A N Z E I G E

AEW Dynamite #233 Report vom 20.03.2024

  • Vielen Dank an WildOnes für die Results!


    All Elite Wrestling: Dynamite

    20. März 2024

    Coca Cola Coliseum - Toronto, Ontario, Kanada

    Kommentatoren: Excalibur, Tony Schiavone & Taz



    Zum Beginn der Sendung wird uns das Ankommen des 'Rated R Superstars' Adam Copeland und des TNT Champions Christian Cage gezeigt. Wir sehen auch das Erscheinen von Kazuchika Okada, der mit einem roten Ferrari vorfährt. Heute sind wir Live in Toronto, wo uns neben Dynamite auch noch eine dritte Stunde an Live Wrestling mit Rampage bevorsteht.


    „Es ist Mittwoch und ihr wisst was das bedeutet!“ Mit diesen Worten begrüßt uns Excalibur aus dem Coca Cola Coliseum in Toronto, Ontario, Kanada zu einer weiteren Ausgabe von AEW Dynamite. An seiner Seite begrüßt er Taz. Danach gibt er zu ihrem dritten Kollegen in den Ring ab. Tony Schiavone geht auf das Debüt Mercedes Moné in der letzten Woche ein. Sie ist einer der größten Stars im AEW Roster und er weiß, dass wir sie sehen wollen. So kündigt er ' The CEO' Mercedes Moné an. Sie kommt in die Arena und wird mit lauten „CEO“ Chants im Ring empfangen. Das sagt alles aus. Mit diesen Worten überlässt Tony Schiavone ihr die Bühne.


    Mercedes bittet den Fans zunächst Hallo zu unserem neuen CEO zu sagen. Sie hat all das vermisst und freut sich sehr hier bei AEW zu sein. Erneut brechen laute „CEO“ Chants aus. Viele mögen es nicht wissen, doch all das wäre ihr fast genommen worden. Vor 10 Monaten erlitt sie eine Verletzung, die ihre Karriere gefährdete. Damals trat sie in einem Match um die NJPW STRONG Women's Championship gegen Willow Nightingale an. Sie weiß, dass dies der Vergangenheit angehört und sie jetzt eine neues zu Hause in AEW gefunden hat. Viele Leute mögen nicht wissen wer Mercedes Moné ist. Sie bittet daher die Produktion ein eigens kreiertes Video einzuspielen, damit wir einen Vorgeschmack von Moné bekommen können. Dieses Video wird eingespielt und umfasst nicht nur Bilder von ihrem Debüt in der Vorwoche, sondern auch ihrer Matches in New Japan und Stardom, sowie ihren Auftritten auf den roten Teppichen und Laufstegen der Welt. Wie wir sehen können hatte sie einen richtigen Lauf, doch all das wurde ihr genommen. Deswegen musste sie unbedingt zurückkommen. Sie musste hier sein. Kleine Rückschläge sorgen für große Comebacks. So steht sie hier als unser CEO. Sie will eine Sache klarstellen. Sie ist nicht hier, um eine Women's Evolution anzuführen. Das hat sie schon einmal gemacht. Sie ist hergekommen, um eine weltweite Revolution anzuführen. Sie ist hergekommen, um gegen die allerbesten Wrestlerinnen bei AEW und weltweit anzutreten.


    Als TBS Champion Julia Hart und Skye Blue in der letzten Woche Willow attackiert haben, haben sie wohl etwas missverstanden. Mercedes verkündet, dass sie es ist, die noch einiges mit Willow zu klären hat. Jeder der ihr bei ihrem „Business“ in die Quere kommt wird „Bankrupt“ gehen. Es gibt einen Preis, den man zu zahlen hat, wenn man sich mit Mercedes Moné anlegt.


