A N Z E I G E

TNA Rebellion: A „dirty" Preview

  • Hallo zusammen. Für Hard to Kill hatten wir einen Roundtable, in dem drei User ihre Gedanken zum PPV und zur Card aufgeschrieben und diskutiert haben. Ich persönlich fand das ganze sehr gut und gelungen und wollte sowas deshalb auch für Rebellion organisieren und generell vor den Big Four PPVs etablieren. Allerdings habe ich zu spät gepeilt, dass die Veranstaltung ja schon am kommenden Wochenende stattfindet und dementsprechend ist jetzt keine Zeit mehr dafür andere User mit ins Boot zu holen. Also machen wir ausnahmsweise eine Mango-Only Preview und ohne große Umschweife würde ich jetzt einfach mal meinen Senf zur Main-Card dazu geben und vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen oder trägt gar noch zum Hype auf Rebellion bei J



    Singles Match

    Joe Hendry vs. Rich Swann (w/A.J. Francis)


    Mango-Meinung: “Buh, AJ Francis. Den ehemaligen Top Dollar brauchen wir doch echt nicht bei TNA“. So dürfte am Anfang nicht nur ich gedacht haben. Das ist auch nicht mal persönlich an die Person gerichtet, aber bei der WWE blieben Hit Row ohne Swerve einfach weit unter den Erwartungen und Francis konnte vor allem im Ring nicht überzeugen. Das scheinen aber auch die TNA-Verantwortlichen bemerkt zu haben und machen dementsprechend das einzig Richtige: Ihn weniger wrestlen und mehr reden zu lassen. Und siehe da, als Promo bereichert Francis das Produkt seit seinem TNA-Debüt, wo er auch direkt mit dem großartigen Joe Hendry an einander geriet. Die beiden haben Woche für Woche gegeneinander ausgeteilt, bis dann auch Rich Swann zur Story hinzugefügt wurde. Dieser gefällt mir seit ich TNA schaue im Ring zwar ziemlich gut, blieb mir aber am Mikrofon als, nunja… super langweilig in Erinnerung. Also quasi das Gegenteil von Francis, wenn man so will. Und auch hier hat TNA einfach alles richtig gemacht und die Beiden einfach zusammen gepackt. Seit dem Heel-Turn hat Swann nun Profil und einen gewissen Unterhaltungswert, der dazu führt, dass ich mich tatsächlich auf dieses Match freue. Im Ring dürfte das solide werden und ich mag diesen neuen Swann einfach.


    Mango-Tipp: Ich denke, dass sich Swann mit Hilfe von Francis dreckig durchsetzen wird. Allerdings muss Hendry demnächst mal wieder ein paar große Siege einsacken, denn dann kann man ihn ohne Probleme in diesem Jahr noch um den World-Title antreten lassen.


    Mango-Hype: 3/5




    Last Man Standing - Alexander vs. Hammerstone III

    Josh Alexander vs. Alex Hammerstone




    Mango-Meinung: Wow. Ich muss sagen, dass hier ist das Match auf welches ich mich am meisten freue. Zu Josh muss ich eigentlich nichts mehr sagen. Für mich einer der Top 5 Wrestler auf der Welt zurzeit. Der Mann kann reden, der Mann kann kämpfen und der Mann sollte für die nächsten Jahre das Gesicht von TNA sein. Das war mir auch im Januar bei Hard to Kill schon klar. Bei Hammerstone sieht die Sache anders aus. Denn den kannte ich vor Hard to Kill noch gar nicht. Und dann kam Match 1 vs. Alexander und ich war direkt überzeugt! Seine beeindruckende Statur lies mich zu Beginn zweifeln, denn ich bin selten der Fan von der Art Wrestler, die so muskelbepackt ist. Oft fehlt mir da zu viel an anderen Ecken, etwa beim Charisma. Aber auch im Ring ist mir das oft zu eintönig und zu langsam. Hammerstone konnte mir direkt beweisen, dass das bei ihm nicht so ist. Das Match war zügig, hart geführt und ich hatte echt das Gefühl, dass Hammerstone die Überraschung schafft. Aber am Ende war Josh noch eine Nummer zu groß und ich dachte das war es dann erstmal. Aber nein, Hammerstone kam zurück, wollte Match 2 und bekam das auch. Und hier war ich dann endgültig vom Wrestler Alex Hammerstone überzeugt. Sein Grinsen nach dem Ref-Bump hat mich komplett abgeholt, denn genau da wurde mir bewusst, dass der Kerl durchaus Profil und Charisma hat. Als er dann unfair gewann, musste Match 3 kommen und seitdem freue ich mich da schon extrem drauf. Dass das Ganze dann als Last Man Standing Match stattfindet, ist nur die Kirsche auf der Torte für mich. TNA gefällt mir unglaublich gut, wenn die Matches brutalere Stipulations haben, denn sie schaffen es für mich fast immer die richtige Mischung aus Hardcore-Spots und Wrestling zu kreieren. Und das erwarte ich auch hier. Die einzige Befürchtung ist, dass durch die Counts das Match sehr langsam wird (was bei WWE in den letzten Jahren zB. Häufig der Fall war), aber ich habe die Hoffnung, dass TNA und vor allem die beiden Worker es schaffen werden das Match durchgehend kurzweilig und unterhaltsam zu gestalten. Und wenn das klappt, dann werden wir hier einen Instant-Classic zu sehen bekommen!


