A N Z E I G E

TNA iMPACT! Results vom 25.01.2024

  • War wieder einiges los bei Impact. Der Opener war unterhaltsam, selbst wenn er erst einmal etwas random wirkte. Aber er diente nicht nur als Aufhänger für die Attacke der GYV gegen die Champs, sondern sollte wohl auch Kevin Knight etwas in den Fokus stellen, weil man zukünftig wohl mehr mit ihm vor hat - nächste Woche bekommt er es jedenfalls gegen Brian Myers mit einem Mitglied von The System zu tun, was ja schon mal eine gute Chance ist, sich richtig auszuzeichnen. Für Knight also eine gute Sache, und wie hier gleichzeitig die Best of 3 Series zwischen ABC und den GYV eingeleitet wurde, war auch gut umgesetzt. Auch die Backstage-Promo der Briten hat mir gut gefallen, und Santino als Matchmaker ging auch klar. Auf die 3 Matches kann man sich nur freuen.


    Frankie Kazarian wird uns nächste Woche seine Beweggründe für den Turn gegen EY erklären, muss sich aber erst mal Vorwürfe von einem enttäuschten Rich Swann gefallen lassen, den Kaz aber mehr oder weniger stehen lässt. Und dann wird Swann auch noch von AJ Francis belästigt, von dem Swann dann seinerseits nichts wissen will - was für den Namensvetter einer TNA-Legende natürlich die nächste respektlose Begegnung mit einem Vertreter der jungen TNA-Garde war. Das kann er natürlich nicht auf sich sitzen lassen.


    Dirty Dango & Oleg Prudius squashen 2 Jobber - oder viel mehr Oleg squasht sie, während Dango sitzend und telefonierend zuschaut, um sich für das Finish einwechseln zu lassen. Mal sehen, worauf das hinaus läuft.


    Das Rematch zwischen Jodynne und Trinity war auch wieder gelungen, wobei mich die Picture in Picture Unterbrechung etwas getört hat. Danach beweist die Shawtourage, dass sie entgegen der Meinung von Gail Kim doch einen Wert für Gisele haben, indem sie ihre Attacke gegen Jordynne und Trinity vorbereiten. Dabei ging es Gisele scheinbar sogar mehr darum, ihrer Erzfeindin Trinity noch einmal eins mitzugeben, als sich nur als nächste Herausforderin von Jordynne in Stellung zu bringen. Sogar den im Ring liegenden KO-Title beachtete sie erst mal gar nicht. Das wird nächste Woche wohl zu einem TT-Match führen, bei dem Trinity dann noch einmal an der Seite von Jordynne ihren Abschied feiern wird.


    Josh Alexander freut sich über seine Erfolge zum Jahresauftakt und fragt sich natürlich, welche Herausforderung wartet als nächstes auf den ehemaligen World Champion auf seinem unaufhaltsamen Weg zurück an die Spitze? Und es ist offenbar niemand geringeres als... Alan Angels. =O Der stellt sich ihm (berechtigter Weise) erst einmal vor und macht einen auf Fanboy, um ihn für die erste Episode seiner neuen Talkshow zu gewinnen: "The Soundcheck" - das war ganz offensichtlich nicht ganz das, was sich Josh vorgestellt hat, aber er ist einfach ein netter Kerl und lässt sich von Alan breit schlagen. So ganz fokussiert auf das Wesentliche wirkt Josh dann also doch noch nicht.


    Nic Nemeth beweist in seinem TNA-Debüt gegen Zachary Wentz, dass er im Ring durchaus noch etwas drauf hat. Zach bringt ihn zwar ganz schön in Bedrängnis, aber dann packt Nemeth quasi aus dem Nichts die Danger Zone aus, um seinen ersten TNA-Sieg zu feiern. Aber natürlich ist Trey Miguel auch nicht weit und stürzt sich hinterrücks auf Nemeth - Miguel kassiert aber ebenfalls sofort die Danger Zone. Dann hat aber Maclin leichtes Spiel - also eigentlich... denn auch er hat sich noch nicht auf die Danger Zone eingestellt, sodass sich Nemeth tatsächlich noch von den TNA-Fans feiern lassen konnte. Also ein ziemlich dominanter Auftritt von Nemeth, worauf die Heels kommende Woche hoffentlich die richtige Antwort parat haben. Bin gespannt, was sie sich einfallen lassen.


    Crazzy Steve stellt fest, dass er Tommys Ratschläge überhaupt nicht gebraucht hat, denn Tommy hat ihn eh nur die ganze Zeit unten gehalten. Deshalb musste er ihn so "schänden", wie es sich Dreamer wohl nie erträumt hat. Steve hat es generell nicht nötig, auf irgendjemanden zu hören - wovon sich mit Rhino der nächste Veteran dazu berufen fühlt, Steve eine Lektion zu erteilen. Als er Steve dann unsanft gegen die Wand schubst, fängt Steve wieder wie verrückt an zu lachen. Das ging als Aufhänger für eine Fehde um den Digital Media Champion völlig in Ordnung.


    The Decay erklären uns dann, wie sie zur neuen Era von TNA wieder auferstanden sind. Wegen Niederlagen gegen MK Ultra musste Havok zurück in ihr "Undead Wasteland", um zu erkennen, wer sie wirklich ist: Ein Monster. Und Rosemary meint, dass Courtney Rush und JesSICKa nur dafür gut waren, ihnen die nötige Zeit zur Selbstfindung zu verschaffen. Von jetzt werden sie gemeinsam wieder auf ihre Art für Verderben, Verderben und... Verderben sorgen. Ganz nett gemacht, auch wenn ich mir da eine etwas "ausschweifendere" Erklärung mit Rückblicken auf die Verwandlung von Courtney und JesSICKa zu Rosemary und Havok gewünscht hätte. Mal gucken, ob sich die beiden Alter Egos tatsächlich mit ihrer Steigbügelhalterrolle abfinden werden.