    Daraufhin wird ihr Theme eingespielt, was plötzlich gestoppt wird. Die Lichter gehen aus. Nach einem kurzen Moment gehen sie wieder an. Mercedes steht weiterhin im Ring. TBS Champion Julia Hart hat sich auf der Entrance Stage eingefunden und zieht die Aufmerksamkeit von Mercedes auf sich. Skye Blue kommt in den Ring, doch Mercedes kann den Braten riechen und ihre Attacke abwehren. Julia Hart kommt ebenfalls in den Ring, aber auch diese Attacke kann Mercedes abwehren. Sie nimmt Julia in den Ansatz des Monémakers, doch Skye Blue kann Julia befreien. So ziehen sich die beiden wieder aus dem Ring zurück. Die Fans buhen, während die beiden Heels unter dem Ring zwei Stühle hervorholen. Just in dem Moment, als sie wieder in den Ring steigen wollen, ertönt das Theme von Wilow Nightingale, die zusammen mit Krit Statlander und mit Stühlen bewaffnet im Coca Cola Coliseum erscheint und sich an die Seite von Mercedes stellt. Bei Rampage findet heute noch ein Street Fight zw. Willow, Kris, Julia und Skye Blue statt. Die Beteiligten liefern sich einen Staredown, bis das Licht erneut ausgeht. Im Anschluss sind Julia und Skye verschwunden, während Willow den Stuhl in Schlagposition hat und hinter Mercedes steht. Diese dreht sich um, während Willow den Stuhl fallen lässt. Mercedes ist überzeugt, dass Willow sie attackieren wollte. Daraufhin folgt ein Wortwechsel der beiden, an dessen Ende Mercedes verschwindet und Willow und Kris im Ring zurücklässt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Damit geht es zu Alex Marvez in den Backstagebereich, der früher am Abend auf die Ankunft der Young Bucks und Kazuchika Okada's gewartet hat. Alex verkündet, dass Okada heute auf Eddie Kingston um die AEW Continental Championship antreten wird. Er konnte Eddie bereits in der letzten Woche im Trios Match besiegen. Die Elite erscheint hinter Marvez und hat das mitbekommen. Nickolas lobt ihn dafür, dass er Okada dieses Mal endlich den nötigen Respekt entgegengebracht hat. Beim nächsten Mal sollte er ihm aber noch mehr Respekt entgegenbringen, in dem er dessen Muttersprache Japanisch spricht. Matthew empfiehlt Marvez Duolingo. Er selber nutzt es auch und das schon seit 165 Tagen in Folge. Es läuft super, was er uns direkt beweist, in dem er Okada auf Japanisch anspricht. Matt lobhuldigt Okada im Anschluss für sein Aussehen und sein Charisma. Heute tritt er in einem großen Continental Championship Match an. Wenn es jemanden gibt, der mit seinen Aufgaben wächst, dann ist es Okada. Nickolas erinnert Matthew daran, dass das Titelmatch heute unter Continental Rules stattfinden wird, weswegen sie nicht bei Okada am Ring sein können. Das ist enttäuschend, aber Matthew versichert Okada, dass sie höchstpersönlich hinter der Stage stehen werden und die Produktion seines Matches leiten werden. Wie fühlt er sich heute Abend? Okada antwortet auf Japanisch, bevor er umschwenkt und Eddie mitteilt, dass er ihm heute den Titel abnehmen wird. Daraufhin zieht Okada davon. Matthew fragt Marvez, ob er den ersten Teil verstanden hat. Natürlich nicht, weswegen Matthew ihn anmahnt, dass er deswegen Japanisch lernen soll, damit er es in der nächsten Woche verstehen kann. Lasst uns heute eine große Show haben. Let's Go. Damit verabschieden sie sich von Marvez.


    Es geht in die Arena, wo das Theme von Kazuchika Okada sofort eingespielt wird. Die Fans jubeln lautstark, als der Rainmaker erscheint. Geld regnet auf ihn herunter, bevor er sich zum Ring begibt. Dort folgt seine Rainmaker Pose. Die Kommentatoren geben an Renee Paquette ab, die neben der Entrance Rampe steht. Toronto weiß wie man große Moment kreiert. Heute wird der legendäre Kazuchika Okada sein Singles Debüt bei AEW machen und um die Continental Championship antreten. Früher am Abend sprache sie mit unserem Champion Eddie Kingston. Er sagte, dass jede Person in diesem Ring eine 50:50 Chance auf den Sieg hat. Heute wird er den Mythos rund um Kazuchika Okada entzaubern. So wird dessen Theme eingespielt. Zielstrebig kommt der Mad King zum Ring und starrt seinem Kontrahenten in die Augen. Laute „Eddie“ Chants ertönen.


    AEW Continental Championship Match

    Kazuchika Okada besiegt Eddie Kingston (c) via Pinfall nach einem Rainmaker - [15:52]

    --> TITELWECHSEL!!!


