A N Z E I G E

AEW Rampage #98 Report vom 23.06.2023

  • Vielen Dank an Goro Majima für den Report!



    All Elite Wrestling: Rampage

    23. Juni 2023 (Aufzeichnung: 21.06 2023)

    WinTrust Arena - Chicago, IL

    Kommentatoren: Tony Schiavone, Excalibur & Chris Jericho



    This is Rampage! Wir starten mit dem Intro und Feuerwerk und dann ist es auch direkt Zeit für den Opener, alle stehen schon im Ring.


    8-Man Tag Team Match

    United Empire (Will Ospreay, Kyle Fletcher & Jeff Cobb) & Swerve Strickland besiegen CHAOS (Rocky Romero, Chuck Taylor, Trent Beretta & YOH) via Pinfall von Will Ospreay an YOH nach dem Hidden Blade [9:31]


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wir sehen danach ein Video über Toni Storm, sie spricht über ihr Match bei Forbidden Door gegen Willow Nightingale, dort steht nur der AEW Titel auf dem Spiel, das liegt laut Toni daran, dass es der einzig wahre Titel sei.


    Zurück im Ring, Adam Cole kommt zum Jubel der Fans in die Arena. Er spielt seine übliche Show ab, bevor er aber im Ring zu seiner Pose feiern will ertönt die Musik von MJF. Der taucht auf der Rampe aus und bedankt sich bei Cole, denn nur durch seine motivierenden Worte hat er sein Match gegen Tanahashi angenommen. Nun will er Cole seinem Partner diesen Gefallen zurück geben, MJF hat mit Tony Khan geredet und Adam Cole bekommt nun ein Match bei Forbidden Door gegen Tom Lawlor. Bevor Cole reagieren kann wird von eben diesen Lawlor angegriffen, außerdem dabei Toms Tag Team Partner Royce Isaacs, die zwei prügeln auf Cole ein. MJF will Cole tatsächlich zur Hilfe eilen, aber er lässt sich dabei sehr viel Zeit, erst geht seine Uhr nicht auf, dann muss er noch seinen Schal in Sicherheit bringen, dann schafft er es doch endlich in den Ring, die Angreifen hauen ab und MJF grinst zufrieden zu Cole und wünscht ihm viel Glück am Sonntag.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nun steht das nächste Match an, The Acclaimed und Gunn kommen zum Ring während ihre Gegner schon dort warten, es gibt den üblichen, lustigen Rap von Caster.


    Trios Match

    The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster) & 'Daddy Ass' Billy Gunn besiegen Axel Rico, Darius Latrell & Koda Hernandez via Pinfall von Max Caster nach dem Microp [0:41]


    Das Match ging fast kürzer als die Entrance, die 3 Sieger wollen feiern aber werden von Harley Cameron und zwei maskierten Männern unterbrochen. Harley steigt in den Ring und will für The Acclaimed singen. Billy unterbricht sie und sagt, dass das niemand hören will, dann fängt Harley an zu rappen, Caster hält sich die Ohren zu. Harley flirtet dann mit Bowens, bzw versucht sie es, er fragt sie sofort ob sie zu oft von einem Känguru getreten wurde, denn er sei schwul. Die Fans feiern das und chanten "He is gay!" QT Marshall und Solo kommen nun ebenfalls heraus. QT macht sich über Caster auf und vergleicht ihm mit John Cena, im Gegensatz zu Caster musste er sich aber nicht Billy Gunn in den Arsch kriechen. Direkt danach greift einer der maskierten Männer Billy Gunn an und verpasst ihm einen Superkick. QT und Solo schalten Bowens und Caster aus. Der Angreifer zieht die Maske ab und es ist Johnny TV (früher bekannt als John Morrison, Johnny Impact, Johnny Mundo usw). Johnny TV und das QTV Team feiern dann zusammen und so endet dieses Segment.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    In einem Video spricht Swerve Strickland über sein Debüt bei Collison, dort trifft er auf Tanahashi, er wird das tun was nötig. ist um endlich Gold bei AEW zu bekommen.


    Nun ist es Zeit fürs erste Match des Owen Harts Turniers. Die Siegerin dieses Matches trifft dann auf Britt Baker oder Ruby Soho.


    Owen Hart Foundation 2023 Women's Tournament Quarterfinal Match

    Skye Blue besiegt Anna Jay A.S. (w/ Matt Menard & Angelo Parker) via Pinfall nach dem Code Blue [8:17]


    Skye zieht damit ins Halbfinale ein.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    In einem weitere Video sehen wir CM Punk, FTR und Starks die über ihr Match bei Collison reden, auch ihre Gegner Jay White und Juice Robinson kommen kurz zu Wort.


