A N Z E I G E

Monday Night RAW Report vom 09.10.23

  • WWE Monday Night RAW

    09.10.2023

    CHI Health Center - Omaha, Nebraska, USA

    Kommentatoren: Michael Cole & Wade Barrett


    Die heutige Ausgabe von RAW beginnt natürlich mit einem Rückblick auf Fastlane vom Wochenende.


    Heute in der Show: Becky Lynch vs. Tegan Nox um die NXT Women's Championship und ein Triple Threat Match um den Nr. 1 Herausforderer auf Gunthers Intercontinental Championship zwischen Ricochet, Chad Gable & Bronson Reed.


    World Heavyweight Champion Seth Rollins kommt nun zum Ring und begrüßt die Fans zu Monday Night Rollins. Shinsuke Nakamura hat ihn bei Fastlane an seine Grenzen gebracht. Es gab immer mal Momente, wo er dachte er käme nicht mehr auf die Beine, aber er schaffte es. Es gab auch Momente, wo er dachte, dass er Shinsuke Nakamura nicht unten halten kann, doch er hat es geschafft. Danach hat die Arena seinen Song gesungen und er fühlte sich ganz oben. Als er dann zurück ging und das Adrenalin nachließ, wurde er daran erinnert, dass sein Rücken immer noch sehr kaputt ist. Er muss ehrlich mit den Fans sein, World Heavyweight Champion zu sein ist eine der größten Ehren seiner Karriere. Die Fans danken ihm mit "Thank you, Rollins!" Rufen. Er muss sie nun eines wissen lassen: er ist gerade erst am Anfang, er wird weiterhin der kämpfende Champion sein, der gegen jeden Gegner an jedem Ort antritt. Es soll aber auch mal einen Montagabend geben, wo er nicht um sein Leben kämpfen muss. Sie können aber gerne gemeinsam singen oder später ein paar kalte Getränke genießen.


    Die Musik von Drew McIntyre unterbricht Seth Rollins und der Schotte gesellt sich zu Seth Rollins an den Ring. Dort winkt er ihm grinsend und steigt dann ins Seilgeviert, wo er sich ein Mikrofon geben lässt. Seth Rollins meint, dass er wohl nicht zum Partymachen hier ist, woraufhin Drew McIntyre den Kopf schüttelt. Auf die Frage, ob er ein World Heavyweight Championship Match möchte, nickt dieser. Seth Rollins meint, dass er doch nur einen Abend mal frei haben wollte, doch wenn es so sei, dann sei es so. Er geht Backstage und macht sich fertig, denn er ist ein Fighting Champion. Drew McIntyre beruhigt ihn, die Party läuft ja noch. Er kennt das ja, normalerweise taucht jemand auf und greift den Champion von hinten an, doch er wollte ihm das ins Gesicht sagen. Er möchte ihn zudem bei 100%, wie wäre es mit einem Match der Beiden bei Crown Jewel?


    Seth Rollins ist etwas irritiert, Drew McIntyre möchte ihn nicht angreifen und er möchte ihn bei 100%? Das ist er nicht gewohnt und er weiß nicht, wie er antworten soll. Dafür möchte er sich Hilfe holen. Er befragt die Fans, ob sie das Match bei Crown Jewel sehen wollen und sie jubeln natürlich laut los. Danach nimmt er die Herausforderung an, jetzt können sie noch ein wenig feiern. Drew McIntyre muss auch gar nicht gehen, er war doch mal in einer Band und kann singen. Doch er hat Backstage noch was zu erledigen. Wer ihn in Omaha trifft, soll ihm ein Pint und einen Shot ausgeben. Dann verlässt er den Ring.


    Plötzlich wird Seth Rollins hinterrücks von Damian Priest angegriffen und mit dem South of Heaven zu Boden gestreckt. Drew McIntyre schaut sich dies auf der Rampe an und plötzlich ertönt die Musik von Dominik Mysterio, der mit dem Money in the Bank Briefcase und einem Referee in die Halle kommt. Er kommt jedoch nicht an Drew McIntyre vorbei. Dieser hält ihn auf, er beginnt eine Diskussion und wird dann mit dem Glasgow Kiss zu Boden gestreckt. Drew McIntyre wirft den Money in the Bank Koffer zurück zum Eingang und Damian Priest ist außer sich vor Wut. Derweil berappelt sich Seth Rollins wieder und er kann Damian Priest mit einer Clothesline aus dem Ring werfen.