    Mango-Tipp: Hammerstone wird erneut als große Bedrohung dargestellt werden, aber am Ende wird Alexander noch eine Nummer zu groß sein. Also siegt Alexander hier knapp.


    Mango-Hype: 5/5




    Knockouts World Championship

    Jordynne Grace (c) vs. Steph De Lander


    Mango-Meinung: Ich mag Grace, ich mag De Lander. Was ich nicht mag ist die Richtung, in die sich die Knockouts Division gerade bewegt. Und daran ist TNA nicht mal schuld. Aber die Abgänge von Trinity und Deonna Purrazzo wiegen schwer. Dazu die Verletzung von King. Wir haben immer noch sehr viele sehr gute Talente in den Reihen, aber die sind momentan entweder als Tag Team unterwegs (Dani Luna, Masha Slamovich, Jody Threat), oder mMn noch nicht etabliert genug um die Division als Champ anzuführen (Xia Brookside). Was ich damit sagen will? Uns gehen die glaubwürdigen Herausforderer für Grace aus. Dass man für Rebellion DeLander geholt hat, gefällt mir sehr gut, denn ich mag sie persönlich. Aber ich sehe weder sie, noch jemand anderes in nächster Zeit das Level von Jordynne erreichen und das könnte tatsächlich zum Problem werden. Außer, man holt DeLander komplett ins Boot (keine Ahnung wie realistisch das ist), sorgt bei Rebellion für die große Überraschung inklusive Titelwechsel und bookt dann bis Slammiversary eine Fehde zwischen den Beiden. In der Zeit könnten sich Teams trennen und andere Frauen stärker aufgebaut werden, sodass man danach wieder eine stabilere Division vorfindet. Ob das allerdings wirklich passiert, weiß ich nicht…

    Das Match selbst dürfte mindestens gut werden, alleine da ich Grace sehr gerne wrestlen sehe und sie für mich zu den Besten im Biz zählt momentan. DeLander kann ich im Ring nicht so gut einschätzen, dafür habe ich sie zu wenig gesehen. Aber ich meine, dass das alles auch mindestens solide war.




    Mango-Tipp: Grace gewinnt hier sehr wahrscheinlich und wird dann von der nächsten Übergangsgegnerin konfrontiert.


    Mango-Hype: 3,5/5




    Full Metal Mayhem

    Eric Young vs. Frankie Kazarian


    Mango-Meinung: Der Turn von Kaz gegen Young vor einigen Monaten war sehr gut gemacht und hat mich dazu gebracht, dass ich mir die Segmente und Matches von Kaz gerne ansehe. Das war vorher nur bedingt der Fall. Ähnlich ist es auch bei Young. Ich respektiere, dass die Beiden TNA Legenden sind, aber ich lernte sie beide nach ihrer Prime kennen und gehörte dementsprechend nicht unbedingt zu ihren größten Fans. Die Fehde der beiden ist aber sehr gut gebookt, sodass sich das schon etwas geändert hat. Beide liefern in Promos durch ihre Erfahrung konstant, das gleiche gilt für die Arbeit im Ring. Ich finde Matches mit ihrer Beteiligung selten besonders aufregend, aber auch nie schlecht. Und jetzt kommen wir zu dem Punkt, den ich bei Hammerstone vs. Alexander schon gebracht habe. Ich liebe Hardcore Matches bei TNA. Und die Tatsache, dass wir die beiden hier im Fullmetal Mayhem sehen, vergrößert meinen Hype exponentiell! Eine gute, persönliche Fehde von zwei guten Veteranen mit einer sehr guten Stipulation und schon bin ich super glücklich. Das wird klasse werden!


