A N Z E I G E

TNA Sacrifice Results vom 08.03.2024

  • Total Nonstop Action Wrestling - Sacrifice

    Freitag, 08.03.2024

    St. Clair College - Windsor, Ontario, Kanada

    Kommentatoren: Tom Hannifan & Matthew Rehwoldt


    Preshow - Countdown to Sacrifice:


    TNA Digital Media Championship

    Crazzy Steve (c) besiegt Joe Hendry via Pinfall mit dem Belladonna's Kiss

    Der als Gastkommentator fungierende AJ Francis griff entscheidend gegen Joe Hendry ein.


    Tag Team Match
    Speedball Mountain (Mike Bailey & Trent Seven) besiegen The Rascalz (Trey Miguel & Zachary Wentz) via Pinfall von Mike Bailey gegen Zachary Wentz nach einer Superkick German Suplex Kombination


    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    -----


    Maincard:


    Singles Match
    Nic Nemeth besiegt Steve Maclin via Pinfall mit der Danger Zone


    TNA World Tag Team Championship
    The System (Eddie Edwards & Brian Myers) (w/Alisha Edwards) besiegen ABC (Ace Austin & Chris Bey) (c) via Pinfall nach der Roster Cut Boston Knee Party Kombination gegen Ace Austin - TITELWECHSEL!


    Singles Match - No Disqualifications

    PCO besiegt Kon via Pinfall nach dem PCO-Sault in einen Haufen Stühle


    TNA Knockouts World Tag Team Championship
    Spitfire (Jody Threat & Dani Luna) besiegen MK Ultra (Masha Slamovich & Killer Kelly) (c) via Pinfall mit einem Einroller von Jody Threat gegen Killer Kelly - TITELWECHSEL!


    Singles Match - Alexander vs. Hammerstone II
    Alex Hammerstone besiegt Josh Alexander via Pinfall mit dem Nightmare Pendulum

    Während des Matches ging der Referee zu Boden und Hammerstone klopfte zwischenzeitlich im Ankle Lock ab. Kurz bevor der Referee wieder zu sich kam nutzte Hammerstone vor dem Nightmare Pendulum noch einen Lowblow gegen Josh Alexander.


    6-Man Tag Team Clash
    Mustafa Ali & Grizzled Young Vets (James Drake & Zack Gibson) besiegen Time Machine (Chris Sabin, Alex Shelley & KUSHIDA) via Pinfall von Mustafa Ali gegen Alex Shelley nach einer Grid your Teeth 450° Splash Kombination


    TNA Knockouts World Championship
    Jordynne Grace (c) besiegt Tasha Steelz & Xia Brookside via Pinfall mit dem Juggernaut Driver gegen Xia Brookside


    TNA World Championship

    Moose (c) besiegt Eric Young via Pinfall mit dem Lights Out Spear

    Abgelenkt von Eddie Edwards & Brian Myers griff ein Vermummter Eric Young von hinten an und würgte ihn mit einem Kabel. Bei dem Vermummten handelte es sich um Frankie Kazarian. Moose hatte danach schnell die Gelegenheit das Match zu beenden.


  • A N Z E I G E
  • Ich habe die Show nicht gesehen, aber das kann gut sein. Das würde erklären warum das Match nur 2 Minuten dauerte.


    Bei 411 Mania ist man begeistert von den Show.


    This show was on an absolute tear and was looking like one of the best TNA shows in a VERY long time until the last two matches brought it back down. For what felt like TNA’s version of an In Your House, I would call this a huge success as I had no expectations coming in and they had one heck of a show. The show is definitely worth a look, though you might want to fast forward parts of the main event.


    Hier noch die Matchzeiten von Cagematch


    (14:22)

    (13:22)

    (8:22)

    (2:34)

    (18:19)

    (14:11)

    (12:38)

    (22:05)

  • Ich habe aus Zeitgründen bisher nur Nemeth vs. Maclin gesehen. Aber zum Match kann ich nicht allzu viel sagen.

