A N Z E I G E

Monday Night RAW Report vom 20.11.23

  • WWE Monday Night RAW

    20.11.2023

    Van Andel Arena - Grand Rapids, Michigan, USA

    Kommentatoren: Michael Cole & Wade Barrett


    RAW beginnt mit einem Rückblick auf die Vorwoche. Dann steht Drew McIntyre bereits im Ring und wird von der Ringsprecherin angekündigt. Die Fans buhen ihn aus, doch er ist nicht Rey Mysterio. Es ist ihm gestattet zu reden und sie werden ihm jetzt auch zuhören. Sie scheinen etwas angesäuert über seine Aktionen letzte Woche zu sein, aber wissen sie auch, wer darüber am meisten sauer ist? Er selbst. Er wurde als Feigling und Verräter bezeichnet, dabei ist er immer noch dieselbe Person, die er immer war. Er hat Seth Rollins nicht belogen, er lügt jetzt nicht. Wenn die Leute aufgepasst hätten, wäre ihnen das schon eher aufgefallen und wenn sie jetzt wegen seiner Aktion gegen ihn turnen, dann sei es so, darauf gibt er nichts, denn dann waren sie nie Fans von ihm. Er hat Jey Uso das gegeben, was er ihm nie gegeben hat, als er ihn wiederholte Male angriff: er sah ihm dabei direkt in die Augen. Jey Uso erwartet nun sicherlich eine Entschuldigung, dass er ihm einen großen Moment genommen und die Titel gekostet hat, aber eben jene Entschuldigung hat er nicht einmal von ihm gehört, nachdem er etlichen Leuten diese Momente mit seiner Familie nahm. Es gab sicherlich Kollateralschaden, da auch Cody Rhodes Teil des Matches war, aber letztlich war er ja derjenige, der Jey Uso überhaupt erst zu RAW gebracht hat. Nun sah er natürlich, wie Cody Rhodes am Freitag bei SmackDown! Jimmy Uso und Solo Sikoa angriff. Jetzt werden die Leute ihm sicherlich dasselbe sagen wie sie ihm immer sagen: sie sollen es hinter sich lassen. Aber wieso sollten sie das tun? Wieso sollte er das tun? Jey Uso hat ihm den größten Moment aller Zeiten genommen - bei Clash at the Castle vor den Augen seiner Familie hat er und die Bloodline ihm den Moment vor seiner Familie genommen, die er vor 16 Jahren verlassen hat, um ans andere Ende der Welt zu ziehen. Diese hat immer Verständnis dafür aufgebracht, dass er Geburtstage, Weihnachten und das Aufwachsen seines Neffens verpasst, aber an diesem einen Abend wollte er seinen Moment mit ihnen haben - und das hat Jey Usos Familie seiner Familie genommen. Darum sollte es jetzt eigentlich auch gehen, stattdessen stellt ihm jeder die Frage, ob er The Judgment Day beigetreten ist. Dabei sollte man ihn seit Jahren kennen, deshalb fragt er nun einfach mal ins Publikum. Diese jubeln laut, was ihn dazu bringt zu glauben, dass sie ihn doch nicht so gut kennen. Denn er ist The Judgment Day nicht beigetreten. Er wird aber in deren Team bei WarGames sein. Und wieso? Weil Rhea Ripley ihm etwas gegeben hat, das niemand ihm geben konnte: Jey Uso in einem Käfig. Dort wird er das bekommen, was er sich seit Langem verdient hat.


    Die Musik von Jey Uso unterbricht Drew McIntyre und er kommt in die Halle. Drew McIntyre muss sich scheinbar Luft machen. Er hat ihm letzte Woche die Tag Team Titel gekostet, also ist die Zeit zu reden eigentlich um. Wieso fängt er sich also jetzt nicht diesen Beatdown - Entschuldigung, Yeetdown? Wenn die Fans das sehen möchten, sollen sie mit einem Yeet zustimmen, was sie natürlich auch tun. Auf dem Apron taucht nun allerdings der komplette The Judgment Day auf, die Drew McIntyre den Rücken stärken. Wir hören nun jedoch auch die Musik der Partner von Jey Uso: Seth Rollins, Sami Zayn & Cody Rhodes. Alle drei kommen in die Halle, und steigen aufs gegenüberliegende Apron. Wade Barrett stellt zurecht fest, dass das Team rund um Jey Uso einer weniger ist.


