A N Z E I G E

Monday Night RAW Report vom 11.09.23

  • WWE Monday Night RAW

    11.09.2023

    The Scope - Norfolk, Virginia, USA

    Kommentatoren: Michael Cole & Wade Barrett


    Nach einem neuen Vorspann explodieren die Pyros vor der Leinwand und das Publikum feiert. Michael Cole begrüßt uns zu einer weiteren Ausgabe von Monday Night RAW. Heute wird Rhea Ripley die Women's World Championship gegen Raquel Rodriguez verteidigen - Dominik Mysterio darf nicht Ringside sein. Außerdem feiert Gunther seine Rekord-Regentschaft als Intercontinental Champion und Cody Rhodes ist auch wieder vor Ort.


    Unter lautstarkem Jubel der Zuschauer macht sich nun "Main Event" Jey Uso auf den Weg zum Ring. Er genießt die "U-SO!" Rufe und verkündet, nun in ihrer Stadt zu sein. Es fühlt sich gut an, die Bloodline verlassen zu haben und auf sich allein gestellt zu sein. Und es fühlt sich vor allem gut an, hier bei Monday Night RAW zu sein.


    Lange kann Jey Uso nicht reden, denn Kevin Owens' Musik ertönt und der ehemalige Undisputed WWE Tag Team Champion kommt in die Halle. Seinem Gesichtsausdruck ist zu entnehmen, dass er Jey Usos Anwesenheit bei RAW nicht sonderlich begrüßt. Im Ring lässt er sich natürlich ebenfalls ein Mikrofon geben. Er beäugt Jey Uso kritisch und lässt sich einen Moment Zeit. Was Jey Uso wohl eher sagen wollte ist, dass er nun bei der Kevin Owens Show ist. Er weiß auch genau, was Jey Uso durchgemacht hat, denn er hat ebenfalls guten Leuten ziemlich böse Dinge angetan. Doch er hat versucht sich zu ändern und während dieses Versuchs, hat er auch versucht, Fehler zu korrigieren und Vertrauen aufzubauen, und das war hart. Es gibt immer noch Leute, die ihm nicht verzeihen und nicht vertrauen. Damit kommt er aber klar und deshalb weiß er genau, wie Jey Uso sich gerade fühlt. Was er ihm aber sagen möchte ist, dass Drew McIntyre & Matt Riddle nur zwei von vielen sind, die ihn hier nicht haben wollen. Er wird von Leuten angesprochen, die sonst nie mit ihm reden, ihm aber jetzt sagen, dass Jey Uso hier nichts zu suchen hat und dass man etwas dagegen tun sollte. Das wird nicht einfach für Jey Uso. Aber trotzdem ist alles großartig, da Cody Rhodes ihm eine Chance gibt und Sami Zayn ihn letzte Woche mit offenen Armen empfangen hat. Das wars dann aber auch. Jetzt muss Jey Uso sich erstmal den Respekt erarbeiten und Vertrauen gewinnen, doch das wird ein langer Weg - selbst bei ihm. Er muss erst einmal beweisen, nicht der Abschaum zu sein, der er war als er noch mit der Bloodline unterwegs war.


    Die Musik des Judgment Day unterbricht Kevin Owens und das Trio bestehend aus Damian Priest, Finn Bálor & Dominik Mysterio betreten die Halle. Finn Bálor kann gar nicht glauben, was er gerade hört. Niemand spricht auf diese Art mit "Main Event" Jey Uso. Dieser muss sich auch nicht vor Kevin Owens beweisen. Vor ihm muss er das erst recht nicht. "Grand Slam" Finn respektiert ihn, so wie ganz The Judgment Day ihn respektiert.


    Damian Priest übernimmt: Kevin Owens spricht nicht für die Kabine und erst recht nicht für The Judgment Day, denn sie sind es, die die Show anführen. Er versteht, dass Jey Uso sich Gedanken machen muss, aber er muss wissen, dass die Tür von The Judgment Day immer offen steht und er nur durchgehen muss. Man muss sich ja nur "Dirty" Dom angucken, der tausendmal nein gesagt hat - am Ende des Tages ist er die beste Version seines Ichs und auch Champion.


