A N Z E I G E

AEW Dynamite #200 Report vom 02.08.2023

  • Vielen Dank an WildOnes für die Results!



    All Elite Wrestling: Dynamite #200

    02. August 2023

    Yuengling Center - Tampa, Florida

    Kommentatoren: Excalibur, Tony Schiavone & Taz



    „Es ist Mittwoch und ihr wisst was das bedeutet!“ Mit diesen Worten begrüßt uns Excalibur zur 200. Ausgabe von AEW Dynamite. Am 02. Oktober 2019 begann die Reise im Captial One Center in Washington, D.C. Nun sind wir hier 200 Mittwoche später und stärker denn je. An seiner Seite begrüßt er Taz und Tony Schiavone. Die Entrance Stage gleicht dem Originalset.


    Das Theme von Chris Jericho wird eingespielt, der zusammen mit Don Callis und Konosuke Takeshita heraus kommt. Natürlich darf der Gesang der Fans nicht fehlen. Im Anschluss kommen Sammy Guevara und Daniel Garcia ins Yuengling Center von Tampa, Florida.


    Tag Team Match

    Chris Jericho & Konosuke Takeshita (w/ Don Callis) besiegen Daniel Garcia & Sammy Guevara via Pinfall von Chris Jericho an Daniel Garcia - [12:21]


    Zuvor griff Don Callis ein und schlug Daniel Garcia mit Jericho's Baseballschläger. Jericho konnte es nicht glaube und fragte ihn was das sollte, während Callis ihm zum Pin animierte. Dies tat Jericho schließlich, um den Sieg zu holen.


    Die Fans buhten, während Jericho mit seiner Entscheidung haderte. Sammy Guevara und Daniel Garcia waren wütend, während Don Callis und Konosuke Takeshita ihren Sieg mit Jericho feierten.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im Anschluss geht es in den Backstagebereich zum AEW Präsidenten, CEO und General Manager Tony Khan. Er bedankt sich bei den Fans an den Bildschirmen auf TBS und in der ganzen Welt. Heute feiern wir 200 Ausgabe von AEW Dynamite und wir feiern auch den wichtigsten Meilenstein auf dem Weg zur größten Wrestling Show aller Zeiten. Das ist AEW All In am 27. August im Wembley Stadion von London. Er bedankt sich bei all den Fans, die dies ermöglicht haben. Er bedankt sich auch bei den Wrestlern und den Mitarbeitern. Einige dieser großartigen Leute werden wir jetzt beleuchten.


    Es wird ein Video eingespielt welches wichtige Ereignisse in der Geschichte von Dynamite zusammenfasst. Beginnend bei der Debütausgabe, gibt es einen Blick auf die Show auf der Jericho Cruise. Die Momente der Pandemie Shows, die zahlreiche Debüts wie die von Brodie Lee, Matt Hardy und Sting zu bieten hatten. Wir sehen einen Rückblick auf die Gedenkshow für Brodie Lee. Das erste Blood & Guts darf nicht fehlen und auch Jay Briscoe wird gedenkt.


    Nach einer Werbepause wird sofort zu Chris Jericho geschaltet, der von Renee Paquette auf dem Flur eingefangen wird. Sie möchte mit ihm über die Ereignisse beim Match reden. Jericho kommt aber nicht zu einer Antwort, das Matt Menard dazu kommt und ihn fragt, was zur Hölle hier vor sich geht. Er bestimmt in der nächsten Woche ein Jericho Appreciation Society Meeting, bei dem Anwesenheitspflicht herrscht. Matt fragt, ob Jericho das verstanden hat und verschwindet wieder. Ein nachdenklicher Jericho verlässt das Geschehen.


    Es geht zurück in das Yuengling Center zu Tony Schiavone, der im Ring steht und den FTW Champion Jack Perry ankündigt. Die Fans buhen, was nur noch lauter wird, als die 5. Sinfonie Beethovens ertönt und Jack zum Ring kommt. Tony will zur angekündigten Face to Face Konfrontation von Jack Perry und Jerry Lynn kommen, doch Jack reißt ihm das Mikrofon aus der Hand. Jack verlangt nach Jerry Lynn. Er hat ihm eine Woche Zeit gegeben, also soll er herauskommen und sich seinen Arschtritt abholen. Jerry Lynn lässt nicht lange auf sich warten. Die Zuschauer jubeln ihm zu. Jerry meint zu Jack, dass ihm nicht die Show gehört. Er würde zwar gerne in den Ring kommen und ein Exempel an ihm statuieren, doch das wird er nicht machen, weil es nichts anderes als Kindesmisshandlung wäre. Zudem ist er auch nicht derjenige, dem diese Show gehört. Mit all seinen Platten und Schrauben in seinem Nacken, gäbe es keinen Doktor auf der Welt, der ihm die Freigabe für ein Match geben würde. Allerdings konnte er einen guten Freund anrufen, der zufälligerweise auch in ECW in den Ring gestiegen ist und auch heute noch Matches bestreiten. Die Zuschauer jubeln und chanten nach RVD. Jerry will Jungle's Antwort wissen. Die „RVD“ Chants werden immer lauter, bis schließlich „Walk“ von Pantera eingespielt wird. Ein Jubel bricht im Yuengling Center aus, der noch größer wird, als die Initialen auf dem Titantron erscheinen. Schließlich kommt Rob Van Dam zu den Klängen seiner alten ECW Theme und einem großen Jubel in die Arena. Die Zuschauer klatschen ihm Beifall, während die Kommentatoren ihren Augen nicht glauben können. Die Chants für RVD werden immer lauter.


