A N Z E I G E

AEW x NJPW Forbidden Door 2023 Media Scrum

  • A N Z E I G E
  • Kann mir total vorstellen das Final Countdown sehr teuer war. Wurde aber damals irgendwie nie gesagt wie das Bryan und Sara so lange verwenden durften. Das ist jetzt mal auf zwei Indies bezogen. Es gibt noch weitere Beispiele.


    Ein fitter Bryan vs Ishii 8)

  • Sagte TK nicht einmal, dass Final Countdown um die 500-600k pro Nutzung/Show/PPV kostet? Irgendwie hat sich das bei mir in den Kopf gebrannt.

    Jein, man hätte/darf den Song mehrmals (20x pro Jahr) nutzen [dürfen], für mehrere 100 000 $. Gab mal eine Aussage von Bryan Danielson dazu:


    "Tony and I talked about a couple of things. We had talked about 'The Final Countdown,' but that was way too expensive," he said. "I hate talking business stuff when I don't exactly know what it was, but it wasn't just the amount of money. They would only let [AEW] play it like 20 times a year or something like that. For several $100,000 you can play 'Final Countdown' 20 times a year. That doesn't work for us."


    Read More: https://www.wrestlinginc.com/n…own-wouldve-been-for-aew/

  • Die Situation dürfte sich da aber geändert haben, da die Rechte für Final Countdown vor kurzem den Besitzer gewechselt haben.


    https://www.musicbusinessworld…pests-publishing-catalog/

    Ah, das hab ich noch gar nicht registriert, dann könnte es natürlich sein, dass der Song jetzt "erschwinglicher" ist. Hätte nichts dagegen, wenn Danielson jetzt dauerhaft mit The Final Countdown auftreten würde. 8) Schätze aber man wird's wenn, dann ähnlich wie mit Devil´s Sky etc handhaben und nur zu besonderen Events raushauen.


    War auf jeden Fall DER Mark-Out Moment bei Foorbiden Door. <3

  • Kam doch erst vor ein paar Tagen diese Meldung, dass es nicht mehr ganz so schwierig ist mit Final Countdown.

    Ich fand es sehr geil, aber irgendwie hat es mich nicht überrascht.

  • Dann hier mal die Übersetzung:


    Sting und Darby

    Sting geht es gut, er hat aber noch nicht darüber nachgedacht, wann er sein letztes Match haben wird. Bei All In soll es aber nicht sein, wobei Khan ihm auch immer sagt, dass er so lange bei AEW bleiben kann, wie er will. Er freut sich aber, zurück nach London zu kommen und dort anzutreten. Zu Beginn seiner AEW Karriere wusste er nicht, was das alles wird und nahm jeden Tag, wie er kommt und macht das immer noch, achtet dabei drauf, wie sich sein Körper fühlt. Manchmal dachte er sich, dass es zu viel ist und er aufhören sollte, insbesondere bei Arthur Ashe II dachte er, dass er schlecht performed hat. Darby sagte aber zu ihm, dass er es klasse gemacht hat.^^ Wenn er trainiert, macht er das, wie er und sein Körper sich fühlt und nicht einen Cardio Tag etc.

    Jericho taucht auf und fordert Sting heraus für ein Tornado Tag Match Sting/Darby vs. Sammy/Painmaker. Khan gibt ihm das Match, aber Jericho soll gehen (Funfact, Jericho haute eine Wasserflasche mit seinem Baseballschläger weg, die einen Reporter traf, der dann sogar ein wenig blutete, aber alles war okay-schrieb Denise Salcedo auf Twitter).


    Khan erkundigt sich nochmal beim Reporter, ob alles okay ist, entschuldigt sich und bietet an, dass man sich das anguckt.