    Als er losreden möchte, gehen natürlich wieder laute Buhrufe los, die ihn davon abhalten. The Judgment Day war immer für ihn da. Als er ganz unten war, aber auch jetzt, wo er ganz oben ist. Jey Uso muss sich nicht von jemandem wie Kevin Owens hinterfragen lassen.


    Damian Priest nennt dann den eigentlichen Grund, wieso sie herausgekommen sind: ein Match gegen Kevin Owens & Sami Zayn. Doch wo ist Sami Zayn? Kevin Owems stimmt ihm zu, deshalb ist er auch im Kampfoutfit hier, doch Sami Zayn ist nicht da, aber das ist egal. Er würde alle drei von ihnen bekämpfen, denn er ist kampfbereit. Jey Uso beruhigt Kevin Owens, er muss sich nicht um Sami Zayn sorgen, denn er ist ebenfalls hier. Wenn Kevin Owens seinen Respekt oder sein Vertrauen möchte, wie sieht es dann aus: "Main Event" Jey Uso & Kevin Owens vs. The Judgment Day? Dominik Mysterio redet Jey Uso voll, dass er ihm die Tür geöffnet hat und ihm helfen möchte. Kevin Owens nimmt die Partnerschaft von Jey Uso jedoch an, dieser tritt daraufhin Dominik Mysterio mit einem Superkick zu Boden und es gibt einen kurzen Brawl, nach welchem The Judgment Day den Ring verlassen. Das Match wird dann nach der Pause jedoch angeläutet.


    Non-Title Tag Team Match

    The Judgment Day (w/ Dominik Mysterio) besiegen Kevin Owens & Jey Uso via Pinfall von Finn Bálor an Kevin Owens nach dem Coup de Grace (12:26)


    Zuvor kam es zu einem Missverständnis und Jey Uso erwischte Kevin Owens versehentlich mit einem Superkick. Jey Uso versucht sich zu erklären, doch Kevin Owens verlässt nur kopfschüttelnd die Halle, während Jey Uso ihm hinterher trottet.


    Vor neun Tagen bei Payback konnte Rhea Ripley Raquel Rodriguez besiegen, da Dominik Mysterio sich einmal mehr einmischte und für Ablenkung sorgte, die Rhea Ripley für den Sieg nutzen konnte. Raquel Rodriguez wärmt sich Backstage auf und Natalya scheint sie noch mit Worten für das Match zu motivieren - wir hören nicht, was die beiden besprechen.


    Als die Show aus der Werbung zurück ist, schleppt sich Kevin Owens durch den Backstagebereich und atmet erstmal durch. Jey Uso kommt dazu und entschuldigt sich für den Unfall gerade, doch Kevin Owens möchte davon nichts hören. Jey Uso soll sich doch seine neue Bloodline suchen, die sind in der Kabine von The Judgment Day. Und wenn er schon dabei ist, kann er ja noch seine Haare lila färben. Dann lässt Kevin Owens einen sichtlich angefressenen Jey Uso stehen.


    Es folgt ein Rückblick auf den Sieg Gunthers über Chad Gable in der Vorwoche. Dann sehen wir einen Mercedes in die Katakomben fahren, aus welchem Ludwig Kaiser & Giovanni Vinci gefolgt von Gunther aussteigen. Man bringe den Spritzwein für den Ring General, denn später in der Show wird gefeiert.


    Für das nächste Match des Abends macht sich The Miz auf den Weg zum Ring. Er möchte diesmal einen Sieg gegen Akira Tozawa holen, was ihm vor ein paar Ausgaben durch LA Knight vermiest wurde.


    Vor der Werbung moderiert Michael Cole ein Gedenken an 9/11 an und dann geht die Show in die Pause.


    Nach der Pause macht sich Akira Tozawa auf den Weg zum Ring und wir sehen noch einmal seinen Sieg über The Miz vor drei Wochen. Danach fing The Miz sich noch das Blunt Force Trauma von LA Knight.


    Single Match

    The Miz besiegt Akira Tozawa via Pinfall nach drei Skull Crushing Finales (3:12)


    Somit hat The Miz noch einen Sieg eingefahren bevor er es kommenden Freitag bei SmackDown! mit LA Knight zu tun bekommt.


