A N Z E I G E

Friday Night SmackDown! Report vom 07.07.23

  • Friday Night SmackDown!

    07.07.2023

    Madison Square Garden - New York City, New York, USA

    Kommentatoren: Michael Cole & Wade Barrett


    SmackDown! beginnt mit einem rund 3-minütigen Rückblick auf den Bloodline Civil War bei Money in the Bank vergangenen Samstag in London. Heute erlebt Roman Reigns die Konsequenzen seiner Niederlage als Tribal Chief und wird daher von den Usos vor den Tribal Court gestellt. Zudem wird Grayson Waller heute Edge als Gast in seiner Sendung begrüßen dürfen.


    In Madison Square Garden erklingt die Musik der Usos und die Fans rappen mit während sich die Zwillinge auf den Weg in den Ring machen. Sie begrüßen die Fans und fühlen sich gut. Die Leute sagten immer er sei unschlagbar, doch was passierte bei Money in the Bank? Er wurde besiegt, 1...2...3.


    Die Stimme von Paul Heyman geht dazwischen - mit den beiden alten Titelgürteln über der Schulter und Solo Sikoa an seiner Seite kommt er in die Halle und stellt sich natürlich erstmal allen vor und erklärt seine Rolle gegenüber Roman Reigns. Er selbst hält sich auf dem Apron auf und betritt den Ring erst nachdem sich Solo Sikoa seinen Brüdern entgegenstellt. Heute fungiert er jedoch auch als Verteidiger von Roman Reigns und hat dafür auch Beweisstücke, die er vorbringen möchte. Die Usos möchten jedoch nichts hören, er soll die Klappe halten, was Paul Heyman natürlich nicht tun wird. Die Usos sind nicht diejenigen, die ihm zu sagen haben, wann er die Klappe zu halten hat, das darf nur eine einzige Person. In dem Moment legt Solo Sikoa zum Schock des Wise Man seine Hand auf das Mikrofon und wirft es aus dem Ring - sehr zur Freude der Fans, die seinen Namen skandieren.


    Als sich Paul Heyman in einer und Solo Sikoa in der anderen Ringecke postieren und die Usos darauf warten, wie es weitergeht, erklingt die Musik des Tribal Chief und der amtierende Undisputed WWE Universal Champion kommt zum Ring gelaufen. Er stellt sich an die Seite von Paul Heyman und dieser reicht ihm ein Mikrofon, während der Madison Square Garden "You got pinned!" in seine Richtung ruft. Aus der Ruhe bringen lässt er sich davon nicht, sondern er fordert wie gewohnt die Anerkennung ein. Und ja, die Fans haben recht, er wurde gepinnt. Doch er ist immer noch der Tribal Chief. Die Fans skandieren "Tribal Chief!" und Roman Reigns weiß, dass sie nicht mit den Usos reden. Jimmy ist nicht der Tribal Chief. Nun kriegen die Usos ihre verdienten "Usos!" Chants. Aber auch Jey ist nicht der Tribal Chief. Er versteht nicht, wieso er heute Abend also hier ist. Wenn nicht der Tribal Chief zum Tribal Court ruft, gibt es auch keinen Anlass. Das ist nicht legitim, was die beiden tun, sondern Zeitverschwendung. Wer hat die Autorität, ihn vor ein Gericht zu zerren?