    Die Kameras schalten Backstage und zeigen uns sowohl Kofi Kingston mit Xavier Woods als auch Ivar in letzten Vorbereitungen für ihr Viking Rules Match. Dann geht RAW in die Werbung.


    Nach der Werbung folgt der Einzug von Kofi Kingston, während noch einmal ein Video den mächtigen Moonsault von Ivar gegen ihn zeigt. Dann macht sich Ivar auf den Weg zum Ring und es geht rund.


    Viking Rules Match

    Ivar besiegt Kofi Kingston via Pinfall nach dem Moonsault (11:15)


    Beide Kontrahenten begannen das Match ohne ihre Begleitungen Ringside. Während des Matches tauchte dann Valhalla auf, nachdem Ivar von Kofi Kingston vom Top Rope am Bart gezogen durch einen Tisch neben dem Ring geworfen wurde, und griff Kofi Kingston an. Xavier Woods stürmte dann ebenso in die Halle, um die Unterzahl wieder zu egalisieren. Valhalla stürmte auf ihn los und er wich ihr aus, sodass sie über eine Barrikade flog, doch Ivar zerquetschte ihn mit einem Bodysplash an eben jener Barrikade. Im Ring wollte Kofi Kingston Trouble in Paradise zeigen, doch Ivar fing ihn auf und warf ihn durch einen Tisch, der in der Ringecke angelehnt war. Dann erklomm er das oberste Seil und ließ den Moonsault folgen - Feierabend!


    Byron Saxton begrüßt nun Shinsuke Nakamura zum Interview. Er bekommt keine Antwort auf die Frage, wie er seine eigene Performance bewertet. Auf die Frage, wie es für ihn weitergeht, kann er nicht mehr antworten, denn Ricochet fliegt heran und greift den Japaner an. Byron Saxton ruft um Hilfe und sofort kommen Offizielle und Ringrichter und trennen die zwei voneinander.


    In der Halle kommt Raquel Rodriguez zum Ring und RAW geht wieder in die Werbung.


    Aus der Werbung zurück sehen wir Damian Priest, der JD McDonagh an einer Wand am Hals hält und sich beschwert, dass er ihm am Samstag das Match versaut hat. Dominik Mysterio & Finn Bálor sowie Rhea Ripley kommen dazu und versuchen ihn zu beruhigen. Als JD McDonagh sich erklären möchte, ist selbst sein Mentor Finn Bálor nicht gut auf ihn zu sprechen, da er für genug Probleme gesorgt hat. Damian Priest möchte wissen, wo sie gerade waren, als er den Cash-In machen wollte. Sie haben mit Adam Pearce gesprochen: kommende Woche gibt es ein Rematch um die Tag Team Titel bei RAW. Das gefällt Damian Priest, aber das ändert nichts daran, dass er sich jetzt noch um JD McDonagh und Drew McIntyre kümmern muss. Rhea Ripley erklärt ihm, dass er sich nicht um Drew McIntyre sorgen sollte, denn das bringt ihm nix, den Vertrag hat er ja noch. Kommende Woche holen sie sich die Titel wieder. Rhea Ripley macht JD McDonagh noch eine klare Ansage für den heutigen Abend: er kann sich beweisen und soll sich um Drew McIntyre kümmern. Der Ire ist zunächst schockiert, nimmt den Auftrag dann jedoch an. Damian Priest hofft, dass er der Aufgabe gewachsen ist, denn sonst hat er sicherlich großen Spaß daran, ihn komplett zu brechen, wenn Drew McIntyre ihm noch etwas übrig lässt.


    Im Ring wartet Raquel Rodriguez auf ihre Gegnerin Nia Jax, die nun ihren Einzug macht. Während des Einzugs sehen wir Videos, wie das Match zustande gekommen ist.