    Was zum Teufel war mit der Produktion los?!

    Das darf nicht sein, dass das Match fast nicht anschaubar ist. Gerade gegen Ende hat man zT. Gar nichts mehr mitbekommen aufgrund der Störungen...

    Was ich vom Match gesehen habe, hat Lust auf mehr gemacht und war großartig. Aber die Produktion hat mir das echt versaut.

    Wird das bei den folgenden Matches besser? Denn sonst werde ich die Show komplett skippen.


    Edit: habe heute auf Youtube geschaut, vielleicht kam das Problem auch von dort...

  • TNA hat sich dafür entschuldigt

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Laut f4wonline.com "According to some fans, the transmission and buffering issues appeared to clear up after the PCO/Kon match on the main card.


    Die Show war Ausverkauft.

  • Schön, dass sie sich dafür entschuldigen. Dann werde ich, vermutlich morgen, noch einen Versuch wagen.

    Ich rege mich tendenziell sehr selten auf, aber die eine Sache die mich richtig wütend macht (wieso auch immer) ist wenn Videos oder Musik durch Buffern unterbrochen werden. Und das jetzt in dem Match, auf das ich mich am meisten gefreut hatte, zu haben, hat mich echt runter gezogen...

  • Bis jetzt bis Maclin vs Nemeth gekommen, aber ziemlich gefrustet ausgemacht. Warte bis es die bessere Version gibt um weiter zu schauen. Dachte schon ich gucke ne XPW Show mit den ganzen technischen Problemen...

  • A N Z E I G E
  • Da ich nicht weiß, wie ich die Woche(n) Zeit finde, habe ich Vorlieb mit der schlechteren Version genommen. War natürlich ärgerlich, aber auch so war es ein starker Event. Gute Matches, sinnvolles Storytelling, viele Sachen, die Lust auf eine Fortsetzung gemacht haben. Genau das muss für mich ein so ein Event liefern.


    Schon im kurzfristig angesetzten Opener vom Countdown zwischen Crazzy Steve und Joe Hendry ging es gut los. Hendry war trotz der kurzen Zeit noch kreativ und hat sich vorm Match auf seine eigene Art über Steve lustig gemacht, um die Crowd schon mal einzubinden. Es folgte ein ausgeglichenes Match, da AJ Francis zum kommentieren zum Ring kam, konnte man sich aber natürlich denken, worauf es hinaus läuft. Als Hendry ihm draußen vor die Flinte läuft, schubst er ihn gegen den Ringpfosten und zurück in den Ring, wo Steve dann leichtes Spiel mit dem längsten DM-Champion aller Zeiten hatte. Die Aktion von Francis wurde von der Regie zwar nicht gut eingefangen, aber später in der Main Show ja noch mal nachgereicht - und mit der folgenden AJ-Promo samt Konfrontation von Henrdy hat man ihr 1 on 1 Match bei Impact noch ordentlich gehypt. Das Beste aus dem Ausfall von Laredo Kid gemacht, würde ich sagen.


    Vorm nächsten Match gibt Maclin den Rascalz bekannt, dass er sie nicht zum Ring begleiten wird - schließlich sollte er ja auch den Opener bestreiten. Die Rascalz waren trotzdem wenig erbaut darüber, da ihnen so der strategische Vorteil aus den Vorwochen verloren ging. Und so machten sie Maclin klar, dass auch er nicht mehr mit ihrer Rückendeckung rechnen durfte. Diese "Zweckgemeinschaft" der Heels ist damit also wohl Geschichte.


    Im folgendem Match mussten die Racalz also auf sich gestellt gegen Speedball Mountain bestehen, und es entwickelte sich auch ein ausgeglichener Fight, bei dem Trey und Wentz dann eben mit dem Einsatz der Spraydose auf altbewährte Mittel zurückgegriffen haben. Es sah auch danach aus, als wenn sie Speedball danach pinnen würden - aber Trent unterbrach mit perfektem Timing im letzten Moment ihr Cover. Danach versuchten die Rascalz erneut mit der Spraydose einen Vorteil zu erlangen, aber Trey sprühte das Zeugs versehentlich Wentz in die Augen, und Speedball Mountain konnten sich mit der Superkick German Suplex Kombination den Sieg und womöglich auch einen zukünftigen Shot auf die TT-Titles sichern. Gutes Match, diese Countdown-Show hat definitiv Lust auf die Main Card geweckt.