    Im nächsten Video redet Mark Henry über den Main Event, auch Perry kommt kurz zu Wort, er kennt seinen Gegner nicht, aber das mache nichts. Douki sagt, dass Perry erst ihn besiegen muss wenn er SANADA haben will.


    Exkalibur spricht über die kommenden Matches bei Collison und Forbidden Door und dann geht es zum Ring für den Main Event.


    Singles Match

    Jack Perry besiegt DOUKI (w/ Yoshinobu Kanemaru) via Submisson im Skull End [10:13]


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Perry feiert unter gemischten Reaktionen seinen Sieg und wird dann schnell von SANADA unterbrochen, der IWGP Champion kommt zum Ring und liefert sich einen Staredown mit Perry. Mit diesen Bildern endet die letzte Rampage Ausgabe vor Forbidden Door.

    3 Mal editiert, zuletzt von Edge ()

  • A N Z E I G E
  • Ich hab mir nicht allzu viel erwartet, weil ich irgendwie das Gefühl habe dass Rampage eine B-Show ist. ABER diese Ausgabe hat mich wirklich sehr gut unterhalten.


    Adam Cole und MJF:

    Finde ich so gut dass man das langsam - ich nehme an für All Out in London - aufbauen will. Da sind solche Konstellationen sehr gut. Mir gefällts :)


    Johnny:

    Brauch ich nicht wirklich hier. Er ist ein Wahnsinns-Athlet, hat aber für mich keinen Wiedererkennungswert.


    ME:

    Jack Perry - also es wird wohl doch nicht um einen Heel Turn (einen natürlichen) herumkommen - ist auch zwingend notwendig für seinen Charakter. So gefühlt war das in AEW ja noch nicht der Fall.

    Douki - das erste Mal gesehen und sofort für gut (für mich) empfunden. Charakter und Athletik - sehr cool!!


    Und kann mir wer erklären wieso Harley Cameron in Chicago so einen Heat bekommt??

  • Mir hat die Ausgabe gut gefallen.


    Man wurde direkt mit einem actionreichen Opener abgeholt, in dem alle Beteiligten gut ausgesehen haben. V.a. aber YOH der einige schöne Aktionen zeigen durfte. Der Sieg vom United Empire ist folgerichtig um Ospreay nochmal zu stärken.


    Danach kam es zum Segment zw. Adam Cole und MJF, was man relativ kurz gehalten hat. Es hat mir trotzdem gefallen. MJF kündigt ein Match für Adam Cole beim PPV an und stellt 'Filthy' Tom Lawlor als seinen Gegner vor, der sogleich Adam Cole zusammen mit Royce Isaacs attackierte. Die Crowd hat eine gute Reaktion auf Lawlor gezeigt und MJF's Gehabe beim Angriff war auch ganz unterhaltsam.


    Das Trios Match wurde kurz gehalten. Wichtiger war das was danach passierte. Harley Cameron kam mit zwei maskierten Leuten heraus, sang und rappte. Das hat man mMn etwas zu lange gezogen. Schließlich kam QT Marshall und Aaron Solo ebenfalls heraus und in dem Moment nahm eine der maskierten Personen die Maske ab. Es war John Hennigan/Johnny Elite/Johny Television oder wie auch immer er sich jetzt nennen wird. Für den Moment hat es funktioniert, auch wenn die Zuschauer kurz brauchten um es zu realisieren. Ob es dauerhaft was bringen wird, weiß ich nicht, aber nun gut. Spannend ist vllt. noch, dass die zweite Person ihre Maske nicht abgenommen hat. Hier darf man wohl ein weiteren Neuzugang erwarten.


    Skye Blue gegen Anna Jay war dann da. Man hat mit Skye Blue immerhin die richtige Siegerin gefunden.


    Der Main Event war wieder gut und unterhaltsam. Beide sahen hier gut aus. DOUKI dürfte einen guten Eindruck hinterlassen haben. Jack gewinnt und liefert sich zum Abschluss der Show einen Staredown mit SANADA, der dann auch noch heraus kam. Die Show sollte man sich ansehen.

  • Für mich eine der besten Rampage seit langem. Die Geschichten wurden gut weitererzählt, es waren durchaus wichtige Ereignisse in der Show, das Segment um The Acclaimed und Harley Cameron war von vorne bis hinten beste Unterhaltung und es gibt hier nach Wochen des Stillstands für Acclaimed endlich eine neue Fede mit Potential. Dazu gute Matches, perfekte Unterhaltung zum Wochenend-Frühstück.

