A N Z E I G E

Eure Lieblingswelten/Stories/Charaktere/Lore in Videospielen

  • Hallo zusammen,


    es gibt so viele großartige Videospiele mit den unterschiedlichsten Welten, Stories etc. Mich würde mal interessieren, welche zu euren absoluten Lieblingen zählen?


    Ich mache - aus gegebenem Anlass - gleich mal den Start. Für mich kann es hier nur eine Antwort geben und die lautet: Cyberpunk 2077.


    Ich glaube, dass es so ziemlich das einzige Videospiel ist, welches mir je Tränen in die Augen geschossen hat. Noch nie habe ich mit Charakteren so krass mitgefühlt wie hier. Die Geschichte ist einfach unglaublich. Und die ganze Lore dahinter einfach toll. Man kann sich wirklich unendlich lange mit dieser Welt auseinandersetzen. Und mit Samurai (Refused) gleich noch die geilste Videospielband ever erschaffen. Allein schon wenn ich privat „Never Fade Away“ höre kommt sofort Gänsehaut und so viele Momente und Gefühle zum Spiel in mir hoch.


    Nach dem ersten Run auf 100% fühlte ich so eine Leere, dass ich nicht anders konnte als mich noch tiefer mit dem Franchise zu befassen. Es wurden direkt Bücher geholt. Die Comics kommen auch noch. Und jetzt geht es endlich mit Phantom Liberty weiter. Auch eine Fortsetzung ist ja bereits angekündigt. Für mich persönlich DAS Videospiel schlechthin, sowohl was die Welt, als auch Charaktere, Story, Lore etc. angeht.


    Und jetzt bin ich gespannt auf eure Meinungen! 😎

  • A N Z E I G E
  • Jerichoholic!

    Hat den Titel des Themas von „Eure Lieblingswelten/Lore in Videospielen“ zu „Eure Lieblingswelten/Stories/Charaktere/Lore in Videospielen“ geändert.
  • Hui, bei mir dürften es Mass Effect sein. Dieses Universum was über eine der besten Trilogien der Videospielgeschichte aufgebaut wurde ist einfach sick. Stundenlang im Archiv jede Info gelesen, gezittert und voller Adrenalin den Reapern entgegen getreten. Was für ein Brett.


    Auch die Welt von Horizon finde ich super zum Erkunden, zum Eintauchen und Erforschen. Dazu mit Aloy eine richtig starke Figur geschaffen. Dazu sieht die USA in diesem Spiel einfach umwerfend aus.


    Bin gerade auf Arbeit und werde nochmal intensiver antworten. Danke für den Thread.

  • Yakuza 0 und Kiwami 1 war für mich eines der besten Story Packages das es gab.

    Super packend, super coole Charaktere und on top dann gute Auflockerung durch die side stories.

    Kiryu und Goro sind auch einfach wahnsinnig coole Charaktere.



    Mehr folgt dann bei Zeiten.

  • Ich bin ein großer Fan der Bioshock Reihe. Super Story, tolle Charaktere und die Settings :). Außerdem sagt mir Fallout 3 zu. Die vielen Orte die ihren eigenen Charme und Geschichte erzählen wie Little Lamplight oder Megaton.

  • Charaktertechnisch und Emotional vermutlich Life is Strange 1. Vom "Can't get enough"-Feeling damals die Mass Effect-Trilogie, aber auch in den Elder Scrolls Welten konnte ich aufgehen. Ansonsten gibt es da schon noch einiges, von Städten wie Night City in Cyberpunk, Vice City in GTA hin zu Kamurocho in Yakuza oder Crossbell in Legend of Heroes, wo ich gerne (sehr viel) virtuelle Zeit verbrachte.


    Charaktertechnisch müsste ich dann noch ein paar VNs nennen, da diese hier in der Regel am Besten geschrieben (haha, pun intended) sind. Die Grisaia-Reihe wäre hier vor allem ein Vorreiter.

    3 Mal editiert, zuletzt von Maou ()

  • Von den Charakteren her habe ich am meisten beim ersten Teil von Telltate The Walking Dead mitgefühlt.

    Im Spiel gab es einige Entscheidungen zu treffen die hart waren aber der Schluß als sich die kleine Clementine über Leben oder Tod entscheiden musste hatte mich richtig mitgenommen.

    Kann mich noch gut daran erinnern wie ich nach dem Abspann noch locker 5 Minuten im Sessel gesessen habe und alles verdauen musste. So eine emotionale Bindung hatte ich noch nie in einem Spiel.


    Ansonsten würde ich Resident Evil 1 nehmen das zu seiner Zeit von der Atmosphäre her einzigartig war.


    Dead Space bei dem man bei jedem Schritt ein ungutes Gefühl hatte.


    Bei Resident Evil 7 in VR habe ich mir vor Angst in die Hose gemacht. Das war dank VR eine ganz tolle Erfahrung.


    Und das Coolste im großen und ganzen war Gta Vice City.

    Dieser Miami Vice 80er Flair wurde perfekt eingefangen dazu noch die GTA typischen skurrilen Typen machten zu seiner Zeit das Spiel perfekt.

  • Ich bin ein großer Fan der Bioshock Reihe. Super Story, tolle Charaktere und die Settings :). Außerdem sagt mir Fallout 3 zu. Die vielen Orte die ihren eigenen Charme und Geschichte erzählen wie Little Lamplight oder Megaton.