    Will Ospreay

    Sagt, dass ihm das Match gefallen hat, Khan meinte auch, es war eines der besten Matches, die er je gesehen hat. Er bereitete sich mehr auf das Match vor, vor allem was sein Powergame betrifft und als er das letzte Mal blutete, hatte er das Gefühl zu schwächeln, dieses Mal war es aber besser und er wurde dadurch ebenfalls besser. Er ist allgemein glücklich über seine Performance im Match. Er hatte aber Angstzustände vor dem Match, rannte im Hotelraum auf und ab und auch beim WK Match hatte er das Gefühl, dass die ganze Welt auf ihn blickt, was er sonst nicht kannte. Die Energie in der Halle war fantastisch und es ist immer ein unglaubliches Gefühl sowas zu haben. Beim WK Match konnte man erst wieder cheeren und das war für ihn etwas ungewohnt, jetzt erwartete er aber laute Reaktionen, will aber nicht arrogant klingen, dass er das bei sich so oder so erwartet. Er wusste, was sie bei WK kreiert haben, war besonders und dasselbe Gefühl hat er auch heute.

    Best in the World wird in jeder Promotion fast schon "zwanghaft" verwendet ("religiously"), aber er will sich nicht auf eine Promotion festlegen, sondern sieht es so, dass man überall beweisen muss, dass man das ist. So kann man auch neue Talente erkennen und ihm ist besonders die UK Szene wichtig und will sie wieder zurückbringe, wo sie mal war, da sie durch die Pandemie extrem gelitten hat. Dennoch fühlt er, dass sein Körper nicht mehr lange mitmachen wird und will deshalb dieses Jahr wahrscheinlich die letzten Indie Dates annehmen bzw. mit der Indie Szene abschließen.

    Nimmt normalerweise jeden Tag/Tour, wie sie kommt. Das nächste Level für ihn soll eher sein, dass er der Go To Guy ist, wenn es mal holprig (vergleicht es mit TNA, als es da bergab ging, man aber sagte, dass sie wenigstens noch AJ haben), das will er für NJPW sein und machte er während der Pandemie, die er weiterhin verflucht, aber er tat das, weil er seine Company liebt. Er will jedes Mal die beste Performance liefern. Er würde gerne mit Marufuji in den Ring steigen, der im September sein 25jähriges Jubiläum feiert und das Idol von Ospreay ist/war. Seine rechte Schulter ist arg in Mitleidenschat gezogen, aber er brauchte zum Glück keine OP, doch viel Reha und in einem Match gegen Tanahashi kugelte er sich die Schulter aus, was er vorher nie gefühlt hat. Zum Glück geht es ihm aber nach dem Match bei FD aber sehr gut und er war einfach glücklich. Er fragt Khan, ob er wegen der Sache mit der Kanada Flagge Ärger bekommen kann, aber der meint nur, hoffentlich nicht und dass er Gott sei Dank für NJPW und nicht für AEW arbeitet.^^

    Khan lobt auch nochmal das Match zwischen ihm und Kenny, auch das bei WK. Ospreay liebt die FD Season, da dort alles passieren kann. Er wollte Kenny dasselbe antun wie das, was er ihm angetan hat und das eben dieses Mal in Kenny Heimat. Er sah ein 12jähriges Kind im Publikum, das ihm den Finger zeigte und er dachte sich nur, dass es schlecht erzogen ist. Aber immer wenn es um Ärger geht, kann er nicht anders, als mitzumachen und die kleine Stimme im Hinterkopf sagt ihm stets, tu es, das wird sicher lustig.^^ Promoted noch kurz sein Match mit Shingo bei RevPro einen Tag vor der Wembley Show, da er die 6k Sitze vollbekommen will und meint, dass er am Tag danach frei wäre und er würde es lieben, bei der Show anzutreten, aber es hängt an Khan. Lobt das Wrestlingbusiness, das zurzeit boomt und ist begeistert, dass es zu so einer Show im Wembley Stadion kommen kann/wird und er wird dort so oder so sein, da es nur 40min von seinem Zuhause entfernt ist und er freut sich auf die Zukunft. Er bedankt sich bei allen, außer den Kanadiern, die können seinen....mal.....^^


    Toni Storm

    Sie liebt es, ihre Arbeit zu beenden und dann mit einem Haufen Marks zu reden. (sie ist eher in Character beim Interview)