    Mango-Tipp: Young hat das letzte, normale, Match zwischen den Beiden gewonnen. Jetzt ist es an der Zeit, dass der King of TNA seinen Sieg kriegt und das wird er auch auf brutale Art und Weise tun. Kazarian siegt.


    Mango Hype: 4,5/5



    X Division Championship

    Mustafa Ali (c) vs. Jake Something


    Mango-Meinung: In Ali we trust! Ich muss nicht mehr sagen, oder? Ich glaube jeder, der in diesem Forum einigermaßen mitliest, weiß wie sehr ich Ali mag. Dass er dann tatsächlich zu TNA kam und dort direkt wie ein Star gebookt wurde, macht mich wirklich glücklich. Denn in meinen Augen hat es sich kaum ein Wrestler mehr verdient endlich zu zeigen, was er kann. Und das tut er auch. Das Programm mit Sabin war super, seine Promos sind Gold und im Ring gehört er zu den besten High-Flyern auf der Welt. Dann haben wir auf der anderen Seite Jake Something, von dem ich zu Beginn wesentlich weniger begeistert war. Und ich bin immer noch nicht ganz überzeugt, allerdings schaue ich mir mittlerweile zumindest seine Matches sehr gerne an. Wieder jemand, der Power und Speed sehr gut verbinden kann und damit einen explosiven, spannenden Stil kreiert. Das Match wird mit Sicherheit sehr, sehr gut, auch wenn der Ausgang für mich von allen Matches auf der Card (Zusammen mit den Tag Team Titeln) am klarsten scheint.


    Mango-Tipp: Die Ali 2024 Kampagne endet hier nicht. Ali wird viel einstecken, sehr viel sogar. Aber am Ende wird er hier nicht zu schlagen sein.


    Mango Hype: 4/5




    TNA World Tag Team Championship

    The System (Eddie Edwards & Brian Myers) (c) (w/Alisha Edwards) vs. Speedball Mountain (Mike Bailey & Trent Seven)


    Mango-Meinung: The System ist das Beste, was allen Beteiligten passieren konnte. Und TNA selbst tut dieses Stable, was über allem zu stehen scheint, auch sehr gut. Und hier wird zurzeit auch alles richtig gemacht, denn der Fehler, der oft gemacht wird ist, dass diese Gruppen dann zwar immer eine große Klappe haben, aber ständig verlieren. Das ist dem System noch nicht passiert und ich bin der Meinung, dass das hier auch so bleiben sollte. Edwards und Myers gefallen mir als Team wirklich gut. Das kann ich zu ihren Gegnern nur bedingt sagen. Denn 1. Bin ich persönlich immer noch nicht ganz überzeugt von Trent Seven und 2. Sollte Mike Bailey eigentlich als Singles Wrestler eingesetzt werden und zwar in einem sehr prominenten Spot. Der Kerl ist einfach zu gut und für mich persönlich in der Tag Team Division „verschwendet“.

    Auch hier hat man einfach 4 gute bis sehr gute Wrestler, die uns ein tolles Match zeigen werden.


    Mango-Tipp: Der vielleicht einfachste Tipp des Abends. Das System funktioniert einfach.


    Mango Hype: 3,5/5




    TNA World Championship

    Moose (c) vs. Nic Nemeth


    Mango-Meinung: Selten hat sich meine Meinung über einen Wrestler so sehr geändert wie bei Nic Nemeth. Bei der WWE jahrelang einer der wirklich wenigen Wrestler gewesen, mit denen ich gar nichts anfangen konnte. Jedes Mal wenn jemand, den ich mochte (wie Ali) kaum eingesetzt wurde dachte ich mir „kommt schon, schlimmer als der langweilige Dolph wird es doch eh nicht“. Für mich war der Kerl einfach immer blass. Zugegebenermaßen war das auch die Zeit, in der ich nur WWE geschaut habe und dabei weniger Wert auf In Ring Qaulität gelegt habe, bzw. hatte ich einfach auch keinen Vergleich außerhalb der WWE. Das hat sich in den letzten Jahren geändert, allerdings wurde Ziggler/Nemeth in dieser Zeit kaum noch eingesetzt bei der WWE. Und daher wurde mir erst bei seinem TNA-Debüt (großartiger Moment!) wirklich bewusst, wie gut der Kerl einfach ist. Plötzlich gefällt er mir am Mic, ich weiß sein Können im Ring viel mehr zu schätzen und er hat auch diese besondere Verbindung zum Publikum. Man könnte als von einem echten Turnaround in meiner Wahrnehmung sprechen. Außerdem ist sein echter Name viel cooler als der WWE-Name ;)