    Single Match

    Raquel Rodriguez vs. Nia Jax endet im No Contest, weil Rhea Ripley ins Match eingreift (7:19)


    Mami wirft zunächst Raquel Rodriguez aus dem Ring und kümmert sich dann um Nia Jax. Mit einem Kick streckt sie sie zu Boden, doch dann ist Raquel Rodriguez wieder zur Stelle und packt sie sich. Nach einem krachenden Headbutt muss sie klein bei geben. Doch nun möchte noch jemand mitmischen: Shayna Baszler stürmt in den Ring. Es gibt eine hitzige Diskussion zwischen ihr und Rhea Ripley. Als diese sich abwendet, fängt sie sich einen German Suplex und ein Running Knee. Nia Jax sucht derweil lieber das Weite und Rhea Ripley liegt am Boden, während Shayna Baszler die letzte ist, die noch steht.


    Ein fokussierter Drew McIntyre ist Backstage und wird von Seth Rollins aufgesucht. Er hat eine News für ihn: das Match bei Crown Jewel ist offiziell. Doch was ist eigentlich Drew McIntyres Problem? Er kommt einfach raus und ist ein integerer Typ, der einfach um Matches bittet? Er ist auf einmal ein sauberer Held? Was ist sein Spiel hier? Doch Drew McIntyre spielt keine Spiele, er hat doch letzte Woche klar gesagt, dass er sich nicht mehr in die Angelegenheiten anderer einmischt. Damian Priest als World Heavyweight Champion betrifft aber nicht nur ihn, sondern das ganze Roster. Man sieht doch bei SmackDown!, was aus einer Überzahl gemacht wird. Roman Reigns ist dank der Bloodline nun über drei Jahre der Universal Champion. Eine Fortsetzung dessen möchte er nicht bei RAW. Für Seth Rollins macht das totalen Sinn, er dankt Drew McIntyre voller Sarkasmus, dass er auf sie alle aufpasst. Aber er sollte sich nicht zu sehr um The Judgment Day kümmern, die werden ihm nicht den Titel abnehmen und er wird es auch nicht schaffen.


    Die neuen Tag Team Champions Cody Rhodes & Jey Uso werden gleich vor die Fans treten - Werbung.


    Nach der Werbung versucht Jackie Redmond ein Statement von Shayna Baszler einzuholen. Ihr ist es egal, ob Rhea Ripley, Nia Jax & Raquel Rodriguez im Ring stehen, wenn sie dabei ist, ist sie die böseste Frau von allen. Niemand greift sie hinterrücks an, ohne Konsequenzen dafür zu spüren zu bekommen. Als sie davon schreitet, läuft ihr Akira Tozawa über den Weg, der sich lieber wegdreht.


    In der Halle steht nun Michael Cole und kündigt eine Hälfte der neuen Tag Team Champions, Jey Uso, an. Der macht sich auf den Weg zum Ring und lässt sich feiern, dann folgt Cody Rhodes. Michael Cole fordert Applaus für die beiden und möchte wissen, wie sie sich als neue Champions fühlen. Jey Uso stellt die Gegenfrage: wie fühlen sie sich wohl? Sie sind natürlich voller Freude. Er ist nun zweifacher Champion, doch diesmal ist sein Partner Cody Rhodes. Für Michael Cole war es ein Gänsehautmoment, es war ihm eine Ehre, das Match und den Moment kommentieren zu dürfen. Man kann kaum glauben, dass Cody Rhodes bis vor Kurzem noch gegen die Bloodline mit Jey Uso angetreten ist, und die beiden jetzt zusammen die Titel tragen. Er muss Cody Rhodes aber auf eine Sache ansprechen: wie passt das jetzt in sein großes Ziel, für das er zurück zu WWE gekommen ist, seine Story abzuschließen? Wir haben alle die Dokumentation darüber gesehen, es ist ein persönliches Ziel für ihn. Lenkt ihn die Tag Team Titelregentschaft nun davon ab? Ist es vielleicht so, dass er keinen zweiten Versuch auf den World Title wagt, weil er Angst hat zu versagen und jemanden im Stich zu lassen?


