringecke und kann nicht glauben, dass Orange Cassidy seine Omoplata Submission gekontert hat. Er geht langsam aus dem Ring und verlässt die Arena. Rocky Romero kommt aus der Arena und konfrontiert Trent. Auch Renee Paquette kommt hinzu. Sie fragt ihn, was er zu sagen hat. Trent hat keine Lust darauf und verkündet, dass er fertig ist. Rocky wundert sich, wird aber von Trent weggestoßen. Daraufhin verlässt Trent durch die Zuschauerreihen die Arena.


    Als nächstes wird ein Video zum FTW Championship 3-Way Match eingespielt. Es folgen die Entrances der Beteiligten.


    FTW Championship Three Way Match

    Chris Jericho (c) besiegt HOOK & Katsuyori Shibata via Pinfall an HOOK nach einem Judas Effect - [12:45]


    Als Chris Jericho im Redrum gefangen war, kam Big Bill in den Ring und griff HOOK an. Da das Match unter FTW Rules stattfand, konnte Referee Aubrey Edwards keine Disqualifikation aussprechen und musste tatenlos zusehen. HOOK konnte sich aber verteidigen und Big Bill nach außen durch einen Tisch befördern.


    Nur wenig später kam eine maskierte Person in den Ring und unterbrach eine weitere Submission an Jericho. Dieses Mal die Kombo aus Figure Four Leglock und Redrum, die Bryan Keith zur Aufgabe brachte. Die maskierte Person enthüllte sich als jener Bryan Keith und konnte dafür sorgen, dass Jericho den Sieg davon trug.


    Nach dem Match war HOOK wütend und setzte Jericho nach. Dabei entledigte er sich auch der Security, die Jericho auf ihn hetzte.


    Im nächsten Video wird das nächste Match zwischen Jon Moxley und Konosuke Takeshita beleuchtet. Konosuke Takeshita kommt zusammen mit Don Callis zum Ring. Es folgt der Entrance des amtierenden IWGP World Heavyweight Champion Jon Moxley, der wie immer durch die Zuschauerreihen zum Ring kommt.


    IWGP World Heavyweight Championship Eliminator Match

    Jon Moxley (c) besiegt Konosuke Takeshita (w/ Don Callis) via Pinfall nach einem Death Rider - [17:24]


    Zuvor warf Takeshita auf Anweisung von Don Callis mehrere Stühle in den Ring. Während Referee Rick Knox sie entfernte schob Takeshita einen weiteren in den Ring. Moxley nutzte die Situation und verpasste Takeshita einen Stomp auf den Stuhl, als dieser ihn gerade aufheben wollte. Danach folgte der Death Rider und der Sieg von Moxley.


    Der nächste Werbespot für Draft Kings folgt, bevor wir ein Hype Video für Forbidden Door zu sehen bekommen. Im Anschluss bewirbt man ein Casino Gauntlet Match für Dynamite, in welchem es um ein Match um die AEW World Championship bei Forbidden Door gehen wird.


    Es folgt ein Hype Video für das nächste Match. Es handelt sich dabei um das Barbed Wire Steel Cage Match um die TNT Championship zwischen Adam Copeland und Malakai Black. Letzterer kommt als erstes zum Ring. Adam Copeland kommt zu Slayers Song South Of Heaven im Brood Style heraus.


    TNT Championship Barbed Wire Steel Cage Match

    Adam Copeland (c) besiegt Malakai Black via Referee Stoppage - [20:11]


    Während des Matches trat Malakai Black Copeland durch die Tür des Käfigs. Das House of Black kam heraus. Buddy und Brody stellten sich neben Malakai Black, wechselten dann aber die Seiten. Sie stellten sich zu Adam Copeland und blickten Malakai an. Plötzlich streckte Brody King Copeland mit einer Lariat nieder. Sie gingen in den Ring, wo nach einigen Momenten Gangrel aus dem Ringboden erschien. Er streckte das House of Black nieder, bevor er selber niedergestreckt wurde. Adam Copeland setzte eine Submission mit dem Stacheldraht an. Malakai wurde bewusstlos, sodass der Referee das Match stoppte.