    Die Fans applaudieren unseren neuen AEW Continental Champion zu. Kazuchika Okada feiert seinen Sieg im Ring. Die Young Bucks feiern dessen Sieg im Backstagebereich bei Tony Khan. Ein Feuerwerk wird gezündet. Okada jubelt erneut, bevor das Theme von PAC eingespielt wird. Der Bastard erscheint auf der Entrance Stage und starrt Okada an.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nach diesen Bildern geht es erneut zu Renee Paquette. Sie hat Swerve Strickland bei sich. In der letzten Woche griff er AEW World Champion Samoa Joe mit dieser Kette an. Diese liegt über seiner Schulter. Renee will wissen, wieso er das tat? Für Swerve sind es dieselben Beweggründe wie immer. Es geht ihm nur um die AEW World Championship. Vor 2 Wochen hat Samoa Joe versucht ihn vor den Augen der Weltöffentlichkeit zu blamieren, in dem er ihn bewusstlos würgte. Zum Leidwesen von Joe, kündigt Swerve an, dass er ebenfalls weiß, wie man Leute bewusstlos würgen kann. Deswegen rennt er vor ihm davon. Renee will seine Pläne für den heutigen Abend wissen. Swerve kündigt an, dass wir heute in Renee's Heimatstadt Toronto, Kanada sind. Er wurde von Mike Tyson inspiriert, der sich auf seinen Comeback Kampf vorbereitet. Daher will Swerve auch gerne einen Sparring Fight haben. Er spricht eine offene Herausforderung für heute Abend aus. Jeder kann sie annehmen, aber es soll bitte ein Big Man sein. Heute wird Toronto zu wessen Haus? Swerve's House!


    Nach einer Werbepause wird zu Renee Paquette in den Backstagebereich geschaltet. Sie hat Willow Nightingale, Kris Statlander und Stokely Hathaway bei sich. Heute werden sie im Main Event von Rampage einen Street Fight gegen Julia Hart und Skye Blue bestreiten. Das ist eine Situation mit der sie bereits vertraut sind. Wie fühlen sie sich? Willow wird einfach zum Ring kommen, wie die Sonne lächeln und nach dem Match behaupten können, dass sie in mehr Street Fights stand als jede andere Wrestlerin im AEW Roster. Dazu hat sie auch noch Kis Statlander an ihrer Seite und eine Waffe in der Hand. Damit wird nachher eine komplett andere Willow Nightingale auftreten. Kris hat auch noch einige Worte an Julia und Skye zu richten. Was sie in der letzten Woche gesagt hat, meinte sie genau so. Es wird das Ende werden.


    Plötzlich wird ihre Aufmerksamkeit auf etwas Anderes gezogen. Die Kamera zoomt heraus und fängt Mercedes Moné ein, die ins Bild kommt. Kris wollte es letzte Woche bereits sagen und bedankt sich bei Mercedes, weil sie Willow in der letzten Woche den Rücken freigehalten hat. Mercedes sieht darin kein großes Ding, schließlich fällt es in die Verantwortung eines CEO, zumal ein CEO ohnehin für ihre Überzeugungen eintritt. Sie wird sich nachher den Street Fight anhören. Wie heißt es so schön. "Payback is a bitch". Es war ein Vergnügen gegenseitige Bekanntschaft zu machen. So schütteln sie die Hände. Kris Statlander zieht davon, sodass Willow herantritt. Sie will sich bei Mercedes bedanken, doch wird abgeblockt. Willow hat genug angerichtet. Daraufhin verlässt Mercedes das Geschehen. Stokely lacht, als er Willow fragt, was sie denn erwartet hat. Immerhin hat sie den Knöchel von Mercedes gebrochen. Diese möchte nicht darüber reden und zieht resigniert ab.


    Damit geht es zurück ins Coca Cola Coliseum. Dort erscheint das Zeichen von HOOK an der Hallendecke. Zugleich wird sein Theme eingespielt und so kommt der FTW Champion in die Arena. Vor einer Woche teamte er mit Chris Jericho. Nun werden sie sich im Ring gegenüberstehen. So kommt Chris Jericho als zweiter heraus.


    Singles Match

    HOOK besiegt Chris Jericho via Pinfall nach einem Inside Cradle - [10:51]