    Er betritt den Ring und stellt sich gegenüber von Jack Perry auf. Jack hält die FTW Championship nach oben, zieht sich aber nach einigen Moment aus dem Ring zurück. Rob Van Dam starrt ihm nach, ehe er sich den Fans zuwendet und seine bekannte RVD Geste zeigt. Er klatscht mit Jerry ab. Die beiden unterhalten sich miteinander, als Jack Perry plötzlich mit einem Stuhl bewaffnet in den Ring kommt. Rob Van Dam hat es gerade noch rechtzeitig aus dem Augenwinkel gesehen und kann sich wegducken. Jerry kann ebenfalls rechtzeitig zur Seite gehen. RVD versucht den Van Daminator zu zeigen, doch Jack kann ebenfalls ausweichen. Er flieht zunächst aus dem Ring und schließlich über die Ringabsperrung, wo er in der ersten Reihe ein kleines Mädchen kurz vor sich hält. Er steigt über die erste Reihe hinüber und zieht sich schließlich aus der Halle zurück. Die Fans starten laute „ECW“ Chants, die in ein letztes lautstarkes „Rob Van Dam“ mitsamt Geste übergehen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im Anschluss wird ein Hype Video für das noch anstehende Match um die AEW Women's World Championship eingespielt. Hikaru Shida erinnert daran, dass sie bei Double Or Nothing 2020 den Titel zum ersten Mal gewinnen konnte. Leider war der PPV zugleich der erste ohne Zuschauer. Sie hatte aber nie das Gefühl, dass sie diesbezüglich Pech hatte. Diese Zeit hat Hikaru Shida ausgemacht. Sie hätte sich natürlich gewünscht, dass sie ihren Moment mit den Fans hätte teilen können. Toni Storm wird sie nicht stoppen können. Ihr Traum wird heute wahr werden. Sie wird erneut AEW Women's World Champion. Toni Storm applaudiert für Shida-san für die harte Arbeit, die sie während der Pandemie geleistet hat. Sie war das beste was AEW während der Pandemie hatte, doch nun sind die Outcasts da. Sie bezeichnet sich als größte AEW Women's World Champion, die jemals gelebt hat. Diesen Titel wird sie auch nach dem heutigen Tag weitertragen.


    Die Kommentatoren geben an Justin Roberts ab. Dieser teilt uns mit, dass es im nächsten Match keine Disqualifikationen und kein Countout geben wird. Das nächste Match ist ein 3-Way Anything Goes Match. Die Beteiligten kommen einer nach dem anderen zum Ring.


    Anything Goes Three-Way Match

    Trent Beretta besiegt Jon Moxley & Penta El Zero Miedo (w/ Alex Abrahantes) via Pinfall an Penta El Zero Miedo nach einem Paradigm Shift - [12:28]


    Zum Finish konnte Moxley den Paradigm Shift gegen Penta zeigen. Vor dem Coverversuch wurde er allerdings mit einem Knee Strike von Trent attackiert, der seinerseits die Situation ausnutzen konnte und Penta pinnen konnte.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nach dem Match unterbricht Moxley die Siegesfeier von Trent und nimmt ihn in den Bulldog Choke. Wheeler Yuta und Claudio Castagnoli kommen ebenfalls in die Arena. Sie werden allerdings von Chuck Taylor und Orange Cassidy attackiert, die aus der Crowd auftauchten. Es entsteht ein Brawl, den die Jungs vom Blackpool Combat Club für sich entscheiden können, als sie Chuck und Orange Cassidy bis zur Ringabsperrung schleppen, wo Moxley bereits auf sie wartet. Trent kommt wieder auf die Beine und zeigt einen Dive nach draußen auf alle Beteiligten. Chuck holt Claudio in den Ring und wirft ihm einen Stuhl ins Gesicht. Claudio verlässt den Ring, wo sich Wheeler Yuta um ihn kümmert. Im Ring haben sich Orange Cassidy und Moxley ebenfalls eingefunden. Cassidy kann Moxley mit einem Orange Punch ins Wanken bringen.


    Chuck Taylor ergreift das Mikrofon und meint, dass das heutige Match gar nichts gebracht hat. Daher schlägt er vor, dass Trent und er wieder zurück zum Daily's Place waren, wo sie gerne auf Yuta und Claudio für ein Parking Lot Brawl warten. Die Kommentatoren erinnern an das Videopaket zuvor in der Show, als u.a. auch der Parking Lot Brawl zwischen den Best Friends und Santana & Ortiz zu sehen war.


    Es wird ein Blick auf die Ereignisse bei Collision geworfen. Dort konnte FTR ihre AEW World Tag Team Championship im Main Event gegen Adam Cole und MJF verteidigen. MJF schubste Adam Cole zur Seite, sollte die Shatter Machine von FTR abbekommen, konnte sich aber befreien. Der Headseeker gegen Cash Wheeler sollte folgen, doch Dax kam hinzu, griff ihm an die Hose und rollte ihn ein. Nach dem Match haderte MJF mit seiner Niederlage. Adam Cole versuchte ihn zu beruhigen, fand sich wenig später in der Ringecke wieder, wo er die Arme ausstreckte und darauf wartete, dass MJF ihn hintergeht. MJF hatte seinen Titel in der Hand und wollte zuschlagen, entschied sich aber im letzten Moment dagegen, warf den Titel weg und so folgte eine herzliche Umarmung der beiden, die mit lautem Jubel der Fans gefeiert wurde.


