A N Z E I G E

Eredivisie - Saison 2023/2024

  • A N Z E I G E
  • Man kann ja über Milsintat viel sagen aber zu sagen dass seine Arbeit in Stuttgart nur Semi Gut war ist wirklich nicht fair. Ich weiß hier gibts besonders ein User der jede Möglichkeit nutzt Mislintat anzugreifen und jede Schuld bei egal was ihm zu geben aber das einzige was man ihm vorwerfen kann ist viel zu lange an Materrazzo festgehalten zu haben.


    Der Mann war 3.5 Jahre bei Stuttgart und natürlich hat nicht jeder Transfer gesessen aber wenn man sich mal anschaut was für Transfers er gemacht hat in der Zeit sind da schon eine Menge starker Deals dabei die einfach Gold wert sind für Stuttgart.


    Guirassy 9 Mio

    Silas 8 Mio

    Kobel 7.2 Mio für 15 Mio verkauft

    Kalajdzic 6 Mio für 18 Mio verkauft

    Anton 4 Mio

    Vagnoman 3.7 Mio

    Mavropanos 3.2 Mio für 20 Mio verkauft

    Führich 2.5 Mio

    Millot 1.75 Mio

    Endo 1.7 Mio für 20 Mio verkauft

    Ahamada 1.5 Mio für 12 Mio verkauft

    Karazor 0.8 Mio

    Ito 0.5 Mio

    Zagadou ablösefrei


    Guirassy hatte Milsintat noch die AK verhandelt und es musste nur noch der Nachfolgevertrag mit ihm verhandelt werden bevor jetzt jemand sagt dass er ja von den Nachfolgern fest verpflichtet hatte. Würde mal gerne einen sehen der diese Anzahl von wirklich guten und preiswerten Deals hatte in einer kurzen Phase.


    9 der 11 Stammspielern dieser Saison sind noch Mislintat Transfers und ja natürlich ist er schwierig aber das ist Wehrle auch und Wehrle hätte mit seiner Labbadia Entscheidung dieses Verein fast in die zweite Liga geführt.

  • Deswegen ja. Seine Qualitäten sind unbestritten. Als er sich noch komplett auf "seine" Arbeit fokussiert hat war er weltklasse. Seit er vor Kameras tritt wird es jedes Jahr schlimmer.

    Er braucht Ruhe und muss auch in Ruhe arbeiten.

  • Mislintat hat sich zumindest in den letzten 1,5 Jahren in Stuttgart wie Graf Koks aufgeführt.


    Nach den Geschehnissen in Amsterdam ist jetzt auch klar warum er Wimmer als Cheftrainer beim VfB wollte. Dem konnte er in die Arbeit rein quatschen.


    Mislintat ist ein Blender vor dem Herrn

  • Seine Arbeit in Stuttgart muss man jetzt auf jeden Fall anders betrachten als man das letzte Saison noch getan hat, denn man sieht im Moment was die Spieler wirklich können die er geholt hat, das wurde ja lange angezweifelt. Letztlich hat man auf der Trainerposition aufs falsche Pferd gesetzt.


    Ajax war halt eine komplette Katastrophe, gefühlt den ganzen Kader ausgetauscht und beim neuen Trainer ein viel zu großes Risiko eingegangen.

  • Mislintat hat sich zumindest in den letzten 1,5 Jahren in Stuttgart wie Graf Koks aufgeführt.


    Nach den Geschehnissen in Amsterdam ist jetzt auch klar warum er Wimmer als Cheftrainer beim VfB wollte. Dem konnte er in die Arbeit rein quatschen.


    Mislintat ist ein Blender vor dem Herrn

    1. Sollte man vielleicht in Erwägung ziehen wann das alles angefangen hat. Ab dem Moment wo der Hert Wehrle einfach Leute eingestellt hat ohne dass mit ihm abzusprechen was man tun sollte. Dass ab dahin Chaos herrschte ist schon wichtig zu erwähnen weil es halt zwei Parteien gab die dafür zuständig waren.


    2. Auch das wäre die richtige Entscheidung gewesen. Wimmers Spielstil passt zu diesem Kader mehr als Labbadia der blind sein 4-3-3 durchzieht egal was ein Spielermaterial zur Verfügung steht. Das waren nämlich die zwei Alternativen Wimmer oder Labbadia. Sollte man evtl. auch erwähnen.


    3. Wie kann jemand mit so einem Trackrecord von überragenden Transfers ein Blender sein? Ich sehe in Stuttgart nur einen Blender und das ist und bleibt Wehrle.