    Die wurde dann auch richtig stark von Nemeth und Maclin eröffnet, soweit ich es trotz der Bild-Probleme zwischendurch beurteilen kann. Vor allem das Timing, als Maclin dem in der Ringecke baumelnden Nemeth den Spear verpassen wollte, Nemeth aber ausweichen konnte, sodass Maclin durch die Seile nach draußen Richtung Time-Keeper-Table flog, war richtig gut. Die Rascalz ließen sich wie angekündigt nicht mehr blicken, und so konnte Nemeth seinen gleichwertigen Gegner eindrucksvoll niederringen. Ein starkes Match, das ich mir ganz sicher noch mal in guter Version ansehen werde.


    Genauso wie das folgende TT-Match zwischen ABC und The System, wobei mich die Bildprobleme da eh schon weniger gestört haben. Die beiden Teams haben hier bestes TT-Wrestling gezeigt, und auch Alisha wurde draußen immer wieder sinnvoll eingebaut. Die Aktionen des Matches waren für mich, als Bey seinen Partner mit perfektem Timing mit der Art of Finesse gerettet hat, und wie Alisha den Dive von Bey über die Seile nach draußen stoppen wollte, sich dann aber entsetzt wegducken musste, weil Bey einfach im hohen Bogen über sie weggesprungen ist. Am Ende konnten Eddie und Brian aber Bey doch für einen Augenblick aus dem Match nehmen, um Ace eine Roster Cut Boston Knee Party Kombination zum Titelwechsel zu verpassen. The System für den Moment also mit richtig viel Titelgold in den Händen, was ich nicht verkehrt finde, selbst wenn ich es schade finde, dass der Titlerun von ABC damit beendet ist


    Danach folgte die Fortsetzung zwischen Kon und PCO - und ich mag solche stumpfen Hardcore-Fights zwischen 2 Monstern einfach. Die Beiden haben sich hier auch nichts geschenkt, und am Ende konnte PCO unterstreichen, dass er das wahre Monster bei TNA ist. Was ich allerdings andersrum gebookt hätte, um Kon nicht gleich wieder den Wind aus den Segeln zu nehmen. PCO hätte eine Niederlage auch nicht geschadet.


    Das folgende KO-TT-Title Match zwischen MK Ultra und Spitfire begann vorm Start erst einmal mit einem brutalen Brawl außerhalb vom Ring, bei dem Masha Luna mit dem Schneeflug aus dem Weg scheffeln konnte. Im Ring ging es dann mit einem intensiven Schlagabtausch zwischen Masha und Threat los, und es schien eigentlich alles für MK Ultra zu laufen - aber dann war Luna doch plötzlich zur Stelle und konnte Masha aus dem Ring befördern, und im Ring wurde Kelly von Threat mit einem Rollup völlig überrascht. Die neue Champs konnten ihren schnellen Sieg selber gar nicht ganz fassen - und Kelly wirkte auch ganz schön konsterniert. Noch weniger konnte aber Masha verstehen, wie sich Kelly so übertölpeln lassen konnte, weshalb sie ihre Partnerin verärgert gegen den Ring geschubst hat, um schnaubend ohne sie zu verschwinden. Man darf gespannt sein, wie es jetzt zwischen Masha und Kelly weiter geht. Wenn der erneute schnelle Titelwechsel tatsächlich wegen einer Verletzung von Kelly nötig war, wäre das natürlich schade, aber für einen baldigen Titelgewinn für Luna und Threat wäre ich eh gewesen, und so kann man jetzt etwas mehr zwischen Kelly und Masha erzählen, die man Beide auch im Singles-Titelrennen gebrauchen könnte. Auf Spitfire wartet jetzt wohl erst einmal The Decay, würde ich schätzen.