    Byron Saxton begrüßt Raquel Rodriguez zum Interview. Bei Payback hat sie Rhea Ripley beinah vom Thron gestoßen, was sind ihre Gedanken zum heutigen Match, wo Dominik Mysterio sich nicht einmischen dürfen wird? Sie muss ehrlich sein. Rhea Ripley ist die dominanteste Frau im Ring. Ihre Stärke und Brutalität gibt es kein zweites Mal, die Leute fürchten sich schon vor ihr bevor die Glocke läutet. Doch so ist sie nicht, das weiß Rhea Ripley und das wissen die Leute auch. Sie kriegt heute eine Lektion, dass die Realität schlimmer ist als ein Albtraum. Sie wird ihre eigene Medizin zu schmecken bekommen und dann wird man sehen, wer den Abend mit dem Titel verlässt.


    Ludwig Kaiser & Giovanni Vinci kommen in die Halle - gleich wird Gunthers Titelregentschaft gefeiert, jedoch erst nach der Werbung.


    Jackie Redmond begrüßt nun Shayna Baszler zum Interview. Letzte Woche hat sie Zoey Stark besiegt, doch diese hat sich Respekt erarbeitet. Eigentlich tappen die Leute binnen Sekunden aus, wenn sie den Kirifuda Clutch ansetzt, aber Zoey...


    In dem Moment tritt Chelsea Green ins Bild. Ihr Sieg war wirklich beeindruckend, ähnlich wie der über Ronda Rousey. Wie Shayna Baszler ja sicher mitbekommen hat, hat ihre Tag Team Partnerin keine Ringfreigabe, also dachte sie so von Champion zu Champion - wie wäre es mit den beiden? Shayna Baszler hat einen anderen Vorschlag: warum kommt Chelsea Green nicht raus und sie zeigt ihr mal, wie weit die zwei voneinander entfernt sind?


    Chelsea Green reagiert schnippisch, dass sie sich dann eben eine andere Partnerin suchen wird und als sie sich umdreht, steht Piper Niven hinter ihr. Sie freut sich, dass sie wieder da ist. Piper Niven nimmt ihr einen der beiden Titel ab und stellt klar, die Freigabe zu haben.


    Im Ring fordert Ludwig Kaiser nun die volle Aufmerksamkeit für den längsten Intercontinental Champion aller Zeiten: den Ring General Gunther. Dieser macht sich nun auf den Weg zum Ring, betritt dort ein Podest und reckt den Titel in die Höhe, was ein Feuerwerk auslöst. Ludwig Kaiser übergibt ihm das Mikrofon: der Ring General hat Ringkampf-Geschichte geschrieben. Zur Überraschung von niemandem ist dies passiert. Er ist nun offiziell der längste und großartigste Intercontinental Champion der Geschichte. Zunächst möchte er ein paar Worte zu den Legenden verlieren, die den Titel vorher gehalten haben: sie haben absolut nichts dazu beigetragen. Er hat den Titel in Höhen gehievt, wo er niemals zuvor war. Jetzt gehen ihm auch so langsam die Gegner aus und er scheint bald nur noch gegen sich selbst antreten zu können, denn Woche für Woche...


    "SHOOOOOOOOOOOOOOSH!" ertönt es aus den Boxen und Chad Gable betritt die Halle. Letzte Woche haben sie gemeinsam einen Main Event bestritten, über den man noch Jahre reden wird. Er fühlt ihn immer noch in sich. Eine Woche später feiert Gunther, der es in die Geschichtsbücher geschafft hat und dafür möchte er ihm gratulieren. Gunther weist Ludwig Kaiser & Giovanni Vinci an, einen Schritt zurück zu treten, und bittet Chad Gable in den Ring. Er soll es ihm ruhig ins Gesicht sagen. Chad Gable hat den Blick in den Augen Gunthers gesehen, den er nach dem Match hatte. Dieser hat ihm gezeigt, dass niemand ihn härter gepusht hat als er. Niemand war so nah dran, ihn zu besiegen, wie er. Das Gesicht von ihm war aber nicht das einzige, was er sah. Er sah auch die Gesichter seiner Familie und Tränen, für die Gunther verantwortlich war. Gunther versteht wahrscheinlich nicht, was ihm als Vater das bedeutet. Gunther hat ein Feuer in ihm ausgelöst, welches brennen wird bis er die Sache richtiggestellt hat. Er hat ihn bereits einmal besiegt und er wird es auch noch einmal tun. Er weiß noch nicht wann, wo und wie, aber er wird eine weitere Chance auf den Titel kriegen und dieses Mal schwört er Gott, wird er den Titel gewinnen. Seine Tochter wird die Halle dann mit einem Lachen im Gesicht verlassen.