    Nach dem Match umarmen sich Gangrel und Adam Copeland.


    Es geht zu Lexy Nair in den Interviewbereich. Sie hat Don Callis bei sich und spricht ihn auf die Matches seiner Family an und auch auf das Match von Orange Cassidy. Er freut sich, dass Ospreay Gold in die Familie geholt hat. Er war beeindruckt von Takeshita. Don Callis will diesen Mittwoch auch einen Vertrag für die Don Callis Family vergeben.


    Es wird weiter in den Backstagebereich zu Swerve Strickland und Christian Cage geschaltet. Beide bereiten sich auf ihr anstehenden Match um die AEW World Championship vor. Es steht noch der Triple Main Event aus. Den Beginn macht das TBS Championship Match zw. Willow Nightingale und Mercedes Moné. Dazu gibt es natürlich noch ein kurzes Video zu sehen.


    Vor dem Entrance von Mercedes Moné wird ein Motivationsvideo eingespielt, welches von Mercedes gesprochen wird. Die Message des Videos ist, dass man an sich selber glauben soll. Die Halle verdunkelt sich. Trommler kommen mit LED Lichtern ausgestattet auf die Entrance Bühne. Burlesque Tänzerinnen folgen. Zu dieser Kulisse kommt schließlich Mercedes Moné zum Ring. Dort angekommen chanten die Fans lautstark „CEO“. Im Anschluss kommt TBS Champion Willow Nightingale zum Ring. Sie wird von Kris Statlander und Stokely Hathaway begleitet.


    TBS Championship Match

    Mercedes Moné besiegt Willow Nightingale (c) (w/ Kris Statlander & Stokely Hathaway) via Pinfall nach einem Monémaker - [18:04]

    → TITELWECHSEL!!!


    Während des Matches wurde Kris Statlander von Mercedes weggeschubst. Sie wollte ihr nachsetzen, doch Aubrey Edwards ging daziwschen. Stokely kam ebenfalls hinzu und diskutierte mit Aubrey. So bekamen sie zu spät mit, dass Willow die Babe With A Powerbomb gegen Mercedes durchbringen konnte, sodass Mercedes auskicken konnte, nachdem sie schon einige Sekunden auf der Matte lag.


    Nach dem Match feiert Mercedes Moné ihren Titelgewinn und verlässt den Ring. Dort kümmert sich Kris Statlander um Willow Nightingale. Stokely Hathaway kommt hinzu und wird von Kris weggestoßen. Zusammen mit Willow verlässt sie das Geschehen, bevor sie Willow auf der Entrance Rampe attackiert. Stokely grinst. Die beiden wechseln Blicke und posieren am Ende über der am Boden liegenden Willow Nightingale.


    Es folgt ein Hype Video für das AEW World Championship Match zwischen Swerve Strickland und Christian Cage.


    Zurück in der Arena kommt zunächst der Herausforderer Christian Cage zum Ring. Er wird von der gesamten Patriarchy begleitet. Im Anschluss wird ein Video von Swerve Strickland eingespielt. Jede Chance im Leben ist auch ein Risiko. Der Einsatz wird immer größer und größer, aber wer auf sich selber setzt,wird nie verlieren. Who's House? Swerve's House! Mit dem Klirren von Flaschen geht es zurück in die Arena. Prince Nana hat sie in der Hand und ruft Swerve zum Spielen heraus. Schließlich ertönt sein Theme Song und so wird unser AEW World Champion von den Fans begrüßt.


    AEW World Championship Match

    Swerve Strickland (c) (w/ Prince Nana) besiegt Christian Cage (w/ The Patriarchy) via Pinfall nach dem House Call - [24:45]


    Während des Matches wurde Prince Nana von der Patriarchy hereingelegt und von Referee Paul Turner mit den Titel in seinen Händen erwischt. Daraufhin wurde er der Halle verwiesen. Hinter dem Rücken von Paul Turner griff die Patriarchy Swerve Strickland an. Bei einem Angriff ging ein Headbutt von Killswitch daneben und erwischte Christian Cage. Später im Match wurde auch die Patriarchy verwiesen und mit hämischen Gesängen verabschiedet, doch Nick Wayne kam Minuten später zurück und verpasst Swerve einen DDT auf die Treppe. Der Killswitch folgte durch Christian im Ring, doch es kam nur zu einem Nearfall. Prince Nana kam mit einem Stahlrohr heraus und jagte Nick Wayne aus der Arena.