    Sie steigen in den Ring und Adam Pearce ist zur Stelle, der sich dazwischen stellt. Es wird jetzt keinen Massenbrawl geben. WarGames ist erst am Samstag. Das bedeutet, dass außerhalb des WarGames Advantage Matches keine Fäuste fliegen. Wenn doch, dann kostet derjenige seinem Team den Vorteil für Samstag. Hat er sich klar ausgedrückt? Gut. Jetzt wo sie ihm zuhören, hat er noch zwei Dinge: Drew McIntyre ist Teil des Teams von The Judgment Day, also sind die anderen eine Person weniger und müssen sich noch einen fünften Partner suchen. Das müssen sie bis zum Ende des Abends machen. Die zweite Sache ist: bis 21 Uhr muss er wissen, welche zwei Mitglieder heute das WarGames Advantage Match Eins gegen Eins ausfechten - es wird keine Eingriffe oder Ablenkungen geben, es muss fair laufen. Sie sollten bis dahin die jeweiligen Wrestler wählen oder er macht es. Drew McIntyre tritt für das Team von The Judgment Day zunächst hervor, verschwindet dann aber doch aus dem Ring. The Judgment Day zieht sich zurück und wir werden nun abwarten müssen, welche zwei Superstars antreten.


    Michael Cole & Wade Barrett sprechen noch über das Match - bis 21 Uhr werden wir herausfinden, wer jeweils kämpfen wird. Außerdem in der Show: Becky Lynch vs. Xia Li sowie ein Face-to-Face mit Gunther & The Miz.


    Zeit für das erste Match des Abends: Nia Jax macht sich auf den Weg in Richtung Ring und wird nach der Werbung in einem Match der Powerhouses auf Raquel Rodriguez treffen.


    Nach der Werbung sind die Kameras zunächst im Aufenthaltsraum von The Judgment Day. Ihre Gegner konnten sich glücklich schätzen, dass Adam Pearce aufgetaucht ist, stellt Finn Bálor klar. Falls er nicht aufgetaucht wäre, hätten sie es gar nicht zu WarGames geschafft. JD McDonagh stimmt ihm zu. Damian Priest spricht Rhea Ripley an. Er ist kein Freund von Drew McIntyre, doch ihn ins Team zu holen, war ein gutes Geschäft. Dennoch hätte sie mit ihm, dem Leader des WarGames Teams, darüber reden müssen, damit sie es gemeinsam diskutieren können. Rhea Ripley hält Drew McIntyre für unberechenbar, sie wusste gar nicht ob er ihr Angebot annimmt, doch es scheint zu laufen - zumindest denkt sie das. Sie versteht aber auch Damian Priests Bedenken. Er möchte, dass alle auf einer Seite sind, weshalb er sich auch wundert, wo Drew McIntyre ist. Rhea Ripley meint, dass er sicherlich gleich da sein wird. In der Zeit, wo sie auf ihn warten, sieht er sich selbst im Advantage Match. Aber wie er eben schon sagte, sollten sie das zusammen besprechen, fügt Rhea Ripley an. Augenrollend nimmt er das hin und Finn Bálor zitiert ihn selbst: take it easy.


    Im Ring wartet Nia Jax auf ihre Gegnerin Raquel Rodriguez, die nun ihren Einzug macht.


    Single Match

    Nia Jax besiegt Raquel Rodriguez via Pinfall nach The Annihilator (8:51)


    Die beiden WarGames Teams haben jetzt noch rund 30 Minuten, um ihr Teammitglied für das Advantage Match zu bestimmen. Außerdem wartet Becky Lynch auf Xia Li, die sich mit intensivem Training auf diesen Kampf vorbereitet hat. Ein Video zeigt uns dieses Training sowie die Szene, wieso es überhaupt zu dieser Ansetzung kam.


    Erneut befinden wir uns in den Räumlichkeiten von The Judgment Day. JD McDonagh ist der Meinung, dass Damian Priest als Leader das Match bestreiten sollte. Finn Bálor pflichtet diesem bei und Damian Priest dankt den Zweien für das Vertrauen. Rhea Ripley bittet jedoch um Ruhe. Damian Priest ist irritiert, wo ist ihr Typ? Der ist immer noch nicht da. Doch wenn man von Teufel spricht, tritt er ins Bild. Drew McIntyre ist zu Ohren gekommen, dass er das Advantage Match bestreiten möchte, was Rhea Ripley dann noch einmal bestätigt, schließlich ist er der Leader des Teams. Damian Priest möchte von Drew McIntyre wissen, ob er damit ein Problem hat. Das hat er nicht. Er hat nur darüber nachgedacht wie es wäre, wenn Drew McIntyre das Match bestreiten würde. Er möchte noch einmal klarstellen, dass er hier niemanden mag, aber Jey Uso verachtet er. Damian Priest mag auch Drew McIntyre nicht. Er hat ihm die World Heavyweight Championship gekostet. Beide Männer mahnen sich gegenseitig an, die Dinge lockerer zu sehen. Damian Priest gibt Drew McIntyre dann das Match. Rhea Ripley fragt ihn, ob er sich sicher sei. Das ist er, Drew McIntyre soll seinen Wert beweisen und ihnen den Vorteil holen. Dieser Führungsstil gefällt Drew McIntyre und er verlässt die Räumlichkeiten. Damian Priest hofft, dass er seinen Job machen wird.