    Gunther fragt Chad Gable, ob dieser noch eine Chance möchte. Noch eine Chance für was? Noch eine Chance, seine Familie durch das Land zu zerren und in die erste Reihe zu setzen, wo sie erneut mit angucken müssen, wie er eine vernichtende Niederlage kassiert? Ist es das, was er möchte? Die Kinder als Köder nutzen für ein bisschen Spotlight? Chad Gable hat ihn bis ans Limit gepusht und er ist ein erstklassiger Athlet, aber er ist ein schlechter Vater.


    Dies bringt Chad Gable zum Ausrasten und er geht auf Gunther los, aber da sind Ludwig Kaiser & Giovanni Vinci natürlich sofort zur Stelle und sie helfen dem Ring General. Otis stürmt in Richtung Ring und kann Giovanni Vinci & Ludwig Kaiser zunächst aus dem Ring werfen, doch die sind schnell wieder zur Stelle und machen sich über die Alpha Academy her. Aus dem Nichts rennt Tommaso Ciampa in Richtung Ring. Er hat einen Stuhl in der Hand und kann die Alpha Academy so vor Imperium schützen. Gunther ist wütend, das war heute sein großer Tag und der endet so. Was hat Tommaso Ciampa denn damit zu tun? Das wird noch Konsequenzen haben.


    Es folgt nun ein Rückblick auf die letzten Wochen und die Probleme rund um Drew McIntyre, Matt Riddle & The New Day bzw. Kofi Kingston. Früher am Tag führten Xavier Woods & Drew McIntyre ein Gespräch darüber. Er fragt sich, wieso Drew McIntyre Müll über Kofi Kingston redet. Drew McIntyre wundert sich nun, wieso Xavier Woods ihn das fragt. Vielleicht lässt Kofi Kingston sich ja ein paar Eier wachsen und fragt ihn selbst. Xavier Woods ist irritiert. Er lässt sich nicht so abspeisen. Wahrscheinlich ist Drew McIntyre neidisch darauf, dass Kofi Kingston seinen Titel vor tausenden jubelnden Fans gewonnen hat, während sein großer Moment in einem leeren Performance Center war. Das tut ihm weh, kann das sein? Drew McIntyre versteht, was Xavier Woods da versucht, doch er möchte nicht wirklich, dass er mit ihm den Boden wischt. Xavier Woods lässt sich nicht beeindrucken und die beiden einigen sich auf ein Match - und da wird es keine Unfälle geben, das verspricht Drew McIntyre.


    Xavier Woods macht sich auf den Weg zum Ring, nach der Pause geht es gegen Drew McIntyre.


    Backstage versucht Jackie Redmond einen Kommentar von der Alpha Academy & Tommaso Ciampa einzufangen, die dort gerade zur Überraschung aller zusammengearbeitet und Gunthers Feierlichkeiten gestört haben. Adam Pearce hat Tommaso Ciampa letzte Woche gesagt er müsse seine Momente nutzen. Es gab keinen größeren Moment als diesen und das sah Chad Gable ja scheinbar genauso. Dieser fügt an, dass er Imperium hasst und die Sache zwischen ihnen noch lange nicht vorbei ist. Otis hat eine Idee: heute könnten die drei gegen Imperium antreten. Tommaso Ciampa nickt anerkennend, wird es das Match später geben?


    Drew McIntyre kommt nun zum Ring und das Match gegen Xavier Woods kann beginnen.


    Single Match

    Drew McIntyre besiegt Xavier Woods via Pinfall nach dem Claymore (9:42)


    Rhea Ripley bereitet sich Backstage auf ihr Match gegen Raquel Rodriguez vor.