    Die Usos stellen klar, dass es heute nicht so laufen wird. Er wird sie heute nicht manipulieren. Sie haben ein Videopaket vorbereitet. Beweisstück A sind Szenen, wo Roman Reigns sich als absolutes Oberhaupt herablassend gegenüber seiner Familie präsentiert hat. Zunächst grinst er darüber, doch als die Fans "You f*cked up!" rufen, stellt er klar, dass er dies nicht tat. Die Szenen zeigen nicht, wer er ist. Das war derjenige, zu dem er gezwungen wurde. Glauben sie er wollte so tief sinken? Glauben sie er wollte sie so behandeln? Er hat es für sie getan. "Bullsh*t!" ertönt aus dem Publikum. Doch er fragt, wieso er sich hätte ändern sollen? Er war doch schon im Main Event bevor es die Bloodline gab. Er hat die Bloodine kreiert, um ihnen zu helfen. Er war der Moralkompass dieser Familie. Es war für die Repräsentation der Familie und jetzt fassen sie seine schlechtesten Momente zusammen, um ihn bloßzustellen. Seine Tochter ist jetzt Backstage und schämt sich wegen ihnen. Er hat die ganze Familie auf ein neues Level gehoben. Er braucht mehr Verantwortung? Es gibt fünf Kinder in seinem Haushalt, soll er ihre auch noch erziehen? Er benötigt kein Geld, keine Macht - eine ruhige Kugel schieben klingt eigentlich ganz gut für ihn. Jey möchte also was er zur Zeit hat. Das ist okay, er möchte und benötigt es nicht mehr. Er ist fertig. Fertig mit allem. Wenn sie es wollen, können sie übernehmen. Es gibt einen Micdrop auf Seiten Roman Reigns und auch Jey Uso. Dann gehen die zwei aufeinander zu. Roman Reigns nimmt seine Kette ab und deutet an, sie Jey Uso zu übergeben. Jimmy Uso guckt im Hintergrund skeptisch, doch Roman Reigns legt Jey Uso die Kette tatsächlich um den Hals. Den Titelgürtel nimmt er von den Hüften und wirft ihn in den Ring, dann geht er vor Jey Uso auf die Knie und wirkt sehr emotional.


    Als Jey sich zu ihm runter bückt, passiert das Unvermeidliche: ein heftiger Low Blow seitens Roman Reigns. Jimmy Uso kümmert sich kurz um seinen Bruder und geht dann auf Roman Reigns los. Solo Sikoa geht dazwischen und schmeißt seinen Bruder beiseite. Er schaut auf die im Ring liegende Kette und abwechselnd zu Roman Reigns und Jimmy Uso. Jimmy Uso möchte noch einen Angriff starten, doch er fängt sich den Samoan Spike seines Bruders. Solo Sikoa hebt die Kette auf, betrachtet sie ausgiebig und Roman Reigns schaut fassungslos in seine Richtung. Dann erhebt er sich aus seiner Ringecke und geht auf Solo Sikoa zu, der ihm die Kette nicht übergibt und zögert. Jey Uso fliegt heran und attackiert die beiden, doch Solo Sikoa ist natürlich so schnell nicht kleinzukriegen und verpasst ihm den Spinning Solo. Als Jimmy sich wieder erhebt, bekommt er den Superman Punch von Roman Reigns ab. Sie werfen ihn aus dem Ring, Roman Reigns schlägt weiter auf ihn ein, während Solo Sikoa das Kommentatorenpult abräumt. Jey Uso möchte seinem Bruder zur Hilfe eilen, doch Solo Sikoa ist am heutigen Abend einfach zu mächtig. Er kann ihn mit den Armen zwischen den Ringseilen auf dem Apron festklemmen. Roman Reigns schreit ihn an, dass sich am Status des Tribal Chiefs niemals etwas ändern wird solange er lebt. Er holt sich seinen Titelgürtel und Jimmy Uso wird damit niedergeschlagen. Als dieser am Boden liegt, geht es mit Gürtelschlägen gegen seinen Kopf weiter, was Jey Uso sich alles mit ansehen muss. Nach einem Schlag mit der Ringtreppe sinkt Jimmy Uso zu Boden, doch Roman Reigns hat nicht genug, holt ihn noch einmal auf die Beine und er bekommt einen zweiten Schlag ab. Irgendwie kann Jey Uso sich befreien, Solo Sikoa abschütteln und er schlägt auf Roman Reigns ein, doch Solo Sikoa ist schnell wieder zur Stelle und Jey Uso bekommt den Samoan Spike. Solo Sikoa wirft ihn über das Kommentatorenpult und Roman Reigns fordert ihn auf es zu beenden. Jimmy Uso wird aufs Kommentatorenpult gelegt und Solo Sikoa steigt auf die Barrikade. Er springt ab und das Pult kracht unter dem Splash zusammen.


    Der Tribal Chief und sein Gefolge sind zufrieden mit dem Bild der Zerstörung, was sie angerichtet haben. Paul Heyman legt Roman Reigns die Kette wieder um, dieser reckt den Gürtel in die Höhe und sie posieren gemeinsam über den geschlagenen Usos.