    Moose dagegen gefiel mir von Anfang an. Er ist einfach ein Ausnahmeathlet und dazu finde ich ihn auch außerordentlich charismatisch. Allerdings fand ich ihn ohne das System etwas belanglos letztes Jahr. Das hat sich jetzt geändert und nun kommt hier im Main Event alles zusammen. Ein interessanter Moose, ein entfesselter Nic Nemeth und der größte Titel der Liga. Dazu eine Story, die sich seit Hard to Kill entwickelt. Allerdings ist das auch der größte Kritikpunkt. Ja, Nemeth hat Moose direkt angegriffen bei seinem Debüt. Aber danach haben sich beide um andere Dinge gekümmert und dementsprechend wirkt die Fehde gerade viel weniger persönlich als gedacht.

    Da wäre durchaus noch mehr Intensität beim Aufbau möglich gewesen. Aber, jetzt kommt der Twist: Ich gehe davon aus, dass das noch kommt. Ja, richtig gehört, hier ist noch nicht Feierabend. Moose wird gewinnen, Nemeth wird aber Herausforderer bleiben und dann geht es erst richtig los. Und wenn das passiert, fände ich das richtig gut. Denn: man hat schon zwei Matches mit Stipulations auf der Card und wenn man Nemeth vs. Moose jetzt total persönlich gemacht hätte, hätte man hier theoretisch auch eine gebraucht und das hätte wohl zum Overkill geführt. Also hätee man, wenn es so käme, hier doch alles richtig gemacht.


    Mango-Tipp: Wir werden hier ein grandioses Wrestling Match sehen, in dem Nemeth sellen wird, als würde es um sein Leben gehen. Und am Ende wird er ganz, ganz kurz davor stehen zu siegen. Aber es wird nicht reichen… Moose siegt.


    Mango-Hype: 4,5/5




    Generell muss ich sagen, dass Rebellion sehr, sehr gut aufgebaut wurde. Die Card gefällt mir richtig gut, die Stories wurden alle stark inszeniert und die Matches dementsprechend gut vorbereitet. Das macht TNA einfach, immer noch, sehr gut. Die Sorge, dass das Produkt nach Scotts Abgang den Bach runtergeht, war bis hierhin zumindest in meinen Augen im Nachhinein unangebracht. Und die Matches haben grundsätzlich auch alle das Potential, dass daraus wieder neue, spannende Stories entstehen. Die Card ist spannend, nur wenige Matches halte ich für vorhersehbar und selbst dort weiß man nie was passiert.

    Ich bin jedenfalls nach dieser Preview noch gehypter als vorher und hoffe euch geht es eventuell genauso. Vielen Dank fürs Durchhalten und dranbleiben, wenn ihr bis hier hin gelesen habt!


    Edit: Ich bin natürlich gerne für Anregungen und Kritik offen! Schreibt gerne, wenn ihr was anders seht und wieso. Das Ganze darf sehr gerne als Diskussionsgrundlage dienen :)

  • A N Z E I G E
  • Cool, vielen Dank schon einmal für diese charmante Preview zu Rebellion. Diese hilft auch schon einmal bei der Einstimmung für Samstag.


    In ganz großen Teilen kann ich dir auch eigentlich nur zustimmen, fasse aber auch noch einmal kurz zusammen.


    Swann vs. Henry:


    Den ehemaligen Top Dolla kannte ich nicht, aber seit seinem Engagement bei TNA gefällt mir seine Arbeit durchaus und die Paarung mit Rich Swann ist sehr gelungen. Swann selbst profitiert zumindest sehr davon. Als Ergebnis wünsche ich mir auch nichts anderes als einen Sieg von Rich, gerne auch dreckig. Das liegt aber unter anderem auch daran das ich Joe Hendry zwar unterhaltsam finde, aber ihn eben in dieser Schiene weiter verfahren sehe als das eine Cardregion höher geht. Er gibt mir im Ring meistens einfach zu wenig. Mit Rich kann er aber sicherlich ein gutes Match worken.


    Alexander vs. Hammerstone III:


    Ich erwarte hier eine zunächst eher technische, dann aber im weiteren Verlauf eine wildere Schlacht zwischen den beiden. Josh und Alex sind eigentlich eher zwei Wrestlertypen die ich lieber "pure" im Ring sehe als in solchen Matches mit derartigen Stipulationen. Als drittes Match passt es allerdings und gibt Raum für weitere Booking Optionen, gar vielleicht auch Eingriffe. Ich selbst sehe hier Alex Hammerstone vorne damit er kein Momentum verliert. Josh selber kann für mich kaum bis gar nicht an Momentum verlieren, sein Standing ist zu groß innerhalb der Company. Ihn wird man immer glaubwürdig booken können. Mit einem weiteren Match auf der Card das mich auch sehr interessiert ist es wohl dieses was die Show stehlen wird.