    Gleich bei RAW: Cody Rhodes.


    Aus der Werbung zurück wird zunächst auf Connor's Cure verwiesen.


    Nun macht sich Cody Rhodes auf den Weg zum Ring und wird dort von den Fans gefeiert. Worüber möchte Norfolk, Virginia heute mit ihm reden? Wie wäre es mit "Main Event" Jey Uso?


    Weiter kommt Cody Rhodes nicht, denn die Musik von Dominik Mysterio ertönt und mit JD McDonagh an seiner Seite betritt er die Halle. Er wird Cody Rhodes nun sagen, worüber er reden möchte. Er ist sehr glücklich darüber, dass "Main Event" Jey Uso jetzt bei RAW ist und dass Cody Rhodes dafür gesorgt hat. Er wird The Judgment Day beitreten und dann sieht Cody Rhodes aus wie ein Narr. Es wird großartig und dagegen wird Cody Rhodes nichts tun können.


    Dominik Mysterio spielt mit Cody Rhodes' Krawatte und fängt sich direkt mal ein paar Schläge von Cody Rhodes. Die Beiden prügeln sich und natürlich mischt JD McDonagh auch mit. Cody Rhodes kann ihn aus dem Ring werfen und Dominik Mysterio den Cody Cutter verpassen. Als JD McDonagh zurück in den Ring stürmt, läuft er in den Cross Rhodes, den er danach auch noch Dominik Mysterio verpasst. Danach suchen die Beiden lieber das Weite, während Cody Rhodes sich im Ring feiert.


    Backstage konfrontiert Drew McIntyre nun Jey Uso. Die Beiden haben ihre Dinge geregelt, doch eines muss er noch loswerden: er vertraut Jey Uso kein Stück. Dieser reagiert nur mit einem Lächeln und einem "cool". Drew McIntyre fragt sich, wie Jey Uso auf seinen eigenen Füßen stehen wird, denn er war immer an der Seite seines Bruders, dann in der Bloodline und jetzt steht ihm The Judgment Day sicher gut. Jey Uso entgegnet, dass sie das ja kommende Woche im Ring klären können. Diese Herausforderung nimmt Drew McIntyre an.


    Chelsea Green kommt mit Piper Niven an ihrer Seite in die Halle. Gleich trifft sie auf Shayna Baszler.


    Nach der Werbung macht Shayna Baszler ihren Einzug und wir sehen noch einmal einen Rückblick auf das Match gegen Zoey Stark in der Vorwoche.


    Single Match

    Shayna Baszler besiegt Chelsea Green (w/ Piper Niven) via Pinfall nach dem Exterminatus (1:48)


    Nach dem Match brawlt Shayna Baszler mit Piper Niven und Zoey Stark stürmt in den Ring, um Piper Niven auszuschalten. Shayna Baszler verpasst Chelsea Green noch einen Kneestrike und Piper Niven zieht sich lieber zurück.


    Shinsuke Nakamura wendet sich mal wieder mit einer Videobotschaft an Seth Rollins. Fühlt er sich immer noch wie ein Champion, wenn er ständig über seinem gebrochenen Körper steht? Und wieso singen die Leute eigentlich noch seinen Song? Erinnern sie sich nicht mehr an seine Vergangenheit? Er ist ständig Leuten in den Rücken gefallen, die ihm vertraut hatten. Er ist ein manipulativer Lügner, der Schande über seine Familie bringt. Er wird ihm den Titel nehmen und beweisen, dass seine Worte nichts wert sind. Dafür fordert er ihn heraus, wenn er meint, dass die Zeit gekommen ist.