    Gleich werden wir von MJF hören, der scheinbar einen Sinneswandel durchlebt.


    So folgte eine Werbepause, aus der wir mit Rob Van Dam zurück kommen, der sich im Interviewbereich bei Renee Paquette eingefunden hat. Renee begrüßt uns zurück bei der 200. Ausgabe von Dynamite, die mit dem Auftritt von Rob Van Dam bereits eine Überraschung parat hielt. Mit ihm hat keiner gerechnet. Sie will von ihm wissen, wieso er heute bei Dynamite erschienen ist. RVD ist nicht entgangen, dass Jack sich das Maul über ECW zerrissen hat. Er will in der nächsten Woche gegen Jack um die FTW Championship antreten. Sobald er ihn geschlagen hat und zum neuen Titelträger wurde, wird er den Wert des Titels steigern, bevor er ihn schließlich in den Ruhestand verabschiedet. Das hat er schon mit einigen Titeln gemacht, wie wir gerne nachgucken können. Aber das hängt auch davon ab, wie viel Lust ihm das Match in der nächsten Woche mit Jungle Jack macht. Jack soll sich nur darum kümmern, dass er in der nächsten Woche auf den Typen treffen wird, dessen Namen „Rob Van Dam“ lautet, wie die Zuschauer lautstark mitchanten. Renee freut sich ihn heute hier gesehen zu haben. Damit gibt sie zurück zu den Kommentatoren.


    Im Yuengling Center ertönt das Theme des AEW World Champion MJF. Er erscheint in der Arena und begibt sich zum Ring. Derweil werden uns einige Momente aus seinem Tag Team mit Adam Cole eingespielt. MJF wird von den Emotionen überwältigt. Die Fans chanten lautstark seinen Namen und so meint MJF, dass scheinbar viele Teufelsanbeter hier vor Ort sind. Jubel ertönt. MJF gibt bekannt, dass er heute etwas emotional ist, aber dennoch eine wichtige Angelegenheit mit den Fans hier in Tampe und an den Bildschirmen besprechen will. Wie jeder weiß leidet er an einem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom. Die Fans chanten den Namen, weshalb MJF meint, dass er sich gewünscht hätte, dass seine Lehrer genauso verständnisvoll gewesen wären. Das ist aber nicht die einzige Krankheit an der er leidet. Eine andere nennt sich „Rejection Sensitive Dysphoria“, vereinfacht gesagt eine verstärkte Angst davor zurückgewiesen zu werden. Sein Gehirn kann nicht so gut damit umgehen, wie es bei „normalen“ Leuten der Fall ist. Deswegen ist sein Leben manchmal ziemlich schwer, zumal es ohnehin schon schwer genug ist. Es gibt einiges, was wir von seiner Vergangenheit noch nicht wissen. Er wurde schickaniert, missbraucht, betrogen, angelogen und verprügelt. Vieles hat er aus seiner Erinnerung gestrichen. An ein Ereignis erinnert er sich leider noch zu gut. Eines Tages kamen andere Jungs auf ihn zu, bewarfen ihn mit Quarters so hart sie nur konnten und forderten ihn, den sie als Judenjunge beschimpften, dazu auf, die Münzen wieder aufzusammeln. Seit diesem Tag wacht er immer noch schweißgebadet auf und kann immer noch den Einschlag der Münzen auf seiner Haut spüren. Er kann das Gelächter noch hören. Weil jeder auf dieser Welt ein bösartiger Dreckskerl ist und er sich beschützen wollte, schwor er sich, dass er jeden hintergehen wird, bevor sie ihn hintergehen können. So langsam realisiert er aber, dass man so nicht leben kann. Während er sich selber nur beschützen wollte, wurde er selber zu einem Dreckskerl. Das ist leider die Wahrheit. Er will ehrlich sein. Es ist einfach ein Dreckskerl zu sein, der die Zuschauer dazu bekommt ihn auszubuhen und nicht zu mögen. Schwer ist es dagegen verletzlich und offen zu sein. Er weiß, dass er mit seiner Krankheit sterben würde, wenn er sich öffne würde und die Leute ihn einfach ausbuhen würden. Dann würde er nämlich wieder zurückversetzt in die Zeit als er noch ein kleiner, schmächtiger Judenjunge war, der mit Quarters beworfen wurde. Doch damit ist jetzt Schluss. Er hat keine Angst mehr! Großer Jubel brandet auf. Das liegt einzig und alleine an jeden einzelnen von uns. Wir haben ihn gelehrt, dass wir uns doch um ihn sorgen. „Yes“ Chants entstehen. Wir haben MJF gelehrt, dass wir auch Zuneigung für den Teufel haben können. Erneut brandet Jubel auf. MJF stellt klar, dass man ihn nicht falsch verstehen soll. Er wird sich nicht über Nacht verändern und ist weiterhin ein Dreckskerl. Allerdings ist er dafür bereit unser Dreckskerl zu sein.