    Cody Rhodes gibt Michael Cole in einer Sache recht: Fastlane war ein Moment. Er hat Jey Uso zu RAW gebracht, weil er Potential in ihm sah, und jetzt ist er natürlich begeistert, dass er Tag Team Champion ist. Michael Cole muss aber jetzt noch mal nachhaken: er hatte ein großartiges Jahr, er gewann den Royal Rumble und bei WrestleMania war er kurz davor, den großen Titel zu holen - so wie sein Vater. Ist das nun seine Story? Cody Rhodes ist sichtlich irritiert von dieser Frage. Bevor er jedoch antworten kann, ertönt die Musik vom Sami Zayn - jedoch nicht World's Apart, sondern seine "alte" Musik. Gemeinsam mit Kevin Owens kommt er zum Ring.


    Diesen Song hat er lange nicht gehört, aber es ist okay. Bevor hier alle über Cody Rhodes' Story reden, möchte er eine Story über Zwillinge namens Jimmy & Jey Uso erzählen, die den Titel länger als alle anderen in der Geschichte gehalten haben. Zwei andere Typen, Sami Zayn & Kevin Owens, haben die Tag Team Titel im Main Event von WrestleMania dann gewonnen. Er hat sicher nichts für The Judgment Day übrig, aber sie waren nun einmal dann die Titelträger, die nun von Cody Rhodes & Jey Uso entthront wurden. Über diese Story sollten sie nun reden. Er ist nicht hier, um irgendwelche Schüsse zu feuern, sondern um zu gratulieren - nicht nur Cody Rhodes, sondern auch Jey Uso. Er freut sich für ihn nach allem, was sie durchgemacht haben. Er freut sich auch für die beiden. Aber jetzt wirds etwas kompliziert, er hat gemischte Gefühle. Er freut sich zwar für die beiden, aber eigentlich sollten er und Kevin Owens die Titel halten.


    Kevin Owens greift nun ins Gespräch ein. Er hat keine gemischten Gefühle. Er sieht die beiden überhaupt nicht gerne als Tag Team Champions. Es ist ihm auch egal, wie hart sie dafür gearbeitet haben, er will diese Titel zurück. Er würde den beiden gerne in die Augen schauen und sie um ein Titelmatch am heutigen Abend herausfordern. Aber er weiß auch, dass sie nicht akzeptieren werden, denn Jey Uso käme nicht damit klar, die Titel schon wieder an sie zu verlieren. Cody Rhodes muss diesen daraufhin ein wenig zurückhalten. Sie im Ring hier stehen freundschaftlich zueinander, zumindest glaubt er daran. Kevin Owens hat Unrecht, denn sie nehmen die Herausforderung an. Sie müssen dafür auch nicht warten, sondern sie machen es heute bei Monday Night RAW. Mit einem intensiven Staredown und einem Handshake endet das Segment.


    Backstage wärmt Otis auf Aufforderung von Chad Gable diesen mit einigen Chops gegen die Brust auf. Maxxine Dupri steht dabei und verzieht immer wieder das Gesicht vor Schmerz. Doch Chad Gable muss das Match heute Abend einfach gewinnen, um Gunther den Titel abnehmen zu können. Dafür muss er seinen Körper in Topform haben. Otis soll ihn ein weiteres Mal schlagen. Doch da werden sie von Bronson Reed unterbrochen. Der Australier verspricht ihm, dass Chad Gable nicht mehr in die Nähe des Titels kommen wird. Er hat bereits ihn und seinen Sidekick Otis besiegt und heute macht er das Titelmatch gegen Gunther klar. Seine Tochter sollte sich das Match besser nicht ansehen, denn es würde kein schönes Bild. Lachend geht Bronson Reed aus dem Bild und Chad Gable fordert noch einen letzten Chop von Otis - "Thank you!".


    In der Halle möchte sich Ricochet nun auf den Weg zum Ring machen, doch Shinsuke Nakamura ist zur Stelle und greift ihn hinterrücks an. Er verpasst ihm einen Go 2 Sleep und wartet dann darauf, dass Ricochet wieder auf die Beine kommt, doch sofort rennen Offizielle herein und stellen sich dazwischen. Sie hindern den Japaner an weiteren Angriffen und helfen Ricochet auf die Beine. Dann geht RAW wieder in die Werbung.


    Nach der Werbung wird das Undisputed Tag Team Championship Match zwischen Cody Rhodes & Jey Uso vs. Kevin Owens & Sami Zayn bestätigt.