    Swerve Strickland feiert seine Titelverteidigung mit den Fans.


    Es steht nur noch ein Match aus. Zu Anarchy In The Arena folgt ebenfall sein Hype Video. Danach begrüßt uns Justin Roberts aus dem Ring. „This Is going to be a shitshow. This is Anarchy In The Arena!“ Nach diesen Worten ertönt das Theme unserer EVPs. Matthew und Nicholas Jackson kommen in die Arena. Es folgt der Entrance von Kazuchika Okada. Während Jack Perry zum Ring kommt, wird die Elite von Bryan Danielson und FTR attackiert. Chaos bricht aus und schließlich folgt der Entrance von Darby Allin, sodass das Match gestartet wird.


    Anarchy In The Arena

    The Elite (Jack Perry, Kazuchika Okada, Matthew Jackson & Nicholas Jackson) besiegen Team AEW (Bryan Danielson, Cash Wheeler, Dax Harwood & Darby Allin) via Pinfall von Jack Perry an Bryan Danielson nach einem Busaiku Knee - [29:55]


    Zu Beginn des Matches lief die Musik des Theme's von Darby weiter. Matthew Jackson ging dazwischen und bat das Theme der Young Bucks einzuspielen. Bryan Danielson ergriff wenig später das Wort und bat die Produktion darum den einzig wahren Theme Song einzuspielen. So wurde unter lautem Jubel der Fans Final Countdown gespielt. Gegen Ende des ersten Durchlaufs unterbrach Matthew die Party, weil ihm der Song 200.000 € mit jedem Durchlauf kostet.


    Die Elite feiert ihren Sieg. Seit 5 Jahren ist AEW das zu Hause von Professional Wrestling. Damit werden wir so schnell nicht aufhören. Mit diesen Worten von Excalibur und den Bildern der siegreichen Elite endet AEW Double Or Nothing 2024!

    3 Mal editiert, zuletzt von Edge ()

  • A N Z E I G E
  • Lese ich das richtig, dass bis auf den Main Event nur ein Match ohne Eingriff oder Nebenkriegsschauplatz ablief? Schwierig, wenn man im Grunde bei jedem Match erstmal darauf warten kann, bis etwas von außen passiert.


    Ansonsten erstmal heute Nachmittag anschauen

  • Statlander nach der Show


    Externer Inhalt x.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
  • Die Stimmung beim Anarchy mit Final Countdown ist genau das was für mich AEW ist.

    Über das Match muss man nicht viel sagen. Das war ein Feuerwerk an kranken Spots.


    DON war ein Wahnsinn Live zu schauen.


    Ach ja, MJF bitte weniger Selbstbräuner ins Gesicht. Und warum dachte ich immer Hugh Jackman als Wolverine schaut in die Kamera.

  • It's real fire. Cry me a river!?


    Hätte eher gedacht dass Darby selbst derjenige sein wird der Feuer und Flamme wird. Anarchy in the Arena enttäuscht einfach nie. Herrlich. Zum Rest eventuell später.

  • Also Okada mag ein Guter Wrestler sein aber im Anarchy in the Arena Match war der so dermaßen fehlplatziert. KAUM EIN move der gut ausgesehen hat. SELBST Hogans Stuhlschläge sehen Brutaler aus. Ansonsten halt viel Kranker scheiß 😁

  • Also Okada mag ein Guter Wrestler sein aber im Anarchy in the Arena Match war der so dermaßen fehlplatziert.

    Wobei das aber nicht ihm anzukreiden ist. Ein Okada gehört auch nicht in ein solches Match und wird schlecht eingesetzt wie ich finde.


    Ansonsten war die Show wie immer. Sehr gute Action, etwas zu lang, Matchausgänge vorhersehbar.


    Highlight für mich MJF Return, Moné gegen Nightingale + Heel Turn von Statlander und der Main Event. Rest war gut bis okay, keine Stinker.