    Wir wissen nun also, dass Drew McIntyre für The Judgment Day antreten wird, doch wer wird sein Gegner? Auch das werden wir bald erfahren.


    Es gibt wieder Tickets für SmackDown! und Survivor Series - dort sehen wir das Women's WarGames Match, welches vergangenen Freitag bei SmackDown! fix gemacht wurde. Wie das geschah, wird uns jetzt in einem Videorückblick gezeigt. Für dieses Match haben wir Fans die Möglichkeit, den Vorteil für die Teams per Ruffles Fan Vote zu bestimmen. Auf wwe.com/ruffles sowie auf den WWE Social Media Channels haben wir nun die Möglichkeit dazu.


    Zeit für den Einzug von Becky Lynch. Für ihr Match gegen Xia Li macht sie sich auf den Weg zum Ring und RAW geht wieder in die Werbung.


    Das andere WarGames Team rund um Cody Rhodes ist nun in intensiven Gesprächen, wer für sie im Advantage Match antreten wird. Seth Rollins kennt Drew McIntyre wie seine Westentasche, er wird ihn ein weiteres Mal besiegen. Doch Jey Uso hat da etwas gegen. Wenn Drew McIntyre im Ring ist, wird er es ebenfalls sein. Seth Rollins fragt ihn, ob er überhaupt zugehört hat. Drew McIntyre verachtet Jey Uso, er möchte ihn verletzen und aus dem WarGames Match prügeln, doch das können sie nicht zulassen, da sie ihn am Samstag brauchen. Jey Uso akzeptiert das jedoch nicht. Drew McIntyre zieht dort Familiengeschichten mit rein, er hängt ihm im Nacken seit er bei RAW ist, deshalb wird er sich ihm heute auch stellen. Er bittet darum. Seth Rollins stimmt dem zu und auch Cody Rhodes und Sami Zayn haben da kein Problem mit. Sami Zayn spricht jedoch das andere Thema an: den fünften Partner. Cody Rhodes hat mit Nick Aldis gesprochen, SmackDown! Wrestler sind also nicht Tabu? Da haben sowohl Sami Zayn als auch Seth Rollins durchaus Ideen. Cody Rhodes wird einen alten Freund anrufen, von dem er erwartet ihnen zu helfen. Doch jetzt sollte sich Jey Uso auf das Match gegen Drew McIntyre fokussieren. Alles andere regeln sie.


    Somit steht das WarGames Advantage Match: Jey Uso vs. Drew McIntyre.


    Im Ring erwartet Becky Lynch nun Xia Li, die ihren mit blitzenden Spezialeffekten untermalten Einzug vollzieht. Morgen wird sie noch um die NXT Women's Championship gegen Lyra Valkyria antreten, die heute im Publikum vor Ort ist und das Match verfolgt.


    Single Match

    Becky Lynch besiegt Xia Li via Pinfall nach dem Manhandle Slam (12:37)


    Als Becky Lynch ihren Sieg noch genießt, bewegen sich Damage CTRL die Treppen der Arena hinunter. An der Barrikade zum Ring angekommen, tauchen jedoch Charlotte Flair, Bianca Belair & Shotzi auf und gehen auf sie los. Ein großer Brawl bricht aus und sofort stürmt Security in die Halle und versucht die Prügelei zu beenden. Das schaffen sie kurzzeitig für einen Staredown der Teams, doch dann fliegen die Fäuste wieder und die Kameras blenden aus.


    Backstage sehen wir Ludwig Kaiser. Er kommt an Giovanni Vinci vorbei, welcher ihn fragt, ob er bereit ist und ob alles gut ist. Die Frage amüsiert Ludwig Kaiser. Nichts ist in Ordnung. Er mag es nicht, wie Giovanni Vinci letzte Woche versucht hat, sich mit dem Ring General gut zu stellen, indem er sich in sein Match einmischte. Giovanni Vinci tut jedoch nur das beste für Imperium und dem Ring General hat es gefallen. Ludwig Kaiser wird wütend: "Pass mal auf, du kleiner Schleimer!". Der Ring General hat ihm die Verantwortung über Giovanni Vinci gegeben und dieser hat das zu tun, was er sagt. Deshalb gibt er ihm nun die klare Anweisung, heute Backstage zu bleiben, während er sich um Johnny Gargano kümmert. Hat Giovanni Vinci das verstanden? Besser ist das. Eine Grafik bestätigt uns das Match Johnny Gargano vs. Ludwig Kaiser, welches es gleich nach der Werbung geben wird.