    Der einzige Grund, warum sie ihr Stardom Gear anhatte, lag daran, dass es eben rechtzeitig ankam. Sie ist aber kein Mark und es interessiert sie nicht, ob Giulia zu AEW kommt und dort wrestlen wird. Die Outcasts sind eine Schwesternschaft und sie helfen sich, dass sie nicht noch mehr BS ertragen müssen, was sie erlebte, als sie bei AEW anfing. Khan soll seinen Ladies auch sagen, dass sie aufhören sollen, ihre Nase zu brechen, verdammt nochmal, aber sie ist so taff, dass sie trotzdem gewonnen hat. Willow ist zwar großartig und hat ihr ordentlich zugesetzt, aber Toni hat dennoch gewonnen und Willow ist eben noch nicht so gut und schon gar nicht auf ihrem Level.

    Wenn Juice sie dafür braucht, dass sie ihn mal wieder aus der Patsche hilft, in die er sich selbst brachte, dann wird sie das machen und da sein. Khan würde es lieben, wenn Top Wrestler von Stardom bei AEW antreten würden, genauso wie andersrum. Khan soll aufhören Dynamite zu promoten, sondern sie sollen lieber darüber reden, wie taff sie ist. Letztes Jahr hat sie gegen Rosa verloren, was peinlich war und heute, hat sie gewonnen und es war einer der besten Tage für sie.

    Britt wird keine Chance gegen Ruby haben und sie hat sie zwar letztes Jahr geschlagen, aber in einem Jahr kann sich viel ändern.


    Bryan Danielson

    Who wants to fight???? (er hat seinen rechten Arm in einer Schlinge bzw. Stütze)^^

    Ob man Final Countdown öfters hören wird, liegt an Khan, weil die Leute eine Zillion verlangen. Er kam aber nicht auf die Idee, den Song zu nutzen, die kam von Khan selbst und Danielson fand es klasse. Vor dem Match war er etwas verärgert, was nicht mit Wrestling zu tun hatte, aber als er den Song hörte und die Reaktionen, musste er einfach grinsen. Als Künstler muss man immer sehen, was für das beste der Show ist und wenn er wrestlet, nimmt er darauf immer Bezug (ging darum, wie sie ihr Match zusammengestellt haben, da es so viele andere davor gab und ob das Auswirkungen auf ihr eigenes hat).

    Er wollte eigentlich am Mittwoch wrestlen, aber das geht wohl nicht, weil sie glauben, dass er seinen rechten Unterarm gebrochen hat, als noch 10min im Match übrig waren. Es könnten knapp 6-8 Wochen dauern. Nach dem MJF Match hatte er einige Verletzungen und man passte vorsorglich auf und er folgt dem Rat der guten medizinischen Abteilung von AEW. Er dachte, dass es niemals möglich gewesen wäre, gegen Okada anzutreten. Er weiß nicht, ob er etwas am Match ändern würde, wusste aber im Match, dass er sich seinen Unterarm gebrochen hat und entweder kann man dann weitermachen oder stoppen und einige seiner besten Momente in seiner Karriere kamen daher, dass er weitermachte und er entschied sich hier auch dazu und bereut es nicht.

    Er hat noch so viele Leute auf seiner Bucketlist und will nochmal gegen Okada antreten und dann ihm den Arm brechen. Er liebt, was er tut und das Schlimmste, was man ihm antun kann, ist es ihm wegzunehmen. Da Ishii, Yuta gepinnt hat (den er dafür später mit seiner Linken schlagen wird), will er gegen ihn antreten, aber eben auch nochmal gegen Okada. Er sorgt sich aber nicht darüber, wie sie ein weiteres Match/Trilogie etc. aufbauen würden. Er ist aber froh, dass sie NJPW als Partner haben und man hatte eine unglaubliche Card und eine so selbstlose Zusammenarbeit gab es vorher nicht, die auch vor allem für die Fans ist. Er wollte eigentlich nicht dem Ospreay/Omega Match folgen bzw. nach ihnen wrestlen, was er auch Khan sagte, aber das muss man zur Seite schieben.