    Seth Rollins kommt nun zum Ring und RAW geht in eine Werbung. Nach der Werbung begrüßt er die Fans zu Monday Night Rollins. Er ist Visionär, Revolutionär und Seth "Freakin" Rollins. Er ist aber auch Manipulierer, Betrüger und Lügner - er ist all das, was Shinsuke Nakamura über ihn sagt. Er ist aber auch ein Vater und Kämpfer sowie der World Heavyweight Champion. Er muss ehrlich sein, denn für lange Zeit wusste er nicht wer er ist. Er hat alles versucht, u.a. die Autorität, die ihm ins Gesicht gelogen hat. Dann wurde er zu dem, den alle gefordert haben, doch auch das klappte nicht, also wurde er zum Messias, was ebenfalls nicht funktionierte. Er wollte sich vor sich selbst verstecken, doch dann fand er heraus, was die Leute wirklich wollten: einfach ihn selbst. Jetzt lieben sie ihn. Nicht weil er ein guter Typ ist, nicht weil er ein schlechter Typ ist, sondern weil er einfach Seth "Freakin" Rollins ist. Nun singen die Leute seinen Song. Für das erste Mal in seinem Leben kann er nach Hause gehen und in den Spiegel sehen und seiner Tochter in die Augen schauen. Er ist durch mit seiner Vergangenheit und stolz auf seine Zukunft. Aber die Leute sind nicht hier, um ihn reden zu hören, sondern um ihn kämpfen zu sehen und dafür ist auch er hier. Das Management sieht das ein bisschen anders, die wollen, dass er langsamer macht. Doch so ist er nicht gebaut. Er ist ein Arbeitstier und so ist er geboren. Letzte Woche hat er Shinsuke Nakamura aufgefordert, das Rematch anzutreten, doch er sagte nein. Er hat das Gefühl, dass Payback ihm mehr genommen hat als er zugeben möchte. Wenn Shinsuke Nakamura Spielchen spielen möchte, soll er kommen und sich den Titel holen, hier und jetzt in einem Titelmatch, es gibt keinen besseren Ort.


    Die Musik von Shinsuke Nakamura wird gespielt, doch der Japaner kommt nicht in die Halle. Stattdessen zeigen die Kameras, wie er Backstage Ricochet zusammenschlägt. Seth Rollins hat einfach schlechtes Timing. Er wollte gegen ihn kämpfen, doch er dachte, dass Seth Rollins keine Freigabe hat. Also hat er sich jemand anderen zum Kämpfen gesucht. Es tut ihm wirklich sehr leid, er wird seinen Titel holen, aber nicht heute. Seth Rollins blickt nur zur Leinwand und das Segment endet.


    Backstage trifft Jey Uso auf Finn Bálor. Er kommt in Frieden. Das war ein bisschen verrückt, doch sie sind Profis. Was im Ring passiert, bleibt im Ring. Was war da mit ihm und Kevin Owens? Er hat genau gesehen, was Jey Uso da tat. Sehr nett. Drew McIntyre scheint ebenfalls kein Fan zu sein, doch er ist ein Fan von "Main Event" Jey Uso. Genauso wie Damian Priest, Dominik Mysterio & Rhea Ripley. Wie sie schon sagten, die Tür steht für ihn offen.


    Für das nächste Match kommt die Alpha Academy mit Maxxine Dupri in die Halle und nach der Werbung folgt ihr Partner Tommaso Ciampa. Dann kommen auch Imperium heraus.


    6-Man Tag Team Match

    Tommaso Ciampa & Alpha Academy (w/ Maxxine Dupri) besiegen Imperium via Submission durch Chad Gable an Giovanni Vinci im Ankle Lock (13:07)


    Während des Ankle Locks nahm Tommaso Ciampa Gunther in den Sicilian Stretch, sodass er mit ansehen musste, wie sein Partner aufgab und Imperium verlor. Nach dem Match feiern die Sieger und die Verlierer, allen voran der Ring General, sind stinksauer.


    Wir sehen The Judgment Day im Gespräch. Sie müssen sich auf Jey Uso konzentrieren und diesen immer mehr isolieren, damit er sich ihnen am Ende doch anschließt. Am Ende des Tages regeln die Männer die Sache mit Jey Uso und sie regelt ihre Probleme mit Raquel Rodriguez, denn am Ende ist Mami immer oben auf.


    Heute bei RAW Talk: The Miz, Alpha Academy & Drew McIntytre.


    Wir sehen noch einmal den Angriff von Shinsuke Nakamura auf Ricochet, den sich Seth Rollins mit ansehen musste. Nächste Woche treten Ricochet & Shinsuke Nakamura nun in einem Match gegeneinander an.