    Bei Survivor Series bekommt es Rhea Ripley mit Zoey Stark zu tun. Ein Videoclip zeigt uns ihren Weg in das Match.


    Johnny Gargano befindet sich bereits mit Tommaso Ciampa im Ring. Dann kommt auch Ludwig Kaiser heraus.


    Single Match

    Johnny Gargano (w/ Tommaso Ciampa) besiegt Ludwig Kaiser via Pinfall nach dem One Final Beat (11:02)


    Als er mitbekommt, dass sein Partner Schwierigkeiten zu haben scheint, taucht Giovanni Vinci doch noch am Ring auf. Eine Hilfe ist er jedoch nicht, eher eine Ablenkung, denn die beiden streiten sich verbal miteinander. Das nutzt Johnny Gargano für den Finisher. Giovanni Vinci kann sich ein Grinsen zunächst nicht verkneifen, sieht dann aber doch etwas bedauert aus. Ludwig Kaiser ärgert sich sehr über die Niederlage.


    In einem Video von "Earlier Today" beschweren sich Chelsea Green & Piper Niven bei Adam Pearce darüber, dass sie als Champions sich die Kabine mit den ganzen Nicht-Champions teilen müssen. Noch ehe er etwas dazu sagen kann, treten Natalya & Tegan Nox ins Bild und Natalya möchte wissen, wann die zwei endlich die Chance bekommen, um die Tag Team Titel anzutreten. Auch hier hat Adam Pearce keine wirkliche Chance auf Antwort, denn auch Kayden Carter & Katana Chance haben ein Wörtchen mitzureden. Tegan Nox & Natalya sind schließlich noch nicht einmal überhaupt als Team angetreten. Diesen Punkt findet Adam Pearce valide, aber weiterhin kommt er nicht zu Wort, denn auch Indi Hartwell & Candice LeRae bringen sich als potentielle Herausforderinnen ins Spiel. Nun möchte er gerade allen die Chance auf ein Titelmatch geben als auch noch Maxxine Dupri & Ivy Nile dazu kommen. Jetzt ist es ein Fatal 4-Way. Alle sind einverstanden und er ist froh, endlich Ruhe zu haben. Chelsea Green wird da aber noch ein Wort mit Nick Aldis drüber reden müssen. Sie soll ihn dabei dann bitte von ihm grüßen. Sie und Piper Niven zischen ab und Adam Pearce atmet erst einmal durch. Eine Grafik bestätigt das Match.


    Nach der Werbung wird Backlash France beworben - WWE wird am 04.05.2024 erstmalig einen PLE in Frankreich veranstalten. Am Vorabend gibt es natürlich auch SmackDown! live aus dem gleichen Venue.


    Dominik Mysterio & Rhea Ripley sind Backstage und finden dann auf einmal erschütternderweise Zoey Stark & Shayna Baszler im The Judgment Day Clubhouse vor. Zoey Stark wollte sich das unbedingt mal ansehen. Shayna Baszler liefert sich einen kurzen Staredown mit Rhea Ripley. Dann macht sie Zoey Stark Platz. Diese bestätigt einmal mehr, dass Rhea Ripley zu viele andere Dinge im Kopf hat anstatt sich auf die zu konzentrieren, die sie wirklich betreffen: ihr Match bei der Survivor Series. Das Clubhouse hier ist ja ganz nett. Die ganze Deko etc. sagen ihr wirklich zu, aber herausstechen tut vor allem die Women's World Championship. Diese sollte sich Rhea Ripley bis Samstag noch gut einprägen, denn danach wird sie nicht mehr hier sein. Rhea Ripley erklärt Zoey Stark, dass sie sie jetzt normalerweise für die Aktion hier vernichten würde, aber ihr gebührt auch ein wenig Respekt für den Mut. Ihre Tracht Prügel wird sie bei der Survivor Series schon noch früh genug bekommen. Das ist genau der Weg, den Zoey Stark mag.


    Im Ring befinden sich mittlerweile alle vier Teams, die jetzt um den Platz der Nr. 1 Herausforderer auf die Women's Tag Team Titel ausfechten. Chelsea Green & Piper Niven haben sich dafür zu den Kommentatoren gesellt.


    WWE Women's Tag Team Championship - No. 1 Contenders Fatal 4-Way Tag Team Match

    Natalya & Tegan Nox besiegen Ivy Nile & Maxxine Dupri, Indi Hartwell & Candice LeRae & Katana Chance & Kayden Carter via Pinfall von Tegan Nox an Maxxine Dupri in einem Roll-Up (11:47)


    Maxxine Dupri zeigte einen Crossbody gegen Tegan Nox, doch diese rollte sich durch und der Pin ging bis drei durch, sodass Tegan Nox & Natalya nun die No. 1 Contender sind. Chelsea Green ist außer sich vor Wut und Natalya deutet an, dass sie und Tegan Nox sich natürlich die Titel holen werden.


