A N Z E I G E

TNA Rebellion 2024 - welche Note bekommt der PPV von euch?

  • A N Z E I G E
  • Ich gebe eine gute 2. Für eine 1 hätte das Ende vom Main Event und LMS anders ablaufen müssen + im Damen Titel Match hätte man weniger Leute eingreifen lassen müssen.Aber dennoch ein starker Event der sehr viel Spaß gemacht hat.

  • Ich gebe eine gute 2. Für eine 1 hätte das Ende vom Main Event und LMS anders ablaufen müssen + im Damen Titel Match hätte man weniger Leute eingreifen lassen müssen.Aber dennoch ein starker Event der sehr viel Spaß gemacht hat.

    Ich habe tatsächlich genau die selben Kritikpunkte wie du. Also nicht mehr und nicht weniger, genau die drei Sachen.

    Für mich persönlich hat es noch zur eins gereicht. Ich bin da bei PPVs immer eher positiv in der Bewertung, vor allem wenn ich live schaue und die Beteiligten es schaffen, dass ich nicht müde werde.


    Bis auf 2 Matches (Hendry vs Swann und Knockouts Title Match) war für mich jedes Match über 4* oder eine starke Überraschung (Maclin und Santana). Leider kein Instant Classic dabei, aber alles war mindestens richtig gut.

  • 2-


    Negativ:

    Finish zwischen Kaz und Eric Young macht mir große Sorgen und warte eigentlich nur noch auf die Meldung, dass Eric Young sich verletzt hat 😔


    Damens Titel Match haben mich die Eingriffe nicht gestört. Jedoch die Summe aller Angriffe von außen waren zu viel des guten.


    Dann die Ignoranz seitens TNA, Leute vom Oberrang nicht in den Unterrang bzw vom Unterrang Richtung Ring-Side zu befördern. Lieber freie Plätze im TV Bild sichtbar lassen.


    Sami Callihans Rückkehr. Puh... Nein Danke!

    Hauptsache nach jeder Aktion die Hose auf "halb acht" rutschen lassen und alle 10 Sekunden wieder hoch ziehen.


    Auch wenn sich das in Summe schlecht liest, der Event hat mir sehr gut gefallen!

    Das waren die Punkte, die ich unbedingt loswerden wollte, da sie bisher nicht erwähnt worden sind. Bin sehr zufrieden, was die Ergebnisse und Entwicklung der Storylines angeht.

  • Habe eine 2 für Rebellion vergeben. Insgesamt eine gute Wrestling Show ohne großen Stinker. Die gute Stimmung der Fans hat dem Event gut getan. Dazu die Auftritte von Santana, Callihan und Matt Hardy und der vielen B und Promis die nicht störten und ihren Zweck erfüllt haben.


    Negativ kann ich nur das Ende einiger Matches beurteilen wo mir der Aufbau dazu fehlte.

  • Bei mir hat es wieder nur für eine 3 (wenn auch eine sehr gute) gereicht. Negativ ausschlaggebend war, dass mit Matt Hardy und Sami Callihan zwei Leute zurückgekommen sind, die ich überhaupt nicht mehr sehen will. Last Man Standing Matches finde ich einfach furchtbar anstrengend. Der Main Event hatte ein paar Botches und das Finish mit der Schulter von Nemeth war ja mal richtig unzufriedenstellend. Außerdem hat mich EY vs. Kaz leider enttäuscht. Ich sehe den beiden gerne stundenlang beim wrestlen zu aber diese Stipulation hat einfach gar nicht zu den beiden (besonders nicht Kaz) gepasst. Außerdem war auch hier das Finish leider wirklich zum fürchten.


    EDIT: Was noch dazu kommt: Hendry vs. Swann war einfach GRAUENHAFT! Wer waren all diese Leute? Warum sollten die mich interessieren? Kompletter BS.


    Das klingt jetzt wahrscheinlich viel negativer als es war aber ich wollte einfach ausführen warum eine bessere Note als eine 3 nicht drin war. Über weite Strecken fühlte ich mich sogar ganz gut unterhalten.

    2 Mal editiert, zuletzt von Jarrett ()

  • A N Z E I G E

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!