A N Z E I G E

Das Ende einer Ära ! Eure Tops und Flops von Impact Wrestling

  • Ich weiß nicht ob alles es mitbekommen haben aber Impact Wrestling stirbt.Da hatten die ganzen Kritiker über die Jahre Recht gehabt. :tears:   :hase:


    Zu Ehren von Impact Wrestling würde ich gerne von euch Wissen was sind eure Tops und/oder Flops von Impact Wrestling.


    Zeitrahmen laut Wikipedia von März 2017 - Dezember 2023

    Zusatz Info von April 2017 - Oktober 2023 ( GFW)

    Ab Januar 2018 Don Callis und Scott D'Amore Ära


  • A N Z E I G E
  • Scott D'Amore

    Hat den Titel des Themas von „Ende einer Ära ! Eure Tops und Flops von Impact Wrestling“ zu „Das Ende einer Ära ! Eure Tops und Flops von Impact Wrestling“ geändert.
  • 2017


    Tops :


    LAX (Ortiz & Santana) (c) vs. Drago & El Hijo del Fantasma vs. Naomichi Marufuji & Taiji Ishimori vs. Garza Jr. & Laredo Kid

    Was für 8 starke Wrestler im Ring.


    Eli Drake wird World Champion <3


    Flops :


    Sofort Alberto zum World Champion von GFW gemacht.Und danach Lashley besiegt um "echter" Champion zu werden.Wird Suspendiert und man holt ihn dann später wieder zurück.


    IMPACT Grand Championship also nicht der Titel sondern das Konzept mit den Runden. :nene:


    Der Abgang von EC3


    Muss mal später noch schauen was 2017 war, bevor ich dann ins nächste Jahr gehe.

  • Beziehe mich jetzt auf auf die D'Amore Ära, beginnend ab Januar 2018:


    Top: Das qualitative Niveau der PPVs. Ich fand es in den letzten Jahren unter Dixie Carter so verdammt schade, welch tolle Paarungen und Stipulation Matches im Free-TV verbraten wurden und was dann letzten Endes für die vermeintlichen großen Live Shows übrig blieb, deren Aufbau auf mich zudem teils überhastet wirkten. Kann mich noch sehr gut dran erinnern, wie sehr ich mich damals auf Rebellion 2018 gefreut habe und meine Erwartungen im vollsten Maße erfüllt wurden. Das war vom Vibe aus gesehen direkt auf der selben Stufe wie meine geliebten TNA PPVs aus dem Sommer 2005: am Zahn der Zeit, mitreißend und athletisch auf top Niveau. Das hatte ich in den letzten Carter Jahren stark vermisst. Dann kam natürlich die Show, die mich damals komplett vom Fernseher weggeblasen hat - Slammiversary 2018! Holy Shit, was war das bitte für ein Brett gewesen. Während des dreimonatigen Build-Ups war ich von der Card nicht so überzeugt gewesen wie einst von Rebellion, jedoch sollte ich eines Besseren belehrt werden. Die Show war Anfang bis Ende großartig und hat ein Statement gesetzt, was Impact Wrestling ist. Und dieses Niveau haben sie in den folgenden Jahren des Öfteren erreicht.


    Flop: Da würde ich einige Phasen nennen wollen, in denen man meiner Meinung nach das Momentum der vorherigen Monate nicht nutzen konnte, um die Marke auszubauen. Namentlich die Spätsommer 2019 und 2021. Entscheide mich hierbei für die Phase zwischen Slammiversary und BFG 2019: Das war die Zeit, in der das Roster böse durch WWE und AEW geplündert wurde. Penta, Fenix, Johnny Impact, LAX und mit Abstrichen Kross waren binnen weniger Woche als Gesichter des Produkts verschwunden. Dann noch ein Brian Cage, der als Champ nie präsent war, haben mein Interesse am Produkt stark abkühlen lassen. Dazu dann noch der Sendeplatz auf dem Pursuit Channel. Das war eine verdammt schlechte Position, in der sich die Liga damals befand. Umso glücklicher bin ich, dass diese Zeiten lange hinter uns liegen und man sich endlich wieder der alten TNA Identität annimmt.

  • Top: Großartiges und logisches Wrestling, unter anderem sogar mit Dream Matches von Wrestlern die einfach bockstark zu Impact gepasst haben. Viele hat der User Nik Impact schon geschrieben. Meine Ergänzungen wären noch W. Morrissey, Jonah, The Briscoes.


    Flop: Die ganzen Namen die man nicht halten konnte, sei es durch Geld oder dem Anschein von grünerem Rasen auf der anderen Seite. Und dazu wird sich dann auch noch bald Deonna zu zählen...

  • Ja, das Booking muss man nennen. Keine Liga bookt über Jahre auf so einen hohen Niveau und holt fast das Maximum aus dem Kader heraus. Und genau darum bekommen die Wrestler Jobs bei WWE und AEW. Daher egal wer uns verlässt es werden neue kommen die diesen Platz einnehmen. Und selten merkt man einen Qualitätsverlust.


    Der wahre Booker des Jahres. <3 Egal was die "Experten" sagen.

  • 2018


    Flop :


    Ganz klar alles Rund um Austin Aries. Bekommt im ersten Match nach seinem Comeback den World Titel von Eli Drake. Da Don Callis nichts von Drake hält und ihm den Titel abnimmt. Und bei BFG sellt er 0 den Titelwechsel und zeigt den Mittelfinger Richtung Callis und verlässt Impact.


    Weiß nicht ob sein Verhalten bei der HOF Aufnahme von Abyss zur Show gehörte oder weiteres Assi auftreten von ihm war.


    Alberto del Rio wird entlassen, da er eine No Show macht. Darauf wird der Main Event geändert und Pentangon Jr wird World Champion um ihn 2 Tage später ( 1 Monat im TV) wieder an Aries zu verlieren.

  • Ich fand das damals alles um Aries wunderbar. Natürlich hätte ich mir einen langen run für Drake gewünscht, aber bis nach dem Main Event von BFG wo Aries den no sell gemacht hat war das alles top. Die Fehden, die Promos, die Matches, alles super. Hat mir sogar besser gefallen als sein erste Title Run!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!