    Nach der Werbepause sehen wir Jimmy Uso auf einer Trage. Er wird in den Krankenwagen verladen und Jey Uso verspricht an seiner Seite zu bleiben.


    Falls wir es bereits vergessen haben oder jetzt erst einschalten, gibt es einen Rückblick auf die Szenen, die sich vor der Werbung ereignet haben.


    In den Katakomben weist Adam Pearce den Krankenwagen an loszufahren.


    Zurück in der Halle befindet sich Sheamus bereits im Ring und dann macht United States Champion Austin Theory seinen Einzug.


    WWE United States Championship

    Austin Theory (c) besiegt Sheamus via Pinfall nach einem Roll-Up (12:27)


    Als Sheamus Austin Theory ins Cloverleaf nahm, stürmten Pretty Deadly in Richtung Ring. Sheamus wehrte ihren Angriff ab, doch er war natürlich abgelenkt und fing sich beinahe den A-Town Down. Natürlich sind auch die Brawling Brutes nicht weit und kommen, um Sheamus gegen Pretty Deadly zur Hand zu gehen. Kit Wilson stieg aufs Apron und Sheamus verpasste ihm den Brogue Kick anstatt Austin Theory zu fokussieren. Dies nutzte dieser für einen Einroller, bei dem er Sheamus auch an der Hose zog.


    Edge wird gleich der Gast bei The Grayson Waller Effect sein.


    Aus der Werbung zurück wird Grayson Waller auf gewohnt pompöse Art angekündigt. Er lebt seinen Traum. Bisher hatte er kein Match bei SmackDown!, dennoch steht er in der berühmtesten Halle der Welt, dem Madison Square Garden. Aber heute geht es nicht um ihn. Es waren dermaßen viele große Events bereits hier, aber kein Event ist größer als die Ankündigung, wer heute sein Gast ist: der Rated-R-Superstar Edge.


    Zu den Klängen von Alter Bridges Metalingus kommt er in den Ring und genießt erstmal den Zuspruch an diesem heißen Abend in New York City. Er möchte noch mehr reden, doch Grayson Waller fällt ihm natürlich ins Wort. Wir sollten direkt zur großen Ankündigung kommen, Edge soll loswerden, was er loswerden wollte. Edge versteht nicht ganz, aber wie dem auch sei, er ist jetzt 25 Jahre bei WWE, was wir heute feiern können, was wir in einem Monat in Toronto feiern können. Grayson Waller fordert ihn erneut auf, zum Punkt zu kommen. Wir wissen alle, was er für eine Karriere hatte. Er fragt sich, wieso er zurück bei WWE ist. Er hatte doch alles. Doch es ist ganz simpel: er ist wegen der Fans zurück. Bevor er weiter mit ihm redet, möchte er jedoch mit den Fans reden. Seine PLE-Karriere bei WWE begann beim SummerSlam 1998. Er war der Mystery Partner von Sable gegen Marc Mero & Jacqueline. Nach einem Dive über das Top Rope - als er diese noch konnte - hatte er den Respekt der Fans und das ist in New York gar nicht so einfach. Doch hier leben harte Arbeiter und große Träumer und zu denen gehört auch er. Deshalb funktionieren er und New York auch so gut zusammen.


    Grayson Waller ist aufgeregt, deshalb ist das hier auch der beste Ort für Edge, um sein Karriereende zu verkünden. Die Fans sollen sich erheben und ihm applaudieren, denn das ist der letzte Auftritt von Edge im Madison Square Garden. Grayson Waller klatscht für Edge, verneigt sich vor ihm und Edge kann nicht glauben, was er gerade gehört hat. Letzte Woche stand Grayson Waller John Cena gegenüber, heute ihm. Irgendwer irgendwo scheint also etwas in ihm zu sehen. Aber er ist erst einen halben Schluckauf hier und hatte nicht einmal ein Match im Main Roster. Trotzdem paddelt er schon in ziemlich gefährlichen Gewässern. Und nun ist es Zeit, zu sinken oder zu schwimmen. Er wird seine Karriere nicht beenden. Im Gegenteil. Er wird heute Abend hier ein Match haben - der Rated-R-Superstar im Eins gegen Eins gegen Grayson Waller.