    Ricochet ist im Ring und leckt noch seine Wunden. Ein Video zeigt uns nochmal die Angriffe von Shinsuke Nakamura von kurz vor der Werbung. Dann folgen die Einzüge von Bronson Reed & Chad Gable.


    WWE Intercontinental Championship - No. 1 Contender's Match

    Bronson Reed besiegt Ricochet & Chad Gable (w/ Maxxine Dupri) via Pinfall an Ricochet nach dem Tsunami (9:27)


    Kommende Woche bekommt Bronson Reed bei der Season Premiere von RAW nun sein Titelmatch gegen Gunther.


    Jackie Redmond möchte ein Statement über ihren Gesundheitszustand einholen. Sie ist nicht bei 100%, sie hat elf Stiche im Arm, aber als kämpfender Champion ist man nie bei 100%, wenn man es richtig macht. Im März kommt ihr Buch raus und die Vorverkäufe sind bei 100%. Heute bekommt Tegan Nox die Chance ihres Lebens und sie sollte besser alles mitbringen, was sie auf dem Kasten hat, denn sie wird ihr alles abverlangen. Plötzlich tritt jemand ins Bild, die wir lange nicht gesehen haben: Xia Li. Sie möchte wissen, was mit ihr ist. Wann bekommt sie ihre Chance? Für Becky Lynch ist das kein Problem, sie ist nicht leicht zu verfehlen. Xia Li verspricht sie zu finden, wenn es nötig ist.


    Für das nächste Match des Abends kommt Drew McIntyre zum Ring und eine Grafik bestätigt sein Titelmatch gegen Seth Rollins bei Crown Jewel in Saudi Arabien. Dann geht RAW in die Werbung.


    Nach der Werbung werden die Sondertickets für den Royal Rumble 2024 in Tampa, Florida beworben.


    Dann wartet Drew McIntyre auf seinen heutigen Gegner: JD McDonagh wird von Dominik Mysterio begleitet.


    Single Match

    Drew McIntyre besiegt JD McDonagh (w/ Dominik Mysterio) via Pinfall nach dem Claymore (4:04)


    Dominik Mysterio hat versucht zu helfen, doch Drew McIntyre ließ sich davon nicht ablenken oder beeindrucken. Kopfschüttelnd hat Damian Priest das Match am Monitor verfolgt und möchte sich jetzt JD McDonagh widmen, doch Rhea Ripley bittet um Abwarten, sie hat da eine Idee.


    Letzte Woche besiegte Gunther Tommaso Ciampa im Main Event und nach dem Match gingen Imperium auf Tommaso Ciampa los, was zum Comeback von Johnny Gargano und eine potentielle Reunion von DIY sorgte. Tommaso Ciampa & Johnny Gargano wurden früher am Tag von Wade Barrett interviewt. Tommaso Ciampa hat ein paar schlechte Nachrichten für Wade Barrett - kleiner Spaß am Rande, die ganze Sache von letzter Woche war quasi sieben Jahre in Arbeit. DIY war immer größer als sie, die Fans haben das kreiert und sie unverzichtbar bei NXT gemacht. Sie waren das erste Tag Team, das einen TakeOver im Main Event bestritten hat. Doch jetzt geht es nicht mehr um die Vergangenheit, sondern die Zukunft. Sie haben immer darüber nachgedacht wie es wäre, DIY zu Monday Night RAW zu bringen. Johnny Gargano war schon länger bereit für ein Comeback und als er in San Jose sah, wie Imperium Tommaso Ciampa angriffen, war er nicht bereit, das einfach so hinzunehmen. Er glaubt, dass alles aus einem Grund passiert und hofft, dass das endlich ihr Moment wird. Wade Barrett möchte wissen, ob man DIY jetzt als Team bei RAW sehen wird. Das ist die Frage, die ihnen viele stellen - antworten können sie darauf jedoch nicht mehr, denn aus dem Nichts fliegen Imperium heran und greifen die beiden an. Tommaso Ciampa haben sie schnell am Boden und dann packen sie sich Johnny Gargano. Sie machen ihm klar, dass sein Comeback ein ganz großer Fehler war und werfen ihn zu Boden. Dann verlassen sie die Kabine.