    Er mag das Fallen vom Geld von Okadas Einzug nicht, da seine Familie stets arm war und nicht viel hatte. Sein Vater wollte einen richtigen Sandstrand sehen, aber schaffte das nie, da er leider vorher starb. Da er arm aufgewachsen ist und der Einzug so pompös ist, wurde er etwas wütend und sagte sich, dass er Okada vermöbeln wird. Er mag es, wenn Wrestler zu AEW kommen und gegen ihn antreten und auch, wenn er zu anderen Promotions geht, um dasselbe zu tun. Sein Fokus ist jedoch AEW und er liebt diese Company. Er hat zwar große Ziele, aber muss auch intelligent genug sein, um sich einzugestehen, dass es mit 42 vielleicht nicht so schlau ist, am G1 teilzunehmen. Auch bei Defy fragt er sich immer, ob es das Risiko wert ist, weil alles passieren kann und er will vor allem AEW besser machen.

    Er fragt die Ärzte immer, was er tun kann und was nicht und manchmal sagen sie ihm, dass er dies und das tun kann und dies und das eben nicht und er will darauf hören. Er fragt sich bei risikoreichen Moves (es ging um den Tigerdriver 89 aus dem Omega/Ospreay Match) immer, ob es das Wert ist und die Matches besser macht, aber er hat selbst keine Antwort darauf. Man muss die Balance finden und es liegt nicht an ihm, anderen vorzuschreiben, was sie tun sollen, immerhin hat er in seiner Karriere auch genug BS gemacht. Er würde aber vorschlagen mit dem Medical Staff zusammenzuarbeiten, zur Sicherheit.

    Hält große Stücke auf Okada und er ist fantastisch. Als er damals gegen Moriarty antrat, war es zu Beginn ruhiger und er konnte zeigen, wie gut er ist, aber gegen Okada ist das nicht möglich, weil alle wissen, wie stark er ist, also hätten sie auch ihre Hosen runterziehen können und man hätte es gefeiert...zumindest kurzzeitig.^^ Khan merkt an, dass Danielson der erste Wrestler seit Nakamura im G1 2015 ist, der Okada zum tappen brachte....und Danielson fügt an, dass er es mit einem gebrochenem Arm tat, also hey. Die Verletzung hat die letzten 10 Minuten des Matches aber verändert. Die Yes Chants waren eher eine Momentaufnahme, da er sie eigentlich nicht mag und kamen daher, dass er nicht das machen konnte, was er wollte aufgrund seiner Verletzung. Und wie kann man die Fans zu einem Pop bringen? Ganz einfach, Yes Chants. Beim MJF Match war es gewollt und hier aus der Not geboren.

    Er liebt, was er tut und dass die Fanbase weiß, wer Okada ist und ihn wie einen der Besten behandelt und das weißt er zu würdigen und genießt es einfach nur. Er mag es auch im Match hart getroffen zu werden, weil es ihn lebendig fühlen lässt und er lebt lieber im Moment. Als er letztes Jahr beim Anarchy Match eine Gehirnerschütterung bekam, warteten sie und Khan und AEW waren klasse, da es keine einfache Zeit war für die Company, weil sich viele verletzten. Er war schon woanders, wo man zu schnell nach einer Gehirnerschütterung zurückgebracht wird, aber hier ist es nicht so und dafür ist er sehr dankbar und dass ihm auch die Ärzte in AEW sagten, dass er warten muss, bis er wieder komplett gesund ist.

    Seine Verletzung am Arm kam durch einen Elbowdrop zustande, da er seinen Arm nicht an einem sicheren Ort hatte, was leider immer mal passieren kann, dass es so etwas einfaches ist. Er meint auch, dass die Verletzungen öfter auftreten, wo man etwas 1Mio mal gemacht hat, aber dann passiert ein Fehler.

    Würde gerne gegen ZSJ antreten oder auch Ospreay bei All In, aber es gibt auch genug AEW Wrestler wie Omega II oder gegen Punk oder Joe oder Darby oder Pac oder OC (zu Beginn von AEW hatte er Zweifel an OC, aber als er ihn sah, fand er ihn fantastisch und er lobt seinen derzeitigen Run).

