A N Z E I G E

Monday Night RAW Report vom 12.06.23

  • WWE Monday Night RAW

    12.06.2023

    Intrust Bank Arena in Wichita, Kansas, USA

    Kommentatoren: Corey Graves & Kevin Patrick


    Zu Beginn von RAW bekommt Rhea Ripley von Adam Pearce einen neuen Titelgürtel überreicht, der an das Design von Seth Rollins' neuer World Heavyweight Championship angelehnt ist. Diese Übergabe feiert sie natürlich mit Dominik Mysterio.


    Cody Rhodes unterbricht die Feierlichkeiten, da er mit den Fans entweder über Rhea Ripley oder sein Match gegen The Miz reden möchte. Ein Rückblick auf die letzte Ausgabe wird eingespielt, in welcher Dominik Mysterio ihm eine feige Ohrfeige verpasste. Immerhin hatte dieser die Eier, ihn von Angesicht zu Angesicht anzugreifen, was Brock Lesnar nicht macht. Er spricht eine Open Challenge aus und Dominik Mysterio verspricht Cody Rhodes zu blamieren. Laut Rhea Ripley ist dieser auch mehr Mann als Cody Rhodes jemals sein wird.


    The Miz taucht auf und greift Cody Rhodes von hinten an, was Cody Rhodes jedoch abwehren kann. Dies nutzt Dominik Mysterio dann noch zu einer Attacke auf den American Nightmare, ehe er und Rhea Ripley sich in den Backstagebereich verziehen. Nach der Werbung wird Cody Rhodes auf The Miz treffen.


    Singles Match

    Cody Rhodes besiegt The Miz via Pinfall nach dem Cross Rhodes [10:43]


    Später noch bei RAW: Kevin Owens & Sami Zayn vs. Gunther & Ludwig Kaiser sowie Damian Priest vs. Matt Riddle in einem Money in the Bank Qualifying Match.


    Kevin Owens & Sami Zayn sind Backstage im Dialog mit Becky Lynch, die sich dann für ihr Match auf den Weg in die Halle macht und dabei an der Alpha Academy vorbei kommt, die sich aufwärmen. Nach der Werbung trifft die Irin auf Chelsea Green.


    Als die Werbung vorbei ist, hält Becky Lynch noch eine Promo. Ihr Ziel ist es, das Money in the Bank Match gewinnen. Mit der Kraft des Koffers wird sie auch stärker als Trish Stratus, die sich eh schwach präsentiert und lieber Zoey Stark ins Match schickt, weil sie selbst nicht den Mumm dazu hat. Diese Promo ruft Zoey Stark auf den Plan. Becky Lynch mag in der Vergangenheit viel erreicht haben, aber nie den Status einer Trish Stratus erreichen. Auch wird sie sie bei Money in the Bank nicht überwinden können. Das Streitgespräch der Beiden wird dann von Chelsea Green & Sonya Deville unterbrochen, welche Becky Lynch verbal angehen und dann kann das Match starten.


    Singles Match

    Becky Lynch besiegt Chelsea Green (w/ Sonya Deville) via Submission im Disarm-Her [7:17]


    Nach dem Match blicken wir auf Seth Rollins vs. Damian Priest aus der Vorwoche zurück.


    The Judgment Day sind Backstage zu sehen. Finn Bálor scheint nicht voll konzentriert, während Damian Priest den festen Willen besitzt, heute Matt Riddle im Qualifikationsmatch für das Money in the Bank Ladder Match zu besiegen. Dafür möchte er jedoch alleine zum Ring.


    Money in the Bank Qualifying Match

    Damian Priest besiegt Matt Riddle via Pinfall nach dem Razor's Edge [14:20]


    Nach dem Match wird Matt Riddle von Gunther & Ludwig Kaiser angegriffen und mit einigen Chops des Ring Generals bearbeitet, ehe sie ihn am Boden liegen lassen.


    Nach einem Rückblick auf den Beginn der Show wird das Match zwischen Cody Rhodes vs. Dominik Mysterio für Money in the Bank offiziell bestätigt. Cody Rhodes steht Cathy Kelley daraufhin zum Interview zur Verfügung und meint, dass es ihm egal ist, ob er auf Dominik Mysterio oder Brock Lesnar trifft. Wichtig ist ihm, seine Story zu Ende zu schreiben.


    Es folgt ein Rückblick auf SmackDown! und die Spannungen zwischen Jimmy & Jey Uso.


    Nach einer weiteren Werbepause steht nun Natalya bei Byron Saxton. Nach ihrer Niederlage mit Rhea Ripley weiß sie nicht mehr wirklich etwas mit sich anzufangen und ist sich auch gar nicht mehr sicher, wer sie überhaupt ist und wie sie sich wieder auf die richtige Bahn bringen kann. Sie lässt Byron Saxton stehen.