    Oh ja Bioshock habe ich total vergessen. Eine großartige Spielereihe.

  • Eindeutig The Witcher 3.


    Für mich gibts kein anderes Spiel, wo ich mehr zu den Charakteren hingezogen fühle. Allein dass da kleinste Nebenmissionen mit so viel Detail und Liebe gibt. Ich mag es einfach, wenn viel mehr tiefgründig auf gewisse NPCs bzw. Nebencharakere eingegangen wird. Und dann gibt's noch eine endlos geniale Map. Und auch noch DLCs mit Inhalt, bei dem man das locker als eigenes Hauptspiel betrachten könnte (gerade Blood and Wine).

  • Eindeutig The Witcher 3.

    Oh ja, das ist auch ein heißer Kandidat ganz weit vorne bei mir. Die Welt lädt einfach zum Erkunden und Verweilen ein. Dazu ganz tolle Charaktere und Beziehungen.


    Ähnlich wie bei Cyberpunk auch ein Game, welches ordentlich nachgewirkt hat bei mir. Auch hier hatte ich im Anschluss noch Comics zu geholt, die teilweise auch wirklich richtig stark waren, das Universum toll erweitert und sich stellenweise wie In-Game-Missionen angefühlt haben. 👍🏻

  • The Walking Dead Games


    Zum aller ersten Mal musste ich bei Videospielen weinen. Die Geschichte rund um Clementine ist die beste die ich je erlebt habe. Und nachdem ich The Final Season gespielt hatte, erlebte ich etwas, wovon ich nicht wußte dass es das gibt: Post Game Depression. Ich fühlte mich so leer und emotional fertig. Sowas hat noch nie ein Spiel mit mir gemacht.

    Auch ein Grund warum ich nach 2 Wochen ein neues Playthrough mit fast anderen Entscheidungen gespielt habe.


    Unangefochtene Nr.1

    Dahinter kommen Fallout 3 & New Vegas und das originale Final Fantasy 7

  • A N Z E I G E
  • Lieblingswelt + Lore: Die Souls Reihe und Elden Ring.

    Ja, man muss sich erstmal mehrstündige Videos angucken um sie zu verstehen (und wirklich wiedergeben könnte ich es bis heute nicht😅), aber gerade die Welt ist bei beiden Spielen/Reihen einfach absolut überragend.

    Gerade die offene Welt bei Elden Ring bietet einfach alles was man sich wünschen kann.

  • Die Story und Charaktere aus der Suikoden Reihe setz ich jetzt mal auf Platz 1. Gerade Suikoden 2 hat eine grandiose Story und viele tolle Charaktere. Suikoden 1 hat auch viele starke Momente und Figuren.


    To the Moon hat auch eine richtig gute Story und ein sehr ergreifendes Ende.


    Final Fantasy 6 ist für mich immer noch das beste der Reihe und hat ebenso eine grandiose Story und tolle Charaktere.


    Dark Souls und Elden Ring haben eine immer wieder faszinierende Welt, richtig gute Charaktere und natürlich eine umfangreiche Lore. Auch wenn diese nicht so direkt vermittelt wird.

  • Was Charaktere betrifft, gibt es für mich kein besser geschriebenen, als Arthur Morgan. Von willig, zu zweifelnd, zu durchhaltend...für mich ein fantastischer Charakter.


    Was Lore, Welten usw. angeht, würde mir unzählige einfallen und genauso viele würde ich vermutlich aus Versehen vergessen. Erster Gedanke wären die Souls Welten, aber auch Nier:Automata mit der atmosphärischen, ruhigen, zerstörten Welt.

  • Ihr kennt mich, was soll ich da anderes außer Yakuza/Judgment sagen.


    1. Die Stadt, bzw der Stadtteil ist ein Charakter der Reihe. Sie verändert sich über die Jahre und ist fest verbunden mit dem Schicksal vieler Charaktere.


    2. Nirgends sonst gibt es so gut geschriebene Bösewichter. Jeder Charakter hat eine Vergangenheit und handelt für sich logisch.


    3. Kazuma ist wahrscheinlich der beste Hauptcharakter den es gibt. Bad Ass und liebevoller Onkel zugleich. Er will erst unbedingt in die Yakuza und dann will er nur noch die beschützen die er liebt. Da man ihn über die Reihe verteilt fast sein ganzes Leben begleitet wächst er einem richtig ans Herz.


    4. Man hat so viele gute Charaktere neben Kazuma. Allein zu Majima könnte ich einen Aufsatz schreiben. Dann Date oder Akiyama. Ebenfalls großartig.


    5. Die Story. Großer Gott, aus Spoiler Gründen will ich nicht viel zu schreiben, aber Yakuza und auch Judgment haben so gute Geschichten und für mich die besten aller Spiele, die ich je gespielt habe.


    Fazit: Wer auf gut geschriebene Charaktere und Geschichten steht muss einfach mal Yakuza spielen. Ja es ist sehr japanisch und man muss sich drauf einlassen, aber ich liebe es.


    Ansonsten natürlich Metal Gear Solid, aber da will ich erst gar nicht anfangen zu schreiben :lol:


    Suikoden, Legend of Dragoon und Skies of Arcadia gebe ich aber auch noch mit an. Alles tolle Welten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E