    Bedankt sich nochmal bei allen und lobt Khan, weil es es hart ist, eine Start-Up Company im Wrestling zu sein, aber sie haben schon so viel auf die Beine gestellt und es ist eine fantastische Promotion.


    Tony Khan

    -sie haben so ein tolles Roster, weshalb keine kanadischen Wrestler im Owen Cup sind, weil er sich auf andere Matches konzentrieren wollte und einige Kanadier bei FD antraten


    -Leute empfehlen ihm Wrestler und so kommt/kam es immer zustande, dass diese bei Dark antreten


    -er bookt die Matches und weiß, wann wer rausgeht und wer zuerst etc., weshalb er weiß, wer wer ist und manchmal sieht er frisch gebookte Talente dann zum ersten Mal, die mit einer Empfehlung kommen


    -manchmal nutzt er lokale Talente und manchmal fliegt er diese auch zu anderen Shows


    -so kam es auch zur Verpflichtung der Gunns, die während der Pandemie ein paar Auftritte hatten etc.


    -will gute Matches zusammenstellen "styles make matches"


    -ROH ist nicht die Entwicklungsliga von AEW, aber er kann dort mehr neuere Talente booken und ausprobieren


    -wenn sie unterwegs sind, versuchen sie einige lokale Leute zu booken, aber die eigenen Leute können auch in den Indies antreten und Khan gute Leute empfehlen, die er zu AEW bringen kann/soll, so war es z.B. bei Wheeler YUta


    -mag die Ladder Matches in Fight Forever


    -würde gerne mal eine Show in Montreal veranstalten


    -FD ist das beste Live Gate der Company im Moment


    -hofft, dass Kenny okay ist, hat aber noch kein Update zu ihm


    -will darüber nachdenken, ob man das Dynamite Logo und vor allem die Schriftart nicht noch etwas verändert, damit es einzigartiger ist bzw. sich von den anderen Shows abhebt


    -was die Buyrate angeht, ist man höher als letztes Jahr und auch vor DoN (die waren jeweils so bei 140k)


    -Cole musste leider nach Hause geschickt werden, weil er Fieber hatte, um niemanden anzustecken, aber er hat wohl "nur" ne Grippe bzw. Infekt und sollte bald wieder fit sein


    -sollte es passen, kann es sein, dass Lawlor nochmal gegen Cole antreten wird in Zukunft


    -würde gerne mal wieder eine Pressekonferenz mit Punk machen


    -kann noch kein Update zur Ausstrahlung von All In geben, weil es noch Probleme mit der internationalen Ausstrahlung gibt, aber alle können die Show sehen und er wird es rechtzeitig ankündigen


    -Jason Sarlanis (Präsident bei TNT/TBS) war bei der ersten Collision Show dabei, was wichtig war


    -er erwartete von Toronto, eine der besten Wrestling Städte zu sein und sie haben genau das abgeliefert und er freut sich, mehr in Toronto zu machen/zurückzukommen, weil es ein großer Erfolg war


    -erwähnt die Spontanität und dass man nie weiß, wer bei Collision und/oder Dynamite auftreten kann, bei Punk hat es aber bei Dynamite gepasst und er sagt nochmal, dass es keinen harten Roster Split gibt


    -normalerweise macht er kürzere Pre Shows, aber heute war sie länger, weil man eine Kooperation hat mit NJPW und die ganzen Talenten zeigen wollte


    -nur eine AEW Show (DoN 2022) lief mal über 3h59min, was für ihn eine Art magische Grenze ist, aber damals auch so geplant war aufgrund NBA Konkurrenz


    -Final Countdown ist sehr teuer, aber er hat schon länger daran gearbeitet, den Song zu holen für den PPV als Extra bzw. Kirsche obendrauf


    -es ist nur ein teurer One-Show Vertrag gewesen, aber wert und er könnte es vielleicht noch einmal holen


    -bei den Gunns mit Many Men war es auch ein einmaliger Deal


    -Matches für All In werden wohl bald angekündigt werden, aber erstmal steht das Aftermath von FD bei Dynamite an und bei Collision ist auch viel in Bewegung


    -hofft, dass Danielson bei All In antreten kann bzw. ist er frohen Mutes, dass es klappt


    -er hat aber schon Ideen für All In, muss aber sehen, wie sich alles entwickelt


    -will am Ende nochmal, dass die Leute, die eine lange Anreise hatten, Fragen stellen können (good guy Tony Khan)^^


    -deutet an, dass die Boston Show groß/größer sein wird


    -man wird bald in Carolina bzw. allgemein dem S-O der USA sein

  • Final Countdown nur eine einmalige Sache? Das wäre schade. In Wembley muss es den Song einfach geben.