    Michael Cole macht Wade Barrett Vorwürfe, dass er nicht dabei geblieben ist, doch dieser stellt klar, dass er kein Aktiver mehr ist und schlau genug ist, sich Imperium nicht in den Weg zu stellen.


    Ein Video stellt uns die Geschichte von Tegan Nox vor. 2017 riss sie sich das Kreuzband nur wenige Tage nach ihrer Unterschrift bei WWE. Ein Jahr später passierte ihr das dann noch einmal. Sie hat jedoch nie aufgegeben und immer weiter gekämpft. Egal wer es mit ihr aufnehmen möchte, sie ist bereit, da sie schon alles durchgemacht hat. Es gab Enttäuschungen und Rückschläge. Sie ist jetzt hier, um zu gewinnen, denn jetzt ist ihre Zeit gekommen. Jackie Redmond möchte noch ein letztes Statement von ihr vor dem Match: sie möchte sicherstellen, dass Becky Lynch die beste Version von sich zeigt, aber sie zeigt auch die beste Version von Tegan Nox. Das ist mehr als ein Titelmatch für sie. Sie muss der Welt zeigen, wer sie ist. Natalya kommt dazu und möchte noch einmal klarstellen, dass ihre Worte letzte Woche ehrlich waren. Sie möchte noch einmal betonen, dass Tegan Nox jetzt den Leuten da draußen zeigen soll, dass sie dafür geboren wurde. Diese dankt Natalya, umarmt sie und macht dann ihren Einzug. RAW geht noch einmal in eine Werbung.


    Aus der Werbung zurück sehen wir Ricochet Backstage, wie er nach Shinsuke Nakamura ruft. Doch er trifft auf Adam Pearce, der Verständnis für Ricochet hat. Dennoch kann das so nicht weitergehen, weshalb er Shinsuke Nakamura hat des Gebäudes verweisen lassen. Wenn die beiden so heiß aufs Kämpfen sind, hat er für sie ein Match in der kommenden Woche. Bei der Season Premiere von RAW wird es ein Falls Count Anywhere Match der beiden geben. Ricochet ist zufrieden mit dieser Ansetzung.


    Im Ring wartet Tegan Nox auf ihre Gegnerin Becky Lynch, die sich nun auch auf den Weg zum Ring macht und das Titelmatch wird nach Vorstellung der Kontrahentinnen durch Mike Rome angeläutet.


    NXT Women's Championship

    Becky Lynch (c) besiegt Tegan Nox via Submission im Disarm-Her (14:28)


    Becky Lynch feiert ihren Sieg und wartet bis ihre Gegnerin sich wieder aufgerappelt hat. Dann gibt es einen Handshake zwischen den zweien und Becky Lynch verlässt den Ring.


    Adam Pearce spricht mit Candice LeRae & Indi Hartwell über den Gesundheitszustand von Johnny Gargano & Tommaso Ciampa. Zu Johnny Gargano kann er das Update geben, dass keine schwerwiegende Verletzung vorliegt, doch bei Tommaso Ciampa müsse man noch abwarten. Die beiden danken für die Informationen und Rhea Ripley betritt das Büro. Sie sollen sich verziehen, sie hat nun Dinge mit Adam Pearce zu regeln. Indi Hartwell lässt sich jedoch nicht so einfach abspeisen, Rhea Ripley solle nicht so mit ihnen reden. Rhea Ripley wird wütend und möchte sich nicht wiederholen. Adam Pearce geht dazwischen bevor es gleich eskaliert und bittet Indi Hartwell & Candide LeRae zu gehen, was diese dann auch anstandslos machen. Rhea Ripley möchte Ordnung in ihrer Division wiederherstellen. Adam Pearce fragt, was sie damit meint. Sie möchte ein Exempel statuiieren und benötigt dafür ein Eins gegen Eins gegen Shayna Baszler kommende Woche - das sollte er doch wohl möglich machen können. Dann verlässt sie sein Büro.