    Die Fans jubeln erneut und starten lautstark „He's our scumbag“. MJF befeuert diese Chants. Er lacht und teilt uns mit, dass es v.a. eine Person gibt, die ihm mehr als jeder andere gelehrt hat, so zu sein und der ihm zeigte, dass man mit Hass im Herzen nicht leben kann. Es war diese Person, die ihm lehrte Vertrauen aufzubauen und Verletzlichkeit zuzulassen. Und ja es war diese Person, die ihm zeigte, dass sogar Max Friedman, der Teufel, ein Freund verdient hat. Er bittet die Zuschauer um einen großen Applaus für einen Mann, der seiner Meinung nach einer der besten Pro Wrestler und Menschen auf dieser Welt ist. Diese Person ist sein bester Freund Adam Cole Bay Bay! So bittet er Adam herauszukommen. Dieser komt schließlich zum Applaus der Fans heraus. Er greift sich ein Mikrofon und begibt sich in den Ring, während die Fans lautstark seinen Namen chanten.


    Dort angekommen teilt Adam Cole mit, dass MJF ihn jeden Tag aufs neue beeindruckt. MJF erwidert an die Fans in Tampa, dass er schon ziemlich beeindruckend ist. Adam Cole lacht, meint das aber vollkommen Ernst. Er ist so jung und ist dennoch bereits einer der besten Wrestler der Welt. Doch es geht vor allem um den Mann, zu dem er sich entwickelt. Es benötigt einiges an Mut herauszukommen, seine Geschichte zu teilen und jeden daran teilhaben zu lassen. Er will ihm versichern, dass er nicht alleine ist. Jahrelang war er selber ein Arsch. Nicht weil er so sein musste, um Erfolg zu haben, sondern weil er Angst hatte. Er verstand nicht, was ein richtiger Mann ausmacht. Max entwickelt sich langsam zu dem Mann, zu dem er vorherbestimmt ist. Adam Cole verweist auf die Fans und meint, dass es diese Leute sind, die ihn lieben. Sie bewundern ihn und wollen ihn anfeuern. Das tun sie nicht, weil er einer der besten Wrestler auf diesem Planeten ist, sondern weil sie wissen, dass tief in seinem Herzen und seiner Seele ein guter Typ steckt. Deswegen will er nicht nur selber, sondern auch stellvertretend für alle Fans MJF mitteilen, dass jeder wirklich Stolz auf ihn ist.


    MJF erhebt das Wort und auch wenn ihm die verbalen Lobhuldigungen durch Adam gefallen, woraufhin die Fans lachen und MJF daran erinnert, dass er halt immer noch ein Dreckskerl ist. Er liebt auch, dass Cole noch ihr brandneues T-Shirt trägt, welches nun im Verkauf ist. Doch darum ging es ihm nicht. Ein Fan ruft lautstark „All In“, woraufhin MJF kurz absetzt. Er setzt fort und teilt Adam Cole mit, dass er ihn herausgeholt hat, weil er ihm ein Versprechen gegeben hat. Er sagte, dass er Adam Cole unabhängig vom Ausgang ihres Matches gegen FTR, ein Match um den Triple B, der AEW World Championship geben will. Er muss gestehen, dass er sehr lange darüber nachgedacht hat und zu dem Schluss kam, dass Adam kein Match verdient hat. Die Fans buhen ihn lautstark aus. MJF lässt sich von Justin Roberts eine Unterschriftenmappe reichen und fährt im Anschluss fort. Adam Cole hat es nicht verdient nur irgendein Match zu bestreiten. Er hat DAS Match verdient! Das Match vor den historischsten Zuschauern in der Geschichte des Pro Wrestling an dem historischsten Abend unseres Sports. Das Match im Main Event von AEW All In im Wembley Stadium!


    Riesiger Jubel brandet auf. Cole ist glücklich und MJF erklärt ihm, dass es niemanden anderen als ihn gibt, mit dem er zusammen dieses historische Ereignis feiern will. Daher bittet er Adam Cole den Vertrag zu unterschreiben und stimmt „Sign It“ Chants an. Die Kommentatoren sind geschockt, angesichts dieser Ankündigung. Adam Cole holt den Kugelschreiber heraus. Die Fans chanten ihm entgegen, dass er den Vertrag durchlesen soll, was Adam Cole nicht macht. Er unterschreibt den Vertrag, klappt die Mappe zu und legt sie auf den Ringboden. Er ergreift das Wort und teilt Max mit, dass er ihn liebt. MJF erwidert die Worte und so folgt eine herzergreifende Umarmung der beiden unter riesigem Jubel der Fans. Die beiden unterhalten sich kurz, klatschen ab und feiern gemeinsam mit den Fans.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren freuen sich auf den Main Event bei All In zwischen MJF und Adam Cole. Sie können es nicht erwarten.


    Plötzlich wird in den Backstagebereich geschaltet, wo Roderick Strong vor dem Bildschirm eingeblendet wird. Er ist außer sich vor Wut und zerlegt alles kurz und klein. Vor Wut ist sein Kopf rot angelaufen, als The Kingdom dazu kommt und meint, dass wir einen klassischen Adam Cole gesehen haben, der immer wieder vergisst, wer eigentlich seine wahren Freunde sind. Matt Taven legt seine Hand auf die Schulter von Roderick Strong und verlässt das Geschehen wieder. Strong bleibt kochend vor Wut zurück.


    Wir bekommen nun auch die offizielle Grafik zum Main Event von All In angezeigt. Die Show wird man als PPV u.a. auf Fite.tv sehen können.


    Zurück im Yuengling Center ertönt das Theme der Elite. Sie kommen zusammen mit Brandon Cutler für das nächste Match zum Ring. Wir sehen derweil einen Rückblick auf ihr Match gegen Chris Jericho, Santana und Ortiz bei der ersten Ausgabe von AEW Dynamite.