    Mit Alexander vs. Hammerstone II folgte nach diesem kleinen Schocker dann ein richtig gutes und technisch anspruchsvolles Heavyweight Match, das aus meiner Sicht noch besser war, als der Vorgänger bei HtK. Vor allem die German Suplex Serie von Josh hatte es in sich, und man konnte richtig gut nachvollziehen, warum die Beiden so am Pumpen waren. Dieser intensive Fight der beiden Schwergewichte ging richtig an die Substanz. Seine Landsmänner standen dabei natürlich wie eine Bank hinter Josh, was Hammerstone immer mehr zu frustrieren schien. Er steigt trotzdem klatschend auf die Ringseile, um wie bei HtK seinen imposanten Flying Dropkick zu zeigen - Josh macht aber clever einen Schritt zurück und weicht aus, um Hammerstone ansatzlos in den Ankle Lock zu nehmen. Hammerstone versucht sich herauszuwinden, aber Josh lässt nicht locker - dann kann er Josh aber doch von sich treten, sodass Josh beinahe den Ref in der Ringecke platt macht. Hammerstone rauscht heran, Josh rollt aus dem Weg - und Hammerstone prallt in den Ref, der ko auf die Matte sinkt. Hammerstone denkt sich aber nur: "Tja, so ein Pech aber auch!", und will sich wieder auf Josh konzentrieren - der ihn aber sofort wieder mit einem weiteren Ankle Lock empfängt. Hammerstone muss abklopfen und Josh wähnt sich auch im Match Nr. 2 als Sieger - aber der Ref war noch nicht wieder zur Stelle und hat die Aufgabe somit leider nicht mitbekommen. Hammerstone muss zwar die "You tapped out!"-Chants über sich ergehen lassen, kann den Ansatz zum C4 Spike aber kontern - und dann entscheidet er sich endgültig, wie er bei TNA zum Erfolg kommen möchte, und verpasst Josh einen kräftigen Tritt in die Eier. Dann lässt er problemlos noch den Nightmare Pendulum folgen, der Ref ist jetzt wieder zur Stelle und zählt das Cover durch - und Hammerstone post siegreich mit dem Headgear von Josh als Trophäe vor den aufgebrachten Fans. Starkes Match mit einem sinnvoll gebookten Finish, um Match Nr. 3 zwischen den Beiden folgen zu lassen - gerne bei Rebellion. Ich bin gespannt, was bis dahin noch alles zwischen den Beiden passiert. Auf jeden Fall ein Programm, mit dem Hammerstone auf Anhieb als Top-Heel im Mainevent-Bereich etabliert werden kann.


    Vorm 6-Man Tag Team Clash zwischen Time Machine und Ali/GYV bezeugte Shelley im Interview mit Gia mit einem wenig überzeugenden "Yep!", dass Sabin und KUSHIDA auf ihn zählen können. Das Match brauchte kurz, um richtig in Fahrt zu kommen, wurde dann aber auch sehr unterhaltsam. Besonders schön finde ich ja immer, wie sehr KUSHIDA in Windsor abgefeiert wird. Am Ende kam es aber, wie es kommen musste. Sabin erwischt Shelley in der Hitze des Gefechts versehentlich mit einem Tritt in die Fresse, die Heels befördern Sabin aus dem Ring, und nach der Grid your Teeth 450° Splash Kombination kommt KUSHIDA nicht mehr rechtzeitig, um Shelley zu retten - der nach dem Match richtig bedient wirkte. Auch hier ein starkes Match mit einem sinnvoll gebookten Finish. Das Stable um Ali geht gestärkt aus dem PPV hervor, während Shelly, Sabin und KUSHIDA - wie schon nach No Surrender - mit ihrer Niederlage und vor allem untereinander klar kommen müssen. Ich bin gespannt, worauf das hinaus läuft, und auch wie sich Kevin Knight da positionieren wird.