    Backstage sehen wir Tegan Nox niedergeschlagen auf einer Kiste sitzen. Natalya kommt zu ihr und lobt sie für ihre Leistung, doch Tegan Nox möchte darüber nichts hören, da sie mal wieder verloren hat. Natalya versucht es noch einmal und bekommt dann auch Unterstützung von Katana Chance & Kayden Carter. Tegan Nox solle nicht so hart mit sich ins Gericht gehen, sie hat da draußen gerade die Hütte abgerissen. Sie sollte stolz auf sich sein, sie wird noch mehr Möglichkeiten bekommen. Chelsea Green & Piper Niven treten ins Bild. Chelsea Green gratuliert ihr ebenfalls zu ihrer Leistung, hat dabei jedoch einen sehr sarkastischen Unterton und Tegan Nox hat schließlich auch mal wieder verloren. Was wird das überhaupt hier für ein Treffen? Eine kleine Party, wo sich alle gegenseitig bedauern? Natalya solle sich besser nicht mehr in ihre Angelegenheiten einmischen, sonst... sonst was, möchte sie wissen? Sonst... sonst muss sie sich mit ihr messen, sagt Piper Niven, die hervortritt. Natalya möchte dafür den Ort und die Zeit wissen. Piper Niven hat den Ort auch direkt für sie: nächste Woche bei der Season Premiere bei RAW.


    Aus Oklahoma City wird kommende Woche die Season Premiere von RAW gesendet. Die Card dafür steht schon zum großen Teil: The Judgment Day bekommen ein Rematch um ihre Undisputed Tag Team Championship gegen Kevin Owens & Sami Zayn oder Jey Uso & Cody Rhodes, je nachdem wer heute siegen wird. Bronson Reed ist neuer No. 1 Contender für Gunther und trifft kommende Woche um die Intercontinental Championship auf den Ring General und Rhea Ripleys Wunsch auf ein Match gegen Shayna Baszler wird erfüllt. Wie bereits bekannt, kommt es auch zu einem Falls Count Anywhere Match zwischen Shinsuke Nakamura & Ricochet.


    Backstage wärmt sich Jey Uso für den Main Event auf und Drew McIntyre tritt ins Bild. Er weiß genau, wie es laufen wird. Auf kurz oder lang zeigt Jey Uso sein wahres Gesicht und dann ist er da, um ihn auf den Boden der Tatsachen zu holen. Jey Uso sieht, dass Drew McIntyre scheinbar immer noch Groll gegen ihn hegt, er hat noch fünf Minuten Zeit für ihn. Dieser fordert Jey Uso auf, dann doch was zu tun, doch Sami Zayn tritt ins Bild und beruhigt die Gemüter. Es ist alles gut zwischen den beiden. Drew McIntyre geht weg und Jey Uso fragt Sami Zayn, woher er auf einmal kam. Dieser sagt, dass er einfach hinter ihm stand. Jey Uso freut, dass er ihm immer den Rücken freihält, doch heute geht es um dies: er holt die Tag Team Titel hervor. Sami Zayn meint, da müsse er sich mal keine Sorgen machen. Er benötigt nicht zweimal die Motivation.


    In der Halle erklingt nun die Musik von Kevin Owens und er betritt die Halle. Dann ertönt auch die von Sami Zayn, diesmal auch wieder in der richtigen Version. Dann geht RAW in die Werbung.


    Nach der Werbung läuft ein Spot für Ludwig Kaiser, in welchem er sich mit europäischen Künstlern vergleicht. Er steht für europäische Eleganz, die er innerhalb und außerhalb des Rings zur Schau stellt. Er ist eine A+ Erscheinung.


    Im Ring warten Kevin Owens & Sami Zayn auf ihre Gegner, die dann in der Abfolge Jey Uso & Cody Rhodes auch ihre Einzüge machen. Auch hier ist es an Mike Rome, die beiden Teams noch zu präsentieren und dann geht es los.


    Undisputed WWE Tag Team Championship

    Cody Rhodes & Jey Uso (c) besiegen Kevin Owens & Sami Zayn via Pinfall von Jey Uso an Kevin Owens nach dem Cody Cutter One D (21:18)


    Noch einmal gehen die Kommentatoren die Card für die Season Premiere von RAW in der nächsten Woche durch.


    Cody Rhodes & Jey Uso fordern noch einen respektvollen Handshake von Sami Zayn, den sie auch bekommen. Auch Kevin Owens kommt noch mal in den Ring und überwindet seine Skepsis. Erst schüttelt er Cody Rhodes die Hand und dann bekommt auch Jey Uso den Handshake und sogar eine kleine Umarmung. Er reckt Kevin Owens' Arm in die Höhe und RAW endet.