    Wir sehen den Ring General Gunther Backstage mit seinem Intercontinental Titel über der Schulter durch die Gänge laufen. Im Hintergrund ist ein lauter Streit zu hören und als er um die Ecke tritt trifft er auf seine Imperium Partner. Ludwig Kaiser schimpft mit Giovanni Vinci und hört sofort auf als Gunther dazukommt. Er fordert von beiden eine Erklärung. Ludwig Kaiser hat in seiner Verantwortung über Giovanni Vinci diesem die klare Aufgabe gegeben Backstage zu bleiben und ihn seinen Job machen zu lassen. Das lief auch alles gut und einfach und er hätten diesen kleinen Wicht Johnny Gargano auch locker besiegt. Gunther fällt ihm ins Wort: er hört einfach nicht zu. Ludwig Kaiser versucht sich zu rechtfertigen und hebt die Stimme, was Gunther gar nicht mag. Er dachte eigentlich, dass Ludwig Kaiser die Gruppierung mit Stolz und Ehre repräsentiert, doch er enttäuscht ihn. Giovanni Vinci wiederum hat es gut gemacht. Er hat Verantwortung übernehmen wollen. Das lässt ihn nachdenken: hat er vielleicht der falschen Person Verantwortung gegeben? Jetzt sollte Ludwig Kaiser besser seinem Face-to-Face mit The Miz lauschen und noch ein paar Dinge lernen. In der Zwischenzeit können die zwei auch ihre kleinen Problemchen miteinander klären. Dann geht er weg.


    In der Halle ertönt derweil die Musik von The Miz und der Herausforderer von Gunther schreitet zum Ring. Sein Face-to-Face mit dem Intercontinental Champion folgt nach einer Werbepause.


    Aus der Werbung zurück ist Backstage laute Aufruhr zu hören, welcher Adam Pearce nachgeht. Er tritt auf etliche Tag Teams. Xavier Woods übernimmt das Wort. Sie haben alle mitbekommen, dass Adam Pearce sämtlichen Teams der Women's Division die Chance auf ein Titelmatch gab. Doch wie sieht es mit ihnen aus? Adam Pearce versteht den Punkt, doch heute haben sie dafür keine Zeit. Dafür gibt es aber kommende Woche ein Tag Team Turmoil um den Platz der Nr. 1 Herausforderer auf die Tag Team Titel. Die anwesenden Teams - namentlich Indus Sher, #DIY, The New Day, The Creed Brothers, Alpha Academy und Imperium - feiern Adam Pearce für diese Ansetzung. Akira Tozawa legt noch ein kleines Tänzchen mit einem der NFL Legacy Titel hin.


    Adam Pearce weist dann einen Mitarbeiter an, Nick Aldis in sein Büro zu zitieren. Doch das muss gar nicht sein, er ist bereits hier. Sie werden gleich ein Gespräch führen.


    Die Kameras blenden wieder in die Halle, wo The Miz ein paar Worte loswerden bevor Gunther herauskommt und der Halle das Leben aussaugt. Es geht um Respekt gegenüber den WWE Superstars und dem WWE Universum, egal ob sie nun buhen oder jubeln. Respekt gegenüber jeder Person im Lockerroom, was ihn zu Gunther bringt, der diesen Respekt ihm gegenüber vermissen lässt. Gunthers Musik wird in die Worte gespielt und der Ring General kommt zum Ring und gesellt sich zu The Miz. Er möchte Mike gegenüber etwas klarstellen: er hat überhaupt keinen Respekt vor The Miz. Dieser heilige Ring ist für Wettkampf gemacht, während The Miz nur ein Entertainer ist. The Miz ist stolz, ein Entertainer zu sein. Er bringt im Ring und außerhalb des Rings Leistung. So wie alle Superstars mit denen er aufgewachsen ist. Sie waren larger than life. Der Macho Man, Rick Rude, Mr. Perfect, Shawn Michaels und Bret Hart, dessen Sonnenbrille er als Kind gern bekommen hätte. All diese Männer hielten diesen prestigeträchtigen Titel, den Gunther jetzt hält. Den wollte er auch immer halten. Man erinnert sich heute noch an diese Leute, weil sie nicht nur ein One-Note-Robot sind wie Gunther.


