A N Z E I G E

Wer ist der größere Star? Runde 7: Johnny Mundo 2014 vs AJ Styles 2009

  • So, ihr Lieben, hier mal eine Threadidee von mir, die hoffentlich bei euch Anklang finden kann.


    Es geht darum, dass wir Wrestler aus verschiedenen Jahren, Jahrzehnten oder Promotions miteinander vergleichen.


    Wer war bekannter? Wer hatte die besseren Storylines? Wer war hotter beim Publikum?


    Könnt euren Ausführungen freien Lauf lassen.


    1. Runde:


    Bret Hart 1997 vs Triple H 2002

    Einmal editiert, zuletzt von Indy26 ()

  • A N Z E I G E
  • Das ist einfach. 1997 ist mein Lieblingsjahr von Bret gewesen, da er nach seinem langen Babyface Run endlich (wieder) eine andere Seite von sich zeigen konnte und 1997 auch für WWE ein Jahr der Veränderung war. Weg von den bunten Trash Gimmicks, hin zu einem erwachsenen orientierten Produkt mit Ecken und Kanten und so gesehen eine Anpassung und Nacheifern des Rivalen WCW. So war dann auch Bret als Heel (in den USA), mit seinen Ecken und Kanten. 1997 war das Prelude zum Crash-Trash Jerry Springer Attitude Era TV (was aus heutiger Sicht sehr schlecht gealtert ist, aber AE ist ein anderes Thema) und war ein wirklich starkes WWE Jahr, was dann auch den kommenden Turnaround für WWE einleitete. Bret Hart hatte mit seiner Story einen maßgeblichen Anteil daran, die leider bei der Survivor Series 1997 unrühmlich endete.


    Triple H hatte 2002 sein großes Comrback nach langer Verletzung. Kann man vielleicht als endgültigen Durchbruch sehen, aber es war auch der Beginn des berüchtigten Reign of Terror bis ins Jahr 2003/04 hinein.


    Winner: Bret Hart 1997

    Einmal editiert, zuletzt von Grissom ()

  • 1997 war für mich die interessanteste Bret Hart Zeit. Er konnte mehr zeigen als der Vorzeige Face zu sein der seine Brille verschenkt und ich mochte diese Zeit der Hart Foundation sehr. Wie es endete passte leider irgendwie auch zum On Air Charakter. Von Triple H kommt zurück und gewinnt direkt den Rumble war ich kein großer Fan, besonders als großer Kurt Angle Fan


    Winner: Bret Hart

  • Ich würde mich auch für Bret Hart entscheiden. :thumbup:

    1997 war mein Lieblingsjahr des Hitman.

    Ich mochte seine Arbeit als Heel im Ring aber auch in den Promos wo er immer so unterschwellig aggressiv war.


    Auch das er quasi nur in den USA der Bösewicht war und sonst überall größtenteils weiterhin auf der Welt bejubelt wurde war sehr speziell und gab es so zuvor noch nie.


    Die Versöhnung mit Owen, die Bildung der Hart Foundation - ich hätte zu gerne gewusst wie es mit Bret Hart 1998 in der WWF weitergegangen wäre.

    Geplant war ja ein Leitermatch gegen Michaels bei Wrestlemania 14. :)

  • 1997. Schönstes Wrestling Jahr aller Zeiten. Bret Hart versöhnt Owen und Davey und dann die Versöhnung mit Owen. Ich bekomme heute noch Gänsehaut wenn ich an dieses Segment denke. "Who dressed you up for School. You remember that Teacher?" Und dann dieses "Owen, i love you".

    Und schon war sie geboren, die Hart Foundation. Und bis Ende April waren 3 von 4 Titeln bei ihnen. Bret war neben Austin und HBK der größte Star der Company. Meine Stimme geht eindeutig an den Hitman.

  • Bret Hart war 1997 ein größerer Star als Triple H in 2002. Hunter ist im Fahrwasser von Steve und Dwayne mitgefahren, konnte sich dann aber selbst an der Spitze nicht gut behaupten. Während Bret seit 1992 eigentlich ein konstanter starker Faktor war, der nicht auf bestimmte Gegner angewiesen war.

    Einmal editiert, zuletzt von En Ki ()

  • Ganz klar der Hitman!

    Geplant war ja ein Leitermatch gegen Michaels bei Wrestlemania 14. :)

    Da wäre ich mir jetzt gar nicht so sicher. Ich glaube schon, dass Austin vs. Michaels fix war!

    Einmal editiert, zuletzt von Unregistriert ()

  • A N Z E I G E

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!