  • A N Z E I G E
  • Das ist wieder so eine Ansetzung, bei der ich schmunzeln muss, wenn ich überlege, dass man die beiden gegen einander schon vor grad mal 5 Jahren vor gut hundert Zuschauern in der Academy in Essen gesehen hat. Finde ich immer wieder verrückt.

  • Warum eigentlich nicht? Gunther ist doch der weekly Champion, während Rollins, Reigns (wenn überhaupt) eher bei den PLEs dabei sind.

    Finde einfach das Ende eines historischen Reigns sollte groß aufgezogen bei nem PLE stattfinden.

    Bei RAW zb nächste Woche würde mir zu sehr nebenbei wirken.

  • A N Z E I G E
  • Insgesamt eine Ausgabe mit neuen Ansetzungen und interessanten Optionen für die Zukunft.


    Drew McIntyre weiterhin grossartig und sein schleichender Turn ist weiterhin nachvollziehbar und gut gemacht. Ist mir deutlich lieber so als wenn er einfach in einem Tag Match den Partner attackiert hätte oder ähnliches und als Begründung den mangelnden Respekt der Fans wählt. Toll finde ich, dass man den MitB wieder mehr in den Mittelpunkt stellt.


    Cody und Jey haben mittelfristig einuge Optionem als Tag Team Champions. Owens und Zayn (leider wieder mit dem Schrotttheme), Judgement Day und Jimmy Uso und Solo Sikoa. Wobei Owens und Zayn vielleicht wieder draussen sind. Hätte aber diese beiden wieder gerne als Champions samt Fehde gegen DIY.


    Gut, dass man bereits drei Matches für die kommende Raw festgesetzt hat. Rhea hat als Champion endlich wieder zu tun. Generell scheint man sich wieder mehr Mühe bei den Damen zu geben. Sogar Xia Li tauchte wieder auf. In Tegan Nox würde ich auch was sehen, wobei ich hier von einem Tag Team mit Natalya ausgehe. Auf jeden Fall braucht es aber bei Nox noch Aufbauarbeit, da die Crowd noch nicht gross auf sie reagiert


    Fands eine gute Raw. Wirkte frischer als die letzten Wochen.

  • So im Allgemeinen scheint an den Gerüchten, dass HHH von Endavour die komplette Kontrolle über die Kreativabteilung bekommen hat, und Vince sich heraushält, doch was dran zu sein. Die Shows waren zwar nie wirklich schlecht im letzten Jahr, aber die letzten Wochen wirken sie doch wider etwas runder und stimmiger. Auch werden wieder vermehrt Gesichter gezeigt, die man länger nicht gesehen hat, und sei es nur als vorläufige Statisten in anderen Segmenten. Und z.b. auch dieses Promovideo zu Tegan Nox, um ihr etwas Profil zu geben, erinnern doch stark an die ersten Monate unter HHH.

  • Drew McIntyre gegen Seth Rollins wird dann wohl zum endgültigen Turn des Schotten führen, nachdem er knapp verlieren wird.


    Becky Lynch hat erst vor kurzer Zeit die fehlende TV Zeit für einen Teil der Damen kritisiert. Hat dabei u.a. Indi Hartwell & Xia Li genannt und schwubs hatte sie bereits mit beiden Interaktionen bzw. war auch Tegan Nox eine Nachfrage ihrerseits. Anscheinend ist WWE (ohne Vince) doch kritikfähig.


    Rund um den Women’s Title riecht es nach einem zukünftigen 4 Way. Wäre okay. Einzeln brauche ich Rhea gegen keine der drei.


    Underrated Ivar bekommt seinen verdienten Sieg.


    Bronson Reed vs. Gunther passt von der Statur sehr gut. Findet dann „nur“ bei RAW statt verständlich. Heel gegen Heel, mit einem Bronson Reed der trotzdem noch immer nicht so richtig angekommen ist.


    Insgesamt schon eine Runde Show.

  • Hier ist das Tag Team Title Match der heutigen Ausgabe in voller Länge


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!