A N Z E I G E

IMPACT! Wrestling #994 Results vom 03.08.2023

  • IMPACT Wrestling #994 Results

    03.08.2023 (aufgezeichnet am 28.07.2023)

    Cicero Stadium - Chicago, Illinois, USA

    Kommentatoren: Tom Hannifan & Matthew Rehwoldt


    Tag Team Match
    The Coven (Taylor Wilde & KiLynn King) besiegen Trinity & Deonna Purrazzo via Pinfall mit dem King's Curse von KiLynn King gegen Deonna Purrazzo


    Singles Match
    Heath besiegt Alan Angels via Pinfall mit dem Wake Up Call


    Singles Match

    Jake Something besiegt Davey Vega via Pinfall mit dem Into The Void


    Digital Media Championship - Triple Threat
    Kenny King (c) (w/Sheldon Jean) besiegt Joe Hendry & Yuya Uemura via Pinfall gegen Yuya Uemura nach dem Royal Flush


    Number One Contenders Tag Team Championship Tournament
    The Rascalz (Trey Miguel & Zachary Wentz) besiegen Mike Bailey & Jonathan Gresham via Pinfall von Trey Miguel gegen Jonathan Gresham. Zuvor sprühte Trey Miguel Farbe in das Gesicht von Jonathan Gresham.


    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Impact Wrestling Post-Show:


    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


  • A N Z E I G E
  • Tolle Ausgabe mal wieder und ne Nummer besser als letzte Woche.


    Highlight war sicherlich das Video zu Eric Young und die Erklärung wie er überlebt hat.


    Interessant war für mich das Backstage Gespräch um Team Bully wie man Lio Rush auf ihre Seite ziehen will um bei Emergence gegen Team Shelley zu bestehen.


    Team Shelley hatte auch ein interessantes Video parat. Josh hat über seine Auszeit besprochen. Sabin will unbedingt seinen Titel von Rush zurück und Kushida eigentlich auch. Aus dem Team Können nach Emergence Gegner werden. Das wird spannend.


    Eventuell wird für Team Bully beim PPV Steve Maclin der Joker?!?

  • KiLynn King ist ein fucking Megastar in the making. Mark my words, die Dame hat alles, um im nächsten Jahr in die Riege der Top Knockouts aufzusteigen.

  • Das Video um Young war gut gemacht. Hab zu dem Video was von Blutlache mal gelesen. Das war es nun aber doch nicht. Für 'scheinbar tot' hätte das ein wenig mehr sein dürfen.

    Ansonsten aber interessant erzählt. Hoffe, da kommt mit dem Run jetzt auch noch bissl was Gutes hinterher

  • KiLynn King ist ein fucking Megastar in the making. Mark my words, die Dame hat alles, um im nächsten Jahr in die Riege der Top Knockouts aufzusteigen.

    Danke dafür, ich dachte ich wäre damit alleine. Für mich ist sie bisher die beste Entdeckung bzw. Neuverpflichtung des Jahres in der KO Division oder gar allgemein. Sie zieht nahezu jedes Knockout zu guten Matches, workt selbst sehr sauber und hat eine gute Statur um alles mitzumachen. Auch am Mikrofon ist sie bisher sehr gut dabei. Ich bin ein absoluter Fan ihrer Arbeit geworden.

  • @Mike Bailey

    Hoogie


    Seitdem KiLynn King bei AEW war während der Pandemie habe ich wöchentlich darauf gewartet dass die "... is All Elite" Grafik für sie kommt.


    Sie ist ein Gesamtpaket IMO. Sie hat den Star-Look, sie ist generell eine sympathische und attraktive Frau, sie ist In-Ring technisch sehr talentiert und sie kann auch Mic was. Und ihr Moveset ist auch nicht so 08/15.

    Habe mich tierisch gefreut dass IMPACT sie verpflichtet hat und sind wir mal ehrlich: Die Knockouts Division hat schon so manche Dame in extrem hohe Sphären katapultiert. In ein paar Jahren wird sie ein Draw sein!

  • Ich glaube so ziemlich jeder hat sie bei AEW erwartet, daher habe ich mich umso mehr darüber gefreut das sie selbst sich für Impact entschieden hat. Es ist zwar die deutlich kleinere Liga, aber Impact hat dann auch wiederum gewisse Vorzüge wie du sie auch selbst beschreibst. Je nachdem wie es in ein oder zwei Jahren aussieht hat sie ja wieder jegliche Optionen offen. Und wenn Impact dann nur das Katapult war habe ich da auch gar keine Probleme mit.