    Auf ihnen folgt der Entrance von Jay Lethal, Jeff Jarret und Satnam Singh, die von Karen Jarrett und Sonjay Dutt begleitet werden.


    Trios Match

    The Elite (Kenny Omega, Matt Jackson & Nick Jackson) (w/ Brandon Cutler) besiegen Jay Lethal, Jeff Jarrett & Satnam Singh (w/ Karen Jarrett & Sonjay Dutt) via Pinfall von Kenny Omega an Jay Lethal nach einem One Winged Angel - [9:00]


    Während des Matches griffen Sonjay Dutt und Karen Jarrett ein. Die Hardys kamen schließlich heraus und fertigten Sonjay Dutt ab. Jeff Jarrett wollte mit der Gitarre auf Kenny Omega einschlagen, doch der Hangman tauchte aus dem Nichts aus und schickte ihm mit einer Buckshot Lariat zu Boden. Kenny nahm sich im Anschluss Lethal vor und pinnte ihm nach dem One Winged Angel.


    Nach dem Match ergreift Kenny das Wort und teilt uns mit, dass der Hangman etwas wichtiges zu sagen hat. Dieser verweist auf die News des heutigen Tages. Manch einer wird bereits davon gehört haben, denn die Elite hat ihre Verträge mit AEW verlängert! Großer Jubel brandet auf. Der Hangman freut sich bei der 200. Ausgabe von AEW Dynamite dabei sein zu können. Auf die nächsten 200! Damit übergibt er das Mikrofon an Kenny, der uns mitteilt, dass es egal ist, ob dies bei Dynamite, Ring of Honor, Rampage oder sogar bei Collision der Fall ist. Letzteres führt zu einem lauten Raunen. Wir werden mehr von ihnen sehen, doch bis dahin gilt: „I must bid you adieu, goodbye *kiss* and good night, BANG“!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren gehen auf den jüngsten Verrat von AR Fox an Darby Allin ein. Dazu wird uns ein Promo Video der Mogul Embassy eingespielt. Swerve Strickland will uns eine Erklärung geben. Er übergibt das Wort an AR Fox, der darauf eingeht, dass Darby Allin sagte, dass es ohne AR Fox womöglich keinen Darby Allin geben würde. Er fragt sich, wieso ihn Darby nicht einmal anrufen konnte und sich bei ihm bedankte als er einen Vertrag bei AEW unterschrieb? 5 Jahre lang hat er kein Wort mit ihm gewechselt. Erst als er ihn Backstage gesehen hat, sprach er wieder mit ihm. Nun ist AR Fox hier angekommen. Er wird Darby alles abnehmen, was er ihm einst gegeben hat. Prince Nana meint, dass sie es in Blut zurücknehmen werden. Swerve möchte nicht proklamieren, dass sie eine Familie sind. Sie sind die Mogul Embassy. Tochtergesellschaften, die sich nur um die Belange des anderen kümmern. Genauso wie es beim neuen Film von ihm der Fall war. Daraufhin bittet er um den Einspieler.


    So filmen sie ihr Erscheinen beim Trainingsgelände der ehemaligen Buddy Wayne Academy. Sie machen sich darüber lustig, dass Nick Wayne so unvorsichtig war und es gepostet hat. Sie statten ihm nun ein Besuch ab. Swerve war hier noch nie. Dann wird es mal Zeit für ein Besuch. Sie reißen das Tor auf. Nick Wayne trainiert dort gerade und fragt sie, was sie hier zu suchen haben. Swerve meint, dass er hier nur trainiert, was Nick verneint. Unbeirrt fährt Swerve fort und teilt den Anwesenden mit, dass er selber noch nie hier war. Er hätte es sich aber nicht anders vorgestellt. Es ist ein richtiges „Shithole“. Er steigt auf den Apron und fragt sich, wie der Fuchs nochmal macht. AR Fox bewirft einen Trainingspartner von Nick Wayne mit dem Skateboard. Im Anschluss geht er mit Swerve auf Nick los. Er versucht sich zur Wehr zu setzen, bekommt aber schließlich einen Schlag mit einem Bilderrahmen ab. Swerve macht sich über das Bild lustig. Er legt das Bild von Nick Wayne und seinem Vater an der Stelle ab, an der Nick über den Tod seines Vaters erfahren hat. Sie gehen weiter auf Nick los, der mittlerweile blutet. Sie ziehen ihn damit auf, dass er wohl am liebsten Darby Allin anrufen will. Swerve hält ihm das Telefon hin, sodass Nick die Nummer von Darby wählen kann. Darby meldet sich, wird aber von AR Fox am anderen Ende der Leitung überrascht. Swerve möchte, dass Darby nun genau zuhört, wenn er nicht will, dass etwas schlimmeres passiert. Es ist lustig zu sehen wie einfach es ist einen einfachen Anruf zu tätigen. Wieso konnte er das vor einigen Jahren nicht machen, um AR Fox anzurufen, als er einen Vertrag bei AEW unterschrieb? Darby teilt ihm mit, dass er die Klappe halten soll, was Swerve erwidert und ihm auffordert ihm jetzt genau zuzuhören. Sie sind die Geister seiner Vergangenheit und werden ihn verfolgen. Das ist nur der Anfang. Lang lebe die Mogul Embassy! Swerve wirft das Handy in den Ring zurück. AR Fox wirft das Skateboard durch die Fensterscheibe und so verschwinden sie.