    Wir bekommen erneut eine Wiederholung des Verlaufs des Tribal Court im Opener der Show.


    AJ Styles kommt mit "Michin" Mia Yim an seiner Seite zum Ring. Nach der Pause hat er sein Match gegen Karrion Kross, der nach der Werbung im Ring angekommen ist. Sein Bein ist dick in Tape gehüllt, da er sich verletzt zu haben scheint, wie schon zuvor Gerüchte besagten, wie die Kommentatoren erklären.


    Single Match

    AJ Styles (w/ "Michin" Mia Yim) besiegt Karrion Kross (w/ Scarlett) via Pinfall nach dem Phenomenal Forearm (1:46)


    Als Scarlett das Bein von AJ Styles festhalten wollte, war Mia Yim zur Stelle und schlug sie zu Boden.


    In einem Progressive Match Flo wird auf das Match zwischen Asuka und Charlotte Flair in der Vorwoche zurückgeblickt, in welches Bianca Belair sich einmischte.


    Asuka kommt nun in den Ring und SmackDown! geht in die Werbung. Nach der Werbung stellt sie klar, dass niemand bereit für sie ist, doch mehr kann sie gar nicht mehr sagen, denn Bianca Belairs Musik ertönt und sie stürmt den Ring, um auf die Japanerin loszugehen. Dies ruft natürlich auch Charlotte Flair auf den Plan. Sie stürmt ebenfalls in Richtung ring und brawlt dort mit Bianca Belair. Die Zeit nutzt Asuka zur Erholung. In dem Moment tauchen IYO SKY und Bayley im Ring auf. IYO SKY geht mit dem Koffer auf Asuka los, Bayley verpasst ihr den Rose Plant auf selbigen und sie möchten den Koffer einsetzen, doch das weiß Bianca Belair im letzten Moment zu verhindern und am Ende sind alle vier Frauen voneinander separiert.


    Es folgt ein Videorückblick auf das Money in the Bank Match der Männer vergangenen Samstag, welches Damian Priest für sich entscheiden konnte.


    Edge kommt für sein Match gegen Grayson Waller zum Ring und SmackDown! geht in die Werbung. Nach der Werbung gibt es den Einzug von Grayson Waller.


    Single Match

    Edge besiegt Grayson Waller via Pinfall nach dem Spear (14:27)


    Grayson Waller nahm Anlauf für seinen Somersault Stunner, doch Edge war zur Stelle und fing ihn mit dem Spear ab. Damit holte er den Sieg. Im Anschluss schnappte er sich ein Mikrofon und gab ihm ein Lob mit auf den Weg: er ist mit den dicken Fischen geschwommen.


    Roman Reigns sitzt Backstage in seiner Lounge und blickt auf seine Kette. Paul Heyman nähert sich ihm und erklärt, dass Jey Uso zurück im Madison Square Garden ist und ihn sucht. Roman Reigns erklärt, dass er nicht lange suchen muss, denn der Tribal Chief wird im Ring auf ihn warten.


    Nach der Werbung gibt es die Verkündung folgender Matches für nächste Woche: Asuka vs. Bianca Belair um die Women's Championship.


    Solo Sikoa, Paul Heyman und Roman Reigns sind im Ring. Paul Heyman übergibt Roman Reigns das Mikrofon. Beim ersten Mal sind sie nicht wirklich dazu gekommen, also machen sie es jetzt noch einmal: Madison Square Garden und ganz New York solle ihn anerkennen. Sofort wird er durch die Musik der Usos unterbrochen. Jey Uso kommt durchs Publikum die Treppen herunter und schleicht in Richtung Ring. Solo Sikoa stellt sich ihm an der Barrikade entgegen, doch Jey Uso zeigt keine Furcht und fliegt darüber auf seinen Bruder. Er wirft ihn gegen den Ringpfosten und widmet dann Roman Reigns seinen Fokus. Er hadert mit sich, greift dann jedoch nach einem Stuhl und rutscht in den Ring. Er kann einen Stuhlschlag zeigen, doch ein zweiter Schlag wird von Solo Sikoa verhindert. Solo Sikoa fängt sich einen Superkick und dann lässt Jey Uso all seinen Frust mit etlichen Stuhlschlägen gegen seinen Bruder raus. Paul Heyman und Roman Reigns haben sich derweil zurückgezogen. Jey Uso hebt den im Ring zurückgelassenen Titelgürtel von Roman Reigns auf. Roman Reigns fordert ihn auf den Titel niederzulegen, doch Jey Uso hat noch ein paar Worte für ihn. Was die Verhandlung des Tribal Chief angeht, ist er Judge, Jury und Executioner in einem. Es ist nun eine Verhandlung im Kampf. Die zwei im Eins gegen Eins. Er sollte besser die Herausforderung annehmen und sich einmal mehr eine Tracht Prügel abholen.