    Die Kameras schalten in Adam Pearce' Büro, wo Tiffany Stratton sich fragt, wo Becky Lynch eigentlich ist. Sie ist NXT Women's Champion und hat daher auch Verpflichtungen zu erfüllen. Es klopft und Becky Lynch tritt ein. Jetzt wo sie beide da sind, kann Adam Pearce seiner Aufgabe nachgehen: er hat mit Shawn Michaels besprochen, dass die Zwei hier den Vertrag für ihr Titelmatch morgen bei NXT unterschreiben.


    Tiffany Stratton bittet um einen kurzen Moment. Sie hat nichts als Respekt für Becky Lynch übrig und sich sogar entschuldigt, sie als NXT Women's Champion bezeichnet zu haben. Letzte Woche haben ihre Emotionen sie vielleicht etwas übermannt. Jetzt fragt sie sich jedoch, wieso Becky Lynch es auf die NXT Women's Championship abgesehen hat.


    Becky Lynch erklärt, dass sie das eigentlich gar nicht vor hatte, doch Tiffany Stratton hat sich das selbst zuzuschreiben, wenn sie ihren Namen in den Mund nimmt und während ihrer Matches zugegen ist. So bekommt sie halt die Aufmerksamkeit. Sie sieht wie eine Göttin aus und ist eine erstklassige Athletin. Sie ist sicherlich auch die Zukunft, die NXT repräsentiert wie keine Zweite - wenn sie nicht so süchtig nach Ruhm wäre. Wenn sie den Ruhm wirklich möchte, wird sie dafür sorgen, indem sie ihr die NXT Women's Championship morgen abnimmt. Becky Lynch unterzeichnet nun das Dokument.


    Tiffany Stratton benötigt jedoch niemanden, die sie berühmter macht als sie nicht eh schon ist. Das schafft sie schon alleine. Wenn Becky Lynch sich in ihre Angelegenheiten einmischt, hat sie dann keine Probleme, sich durch sie einen Namen zu machen. Ihr Name ist Tiffany Stratton und sie ist der größte NXT Women's Champion aller Zeiten. Dann unterzeichnet auch sie den Vertrag und somit ist das Match für morgen ganz offiziell fix.


    Zeit für den Einzug von Raquel Rodriguez und dann Rhea Ripley - Werbung.


    Women's World Championship - Dominik Mysterio is banned from Ringside

    Rhea Ripley (c) besiegt Raquel Rodriguez via Pinfall nach der Riptide (15:17)


    Raquel Rodriguez hatte das Match im Griff als plötzlich Nia Jax durchs Publikum auftauchte und ihr einen Samoan Drop neben dem Ring verpasste. Vor dem 10-Count konnte sie sich noch zurück in den Ring retten, doch da wartete natürlich Rhea Ripley bereits mit der Riptide und die Sache war durch.


    Nia Jax betritt den Ring und Rhea Ripley ist sichtlich irritiert über den Eingriff. Sie sind auch keine Freundinnen, denn Nia Jax geht sofort auf den Women's World Champion los. Sie klemmt sie am untersten Ringseil ein und lässt einen Legdrop folgen. Dann zieht sie sie in die Ringecke und es gibt einen Banzai Drop auf die leblose Rhea Ripley.


    Die Fans buhen Nia Jax aus, sie wirft Küsschen ins Publikum und mit diesen Bildern geht RAW zu Ende.

  • A N Z E I G E
  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich hab Skyclad bis hierher fluchen hören.

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich hab Skyclad bis hierher fluchen hören.

    Wenn man nichts gutes zu sagen hat soll man es lassen oder wie war das?


    Mal was positives: Ich glaub sie ist ne‘ echt coole Persönlichkeit. Das war’s dann aber.

  • A N Z E I G E
  • Sie war ja nun eine Weile weg... Vielleicht hat sie stark an sich gearbeitet und arbeitet nun nicht nur sauberer sondern auch besser. Man könnte auch einfach mal paar Wochen abwarten.


    Shinsuke gefällt mir in der Rolle super gut. Einen kleinen Title Run bis zum Rumble würde ich ihm gönnen. Denke seine Zeit bei der WWE ist ja auch eher begrenzt. ❤️

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!