    Gunther belächelt diese Bezeichnung. The Miz hat wirklich Entertainer-Qualitäten und er amüsiert ihn wirklich. The Miz möchte ihn deshalb noch weiter amüsieren. Er war schon so oft an der Spitze und ist gefallen. Danach hat er sich neu erfunden, er hat sich entwickelt. Deshalb ist er als Entertainer unsterblich und das ist auch das Erbe dieses Titels. Er wird alles tun, um zu überleben und er wird alles tun, um den Titel zu gewinnen. Er weiß nicht wirklich viel über Gunther. Er war nämlich noch nie am Boden und wir werden erst wissen, wer er ist, wenn er mal am Boden lag. Erst dann finden wir heraus, ob er den Respekt von ihm und dem Rest verdient. Wird er sich neu erfinden können und aus einem Loch kommen, wenn er mal in eines fällt, oder wird er einer von vielen, die danach keinen Anreiz mehr haben? Diesen Samstag bei der Survivor Series wird er ihm den Respekt schon einprügeln und dann neunfacher Intercontinental Champion sein.


    The Miz möchte also große Reden schwingen. Das gesteht Gunther ihm zu. Also wird er jetzt mal seinen Standpunkt darlegen. Alle Leute in der Arena und zu Hause denken, dass er Samstag auf The Miz trifft, jemanden mit zwanzig Karrierejahren, ein zweifacher Grand Slam Champion und sicherlich bald Hall of Famer. Er durchschaut ihn nämlich. Er wird nämlich auf jemanden treffen, der so ist wie alle hier im Publikum. Ein kleiner Mike Mizanin, ein Weirdo, der in der Highschool gemobbt wurde, weil er die Helden hatte, die er eben aufgezählt hat. Nach der Highschool hat er dann eine WWE Karriere angestrebt und die Helden kennengelernt. Auch die haben ihn gemobbt und ihm klargemacht, dass er nicht in diesen Sport gehört. Das ist die Wahrheit. Zwanzig Jahre später sind wir hier und die Dinge haben sich nicht geändert. Er gehört immer noch nicht in diesen Sport, nicht in seinen Ring. Der einzige Platz ist hinter der Absperrung mit all den anderen Weirdos, die so sind wie er.


    Aus irgendeinem Grund reagieren die Fans mit "USA!" Rufen auf Gunthers Worte, was dieser auch anspricht. Das Schreien dreier Buchstaben scheint der kleineste Identifikationsfaktor zu sein, der ihnen gerade einfällt. Sie sind einfach schwach und unsicher - so wie der kleine Mike hier im Ring. Seine Schlussfolgerung ist, dass er noch nicht genug gemobbt wurde. Daraufhin schubst Gunther ihn. Er soll doch etwas tun, er soll sich verteidigen, der große Superstar. Er soll für sich selbst einstehen. Gunther schubst und provoziert The Miz weiter bis dieser explodiert und auf ihn losgeht. Nach einem mächtigen Big Boot geht The Miz jedoch schnell zu Boden. Gunther hebt ihn wieder auf die Beine und setzt einen Sleeperhold an, doch The Miz weiß sich mit einem Eselstritt nach hinten zu helfen. Gunther hält sich das Gemächt und The Miz verpasst ihm das Skull Crushing Finale. Dann posiert er mit dem Gürtel über den am Boden liegenden Ring General und das Face-to-Face der beiden endet.


    Seth Rollins motiviert Backstage Jey Uso. Er weiß, um die Geschichte zwischen ihm und Drew McIntyre. Doch heute ist wichtig, den Vorteil zu gewinnen. Jey Uso weiß wie es ist in WarGames anzutreten und das Match zu gewinnen. Er muss in den Ring gehen und an einem Stück zurückkehren, das ist verdammt wichtig. Jey Uso weiß das, Yeet!


    In der Halle ertönt die Musik von Shinsuke Nakamura. Der Japaner macht sich auf den Weg zum Ring und wird gleich auf Chad Gable treffen - nach der Werbung.


    Nach der Werbung machen Valhalla & Ivar Bronson Reed eine Ansage. Er hat den Tsunami bereits erlebt. Bronson Reed hat die Götter verägert und somit auch ihn. Jetzt wird er die Rache zu spüren bekommen. In einer Woche wird die Erde beben - er fordert ihn heraus.


    Zeit für den Einzug von Chad Gable, der natürlich von Otis, Akira Tozaway & Maxxine Dupri begleitet wird.


    Single Match

    Shinsuke Nakamura besiegt Chad Gable (w/ Otis, Akira Tozawa & Maxxine Dupri) via Pinfall in einem Roll-Up (12:08)


    Chad Gable musste abbremsen, da er sonst in eine vom Ringpolster befreite Ringecke geknallt wäre, was Shinsuke Nakamura für den entscheidenden Pinfall ausnutzte.


    Backstage sehen wir nun Drew McIntyre auf dem Weg zu seinem Advantage Match. Er trifft auf The Judgment Day und liefert sich einen Staredown mit Damian Priest. Sie sollen sich gar nicht erst wagen, da rauszukommen. Er braucht sie nicht. Damian Priest findet das gut, denn sie haben sich auch gar nicht angeboten. Rhea Ripley gibt ihm die Aufgabe auf den Weg, sich den Vorteil zu holen. Das wird er und er wird Jey Uso dem Erdboden gleichmachen. Dann macht er seinen Einzug und RAW geht wieder in eine Pause.