    Nach dem Finish starren sich HOOK und Chris Jericho kurz an. HOOK steht auf und hält triumphierend seinen Arm nach oben. Schließlich steht Chris Jericho auf und tritt an ihn heran. Es folgt ein Fistbump der beiden. Damit zieht sich Jericho zurück und überlässt HOOK den Ring.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Es wird ein Video von Adam Cole eingespielt. Er hasst es enttäuscht zu werden. In der letzten Woche hat Wardlow ihn enttäuscht. Er forderte Samoe Joe um die AEW World Championship heraus und versagte. Er hatte nur eine Aufgabe und dabei hat er versagt. Wardlow sollte jetzt eigentlich der neue AEW World Champion sein. Da ihm dies nicht gelang, hat er nun eine andere Aufgabe. Er wird ab sofort sicherstellen, dass das Undisputed Kingdom sein Gold behalten wird. Er soll darauf achten, dass The Kingdom die ROH World Tag Team Championship behält. Er soll darauf achten, dass Roderick Strong weiterhin AEW International Champion bleibt. Vielleicht werden sie ihm dann vergeben. Adam legt ihm das nicht aus Wut heraus auf, sondern weil er ihn mag und nur das Beste für ihn will. Er will, dass Wardlow sein wahres Potential ausschöpft. Adam Cole lehnt sich vor und teilt Wardlow mit warnenden Worten mit, dass er es nicht versauen soll.


    Wir kommen aus der Werbepause mit Chris Jericho zurück. Dieser läuft angeschlagen durch die Gänge des Coca Cola Coliseum. Renee Paquette fängt ihn ab und spricht ihn auf diesen Upset Sieg von HOOK an. Es ging in diesem Match von vornherein um HOOK. Das war Jerichos Wunsch, damit er seinen Respekt verdienen kann. Jericho atmet durch und teilt uns mit, dass er die Worte in der letzten Woche nicht grundlos wählte. HOOK hat seine Erwartungen erfüllt. Er hat nicht nur seine Erwartungen erfüllt. Er hat nicht nur fast seinen Nacken verletzt, sondern auch seinen Stolz. Jericho hofft aber genau auf das. HOOK zeigte ihm etwas, dass er seit langer Zeit nicht mehr gesehen hat. Er ist ein zukünftiger World Champion und genau so ein schlimmer Typ, wie es jeder von ihm behauptet. Nach dem heutigen Abend hat er seinen Respekt verdient. Bei der nächsten Dynamite Ausgabe hat er einen Vorschlag, den er HOOK unterbreiten will. Damit verabschiedet er sich.


    So geht es zurück in die Arena, wo Tony Schiavone aus dem Ring übernimmt und nun den 'Aerial Assassin' Will Ospreay ankündigt. Die Fans jubeln lautstark. Ospreay begibt sich zum Ring. Dort folgen laute Chants seines Namens. Er begrüßt Tony, der fortfährt. Das letzte Mal als wir ihn hier in Toronto gesehen haben, war bei Forbidden Door, als er sich einen Klassiker mit Kenny Omega lieferte. Nun steht ein weiteres Match bevor, welches das Potential für einen weiteren Klassiker hat. Er trifft bei Dynasty auf Bryan Danielson. Ospreay gibt zu, dass er bei seinem letzten Auftritt in Toronto ein frecher Bengel war. Er hat sich geändert und ist nun hier für das Wohlergehen von AEW. Deswegen stellt er sich hin und entschuldigt sich. Er ist hier, um ihnen fantastisches Wrestling zu bieten. Als Gegenleistung verlangt er nur etwas von ihrem Ahornsirup. Die Fans jubeln und starten „Bruv“ Chants. Er hatte alles zu Bryan Danielson gesagt, was er sagen wollte, bis er bei Collision das Match zwischen Bryan Danielson und Katsuyori Shibata sah. Er lobt das Match. Jeder Wrestler sollte es gesehen haben und davon lernen. Er will aber auf das zu sprechen kommen, was Bryan Danielson im Anschluss gesagt hat. Er sagte, dass er dankbar dafür ist, dass er mit Will Ospreay in den Ring steigt. Er sagte behauptete aber auch, dass Ospreay nicht in seine Fußabdrücke treten kann. Vielleicht hat er recht. Als er nach Japan ging, an den Ort wo Danielson ein großer Star werden wollte, da sah er dessen Fußabdrücke. Er konnte es nicht glauben. So sagte sich Ospreay, dass er nie im Leben hineinpassen würde. Wollen wir wissen wieso? Weil sie einfach zu klein waren. Was Bryan in Japan machte war großartig. Er soll es nicht falsch verstehen. Ospreay teilt ihm aber mit, dass er das Pro Wrestling in Japan auf eine neue Stufe hob. Er gewann das Best of the Super Juniors zweimal. Er gewann die IWGP Junior Heavyweight Championship dreimal. Er gewann die Openweight Championship und vor allem gewann er die World Heavyweight Championship. Er soll also nicht in die Fußstapfen von Danielson treten können? Soll er es beweisen? Okay? So kommt Ospreay auf Katsuyori Shibata zu sprechen. Auf japanisch teilt er ihm mit, dass sie sich lange nicht mehr gesehen haben. Das übersetzt er im Anschluss und merkt an, dass er vor 7 Jahren schon einmal gegen Shibata angetreten ist. Er ist sich nicht zu schade einzugestehen, dass Shibata ihn nach Strich und Faden vermöbelte. Will er den Unterschied zwischen dem 23-Jährigen Will Ospreay und dem jetzigen Will Ospreay wissen? Heute ist er ein 30-Jähriger Mann mit zwei Welpen, drei Katzen, einem Kind, einer Frau und einer Hypothek, die er abbezahlen muss. Aber vor allem hat er etwas zu beweisen. So fordert er Katsuyori Shibata zu einem Match bei der nächsten Dynamite Ausgabe heraus. Danielson soll von zu Hause zugucken, um zu verstehen was Will Ospreay alles so drauf hat. Daraufhin zeigt Ospreay auf das Logo von AEW Dynasty.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im Anschluss wird ein Hype Video auf unseren heutigen Main Event, dem I Quit Match um die TNT Championship zwischen Christian Cage und Adam Copeland eingespielt. Danach wird ein Tweet von Christian Cage eingeblendet, der darin mitteilt, dass er weiß wer er ist. Er braucht keinen overrated Möchtegern, um ihn daran zu erinnern. Dieser soll seine Krücken mitbringen. Er wird in der Mitte des Ringes stehen und ihn erwarten. Alleine.