  • Package Deal mit seiner Ehefrau ;)

    Wäre bitter wenn es so wäre. Taya zeigt erneut dass nach all den Jahren wenig Entwicklung statt gefunden hat. Verstehe nicht wieso sie schon gefühlt überall war.


    Johnny Midcard lebt von seinem WWE Status seit Jahren. Teilweise den Look und die Athletik kann man ihm nicht absprechen, aber der Rest ist komplett austauschbar.

  • Opener hat viel Spaß gemacht.


    Das Segment von MJF und Cole war große Klasse. Da soll noch mal einer sagen die MJF Fehden wären immer gleich.


    Das QTV Segment war schlecht. Die Stelle mit Bowens war zwar wichtig und hatte was, aber als QT kam war das Segment im Eimer.

    Johnny TV ist ein ausnehmend dummer Name, und ich wünschte QT würde sich auf seine Backstage Aufgaben beschränken.


    Blue vs Anna war durchaus Solide.


    Main Event war ganz gut, hat irgendwie aber nicht geklickt bei mir.


    7/10

  • A N Z E I G E
  • Woher rührt der Turn der Fans gegen Jungle Boy? Hab ich was verpasst?


    Könnte mir vorstellen das die Erwartungshaltung rund um den Herausforderer für den IWGP Heavyweight Title bei Forbidden Door gänzlich anders war und Jungle Boy Jack Perry aus dem Nichts dementsprechend nicht gut angekommen ist.


    Ich mag Ihn persönlich sehr gerne aber es wirkt halt wirklich schon ein wenig sehr ernüchternd das ausgerechnet Er bei Forbidden Door gegen SANADA antritt.

  • da war doch wieder ein bunter strauß entertainment und wrestling drin.

    Was hängen bleibt, die performance von Harley Cameron, geile Rap Einlage... hätt ich ihr so gar nicht zugetraut. mehr davon und mir gefällt das rund um ihre Gruppierung dann sicher besser.


    Skye Blue mit weiterem konsequentem Aufbau... wäre toll für sie, wenn sie in Britts Fußstapfen bezügl. Owens Cup treten dürfte... verdient wäre es. Das match mit Anna war auch schön... mag beide, von daher war es fast egal wer gewinnt, aber Skye mit dem konsequentem Aufbau passt.


    Ansonsten die Rampe hin zu FD2 gebaut und hier und da den dritten Arm Collision drangehängt... wirkt etwas gestreckt aber seis drum... mal gucken, was morgen noch passiert.

  • Opener war ein sehr schönes schnelles Match. Witzig, dass gerade die Heels viele Chants bekamen.^^

    Promo zum Storm/Willow Match war voll okay.

    Segment mit Cole/MJF war irgendwie herrlich bescheuert. Freut mich aber sehr für Filthy Tom, dass er ein Match bei FD hat, selbst wenn der Ausgang sowas von klar ist.

    Casters Rap war wieder stark, Squash war halt da. Was ein Buhkonzert für Cameron und was für ehm...Trash, schöne Reaktion von Chicago zu Bowens Aussage, so muss das. Johnny TV klingt als Name dämlich, mal sehen, was das in Zukunft wird, dennoch gute Verpflichtung mMn.

    Vid von Swerve fand ich gut.

    Blue mit dem erneuten Sieg vor ihrer Homecrowd war richtig, Match war jetzt nicht so doll.

    ME war ebenfalls gut auf seine Art. Wie die Crowd langsam pro Douki war, hatte was. JP Heel Turn wird weiter vorangetrieben, passt. Sanadas Auftritt war okay, aber irgendwie unterwältigend.

    Insgesamt eine schöne Show, die man sich gut ansehen kann.

    Woher rührt der Turn der Fans gegen Jungle Boy? Hab ich was verpasst?

    Meiner Meinung nach ging es beim Programm gegen MJF rundum DoN los. Im Gegensatz zu Darby/Sammy und vor allem MJF wirkte JP einfach zu glatt und ohne große Ecken und Kanten, ein typisches aalglattes Babyface eben. In der Fehde gegen Christian hatte er ja zum Glück ein paar andere Seiten gezeigt.

    Als er dann im 4Way MJF nicht mit dem Titel niederschlagen wollte, war der Punkt wohl erreicht, dass man erkannte, dass er ein zu weichgespültes Babyface ist und die kommen in der heutigen Zeit nur bedingt an. Danach gab es immer wieder Andeutungen von ihm, was auf einen Heelturn hindeutet und wenn man dann noch mit Douki jemandem im Ring hat, der auch gut was zeigen kann und man in Chicago ist, kommt da einiges zusammen mMn. Ist aber nur meine Theorie.^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E