  • Ich hoffe das Eric Young jetzt schnell mit Deaner und Kon kurzen Prozess macht und dann neue Storys für ihn beginnen.


    Es haben mehr Heels ihre Matches gewonnen als die Faces was ja nicht so oft vorkommt bei Impact.


    Die Stimmung war auch wieder gut. Deonna musste sich laute ,,You tapped out“ Sprechchöre anhören. Segment mit Trinity und dann Coven war gut gemacht. Schön das Coven gewinnen konnte und bei Trin und Deonna so langsam Heat entsteht.

  • A N Z E I G E
  • Trinity scheint sich in der KO-Division richtig wohl zu fühlen, und im Opening Segment erklärt sie auch emotional, dass Impact ihre Karriere gerettet hat. Deonna macht ihr dann aber gleich klar, dass die Division trotzdem weiterhin ihr gehört, um für Emergence ihre ReMatch-Klausel einzulösen. The Coven kommen dazu und beschweren sich bei den Beiden darüber, dass sie den Fokus viel zu sehr auf sich lenken. Dabei hat KyLinn King den Großteil der Mic-Arbeit übernommen, und auch im Match hat sie wieder auf Augenhöhe mit Trinity und Deonna agiert, bis sie Deonna schließlich sogar erfolgreich pinnen konnte. Wie man KyLinn konsequent weiter an die Spitze der KO-Division heran führt, ist wirklich gut gemacht. Aber sie schlägt sich dabei auch einfach gut - defintiv ein "Star in the Making". Wie AEW bei ihr nicht zuschlagen konnte, ist wirklich unverständlich - aber sie hat eben den Fehler gemacht, dass sie ein Schützling von Thunder Rosa ist, wodurch sie backstage wohl nicht den besten Stand hatte. Naja, so profitiert halt Impact von ihrem Talent, und in der besseren Womens-Division ist sie so auch gelandet. Win-Win Situation. Beim Friendly Fire zwischen Deonna und Trinity zum Ende des Matches hat das Timing auch gepasst. Guter Auftakt.


    Die Rascalz sprechen vor ihrem ersten gemeinsamen Impact-Match nach knapp 3 Jahren in einem unterhaltsamen Backstage-Segment das No.1-Contenders Turnier an. Scott D'Amore begründet, warum er dort nicht auf sie verzichten möchte, droht aber auch mit Konsequenzen, wenn sie ihr Verhalten nicht ändern. Später spricht Gia mit ihren Erstrundengegnern, wobei Mike Bailey erklärt, dass er Jonathan Gresham dazu überreden musste, wieder für Impact in den Ring zu steigen. Gresham begründet das mit dem unfairen Verhalten, das die Rascalz in der Vorwoche gegen Bailey gezeigt haben - so wirklich auf einer Seite schienen die Beiden aber nicht zu stehen. Sie zeigen dann zwar ein schön ausgeglichenes Match gegen die Rascalz, am Ende können sich Trey und Wentz aber erneut mit ihren unfairen Taktiken durchsetzen. Mal sehen, welche Konsequenzen Gresham daraus zieht und ob Scott D'Amore irgendwelche Reaktionen auf die Aktion der Rascalz zeigen wird.


    Alisha spuckt backstage ganz schön große Töne und macht sich über Traci Brooks lustig - worauf sie plötzlich von Jody Threat konfrontiert wird, die es offenbar nicht leiden kann, wie Alisha sich hier aufgespielt hat. Und von Eddie lässt sie sich dann auch nichts sagen. Das kam etwas aus dem Nichts, aber Jody hat ihre Sache gar nicht schlecht macht und das Match für kommende Woche steht. Mal sehen, ob Eddie da für seine Frau eingreifen wird, und ob sich dann auch Traci und Kazarian blicken lassen.


    Alan Angels und Heath führen ihre Fehde bei Impact fort, wobei Angels aus meiner Sicht etwas zu schwach dargestellt wurde. Fand ich nicht so gelungen, da so auch keine Vorfreude auf eine Fortsetzung erzeugt wurde.


    Jake Something mit einem weiteren beeindruckenden Auftritt, bei dem er die Crowd auch dazu bringt, laut seinen Nachnamen zu skandieren. Seine Darstellung passt soweit. Und ein Extralob geht an Davey Vega, der seine Rolle als Jobber auch gut gemacht hat.