    Es wird das alte Theme von Toni Storm eingespielt zu dessen Klängen Mariah May herauskommt. Daraufhin ertönt das neue Theme von 'Timeless' Toni Storm. Sie wird von Luther begleitet und so begeben sie sich zum Ring. Danach wird das Theme von Deonna Purrazzo eingespielt, die heute zusammen mit Thunder Rosa gegen die beiden antreten wird. Diese kommt zuletzt ins Coca Cola Coliseum. Zusammen stürmen die beide zum Ring, wo Toni Storm und Mariah May bereits auf sie warten, sodass das Match sofort angeläutet wird.


    Tag Team Match

    Deonna Purrazzo & Thunder Rosa besiegen Toni Storm & Mariah May (w/ Luther) via Pinfall von Thunder Rosa an Toni Storm nach einem Jackknife Pinfall - [7:12]


    Während des Matches taggte sich Thunder Rosa zum Missfallen von Deonna Purrazzo ein. Nach dem Match feiert Thunder Rosa diesen Sieg, während Deonna weniger euphorisch ist. Eine geschlagene Toni Storm verlässt derweil mit Mariah May den Ring. Thunder Rosa richtet noch ein paar Worte in die Kamera. Sie sagte uns doch, dass sie gewinnen würde. Deonna ist immer noch nicht glücklich und schüttelt nur den Kopf, als sie den Ring verlässt. Thunder Rosa beachtet sie nicht großartig und ruft indes Toni Storm noch einige Worte hinterher. Schließlich fängt sie Deonna Purrazzo aber doch noch ab und bietet einen Fistbump an.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    „Who's House?“ lautet die Frage nach der Werbepause. „Swerve's House“ ist die lautstarke Antwort. Swerve Strickland kommt zusammen mit Prince Nana heraus. Er sprach zuvor eine Open Challenge für jeden Big Man aus. Diese wird schließlich von dem Butcher angenommen. Er begibt sich alleine zum Ring.


    Singles Match

    Swerve Strickland (w/ Prince Nana) besiegt The Butcher via Submission in einem Modified Arm Scissor - [3:22]


    Während Prince Nana den Sieg von Swerve feiert, ist dieser vollkommen fokussiert und verlangt nach einem Mikrofon. Er kommt auf Samoa Joe zu sprechen. Bevor er ihn getroffen hat, hatte er nur den größten Respekt für ihn übrig. Als er ihn das erste Mal traf, fühlt es sich anders an, als er es sich vorgestellt hatte. Nach einer Weile entwickelte er eine Abneigung ihm gegenüber. Aktuell kommt es schon sehr nahe an Hass heran. Nun da er hier mit dieser Kette in seinem Besitzt steht, kann er nicht anders, als jeden Tag daran denken, wie er sie Joe um den Hals legt und sie so eng zuschnürt, bis Joe sich nicht mehr bewegen kann. Allerdings wird die Kette bei Joe's dickem Nacken nicht ausreichen. Dies führt zu Gelächter. Swerve möchte aber, dass Joe eines versteht. Er soll sich Security anschaffen, damit er Woche für Woche einen nach dem anderen ausschalten kann, bis Joe ihm das gibt, was er will.