    Das KO-Title Match zwischen Jordynne, Xia und Tasha hat meine Erwartungen dann auch etwas übertroffen, was vor allem an den vielen innovativen Aktionen lag, bei denen alle 3 gleichzeitig involviert waren. Dazu passte dann auch die Finishing Sequenz, bei der Tasha von Jordynne mit einer gewaltigen Clotheline quasi dazu genötigt wurde, Xia einen Code Red zu verpassen. Dann musste Jordynne Xia nur noch aufsammeln, um auch noch den Juggernaught Driver zum Sieg folgen zu lassen. Eine imposante Titelverteidigung für Jordynne, aber auch Xia und Tasha konnten hier positiv für sich Werbung machen. Draußen machte es sich schließlich auch wieder Ash by Ellegance am Ring bequem, um sich von ihrem Concierge den teuren Champagner reichen zu lassen, den sie sich - ganz elegant - hinter die Binde kippte. Bis Tasha schließlich von Xia gegen Ash geschubst wurde, sodass diese den edlen Trank auf ihr teures Designerkleid verschüttet hat. Der Consierge gab sofort Xia die Schuld, und Ash zog wie eine eingeschnappte Prinzessin mit ihrem stolpernden Knappen davon. Da zeichnet sich für Ash also wohl erst einmal ein Programm gegen Xia ab, sodass es spannend bleibt, mit wem es dann Jordynne als Nächstes zu tun bekommt (vielleicht Alisha?). Wobei das natürlich auch Ash sein könnte, nachdem sie Xia für ihre respektlose Tat bezahlen lassen hat.


    Den Abschluss machte standesgemäß das World Title Match, bei dem Moose zuerst sehr methodisch die Rippen von EY attackiert hat, die bei Impact ja noch von The System in Mitleidenschaft gezogen wurden. Als EY sich draußen aber wegducken konnte, sodass Moose seinen Arm unfreiwillig gegen den Ringpfosten schmetterte, hatte EY auch eine Schwachstelle gefunden, die Moose zuletzt ja schon häufiger in seinen Matches behindert hat. Sie bearbeiteten sich also methodisch gegenseitig, bis sie irgendwann alle Schmerzen vergessen haben, um sich den Rest des Matches mit High Impact Moves zu schwächen. Als EY seinen ersten Spear durchbringen konnte, dachte ich tatsächlich an einen Titelwechsel - aber Moose konnte gerade noch so einen Fuß aufs Seil legen, um sich zu retten. EY ließ aber einen zweiten Spear auf den harten Ringapron folgen, nach dem Beide nach draußen stürzten. EY ließ aber auch dort kurzerhand einen dritten Piledriver folgen, rollte den taumelnden Champion zurück in den Ring, um dort zu einem vierten Piledriver anzusetzen. Da rauschen aber schließlich Edwards und Myers heran - die EY aber geschickt mit einem Dive nach draußen in Empfang nimmt. Er steigt sofort wieder in den Ring, wo er Moose schließlich auch noch einen eingesprungenen Canadian Destroyer verpassen kann. Der Ref zählt das Cover - aber Eddie und Bryan ziehen ihn im letzten Moment an den Beinen aus dem Ring, um Moose zu retten. EY geht zum Ref nach raußen und fordert ihn auf, die Beiden umgehend wieder vom Ring zu verbannen, und der Ref kommt dieser Bitte nur zu gerne nach - aber da wird EY plötzlich hinterrücks von einem vermummten Staff-Mitglied mit einem Kamerakabel gewürgt und unsanft auf die Entrance-Rampe geschleudert. Der Vermummte gibt sich natürlich als Frankie Kazarian zu erkennen, der es so trotz Suspendierung zum Ring geschafft hat und die Ablenkung vom Ref nutzen konnte. Er rollt EY zurück in den Ring, wo sich Moose auf die wackeligen Beine kämpft, um EY mit dem Spear in Empfang zu nehmen. 1 - 2 - 3 - EY ist zur Freude von Kaz geschlagen und Moose, Eddie und Myers reißen zum Abschluss triumphierend ihr Titelgold in die Höhe. Starker Main Event mit einer schön dramatisch gebookten langen Finishing-Phase, die auch noch sinnvolles Storytelling zwischen EY und Kazarian enthalten hat. Ob The System wohl im Vorfeld mit Kaz abgesprochen haben, dass er attackiert, sobald Eddie und Brian den Ref ablenken?