    MK Ultra bleiben nach ihrem Titelverlust zum Glück auch weiter ein "Paar", und gegen Dani Luna und Jody Threat konnten sie dann auch Eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass weiter mit ihnen zu rechnen ist. Nachdem Jody im Match Opfer vom Tandem Piledriver wurde, bekommt Dani Luna diesen brutalen Finisher schließlich auch noch nach dem Match verpasst. Kelly und Masha wollten einfach ein unmissverständliches Statement in Richtung von Decay senden - die Frage ist nur, ob Dani und Jody dafür jetzt Verständnis haben werden.


    Der Main Event wurde im Laufe der Show durch Backstage-Promos beider Teams gehypt - was mir bei The System dann doch etwas zu wenig war, nachdem sie (und damit vor allem der neue World Champ) auch schon letzte Woche kaum in Erscheinung getreten sind. Dass sie das Match dann auch noch verloren haben, kommt auch noch hinzu - wobei das immerhin dazu diente, Alex Shelley mit seinem Finisher gegen Myers als Herausforderer von Moose in Stellung zu bringen. Diese Kombination aus Rainmaker und Shell Shock war auch gut gemacht. Generell ein guter Main Event - die Darstellung von The System hätte nach HtK aber etwa besser sein können. Dass Okada hier zu Gast war und nach der Show noch seinen Frieden mit TNA geschlossen hat, war auch eine schöne Sache. Ob er jetzt in den USA wirklich den Durchbruch schafft, bezweifele ich allerdings, denn wirklich herausgestochen ist er hier für mich nicht.


    Mustafa Ali kündigt nach der Ausgabe dann auch noch Veränderungen an. Bei ihm bin ich mir sicher, dass er sowohl in der X-Division als auch im großen Titlepicture eine wichtige Rolle spielen kann.


    Insgesamt wieder eine gelungene Impact-Ausgabe, in der einiges passiert ist, gute In Ring-Action zu sehen war und auch für kommende Woche schon einiges aufgebaut wurde. Vor allem auf den Auftritt von Kazarian bin ich gespannt, aber auch wie Maclin gegen Nemeth vorgehen wird (vielleicht mit Unterstützung der Rascalz?), wird interessant. Und wie sich Josh Alexander im Soundcheck schlagen wird, ist natürlich auch ein Must See. ;)

  • A N Z E I G E
  • Eigentlich hätte diese fantastische Show ein langes Posting verdient. Aber ich belasse es bei drei Buchstaben. TNA! TNA! TNA! TNA TNA! <3

  • Bin gerade über das LineUp der Ausgabe gestolpert. Ist es okay, wenn ich hier frage, wo man die weekly in Deutschland inzwischen verfolgen kann? Geht das bei ehemals Fite? Lineares TV wäre keine Option. Habe glaub ich seit 2013-2014 oder sowas kein TNA mehr geschaut.

  • Okay. Danke. Ist das was man bei DAZN im World Paket bekommt auch „jede weekly zeitnah abrufbar“? Weil das hab ich schon.

    Das kann ich dir nicht sagen, da ich als Ultimate Insider auf Youtube alle Weeklies und TNA+-Specials schauen kann und die Big 4 PPVs über Fite bestelle.

  • A N Z E I G E
  • Starke Ausgabe.


    Der Opener hat mir gefallen und das Aftermath führt zu einer Best of 3 Serie. Sehr gute Lösung, dass werden sicher klasse Kämpfe. Das Segment mit Swann hätte nicht sein müssen, genau wie das Match mit Dango. Trinity verliert und leutet bald woanders. Yeah!


    Das TNA-Debüt von Nic Nemeth war klasse. Guter Gegner und danach noch Sachen für die Zukunft aufgebaut. Gefällt mir. Steve-Rhino brauche ich nicht ehrlich gesagt. Auf Decay freue ich mich und MK Ultra gewinnen ihr Match dann klar.


    Schöner Main Event. Aber Alisha Edwards nervt mich so dermaßen am Ring und überhaupt. Und ich hätte gerne einen anderen World Champion. ^^ Aber es ist richtig geil Kazuchika Okada in einem TNA Ring zu sehen. Könnte ich mich dran gewöhnen.


    Dann kamen die Credits und es kam ALI! Endlich. Und seine Termine bei TNA sehen auch sehr gut aus. Ich freu mich drauf.

  • Diese Show hat gezeigt was es heißt ein guter Booker zu sein. Ob es einem gefällt oder nicht, spielt hier erstmal keine Rolle. Der PPV ist vorbei und schon bereitet man sich auf die nächsten vor. Bei TNA gibt es kein "Loch" bis zum nächsten PPV. Sondern man bookt so das man unbedingt nächste Woche wissen will wie es weitergeht.


    Ein dickes Lob an Scott und sein Team.

  • Die Dinge die du nicht unbedingt brauchst in der Show sehe ich auch fast genau so. Aber eigentlich ist es ja Positiv das jeder bei TNA eine Story und ne Chance bekommt zu performen.


    Nemeth Debüt hat mir auch gefallen. War ja doch sehr ausgeglichen. Auch die Attacke von Trey und Maclin war gut umgesetzt und baut für nächste Woche das Match gegen Trey auf und hoffentlich für einen großen PPV das Match gegen Maclin.


    Mit Okada bei TNA und jetzt im Main Event gegen Das System geht mein Traum in Erfüllung.😍 War auch gutes Match wobei jetzt wo Okada weg ist das System auch Siege benötigt um als Bedrohung wahrgenommen zu werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E