    Mit diesen Worten geht SmackDown! zu Ende.

  • A N Z E I G E
  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    War das echt nicht im TV? Knight nur digital exclusive?

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    War das echt nicht im TV? Knight nur digital exclusive?

    Yes


    Smackdown hat sich so in die länge gezogen, war echt nicht gut.


    Das Bloodline segment war aber richtig geil, das Reigns weinte etc

  • Gerade die volle Laufzeit des Segments rund um die BL gesehen. Wow, was soll ich anderes sagen? Einfach nur ganz großes Kino, so wie es Heisenberg geschrieben hat. Da hat von vorne bis hinten ALLES gepasst. Über die Storyline wird man noch in 20 Jahren reden. Wir können wirklich froh sein, dass wir es live miterleben dürfen. Eines der besten Stories aller Zeiten!


    Die Darstellung von Waller gefällt mir auch sehr. Feiert sein Mainroster InRing-Debüt gegen Edge im MSG. Kann man machen

  • Jiri Nemec

    Hat den Titel des Themas von „Friday Night SmackDown! Results vom 07.07.23“ zu „Friday Night SmackDown! Report vom 07.07.23“ geändert.
  • War ein sehr starkes SmackDown! Die Bloodline-Story ist einfach nur der Hammer, das Segment zu Beginn für mich das Segment des Jahres. Da hat alles gepasst, Roman wie er erst versucht die Usos wieder zu manipulieren und es so aussehen lässt, als würde er seine Führungsposition abgeben. Dann der Angriff, Solo der Roman zwar die Unterstützung gibt, aber auch seine Momente des Überlegens hat. Und natürlich die Usos, als Jey den Angriff auf Jimmy miterleben Usos und nix machen kann.

    Theory vs Sheamus war auch in Ordnung und alles um Waller/Edge war gut. Und auch wenn Waller verloren hat, so sah er doch sehr gut gegen Edge aus. Freue mich schon sehr, was WWE noch mit Waller geplant hat. Schön auch, dass die Gerüchte um das Karriereende von Edge anscheinend nicht wahr sind.

    Kross schein das Bray Wyatt-Syndrom zu haben. Labert zwar immer, muss dann aber Niederlagen einstecken. Und das Womens Segment war halt da.

  • Einfach mal 31 Minuten nur für ein Segment - ohne Werbung. ^^ Aber wenn man sowas machen will, dann mit diesen 5 Personen, die ihre Gimmicks einfach auf einem anderen Level spielen. Und dazu auch noch MSG - der perfekte Ort für sowas.


    Ein weiteres Highlight in der ewigen Saga namens Bloodline. Und ich liebe alles daran. :)

  • A N Z E I G E
  • Sehr zufrieden, aber ich hätte Waller gewinnen lassen um ihm einen Paukenschlag zu verschaffen. So hat Edge komplett die Oberhand und Waller eigentlich sein NXT Gimmick.

  • Wow also diese Smackdown Ausgabe muss ich unbedingt sehen! Diese Bloodline Story ist wirklich das beste was die WWE in den letzten Jahren so gebracht hat! Auf Edge vs Grayson Waller freue ich mich auch!

    Wann hat eigentlich Sheamus das letzte Mal ein Match gewonnen der veliert ja gefühlt jede Woche!

    Und Styles vs Karrion Kross naja für was soll man Karrion Kross noch ernst nehmen?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!