    Kannst ja mal Jonas Hector fragen. Und nochmal Mislintat ist nicht ohne Fehler. Aber zu einem Streit gehören immer zwei Parteien und diesen Streit hat Wehrle durch sein Handeln provoziert.

  • Das fing schon an bevor Wehrle überhaupt da war. Wir hatten eine ellenlange Sieglosserie und der setzt sich nach dem ersten Sieg hin und quatscht mit der Presse als wäre er der King.


    Wimmer hatte vor allem unfassbares Spielglück. Und Labbadia musste die meiste Zeit ohne Guirassy auskommen.


    Btw. Hoeneß sollte schon für Matarazzo kommen hat aber mutmaßlich wegen Mislintat abgesagt.


    Mislintat hat viel zu viel Schön geredet. Das hat uns fast in den Abgrund gestürzt

  • Mislintat dürfte damit auch erstmal entzaubert sein. Wenn man da an die wahren Heldenstorys denkt von ihm als Superstar der am bösen Tuchel gescheitert ist und dann sieht was danach daraus wurde dürfte er wohl erstmal kleinere Brötchen backen müssen. Seine Transfers bei Arsenal waren ja schon nicht wirklich überragend, in Stuttgart gab es gute und schlechte Phasen, bei Ajax jetzt das Debakel samt der Geschichten drumherum.

    Die Sichtweise kann ich in der Form überhaupt nicht nachvollziehen. Rein von den Ergebnissen her kann man über Mislintat in Stuttgart kaum etwas schlechtes sagen. Dino hat die Liste ja gepostet. Allein Guirassy für 9 Mio zu bekommen, Silas für 8 Mio zu verpflichten und Endo für 1,7 Mio. zu bekommen sind Heldentaten, da kann man doch nicht wirklich etwas anderes behaupten. Zudem einige dicke Verkäufe, die den Verein wirtschaftlich weit nach vorne gebracht haben (Kobel, Endo, Ahamada und Mavropanos brachten zusammen 85 Mio. ein und haben ca. 20 gekostet).


    Und in Dortmund hat er den Aufstieg aus dem Mittelmaß zu einem internationalen Topclub wesentlich mitgestaltet und die Liste der Talente, die er nach Dortmund geholt hat (bzw. einen Teil daran hatte) spricht für sich.


    Natürlich muss sich auch Mislintat mal fragen, ob es nicht auch an seiner Art liegt, dass jeder seine Abgänge mit komischen Geräuschen gelaufen ist. Da verhält es sich wie bei Tuchel. Kriegst Du so oft mit Deiner Art Probleme, dann wird es nicht immer an den anderen liegen. Natürlich kannst Du anfangen und relativieren (in Ajax war es eine aussichtslose Ausgangssituation, in Stuttgart gab es Machtkämpfe auch von anderer Seite, in Dortmund lief es harmonisch bevor Tuchel kam, etc.), aber am Ende sind da einfach zu viele Störfeuer als dass immer jemand anderes den Brand gelegt haben kann und er immer unschludig war.


    Insofern: Mislintat hat sicher ein Auge für Talente wie kaum ein anderer. Aber seine Art steht ihm ganz offenbar im Weg.

  • A N Z E I G E
  • 1. Sollte man vielleicht in Erwägung ziehen wann das alles angefangen hat. Ab dem Moment wo der Hert Wehrle einfach Leute eingestellt hat ohne dass mit ihm abzusprechen was man tun sollte. Dass ab dahin Chaos herrschte ist schon wichtig zu erwähnen weil es halt zwei Parteien gab die dafür zuständig waren.

    Ja, absolut. Es ist sicher nicht so, als hätte Mislintat überall völlig ohne Grund Streit angefangen. Da waren auch immer andere dabei. Aber, wie gesagt - wenn dir das so oft passiert, dann liegt es sicher auch an Dir.

  • Er hatte sich entzaubert, als er nach der eigenen Beförderung und dem Abgang von Tuchel den BVB Richtung England verlassen hatte. Es war auch der Anfang von Watzkes strittigen (die größeren) Entscheidungen.

    Wie gesagt, ich finde die Ergebnisse seiner Arbeit in Stuttgart ziemlich beeindruckend.


    Aber was Dortmund angeht weist Du auf einen wichtigen Punkt hin. Als er sich damals so massiv mit Tuchel zerstritten hat wurde nicht aus dem Verein geworfen oder musste gehen, sondern er wurde befördert und war noch da, als Tuchel entlassen wurde.


    Er führte den Streit und die fehlende Unterstützung der Vereinsführung in dieser Situation zwar als einen der Gründe an, aber es war trotzdem seine Entscheidung in der Post-Tuchel-BVB-Welt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!