    Ein gelungener Abschluss von einem rundum gelungenen Event. Mit Nemeth vs. Maclin, Alexander vs. Hammerstone II und dem Main Event gab es 3 richtig gute Heavyweight 1 on 1 Matches, die TT-Matches der Männer waren auch alle stark, das Triple Threat Match der Damen hat durch seine innovativen Aktionen auch richtig überzeugt, der schnelle Titelwechsel im KO-TT-Match war ein unerwarteter Schocker, dazu wurde The System mit dem Gewinn der TT-Title und der Titelverteidigung von Moose gestärkt, das Stable um Ali ebenso, und dann gab es von vorne bis hinten auch noch etliche interessante Storyline-Entwicklungen, die Lust auf die kommenden Wochen gemacht haben. Für mich hat Sacrifice alles geboten, was ich mir von so einem Event wünsche. Glatte 1.

  • Für mich war die Countdown Show ganz in Ordnung. Das Tag Team Match zw. Speedball Mountain und den Rascalz war das bessere Match. Ich fand es solide. Steve Maclin konnte die Rascalz nicht begleiten, was weder für sie noch später für Maclin erfolgreich war. Das Match um die TNA Digital Media Championship war nichts besonderes. Crazzy Steve verteidigte seinen Titel.


    Der Opener zwischen Nic Nemeth und Steve Maclin war dann auch direkt richtig gut. Die Fans konnte man direkt abholen. Nemeth konnte sich hier durchsetzen.


    Danach ging es um die Tag Team Titel. Dort trafen ABC und The System aufeinander. Alisha griff in diesem Match ein und half The System zum Sieg. Das war ein sehr solides Match.


    Im Anschluss trafen PCO und Kon aufeinander. Es war ein Brawl mit Hardcore Elementen. Ich hätte mir auch einen Sieg von Kon gewünscht. PCO setzte sich durch. Letztendlich war das Match nichts besonderes und mit Abstand das schwächste Match der Show. Erwähnen sollte man aber noch, dass Kon vor dem Match den Timekeeper attackierte und eine Promo hielt, die ganz okay war.


    AJ Francis vs. Joe Hendry baute man danach in einem kurzen Segment für die nächste Ausgabe von Impact auf. Wir bekamen auch noch einen Blick auf die Kontrahentinnen im Knockouts World Championship Match zu sehen.


    Das Knockouts Tag Team Championship Match stand als nächstes an. Spitfire wurde beim Entrance von MK Ultra attackiert. Das Match war überraschenderweise sehr kurz. Ich fand es vom Booking her ziemlich schwach, weil man ihnen vor zwei Wochen nicht die Titel hätte zurückgeben müssen. Aber vllt. ist was an der Verletzung von Killer Kelly dran. Jedenfalls nutzte man das Finish, um vrmtl. einen Split von MK Ultra einzuleiten. Das finde ich wiederum gut.


    Mit Josh Alexander vs. Hammerstone wurde es wieder besser. Die beiden lieferten sich ein intensives Match. Der Spannungsaufbau war gut und mit Hammerstone hatte man auch den richtigen Sieger. Der Low Blow vor dem Finish lässt auch ein drittes und entscheindendes Match zwischen den beiden offen. Es war ein gutes Match. Vllt. minimal schwächer als das Match bei Hard To Kill, aber immer noch ziemlich gut.