    Daraufhin ertönt das Theme von Samoa Joe. Laute „Joe“ Chants ertönen, als sich unser AEW World Champion in die Arena begibt. Von der Entrance Rampe aus, erhebt er das Wort. Was soll er mit jemanden wie ihm machen? Die Logik sagt ihm, dass er ihn einfach ignorieren sollte. Er schlug ihn bei Revolution, sodass er wieder von unten anfangen sollte. Allerdings kann man das nicht mit Leuten wie ihn machen. Will er wissen, was man mit Leuten wie ihm macht? Er denkt, dass das Unmögliche immer noch möglich ist. Er glaubt, dass er mit ihm mithalten könnte. Das Problem mit diesem Gedanken ist, dass er andere ansteckt. Zum Beispiel uns Fans, sodass wir am Ende auch noch denken würden, dass wir Großartiges erreichen könnten. Sodass wir denken könnten, dass wir auch noch Champion werden könnten. Das ist so schön, bis jemand wie Joe auftaucht, der ihm ins Gesicht schlägt und ihm alles nimmt, was er hat. Mit dieser Realisierung, wusste er schlagartig, was er mit jemanden wie Swerve zu tun hat. Er gibt ihm einfach genau das was er verdient.


    Joe macht sich bereit in den Ring zu steigen, als plötzlich eine dritte Person die Stimme erhebt. Es handelt sich um Don Callis, der zu lauten Buhrufen in die Arena kommt. Für ihn macht es den Anschein, als könnte man sich einfach selber in ein World Title Match booken, wenn man in Swerve's House ist. Es stört ihn, dass Swerve und 'The Alpha' Konosuke Takeshita die gleiche Anzahl an Siegen haben. Der Unterschied ist nur, dass Takeshita außerhalb der Don Callis Family ungeschlagen ist. Daher denkt er, dass Takeshita jemanden wie Swerve zeigen sollte, wie es sich anfühlt, wenn man gegen die Family antritt. Don Callis ist bereit Swerve ein Lektion zu geben, die er bereits vielen Leuten gegeben hat. Dieser Ort, diese Liga ist nicht Swerve's House. Es ist das Haus der Don Callis Family. Swerve meint, dass er mehr Zeit bräuchte, um die Don Callis Family bis auf die Grundfesten abzufackeln. Trotzdem akzeptiert er die Herausforderung. Er wird gegen Takeshita antreten. Wenn er mit ihm fertig ist, dann wird er sich Joe vornehmen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren bestätigen, dass das Match zwischen Swerve Strickland und Konosuke Takeshita in der nächsten Woche bei Dynamite stattfinden wird. Dort kommt es auch zum Viertelfinale im Tag Team Turnier zwischen den Young Bucks und Private Party. Außerdem trifft Katsuyori Shibata auf Will Ospreay. Doch heute steht noch das I Quit Match um die TNT Championship zwischen Christian Cage und Adam Copeland auf dem Programm.


    Nach der letzten Werbepause kündigt Justin Roberts jenes Match an. Der einzige Weg zum Sieg führt dahin, den Sieger dazu zu bringen, die Worte „I Quit“ zu sagen.


    So ertönt Metalingus. Adam Copeland kommt unter lautstarkem Jubel der Fans heraus. Als dessen Theme endet, singen die Fans es lautstark mit. Der Gesang wird je unterbrochen, als das Theme von Christian Cage ertönt. Der aktuelle TNT Champion kommt alleine auf die Bühne.


    TNT Championship I Quit Match

    Adam Copeland besiegt Christian Cage (c) - [25:46]

    --> TITELWECHSEL!!!


    Während des Matches kamen Shayna Wayne, Nick Wayne und Killswitch heraus und griffen in das Match ein. Als Nick Wayne und Killswitch gegen Ende des Matches herauskamen, dauerte es nicht lange bis auf Daniel Garcia und Matt Menard herausstürmten, um die Heels aus dem Match zu nehmen. Es gelang ihnen Killswitch und Nick Wayne per Handschellen in den Ringecken zu fixieren. Die Faces stellten Shayne Wayne und präsentierten ihr ebenfalls ein paar Handschellen, woraufhin sie die Flucht ergriff. Christian Cage kam wieder zu sich. Er sah sich den drei gegenüberstehen und hatte keine Chance. Das übrig gebliebene Paar Handschellen nutzten sie, um Christian Cage ebenfalls in einer Ringecke festzusetzen. Ohne eine Chance sich zu befreien, musste Christian Cage mitansehen, wie Adam Copeland den Koffer mit der Aufschrift Spike herausholte. Bevor er den Koffer öffnete, verpasste er Christian Cage einen Tritt zwischen die Beine. Auch nach zahlreichen weiteren Tritten gab Christian Cage nicht auf. So holte Adam Copeland schließlich Spike heraus. Er holte aus und schlug ihm damit ebenfalls zwischen die Beine. Ein lautes Raunen der Fans folgte. Christian schrie vor Schmerzen auf, doch gab immer noch nicht auf. So holt Adam Copeland erneut aus. Dieses Mal zielte er aber auf den Kopf. Christian Cage sah keine andere Möglichkeit mehr und sagte schließlich die erlösenden Worte „I Quit“!