    Grace vs. SDL:


    Hier hält sich mein Hype leider in Grenzen, was vor allem an SDL liegt die ich hier auch nur als Übergang für Jordynne sehe. Im Zusammenspiel mit Matt Cardona samt Gimmick gefällt mir SDL durchaus, aber ich rechne ihr hier wenig Chancen aus. Zudem kann ich mich im Verhältnis zu Matches von Jordynne an eher wenig starke Matches von Steph erinnern. Unterhalten können beide durchaus und es sollte hier mit Jordynne eine klare Siegerin geben.


    Die Division braucht tatsächlich mal wieder etwas Schwung, was aber zum Teil auch daran liegt das man Fehden immer nur auf Titel konzentriert. Sofern man das weitermacht finde ich hat man mit Masha Slamovich eigentlich die perfekte Gegnerin für Jordynne samt einer Langzeitfehde. Da spricht ein wenig der Masha Fanboy in mir, aber ich finde sie wird immer noch zu wenig bzw. nicht prominent genug eingesetzt. Das Match bei BfG zwischen Jordynne und Masha war auch verdammt stark und ich würde gerne mehr Matches zwischen den beiden sehen, samt mehr Zeit.


    Eventuell ist da aber auch tatsächlich irgendwas in Verbindung mit der WWE angedacht und man bookt deshalb aktuell eher nur als Übergang.


    Eric Young vs. Kazarian:


    Endlich mal wieder Full Metal Mayhem! Und das dann auch noch mit zwei Veteranen in einer sehr schönen Fehde untereinander die vom ersten Moment ab an Spaß machte und gut durchgeführt wurde. Für mich das Match auf das ich mich tatsächlich am meisten freue und von dem ich einiges erwarte. Als Sieger stimme ich bei Kazarian zu und das dürfte ihn gut pushen.



    Ali vs. Something:


    Ich erwarte hier ein starkes Match zwischen den beiden Kontrahenten, kann mir bei aktueller Darstellung jedoch kaum bis gar nicht vorstellen das Jake hier als Sieger den Ring verlässt. Ali's Kampagne samt seinem Run als X Division Champion hat auch noch kein Ende verdient. Ich rechne frühestens bei Slammiversary mit einem Herausforderer der ihm tatsächlich den Titel streitig machen könnte. Also ist Jake für mich leider auch nur ein Übergang für Ali.


    Und ganz heimlich hätte ich gerne Cody Deaner & Cousin Jake als Tag Team zurück.


    The System vs. Speedball Mountain:


    Ich kann hier Mango nur voll zustimmen. Der einfachste Tipp des Abends und auch ich sehe Mike Bailey hier als verschwendet an, auch wenn es härter klingt als es ist. Edwards und Myers nimmt man irgendwie sofort ab das sie ein Team sind und man hat auch das Gefühl das das schon länger der Fall ist, was natürlich auch der Tag Team Legende Brian Myers geschuldet ist. Ob mit Cardona, Trevor Lee oder jetzt mit Eddie Edwards. Seine Tag Teams funktionierten in der Liga immer und wohl in der WWE noch besser. The System works...klarer Sieger für Myers & Edwards.


    Moose vs. Nic Nemeth:


    Eine Fehde die mich bisher noch nicht so ganz erreichen konnte, bei der ich aber auch nicht glaube das sie bereits Samstag Abend endet. Zuletzt gefühlt zu wenig präsent und überhaupt für mich noch nicht so ganz angekommen. Moose ist für mich über jeden Zweifel erhaben und mit Nemeth muss ich immer noch etwas warm werden, auch wenn ich ihn früher schon viel bei der WWE sah.


    Ein starkes Match dürfte schon dabei rausspringen, aber das System wird sich hier wohl durchsetzen und ggf. die Fehde fortführen.


    Grundsätzlich habe ich schon sehr viel Lust auf Rebellion, auch wenn meine Erwartungshaltung eher geringer als üblich ist. Das jedoch ohne Grund oder weiteren Bedenken. Mit viel Glück und Wohlwollen werde ich wohl auch live dabei sein können.


    Danke nochmal für deine tolle Preview zu Rebellion!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E