    Das 6-Man Tag Team Match war ebenfalls ein gutes Match. Es wurde einiges an Action geboten. Es gab einige schöne Sequenzen. Zum Finish hin trat Sabin aus Versehen Shelley ins Gesicht. Mustafa Ali konnte Sabin aus dem Ring werfen und Shelley in der Folge pinnen.


    Der Co Main Event war das Knockouts Championship Match. Ash by Elegance guckte sich das Match live aus der Arena an. Das Match selber war sehr sehr solide. V.a. Xia Brookside zeigte eine gute Leistung. Jordynne verteidigte ihren Titel.


    Der Main Event zw. Moose und Eric Young ging mir dann zu lange. Das Match hatte seine Längen und so war es am Ende mMn "nur" noch passabel. Moose konnte erwartungsgemäß seinen Titel verteidigen.


    Unterm Strich war es für mich eine sehr solide Show. Es gab ein paar Schwächen (PCO vs. Kon) und auch noch der Main Event. Ich klammere mal das Knockouts Tag Team Titelmatch aus, da ich nicht weiß, ob eine Verletzung von Killer Kelly das Match beeinflusste, auch wenn sie nicht den Eindruck machte, als sei sie verletzt gewesen. Positiv waren dafür der Opener, Hammerstone vs. Alexander und das 6-Man Tag Team Match.

  • Ich muss jetzt mal was zu Alexander Hammerstone schreiben: Ich gebe zu, dass ich noch nicht so viel von ihm gesehen habe. Ich habe beide Matches gegen Josh und vielleicht zwei Matches bei MLW von ihm gesehen und muss ehrlich gesagt sagen, dass ich den Hype um ihn etwas übertrieben finde. Ja er hat eine beeindruckende Statur und ein paar seiner Aktionen schauen gut aus und kommen mit einer großen Wucht daher aber so ganz überzeugen konnte er mich im Ring bis jetzt nicht. Es macht irgendwie den Anschein, dass ihm seine Physis auch ein bisschen im Weg steht. Beide Matches bei TNA haben meines Erachtens gezeigt, dass Josh der mit Abstand bessere In Ring Performer ist. Hammerstone erinnert mich irgendwie an Batista. Bitte nicht falsch verstehen: ich finde es gut, dass er nun bei TNA ist und er ist mir auch sogar sehr sympathisch nur kann ich die Lobeshymnen auf ihn trotzdem nicht nachvollziehen. Vielleicht übersehe ich auch irgendwas. Keine Ahnung.

  • Ich muss jetzt mal was zu Alexander Hammerstone schreiben: Ich gebe zu, dass ich noch nicht so viel von ihm gesehen habe. Ich habe beide Matches gegen Josh und vielleicht zwei Matches bei MLW von ihm gesehen und muss ehrlich gesagt sagen, dass ich den Hype um ihn etwas übertrieben finde. Ja er hat eine beeindruckende Statur und ein paar seiner Aktionen schauen gut aus und kommen mit einer großen Wucht daher aber so ganz überzeugen konnte er mich im Ring bis jetzt nicht. Es macht irgendwie den Anschein, dass ihm seine Physis auch ein bisschen im Weg steht. Beide Matches bei TNA haben meines Erachtens gezeigt, dass Josh der mit Abstand bessere In Ring Performer ist. Hammerstone erinnert mich irgendwie an Batista. Bitte nicht falsch verstehen: ich finde es gut, dass er nun bei TNA ist und er ist mir auch sogar sehr sympathisch nur kann ich die Lobeshymnen auf ihn trotzdem nicht nachvollziehen. Vielleicht übersehe ich auch irgendwas. Keine Ahnung.

    Ich weiß was du meinst, mich persönlich hat er aber im Match bei Sacrifice vollends überzeugen können. Er bringt eine beeindruckende Wucht hinter seine Aktionen.

    Am Ende war es aber seine Mimik und Gestik nach dem Ref Bump, die dafür gesorgt hat, dass ich ihn jetzt sehr positiv betrachte. Ich glaube er kann noch sehr wichtig für die Company werden und uns viel Freude bereiten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E