    Mit dem Theme von Aussie Open geht es zurück in die Arena. Die neuen ROH World Tag Team Champions kommen zum Ring und freuen sich zurück zu sein.


    Nach einer weiteren Werbepause kommen ihre Gegner in El Hijo del Vikingo und Komander zum Ring. Sie werden von Alex Abrahantes begleitet.


    ROH World Tag Team Championship Match

    Aussie Open (Kyle Fletcher & Mark Davis) (c) besiegen El Hijo del Vikingo & Komander (w/ Alex Abrahantes) via Pinfall von Kyle Fletcher an Komander nach dem Coriolis - [9:51]


    Aussie Open feiern ihre Titelverteidigung.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im Anschluss wird ein Videopaket zu den Ereignissen bei Collision eingespielt. Dieses Mal geht es um das Geschehen zwischen CM Punk und Ricky Starks. CM Punk enthüllt den Inhalt seines Beutels. Laut Punk handelte es ich um die Real World Championship. Diesen Titel gewann er bei All Out gegen Jon Moxley. Der Titel trägt seinen Namen und sein Blut. Punk besprühte den Titel mit einem X und meinte, dass es nun auch sein Symbol enthält, welches er seit 1997 trägt. Laut Ricky sollte der Titel eher ihm zugestehen. Daher forderte er ein Titelmatches, welches Punk ihm gewährte. Allerdings wird es einen Special Guest Outside Official geben. Dieser ist niemand geringeres als Ricky „The Dragon“ Steamboat!


    Dieses Match gibt es also bei Collision. Außerdem wird Kris Statlander ihre TBS Championship gegen Mercedes Martinez aufs Spiel setzen. FTR werden ihre Titel ebenfalls verteidigen. Es geht für sie gegen Big Bill und Brian Cage.


    Doch nun steht der Main Event der 200. Ausgabe an. Das wird das Match um die AEW Women's World Championship zwischen der amtierenden Titelträgerin Toni Storm und der Herausforderin Hikaru Shida sein.


    Nach einer letzten Werbepause ertönt das Theme von Hikaru Shida. Sie kommt heraus und wie uns in der Grafik eingeblendet wird ist sie mit 372 Tagen bis heute die am längsten amtierende Titelträgerin.


    Auf ihr folgt Toni Storm, die von Saraya und Ruby Soho zum Ring begleitet wird.


    AEW Women's World Championship Match

    Hikaru Shida besiegt Toni Storm (c) (w/ Ruby Soho & Saraya) via Pinfall nach einem High Stack Pinfall - [13:16]

    --> TITELWECHSEL!!!


    Zuvor brachte Saraya den Kendo Stick von Hikaru Shida in den Ring. Shida und Toni kämpften darum, bis Shida ihn an sich reißen konnte. Referee Paul Turner bekam alles mit. Die Outcasts feuerten Shida an, dass sie den Kendo Stick gegen Toni Storm einsetzt, um eine Disqualifikation zu provozieren. Shida zögerte einen Moment und schlug schließlich Ruby Soho nieder, die zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Apron stand. Auch Saraya bekam einen Schlag ab. Schließlich ging Paul Turner dazwischen und übergab den Kendo Stick an einen weiteren Mitarbeiter. Währenddessen holte sich Toni Storm die Sprühdose und sprühte Shida ins Gesicht. Der Storm Zero folgte, aus dem Shida allerdings auskicken konnte. Einen weiteren Storm Zero konterte sie in eine Pinfall Sequenz an dessen Ende Shida den Sieg davontragen konnte.


    Großer Jubel brandet auf als Hikaru Shida tatsächlich zum zweiten Mal die AEW Women's World Championship gewinnen konnte. Sie kann es nicht glauben, ist den Tränen nahe und reißt den Titel in die Höhe. Konfetti wird gezündet und mit den Bildern der feiernden neuen Titelträgerin endet die 200. Ausgabe von AEW Dynamite!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ______________________________________________


    Nach der Show bedankte sich Tony Khan bei den Fans, den Wrestlern und der Crew. Chris Jericho ergriff das Wort und bedankte sich bei ihm, da es ohne seine Vision kein AEW geben würde. MJF kam später ebenfalls zum Ring, der die Entstehung von AEW lobte, da sie eine Alternative geschaffen haben, was wichtig für dieses Business war. Er lobte Tony Khan, die Elite und Chris Jericho. Er bedankte sich bei Tony Khan, allerdings war er nicht der einzige. So kam das gesamte anwesende Roster auf die Entrance Stage.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    3 Mal editiert, zuletzt von Edge ()

  • A N Z E I G E
  • Jericho/Takeshita vs. Garcia/Sammy

    Solides bis gutes Match. Jericho turnt immer mehr zu Callis, was ich gut finde. Er ist ein großer Name und kann im Team stets den Pin einstecken und es schadet ihm nicht und so schützt man Takeshita, der von Jericho sicher viel lernen wird. Finde, das ist auch genau Jerichos Aufgabe im Moment, einfach den Jüngeren helfen und sie over bringen. Ich werde nie verstehen, wie Garcias Tanz so over sein kann, aber irgendwie feiere ich es auch, weil es so herrlich bescheuert ist.^^


    Vid zu AEWs Geschichte hat mir gefallen und gepasst.