    Lowlight Edge. Pure Langeweile der Mann, unnötiger Sieg. Im Grund macht man 1 zu 1 so weiter, wie bei seinem letzten WWE Run.

    Einmal editiert, zuletzt von UNCLDNS ()

  • A N Z E I G E
  • alles in allem wieder ein starker PPV. Hervorstachen definitiv das Steel Cage Match und Ospreay vs Strong.


    Dass MJF wiederkommt war auch höchste Zeit. Ich hab sein Fehlen schon deutlich bemerkt.


    Mit Strickland als World Champ werde ich einfach nicht warm. Definitiv eine Charismabombe und ein 9,5/10 Wrestler, aber für mich kein "Face of The Company"-Guy.

  • Edge einfach verschenkt in der Liga...

    Absoluter Fehleinkauf


    Entweder man lässt ihn machen, dann immer noch ein top5 heel ( aber nicht diesen Schwachsinn wie bei JD ) oder man lässt ihn zusammen mit Christian auf die Division los... Aber der funktioniert aktuell allein zu gut

  • Fazit: Willkommen in der Sports Entertainment Era ^^ ;)


    - SO habe ich das eigentlich nicht gemeint, als ich vor wenigen Wochen hier noch gefordert habe, dass manche Matches Eingriffe von außen gebrauchen könnten. Hier ist es in jedem Match passiert und somit hat man das Stilmittel gleich wieder entwertet!


    - Warum lässt man das HoB MAL WIEDER in einem großen Match verlieren? Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, darf Nostalgie-Act Gangrel (sic) das HoB abfertigen. Das ist Booking aus den schlimmsten WWE-Jahren! Und damit hat man Malakai Black nun endgültig begraben. Bin pissed as fuck!! :cursing:


    - Toni Storm hat bei mir mittlerweile go away heat. In den ersten Wochen hatte ich das Gimmick gefeiert, mittlerweile nervt es zumindest mich richtig hart ab. Serena hätte hier gewinnen müssen um der Division neuen Schwung zu geben. Auch hätte Serena nen guten Fighting Champ abgegeben, sie erinnert mich so schön an Dean Malenko!

    - Mone also gleich beim ersten Match Champion geworden. In einer gerechten Welt würde es bei den nächsten Auftritten "Die Mone Die" in Anspielung an The Rock 1996 geben. Bin überhaupt kein Fan davon, wenn Neulinge gleich nen Titelmatch bekommen - und dann auch noch gewinnen? Damit schwächt man doch das eigene Roster? AEW hat das früher gut gemacht, wo selbst große Namen sich erstmal beweisen mussten.


    - Die Show war viel zu lang und einige Matches gehören für mich auch nicht auf eine Card einer Großveranstaltung.

    Chris Jericho vs. HOOK vs. Katsuyori Shibata, Orange Cassidy vs. Trent Barretta und Band Bang Gang vs. Death Triangle hätte man auch problemlos in den Weeklies bringen können. Vielleicht hätte man mit den Matches Collission aufwerten können?

    - Warum lässt man das Death Triangle eigentlich schon wieder jobben? Und dann auch noch gegen die Bang Bang Gang???

    - MJF Rückkehr ist toll. Aber warum bei nem PPV und nicht bei Dynamite? Na mal schauen, wo man mit ihm hin will...

    - Anarchy In The Arena war eigentlich toll, aber irgendwie passt Kazuchika Okada da überhaupt nicht da rein, finde ich.

    - Die ganz aufdringliche Draft Kings Werbung war diesmal gefühlt schlimmer als sonst. Warum bekomme ich überhaupt solche aufdringliche Werbespots, wo ich doch für Show bezahlt habe?

    Neee. Also ich mag Sports Entertainment ja, wie ja bekannt ist - wenn man die richtige Balance hält. Aber hier hat man es gleich wieder ins teilweise schlimmste WWE-extrem überdreht. Zusammen mit für mich zahlreiche falsche Booking-Entscheidungen macht das für mich tatsächlich den schlechtesten AEW PPV in den letzten 5 Jahren.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!