    PS: Und wenn er nochmal gerne eine PK mit Punk hätte, soll er doch einfach ein paar Muffins neben sich auslegen.

  • TK erwähnte eher, dass Punk ja viel Media diese Woche gemacht hat und weiter machen wird und dann ergänzte er halt noch, dass er ihn generell auch hier haben würde.

    Die ganze Art stellte aber schon klar dar, dass man bewusst drauf verzichtete und er ja auch weiß, dass er einer Wiederholung des Ganzen eher aus dem Weg geht. ;)

  • A N Z E I G E
  • Kann mir total vorstellen das Final Countdown sehr teuer war. Wurde aber damals irgendwie nie gesagt wie das Bryan und Sara so lange verwenden durften. Das ist jetzt mal auf zwei Indies bezogen. Es gibt noch weitere Beispiele.

    Das sollte kein Problem sein, solange das nirgends ausgestrahlt wird.

    Bei AEW ist ja das Problem, dass die Musik weltweit ausgestrahlt wird. Bei einem PPV ist das noch begrenzt, bei den Weeklies ist es damit eine Sendung, die weltweit bei Sendern diese Musik ausstrahlt. Das ist ähnlich, wie wenn man in einem Film oder einer Serie Musik verwendet, an der jemand Rechte hat. Dann ist dafür zu zahlen, und je nach Reichweite der Verbreitung (dauerhaft auf Youtube...) wird es umso teurer.


    Spielt man was bei einer (nicht ausgestrahlten) Indy-Show ab, wären in Deutschland für die Vorführung GEMA-Gebühren zu zahlen, in den USA wird das ähnlich sein. Das ist nichts anderes, als in einer Disco Musik zu spielen, was halt ein paar Euro kostet, aber nicht DIESE Summen.

  • Ich verstehe Investitionen, die sich rentieren. Ich verstehe Fanservice. Ich verstehe, dass sowas vllt. gar ein paar nachträgliche Käufer des PPVs überzeugen könnte.


    Ich verstehe aber nicht, warum er dann ausgerechnet so einen Vergleich bringt, dass dieser Bonus soviel "Wert" war wie der Vertrag eines Wrestlers, der soviel in diesen Job hineinsteckt.


    Soll er doch einfach schmallippig wie sonst auch bleiben und jeder kann sich denken, dass das teuer war. Aber doch nicht mit dem Vertrag für einen Menschen vergleichen.

  • Was soll ein Punk auch bei diesem Scrum.

    Er war als 2. auf der Card in einer völlig kleinen und mehr oder weniger unbedeutenden Match. (kein Disrespect an Owen Hart)

    Da standen andere Dinge im Vordergrund:

    Kenny vs Will

    Danielson vs Okada


    Und ich finde das ganz nebenbei fantastisch, dass Punk hier eine mini Rolle bei dem PPV bekommt und der Spotlight ganz klar auf anderen liegt. Scheint niemanden zu stören.


    Kann man ja auch mal positiv erwähnen.


    Danielson sensationell übrigens beim Scrum.

    Tolle tolle Aussagen.

  • Und ich finde das ganz nebenbei fantastisch, dass Punk hier eine mini Rolle bei dem PPV bekommt und der Spotlight ganz klar auf anderen liegt. Scheint niemanden zu stören.

    ich glaub momentan freut er sich noch, dass er überhaupt wieder in AEW auftreten kann. Aber mal abwarten, man kennt ihn ja. Bald denkt er wieder er ist der Geilste (ok ist er irgendwie auch ^^ ) Dann gehts wieder ab.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E