    Nächste Woche ein Meeting der JAS, mal sehen wie das wird und sie sich auflösen, wer bleibt etc. Vielleicht kommt da ja dann doch Proud and Powerful wieder, wer weiß. Könnten zur Callis Family durchaus passen, selbst wenn sie vorher mit Jericho gefehdet haben.


    Stimmten die Gerüchte um RVD wirklich. Schöner Pop für ihn. Bin gespannt, was er noch kann und das Match dürfte wohl für All In stehen, finde ich gut. Wie sich JP hinter dem kleinen Mädel versteckte, war herrlich.^^


    Mox vs. Penta vs. Trent

    Das Match hat genau das gehalten, was es versprochen hat; Chaos, Blut und noch mehr Chaos. Hat mir sehr gefallen und der Sieg von Trent hat mich doch überrascht. Durch das Aftermath und der Herausforderung von Chucky zum Parking Lot Brawl macht das aber Sinn. Bin gespannt, ob wir bei All In Mox vs. OC sehen werden oder das erst bei All Out sein wird und davor ein 6Men Tag.


    Okay...also gibt es das Match RVD vs. JP schon nächste Woche, mal sehen ob es da zu einem cleanen Finish kommt oder was man sich für All In für JP ausdenkt, vielleicht ja Rematch mit Hook.


    Sehr gute Babyface Promo von MJF, aber ein Tick zu lang für meinen Geschmack. ME für All In steht also fest, sehr gut. Das Ende wird da richtig interessant. Habe nach der Unterschrift schon gedacht, dass Cole nun turnt und sagt, dass es genau das ist, was er wollte, aber man treibt die Bromance weiter voran, auch sehr gut, während Roddy eifersüchtig ist und durchdreht, was irgendwie komisch ist, immerhin hat Cole ein Titlematch bei All In.

    Die Show ist nun auch wirklich als PPV angekündigt bzw. wurde es so angezeigt, mal sehen wie teuer die wird. Pflichtkauf ist sie eh.


    Jarrett/Lethal/Singh vs. Elite

    Schönes und spaßiges Match mit einigen Comedy Elementen. Ende war etwas chaotisch, aber das passt schon. Aftermath Promo hat gepasst und man hat es nochmal on air erwähnt, dass man verlängert hat. Die Anspielung, dass man sie auch bei Collision sehen wird, war natürlich nett und das Raunen des Publikums war interessant.^^


    Promo von AR Fox/Swerve und das Video danach fand ich bockstark. Swerve ist als Heel einfach so verdammt stark und Fox hat das ebenfalls richtig gut gemacht, Wayne ebenso. Die Story gefällt mir sehr und ist eine wunderbare Einführung für Wayne, um ihn dem Publikum näher zu bringen mit seiner ganzen Geschichte, Hintergrund etc. Hier macht man derzeit mMn viel richtig.


    Aussie Open vs. Komander/Vikingo

    Das zu erwartende schnelle und spotlastige Match. Vikingo ist eh über jeden Zweifel erhaben und der Double Moonsault vom Ringseil von ihm und Komander war sick. Schönes kurzweiliges Match, was Spaß gemacht hat.


    Storm vs. Shida

    Das war ein gutes Match und es ging sogar in die Overtime. Shidas Sieg freut mich ungemein für sie, da sie einen Run vor Publikum absolut verdient hat. Leider war die Crowd nicht so da, wie sie hätte sein können, aber das tut der Sache keinen Abbruch. Mal schauen, was man bei All In und All Out nun für sie vorhat.


    Das war eine sehr gute Show. Vielleicht keine, die als beste ever in die Geschichte eingehen wird, aber einer 200. Folge mMn mehr würdig. Man hatte irgendwie für alle Geschmäcker etwas dabei und sein Portfolio gezeigt. Leichte Comedy, längere Promos, einen Überraschungsauftritt, ME der Damen mit Happy End und Shidas Titelgewinn, chaotisches Match mit Blut, ein spotlastiges Match und ein geniales Video mit Swerve. Dazu haben die Kommentatoren Spaß gemacht und auch wenn die Crowd durchaus gut war, waren sie mir insgesamt ein wenig leise.


    Und da WildOnes es immer zu eilig hat, sage ich hier nochmal danke an den Chat. Hat Spaß gemacht und war seit langer Zeit mal wieder eine Show, die ich live sehen konnte.

  • Hammer Ausgabe <3


    Erstes Match war ok :thumbup:

    Interessanter fand ich aber das angesetzte Meeting der JAS.


    Ein geiles Video mit Highlights von AEW Dynamite bisher <3


    RVD 8) Dass er gegen Jungle Jack Perry gleich nächste Woche geht ist interessant. Was ist dann mit All In? Vielleicht kommt da nächste Woche noch was. Spannend.


    Anything Goes Match war geil 8) Kamm mir schon fast wie die Chaos Matches von GCW vor. Nur mit Tischen, statt mit Türen ^^

    Aftermath war auch super. Parking Lot Match incoming :drooling:


    MJF :love:

    Die Promo war einfach wieder hammergeil 8)


    Elite gegen Jarrett und Co war so schön drüber :party: Kenny mit der Gitarre :megalol:


    Swerve/Fox gegen Nick Wayne. Das war geil gemacht. Holy. 8) <3 Swerve ist einfach super 8)


    Aussie Open gegen Komander/Vikingo

    Das war so wie ich es mir dachte. Geile harte Aktionen von Aussie Open gegen zwei geniale High Flyer :party:


    Ha und Shida gewinnt <3 :love:

    Grandios, jetzt kann sie ihren Titel im Wembley verteidigen. Größte AEW Crowd ever. Das hat sie sich verdint :thumbup:


    Ich wiederhole mich... aber geile Ausgabe. 8) <3

  • Da er den Vertrag nichtmal gelesen hat sehe ich schon den großen Twist das es am Ende nur ein Non-Title Match ist.

    nein MJF würde Cole nicht mehr hintergehen. Cole wird turnen.