    Dieser hat dann vor, ein Gespräch mit Kevin Owens & Sami Zayn zu führen, welches jedoch schnell von Gunther & Ludwig Kaiser unterbrocken wird. Sie provozieren die Tag Team Champions, sodass Adam Pearce einschreiten muss. Ludwig Kaiser fordert von den Beiden ein Titelmatch am heutigen Abend, damit ihr Match noch die nötige Würze bekommt. Sami Zayn & Kevin Owens stimmen dem zu.


    Ein Rückblick auf SmackDown! zeigt uns das US Titelmatch zwischen Austin Theory und Jey Uso, welches dieser verlor, da er einen versehentlichen Superkick seines Bruders abbekam. Für SmackDown! wird nun die Rückkehr von Roman Reigns beworben und Jey Uso wird sich wieder einmal entscheiden müssen, auf welcher Seite er steht.


    Vor dem nächsten Match sehen wir eine Promo von Indus Sher, in welcher Jinder Mahal Shelton Benjamin & Cedric Alexander zu einem Tag Team Match herausfordert.


    Singles Match

    Bronson Reed besiegt Ricochet via Disqualifikation, nachdem Shinsuke Nakamura ins Match eingegriffen hat [7:39]


    Shinsuke Nakamura saß bei den Kommentatoren und Bronson Reed warf seinen Gegner auf diesen, was letztlich zum Eingriff führte. Nach dem Match gerieten Ricochet & Shinsuke Nakamura aneinander, was Bronson Reed zu einer Attacke nutzen wollte, dann aber von den beiden abgefertigt wurde.


    Backstage möchte Sami Zayn Kevin Owens auf seine ständigen Wutausbrüche ansprechen. Dieser ist einfach frustriert. Erst ging es monatelang gegen die Bloodline und jetzt haben sie es mit Imperium zu tun. Sami Zayn ist in Sorge um Kevin Owens, doch dieser beruhigt ihn, mit ihm sei alles in Ordnung und er lässt seinen Partner stehen.


    Ebenfalls Backstage ist ein nachdenklicher Finn Bálor zu sehen, der sich gleich dem Publikum zeigen wird.


    Nach einer Werbepause macht Adam Pearce das Tag Team Titelmatch für den Main Event offiziell und wird dann von Ricochet aufgesucht. Dieser möchte ein Rematch gegen Bronson Reed in der nächsten Ausgabe, wo jedoch bereits Shinsuke Nakamura sein Rematch gegen Bronson Reed bekommt. Dies ruft den Japaner auf den Plan und Ricochet droht ihm, sich nicht noch einmal in seine Angelegenheiten einzumischen. Shinsuke Nakamura meint er könne Bronson Reed haben, wenn dieser kommende Woche mit ihm fertig ist.


    Finn Bálor kommt zum Ring und ruft Seth Rollins zu sich, welcher sich auch nicht lange bitten lässt. Vor sieben Jahren war er das heiße Eisen von RAW und hat Seth Rollins um die Universal Championship besiegt. Nun möchte er Seth Rollins etwas sagen, aber die Gesänge der Fans machen ihn wahnsinnig. Seth Rollins ist irritiert, was Finn Bálor nun von ihm möchte. Finn Bálor entgegnet, dass Seth Rollins ihm damals alles genommen hat, das Momentum und im Grunde auch seine Karriere. Jetzt ist es an ihm, sich bei Seth Rollins zu revanchieren und diesem alles zu nehmen, was ihm wichtig ist. Dies ist eine Herausforderum für ein Titelmatch bei Money in the Bank.


    Die Herausforderung amüsiert Seth Rollins, doch endlich zeigt sich einmal der wahre Finn Bálor. In den vergangenen sieben Jahren hat immens viel erreicht und jetzt ist er der beste Seth Rollins aller Zeiten. Die Herausforderung nimmt er an. Er ist gespannt, welche Version von Finn Bálor gegen ihn antreten wird: die Version, die ihn vor sieben Jahren mit einem Arm besiegt hat oder die kleine "Bitch", die er heute ist? Mit einem Lachen verlässt Seth Rollins den Ring.


    Nach einem weiteren Werbebreak steht das nächste Match des Abends an.


    Singles Match

    Shayna Baszler (w/ Ronda Rousey) besiegt Raquel Rodriguez via Pinfall nach einem Roll-Up [2:12]


    Beim Finish wurde Raquel Rodriguez entscheidend von Ronda Rousey abgelenkt.


    WWE gedenkt einmal mehr dem Iron Sheik mit einem Video zu seiner Karriere.


    Singles Match

    Chad Gable (w/ Maxxine Dupri & Otis) besiegt Erik (w/ Ivar & Valhalla) via Pinfall nach einem Sunset Flip [1:49]


    Neben dem Ring wollte Valhalla erneut auf Maxxine Dupri losgehen, die jedoch die Attacke abwehren und Valhalla zu Boden schicken konnte.


    Ein Video zeigt uns Rhea Ripleys Dominanz der Women's Division bis hin zum aktuellen Titelgewinn.


    Backstage sehen wir ein Gespräch zwischen Finn Bálor und JD McDonagh. Damian Priest kommt dazu und er und Finn Bálor beglückwünschen sich zu ihren heutigen Errungenschaften. Damian Priest lobt Finn Bálor dafür, Seth Rollins mit Mindgames aus der Fassung zu bringen, doch auf kurz oder lang sollte er sich wieder besinnen.