    Lauter Jubel ertönte im Coca Cola Coliseum. Justin Roberts verkündet den neuen TNT Champion. Er feiert seinen Titelgewinn in seiner Heimatstadt. Daniel Garcia und Matt Menard gratulieren ihm zu diesem Erfolg. Die Fans applaudieren ihm, während Konfetti gezündet wird. Er tritt an Christian Cage heran und streckt ihm den Mittelfinger ins Gesicht. Mit den Bildern des siegreichen und jubelnden Adam Copeland endet schließlich eine weitere Ausgabe von AEW Dynamite!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Edge ()

  • A N Z E I G E
  • Dynamite hat mir heute richtig gut gefallen! War von vorne bis hinten stark. Mir gefällt wie man Okada präsentiert, starkes Match und mich freut der Titelwechsel. Mone und Ospreay auch gut in Szene gesetzt und der Main Event war sehr passend mit den Hockey Elementen in Toronto. Guter Übergang zu Rampage.

    Dynamite und Rampage zusammen war für mich heute schon ein wenig PPV Feeling. Hat mir alles sehr gut gefallen!

  • Kurze Frage, weil es für mich nicht ganz eindeutig ist: Hat Kingston jetzt "nur" die Continental Championship verloren und nicht die anderen beiden Titel?

    Ja, wurde auch so angekündigt letzte Woche.


    Aber ganz ehrlich, irgendwie blickt da niemand durch bei der (jetzt ehemaligen) Triple Crown. ^^

  • Danke für die Info :)


    Finde ich etwas schade, dass die Triple Crown doch so schnell wieder gesplittet wurde, hatte ich aber in etwa auch so befürchtet bei der Ankündigung damals.

  • Ich weiß nicht. Mone wird gut angenommen aber sobald sie den Mund aufmacht, möchte ich den Ton ausschalten.


    Okada hat meines Wissens noch kein einziges Wort on Cam gesprochen und hält jetzt nen Titel.


    Ich bin gespannt, wohin das führt. Ich kann mir tatsächlich nicht vorstellen, dass es sich für Fans außerhalb der Hardcore Blase auch nur ansatzweise Big anfühlt.

  • das man die Triple Crown nach etwas über zwei Monaten bereits wieder aufteilt, finde ich auch nicht gut

    dadurch gibt es jetzt halt einen Midcard Titel mehr in AEW ohne irgendwas Besonderes (höchstens das niemand am Ring sein darf)


    Okada vs PAC dürfte aber großartig werden :thumbup:

    Okada hat meines Wissens noch kein einziges Wort on Cam gesprochen und hält jetzt nen Titel.

    er hatte mehrere Segmente mit den Young Bucks, wo er gesprochen hat

  • das man die Triple Crown nach etwas über zwei Monaten bereits wieder aufteilt, finde ich auch nicht gut

    dadurch gibt es jetzt halt einen Midcard Titel mehr in AEW ohne irgendwas Besonderes (höchstens das niemand am Ring sein darf)


    Okada vs PAC dürfte aber großartig werden :thumbup:

    er hatte mehrere Segmente mit den Young Bucks, wo er gesprochen hat

    Alles klar. Danke dir für die Info

  • A N Z E I G E
  • War eine sehr fluffige Show, aber der sound der Themes war grausig… als hätte man von lauten Kopfhörern den Ton per Mikro abgegriffen, dieses hochfrequente Scheppern hat den ganzen Abend das Klangbild getrübt.