    Bisher genau das was ich vorausgesagt habe übrigens. Weil er immer schlecht behandelt wurde, hat er einfach selber damit angefangen. "Bevor jemand mich hintergeht, hintergeh ich ihn vorher." Bis irgendwann jemand kommt, der so loyal zu ihm ist, dass er den Teufelskreislauf durchbrechen kann <3 Und dann kriegt Cole die Chance auf das Gold, weil der Gürtel Max nicht mehr so wichtig ist. Die Freundschaft ist wichtiger. Wenn du so einen Teufelskreislauf einmal durchbrochen hast, hast du nen Freund fürs Leben, falls du ihn dann nicht wieder hintergehst. Ich meine dich COLE :cursing:  ^^


    Genaugenommen ist das ein typischer Plot von Groschenromanen für Damen ^^. Der einsame Held. Meistens Pirat, weil er liebt nur sein Gold und ist böse geworden, weil er nie eine Chance im Leben hatte :tears: ^^ kidnappet eine reiche Dame, die ihm dann die wahre Liebe zeigt. Hach ja ^^


    Sag ihm einmal, dass du ihn liebst, und er wird es dir tausendmal zurück sagen (weil er es nur einmal im Leben hören muss, denn das sagte vorher noch nie einer zu ihm ;( ). Sorry I diagress... ^^ aber das ist einfach soo typisch :megalol:

  • Stimmten die Gerüchte um RVD wirklich. Schöner Pop für ihn. Bin gespannt, was er noch kann und das Match dürfte wohl für All In stehen, finde ich gut.

    Letztes Jahr bei 1PW gegen Haskins hat er gezeigt, dass er es noch drauf hat. Ich würde mich freuen, wenn er in London dabei ist.

  • Ich hab ein bisschen bei YouTube geguckt.


    RVD fand ich überraschend, aber ich hab ein bisschen Bedenken. Er sieht nicht so super fit aus. Bin gespannt wie viel er noch von seinen alten Aktionen zeigen kann.


    MJF Cole fand ich unterhaltsam, habe mit irgendwas direkt gerechnet. Aber da wird sicher noch was kommen.


    Das Shida gewinnt finde ich super. Ich mag sie einfach. Endlich kann sie vor Publikum verteidigen

  • A N Z E I G E
  • RVD mit "Walk" von Pantera zu sehen lässt das Herz nochmal höher schlagen. Gänsehaut.

    Das sind eben diese Momente bei denen man merkt das AEW den kompletten Wrestling Kosmos abdeckt und nicht in ihrer eigenen Buble lebt wie WWE. (Was ich jetzt weder negativ noch positiv werte.)


    Umso trauriger ist es dass man den Sabu Entrance vor wenigen Wochen so komplett verhauen hat. Verstehe ich einfach nicht…


    Aber immer wieder cool zu sehen wie AEW „Legenden“ in ihren Kosmos einwebt.

  • Wow, was für ein Segment von MJF und Cole. Hätte ich auch nicht gedacht, dass mich so ein "Babyface vs. Babyface" Main Event mal tatsächlich interessieren würde. Sehr verdient, dass die beiden Wembley headlinen dürfen.


    Ansonsten habe ich mich für Shida gefreut! Vor allem da sie niemals Champion vor einer großen Crowd sein durfte. Nun bekommt sie als Dankeschön eine Titelverteidigung vor der größten Crowd überhaupt.


    Insgesamt eine tolle Dynamite-Ausgabe mit schönen "oldschool Vibes", die auf dem Papier eher langweilig aussah. Aber gerade während der Pandemie konnte AEW schon immer sehr viel aus sehr wenig rausholen.

  • Für die 200. vielleicht etwas zu unspektakulär, aber im Endeffekt doch eine sehr gute Show.


    Highlight, wie schon in den letzten Wochen, MJF und Adam Cole. Schöne Promo von MJF der wieder mal Real Life Elemente reinbringt um die Crowd auf seine Seite zu ziehen. Ich bin wirklich gespannt wohin die Story noch geht. Von einem AC Turn, zu einem "the greatest trick the devil ever pulled" bis hin zu einem gemeinsamen Walkout bei All-In ist wirklich alles möglich, imo. Trotzdem eine Kleinigkeit die für mich einen leicht faden Beigeschmack hat: bei Collision läuft jemand rum der sich Real World Champion nennt und MJF geht mit keiner Silbe darauf ein? Das passt nicht so ganz finde ich.


    Trent als Sieger wirkte zuerst etwas random, passt dann aber mit dem Parking Lot Brawl. RVD war eine nette Überraschung, nett war ebenso das Elite Match. Auch an dieser Stelle nochmals: YES! zur Verlängerung ihrer Verträge. <3


    Holy Shida! Freut mich für sie. Während der Pandemie immer da, immer gute Matches gezeigt, jetzt kriegt sie noch ihren verdienten Run vor Publikum. Schön dass die Damen den Mainer bestreiten durften.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E