    In der Halle machen sich die Tag Team Champions auf den Weg zum Ring und RAW geht vor dem Main Event noch einmal in eine Werbepause.


    Nach der Werbepause führt Cathy Kelley noch ein Interview mit Seth Rollins. Er ist bereit für sein Match gegen Finn Bálor, fragt sich aber, ob dieser es ebenfalls ist, denn für ihn steht viel mehr auf dem Spiel. Verliert er das Match, verliert er vielleicht auch das Vertrauen von Damian Priest. Für kommende Woche hat Seth Rollins zudem vor, erneut eine Open Challenge auszusprechen.


    Kommende Woche bei RAW: die Rückkehr von Logan Paul sowie Shinsuke Nakamura vs. Bronson Reed.


    Undisputed WWE Tag Team Championship Match

    Kevin Owens & Sami Zayn (c) besiegen Imperium via Pinfall von Sami Zayn an Ludwig Kaiser nach der Blue Thunder Bomb [18:02]


    Kurz vor Ende des Matches griff Matt Riddle Gunther an. Gunther konnte die Attacke allerdings erfolgreich abwehren, die Niederlage im Match jedoch nicht mehr verhindern.


    RAW endet mit feiernden Siegern des Main Events.

  • A N Z E I G E
  • Sami gewinnt tatsächlich nach dem Blue Thunder Bomb :eek: Lang ist's her...


    Riecht ja alles nach KO, SZ und Riddle vs Imperium beim MITB PPV. Riddle wird einfach überall dazugepackt in 3er Konstellationen :lol:

  • Das selbe wie beim WWE Title. Der wurde Jahre nur als WWE Championship angekündigt aber auf dem Belt selbst stand „World Heavyweight Champion“.


    Ich glaub für WWE hat das was auf dem Belt steht nicht so die Bedeutung. Bzw. man hatte es wohl mal anders gedacht/geplant aber wohl am Ende nicht so umgesetzt.

  • Klasse, dass Gable ab und an mal was gewinnen darf. Solche Matches dürfen gern auch mal länger gehen.


    Heisst der Crucifix Slam von Priest wirklich Razor's Edge?

    Es kann am Kommentator liegen, aber Cricifix Powerbomb ist zu lang und eigentlich wissen die meisten Fans, dass es Razors Finisher war.


    Könnte also sehr gut Absicht sein

  • Finn Balor kaufe ich aufgrund seiner Niederlagen als Nr. 1 Herausforderer zwar nicht ganz ab, aber es dient der aktuellen Judgement Day Story. Ich gehe stark davon aus, dass Priest das MitB Match gewinnt und damit die Spannungen zwischen ihm und Balor hochkochen, da Balor sein Match verlieren wird. Oder Balor verliert sein Match und kostet dann Priest das MitB Match irgendwie. Ich gehe stark von einem Balor vs. Priest beim Summerslam aus. Dominik vs Cody ist Ok, dient aber als Beschäftigungsprogramm für Cody und Rhea Ripley. Cody wartet auf Lesnar, während Ripley auf glaubwürdige Herausforderer wartet. Man hat einfach Niemanden für Rhea ready. Für den Summerslam fällt mir ausser Raquel Rodriguez niemand ein, da Becky Lynch wohl wieder gegen Trish geht. Raquel finde ich nach wie vor sehr blass.


    Zu Becky Lynch: Furchtbare Promo. Sowohl von Lynch als auch Stark. Stark ist nur der Übergang, während Trish in den Ferien weilt und die Fehde Trish vs Lynch zieht bei mir nicht. Auf dem Papier Traumpaarung aber mir fehlt eine fesselnde Story hier. Zudem ist Trish nunmal eine Legende, die ich weder ausbuhen will, noch bringt sie neue Charakterzüge mit sich. Becky ist seit dem Summerslam 2022 einfach blass. Sie ist nach wie vor ein Star aber der Lack von 2018/19 ist schon länger ab. Finde sie leider als Face unerträglich.


    Logan Paul nächste Woche bei Raw? Überaschungsteilnehmer für das MitB Match?


    Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wohin die WWE Reise der Viking Raiders noch führt. Wurden jetzt mehrfach rebooted aber das Gimmick passt einfach nicht in die heutige WWE. Eine Anlehnung an Wikinger und deren Rituale oder gar ein Kult wäre vielleicht noch Ok, aber so wie sie auftreten und dargestellt werden, erscheint es mehr wie ein Ripoff von Vikings.

  • Es kann am Kommentator liegen, aber Cricifix Powerbomb ist zu lang und eigentlich wissen die meisten Fans, dass es Razors Finisher war.


    Könnte also sehr gut Absicht sein.

    Sprechen immer von RE, ist nicht neu.


    BTW, wer glaubt eigentlich das mit den Damentiteln ist echt ne gute Idee...

  • A N Z E I G E

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!