    Der Triangel rund um Mercedes, Willow, Kris, Julia und Skye gefällt mir


    In das Okada Kingston match kam ich nicht so richtig rein… Okada vs. Pac dürfte aber fett werden


    Mariah und Toni vs. Deonna und Rosa war auch gut. Man schützt Mariah…Rosa ohne Gesichtsbemalung gefällt mir aber besser


    Swerve natürlich mit weiterem Aufbau Richtung Titel, nur butcher and blade sind vollkommen nichts ohne Bunny…


    Jericho macht für Hook den Job, nur wirkte es so leer in Jerichos Tank…


    I quit match hatte gute spots, hätte ruhig noch etwas gehen können…

  • Tolles Dynamite, das vor allem vom wirklich guten Main Event gelebt habt. Christian Cage & Adam Copeland haben sich nichts geschenkt, auch die anderen Protagonisten der Fehde wurden gut eingebunden und Copeland hat sich diesen Run jetzt auch verdient. Verdient hat sich auch Christian was und zwar eine Pause. Er hatte einen wahnsinnig starken Run und hatte sicher einer der besten Phasen seiner Karriere. Jetzt erstmal ausruhen und dann bitte nochmal genau so zurück kommen.


    Hook > Jericho richtig und wichtig, wenn auch nur mittels Einroller. Bin gespannt wohin die Reise für beiden nun geht. Mone und Ospreay gehen soweit klar, Strickland zu sehen ist sowieso immer cool und auch das Tag Team Match gefiel mir ganz gut. Etwas underwhelming fand ich Eddie vs. Okada. Das Match ist imo kaum aus dem ersten Gang rausgekommen und war auch entsprechend unspektakulär zu Ende. Da hatte ich mir schon mehr erwartet, ehrlich gesagt. Sieg für Okada zu erwarten und auch richtig, die Heel Elite muss jetzt einfach voll durchstarten. Bin natürlich etwas wehmütig weil Eddie den Titel abgeben musste, aber der Weg hierhin und das unpackbar tolle Jahr 2023 gleichen das mühelos wieder aus. Außerdem hat er ja noch zwei Titel und ich bin mir sicher dass er auch nochmal einen "richtigen" AEW Title halten wird. TNT, International, Trios ... alles drin. <3

  • Die Ausgabe hat mir richtig gut gefallen


    Der einzige Kritikpunkt? War für mich das auch das IQuit Match nicht wie das letzte Match der Fehde angefühlt hat

    Das Ende war irgendwie wenig verbissen für mich

    Ich würde drauf wetten das wir nach dem bald folgenden 6Man Tag Team Match noch ein abschließendes TLC ähnliches Match bekommen werden


    Bei Kingston/Okada war das zu erwartende und einzig richtige Ausgang wenn man ihn gleich gross präsentieren will

    Ich bin sowieso der Meinung dass man Kingston gern auch die beiden anderen Midcard? Titel abhnehmen kann und er dann hoffentlich mal eine grosse Fehde um den AEW World Title bekommt

    PAC gegen Okada dürfte aber ein kleiner Showstealer werden


    Sweve mit einer sehr guten Promo aber ob man das Dream Match gegen Takeshita so verbraten sollte anstatt die beiden das erste Mal bei Swerves World Title Reign aufeinander treffen zu lassen halte ich für gewagt


    Man muss auch ganz klar die Darstellung von Samoa Joe loben

    Endlich mal ein Heel der keiner Konfrontation aus dem Weg geht


    Jericho/Hook könnte mir nicht egaler sein und auch wenn ich wie eine Schallplate klinge

    Ich brauch dringend ne Pause von ihm...

    Mittlerweile ist das schon fast Skip Material


    Mone mit einer weiteren guten Promo und Darstellung aber die angedachten ersten Gegnerinnen wirken fast schon etwas zu klein für sie

    Mir fehlt da noch die emotionale Komponente


    Fazit: das klingt jetzt alles negativer als es gemeint war denn ich fand die Ausgabe wirklich sehr gut und die zwei Stunden vergingen wie im Flug

    Es sind nur ganz kleine Kritikpunkt die ich ansprech aber bei meinem Spass von Dynamite nicht schwer ins Gewicht fallen


    Wenn ich mir auch bei dieser Ausgabe das Roster wieder anschaue hat man Dream Matches und Fehden für Jahre 😎

  • Der einzige Kritikpunkt? War für mich das auch das IQuit Match nicht wie das letzte Match der Fehde angefühlt hat

    Das Ende war irgendwie wenig verbissen für mich

    Ich würde drauf wetten das wir nach dem bald folgenden 6Man Tag Team Match noch ein abschließendes TLC ähnliches Match bekommen werden

    Cages Ego ist eh viel zu groß um dabei zu belassen und die Verbindung zueinander zu stark um zukünftig aus dem Weg zu gehen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!