    Aus der Werbung zurück antwortet Bronson Reed auf die Herausforderung von Ivar. Er war nicht derjenige, der zurückstecken musste und seine Hexe vorgeschickt hat. Er ist kein Krieger, sondern ein Cosplayer. Die Herausforderung nimmt er an, denn sein Boot überlebt den Tsunami nicht so wie Ivar Bronson Reed nicht überlebt.


    Die Kommentatoren sprechen noch einmal über die Survivor Series und die bisher bestätigte Card. Auch die Regeln für WarGames werden noch einmal erklärt und Sami Zayn & Seth Rollins geben Jey Uso noch letzte Motivation mit auf den Weg. Cody Rhodes kommt dazu und möchte wissen, ob es einen fünften Partner gibt. Sami Zayn & Seth Rollins haben da leider nichts positives zu zu sagen. Cody Rhodes wiederum hat es geschafft: er hat einen Partner gefunden. Das freut Sami Zayn & Seth Rollins sehr.


    Jey Uso macht den Einzug und los geht der Main Event.


    WarGames Advantage Match

    Drew McIntyre besiegt Jey Uso via Pinfall nach dem Future Shock DDT (18:35)


    Nach dem Sieg ist Rhea Ripley zur Stelle und applaudiert Drew McIntyre. Dieser hat noch nicht genug von Jey Uso und geht weiter auf ihn los. Er baut das Kommentatorenpult auseinander, doch Jey Uso kann sich noch einmal zur Wehr setzen. Er schnappt sich einen Stuhl, doch dann ist auch der Rest von The Judgment Day da und fällt über Jey Uso her. Seine Partner kommen mit Stühlen zum Ring gerannt und ein großer Brawl bricht aus. Sie können The Judgment Day & Drew McIntyre aus dem Ring vertreiben. Cody Rhodes ist so froh, dass sie den Vorteil und einen Star wie Drew McIntyre dabei haben. Er hat aber jemanden gefunden, mit dem er eine Legacy hat. Es ist der Apex Predator. Und die Fans wissen sicher, wer er ist. Sie rufen lautstark "Randy!" und das stimmt - sie hören keine Stimmen im Kopf, die Fans haben Recht.


    Mit dieser Ansage und einem Micdrop endet RAW.

  • A N Z E I G E
  • Damit ist klar, dass Punk auf jeden Fall nicht zurückkommen wird. Kann mir nicht vorstellen, dass der Orton-Return und Punk-Return auf einen Abend fallen wird. Wäre Orton heute schon aufgetaucht, wäre die „Hoffnung“ bzw. Wahrscheinlichkeit mMn größer.

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich hätte es zwar besser gefunden, wenn man Orton nicht schon vorher ankündigt, aber ich freu mich trotzdem.

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich hätte es zwar besser gefunden, wenn man Orton nicht schon vorher ankündigt, aber ich freu mich trotzdem.

    Habe mal gehört, dass man das extra so macht, um vor Ort nicht die Hoffnung auf Punk zu wecken. Hätte es auch cooler gefunden, wenn er erst Samstag käme. Kann aber verstehen, dass man es so macht.

  • Drew McIntyre‘s Heelturn macht weiter spass. Endlich mal ein Turn, der nachvollziehbar erklärt wird und nicht wieder diese „ihr Fans seid Schuld-Schiene“, welche die WWE die letzten Jahre öfters fuhr.


    Imperiums Side Story ist auch ganz nett.

  • A N Z E I G E
  • Damit ist klar, dass Punk auf jeden Fall nicht zurückkommen wird. Kann mir nicht vorstellen, dass der Orton-Return und Punk-Return auf einen Abend fallen wird. Wäre Orton heute schon aufgetaucht, wäre die „Hoffnung“ bzw. Wahrscheinlichkeit mMn größer.

    Um ehrlich zu sein, sehe ich das genau andersrum.


    Man kündigt doch einen Megareturn wie Orton nicht vorher an, wenn da nicht noch was anderes kommen würde.

    Hab vorher auch nicht mit Punk gerechnet, jetzt sehe ich aber tatsächlich Chancen.


    Genau wie das Will Ospreay oben beschrieben hat.

    Orton turnt Heel (man hat genug coole Faces), JD siegt daraufhin. Danach wollen sie die Faces komplett ausschalten und Punk macht den Save.


    Dazu wochenlang diese kleinen Hinweise auf Punk. Triple H schürt da mit Sicherheit keine Hoffnungen, um dann alle zu enttäuschen.