    Das Backstage-Segment mit Lio Rush, Bully, Moose und Myers war gut gemacht. Lio fühlte sich zwar sichtlich unwohl, er garantiert den Dreien aber, dass sie ihm vertrauen können. Genauso wie sie sich gegenseitig vertrauen können - wohinter man bei den Dreien natürlich auch Fragezeichen setzen sollte. Also mal sehen, ob das bei Emergence wirklich gut geht zwischen den Vieren. Aber auch auf der Gegenseite wurden gewisse Interessenskonflikte deutlich. Josh Alexander möchte sich natürlich wieder den World Title umschnallen, der von Alex Shelley gehalten wird, und Chris Sabin kann es kaum erwarten, sich an Lio zu ächen und 10-facher X-Division-Champion zu werden, worauf Kushida ihm klar macht, dass er da auch noch ein Wörtchen mitzureden hat. Also einiges an Konfliktpotenzial auf beiden Seiten, da kann bei Emergence einiges passieren.


    Joe Hendry und Yuya Uemura arbeiten im Titlematch gegen Kenny King nicht gut zusammen, sodass King seinen Title erfolgreich verteidigen konnte. Gepinnt wurde dabei Uemura - mal sehen, wie Hendry darauf reagiert.


    Das Video zu Eric Young war für mich das Highlight der Ausgabe. In Teilen wurde noch einmal gezeigt, wie Deaner ihn damals vermeidlich getötet hat - mit den schön blutigen Bildern unterlegt. Dann sehen wir aber, wie EY sich damals nach etwas Blut spucken verletzt auf sein Motorrad schwingen konnte, um davon zu brausen. Und er erklärt uns in einem Monolog, warum er nicht so einfach totzukriegen ist. Auch das alles mit cineastischen Bildern und dem passenden Soundtrack unterlegt - da hat man sich für die Erklärung also wirklich Mühe gegeben. Mir hat es gefallen - und ich bin gespannt, wie er jetzt auf den erneuten brutalen Beatdown von Deaner und Kon reagieren wird. Ich vermute mal, auch seine Antwort wird blutig ausffallen.


    Insgesamt wieder eine Ausgabe, bei der alles seinen Zweck erfüllt hat und Vorfreude auf die Fortsetzung geweckt wurde. Nur Angels vs. Heath fand ich nicht so gelungen. Sonst aber wieder eine gewohnt gute Weekly von Impact. Emergence kann kommen.

  • Hat man eigentlich noch mal etwas von Joe Doering gehört? Falls er wieder gesund ist, könnte ich mir vorstellen, dass er EY unterstützen wird. Würde zumindest auf Grund der VbD-Vergangenheitn Sinn ergeben.

  • Hat man eigentlich noch mal etwas von Joe Doering gehört? Falls er wieder gesund ist, könnte ich mir vorstellen, dass er EY unterstützen wird. Würde zumindest auf Grund der VbD-Vergangenheitn Sinn ergeben.

    Das letzte was ich dazu gelesen habe (von Doerings Frau bei Facebook, vermittelt via Reddit einer nahestehenden Person der Familie) war das er im Mai 2023 eine sechswöchige Chemotherapie und Bestrahlung hinter sich habe, danach eine kleine Pause einlegt, um dann nochmal eine Chemotherapie mit der Dauer von 6 Monaten zu beginnen. Also wird es wohl kein Comeback in nächster Zeit geben, wenn überhaupt jemals.


    Es war auch ein Bild von ihm dabei in welchem er einen ganz gelassenen Eindruck macht. Angeblich war er auch zu Sacrifice in Windsor (dort lebt er wohl) kurz backstage vor Ort.


    Die Quelle bzw. den Reddit User kann ich nicht wirklich auf Seriosität überprüfen, also mit Vorsicht genießen. Bodyslam hat das Ganze auch noch einmal zusammengefasst.


    https://www.bodyslam.net/2023/…e-provides-cancer-update/

    Einmal editiert, zuletzt von Hoogie ()

  • Der 3-Way um den Media Titel hat mir gut gefallen. Gut das Kenny King verteidigen konnte. Endlich durfte Yuya mal ans Live Mikrofon. Er hat zwar nur seinen Namen und Champion gesagt aber die Fans reagieren immer besser auf ihn.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E