  • Dazu wochenlang diese kleinen Hinweise auf Punk. Triple H schürt da mit Sicherheit keine Hoffnungen, um dann alle zu enttäuschen.

    Hoffnungsvolle Fans zu enttäuschen, ist etwas, was die WWE niiiie tun würde ^^


    Ich könnte mir ein Schocker um den MitB-Koffer vorstellen, der garantiert als Schlagwerkzeug zum Einsatz kommen wird. Alle Beteiligten liegen nach 40 Minuten Match halb besinnungslos auf der Matte, da rappelt sich ein Teilnehmer hoch und sieht den Koffer zu seinen Füßen liegen…

  • Ich glaube zu 0,0 % an Punk. Den Wahnsinn wird sich die WWE nicht nochmal antun und ich hoffe es auch.

    Was geht WWE schon für ein Risiko mit ihm ein? Wenn irgendwas vorfallen sollte, werden sie ihn halt wieder entlassen. Denke bei WWE wird das beim 1. schweren Vorfall passieren, dass er dann halt wieder gefeuert werden würde und nicht beim 3., 5. oder 7. wie bei AEW, so dass er gar nicht langwieriger locker room cancer werden kann . Selbst in dem Fall, dass schon vor Wrestlemania irgendwas eskalieren würde, hätte WWE daraus keinen Riesen Schaden erlitten. Sie hätten den Buzz generiert bei der SuSe dieses Wochenende mit der Rückkehr eines großen Stars nach 10 Jahren, der auf spektakuläre Skandal-Weise AEW verlassen hat und einen großen Moment von den Crowd Reaktionen erzeugt. Und selbst wenn er dann in 8 Wochen wieder entlassen werden würde wegen irgendeines Fehlverhaltens, würden wohl alle Fans, Sponsoren und Tv Executives dann sagen: Punk ist wohl doch Idiot mit dem man nicht arbeiten kann und es würde nichts negativ an WWE hängenbleiben.


    Den Aufbau von Wrestlemania werden sie sicher nicht von Punk abhängig machen bei der Unberechenbarkeit der Situation. Bin mir sicher er wird 1 größeres Nicht Main Event Match auf der Card haben, was man notfalls aber halt auch kurzfristig umbooken kann und wird nicht als Rumble Winner oder Reigns Entthroner vorgesehen sein für die nächsten Monate.


    Wenn es wiederum mit Punk funktionieren sollte und er noch 3 oder 4 Parttimer Jahre absolviert in der Company ohne Skandale, ist es eine große Win-Situation. WWE hätte dann das Narrativ, sie wären professioneller als Tony Khan und in einer großen Company würde der Chef nicht Angst haben von Punk umgebracht zu werden und die anderen Top-Worker nicht auf Media Scrums von ihm zerlegt verbal, sondern Punk würde in einem Umfeld wie WWE große Matches abliefern und guten Merch verkaufen.


    Von daher auch richtige Entscheidung von WWE ihn zurückzuholen imho, da ich kein großes Risiko sehe.


    Und sein 1. WWE Run war für die Company jetzt auch nicht katastrophal in meinen Augen. Klar man hatte den Gerichtsstreit nach 2014 und backstage mochten viele Punk nicht, weil er halt ein schwieriger Typ ist. Aber er hatte einen tollen Titel Run, hatte WWE einen historischen Moment kreiert im Sommer 2011, war beliebt bei den Fans und so WWE auch gute Einnahmen generiert und hat meines Wissens jetzt auch nicht ständig Klopperereien hinter den Kulissen gehabt oder das Arbeitsklima riesig runtergezogen, so dass alle Worker erst im Februar 2014 wieder befreit aufatmeten. Ist mir so aus den Dirtsheeets nicht bekannt zumindest mit wem sich Punk in seinem 1. Run geprügelt hätte oder off character beleidigt hätte in Promos wie bei AEW

  • Langsam gabs wohl Zeitdruck mit dem Orton-Comeback?! Immerhin hat Rev Theory extra eine neue Voices-Version (2023) veröffentlicht die online auch shcon mit Orton-Bildern verlinkt ist. :thumbup:

    Hauptsache er landet am Ende nicht als Rumble-Sieger auf unseren Tabletts.


    Natalya mal wieder in einem Würfel-Team als Nr1-Herausforderin positioniert. :rolleyes:

  • Sie MUSSTEN aber klar sagen, dass es Orton ist.

    Ansonsten hätten viele die Hoffnung gehabt, ein Überraschungspartner wäre Punk. Wäre dann Orton raus gekommen, wären die Reaktionen ziemlich enttäuschend gewesen. So kann man sich gezielt auf ihn freuen.


    Damit wäre dann nicht mehr Ric Flair das Mitglied von Evolution, das das aktuellste Match hat ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E