A N Z E I G E

Umfrage: Wen wünscht ihr euch als ersten Fehdengegner für Punk?

  • Wen wünscht ihr euch als CM Punks ersten Gegner? 143

    1. Kenny Omega/Elite (88) 62%
    2. Chris Jericho/JAS (18) 13%
    3. MJF (12) 8%
    4. Andere( bitte im Thread nennen (11) 8%
    5. Ricky Starks (4) 3%
    6. Jungle Boy (4) 3%
    7. Darby Allin (3) 2%
    8. Miro (2) 1%
    9. BCC (1) 1%

    Hey hey,

    Im Juni soll Punk ja nun zurück kommen und mich interessiert, wen ihr euch als ersten Gegner wünschen würdet.


    Aus gegebenem Anlass möchte ich darauf hinweisen, das keine Diskussionen um den Backstage-Vorfall erwünscht Sind. Es soll bitte rein um das Geschehen VOR der Kamera gehen.

    Es wird ebenfalls darum gebeten, auf Beleidigungen zu verzichten.


    Und nun viel Spaß 😊.

  • A N Z E I G E
  • Ich fang direkt mal an, ich würde ihn am liebsten direkt als Heel gegen die Elite sehen, alles andere würde sich etwas gezwungen anfühlen, ich denke aber es wird Jericho werden, ich hoffe sie bekommen da Feuer rein.

  • MJF 😎


    Diese absolut geniale Fehde sollte ihr verdientes, richtiges Ende bekommen


    Da die Elite ja nicht möglich ist und Jericho leider den Beigeschmack einer Notlösung hat wäre das auch so gesehen in meinen Augen die richtige Wahl


    Wenn’s auch nur vor den Kameras darum geht so hat Punk den Titel ja nie verloren

  • Ich glaub eine Fehde gegen die Elite zündet mehr, wenn sie noch was auf sich warten lässt. So nach dem Motto: Wir haben versucht uns aus dem Weg zugehen, geraten immer aneinander. Zeit das endgültig im Ring zu klären.

  • Ich halte absolut nichts davon (worked) shoots in Works umzuwandeln. Egal mit wem. Selbst in Fällen, wo man sich versöhnt hat, halte ich nicht viel davon, dass man mit dem Konflikt weiter spielt, und schon gar nicht, wenn dies eine heftige Auswirkung auf die ganze Firma und Belegschaft bereits hatte.

  • gegen Omega wäre ein Dream Match, war es schon vor dem ganzen Backstage Krach.


    Ich halte absolut nichts davon (worked) shoots in Works umzuwandeln. Egal mit wem. Selbst in Fällen, wo man sich versöhnt hat, halte ich nicht viel davon, dass man mit dem Konflikt weiter spielt, und schon gar nicht, wenn dies eine heftige Auswirkung auf die ganze Firma und Belegschaft bereits hatte.

    Wobei manchmal kann das schon etwas Würze reinbringen, wenn ich da an Punks Pipe Bomb von 2011 denke. Die soll ja auch n (worked) shoot gewesen sein und man hat Punks Frustration und Sichtweisen gut in eine Story verarbeitet.

    Einmal editiert, zuletzt von BIERKACHU ()

  • Ich würde ihn am liebsten direkt gegen die Elite sehen, zusammen mit FTR. Man hat da die größte Story seit Jahren an der Hand, und wenn man die nicht direkt bringt und Punk wieder alltäglich da ist, könnte man das Momentum verpassen.

  • Ich halte absolut nichts davon (worked) shoots in Works umzuwandeln. Egal mit wem. Selbst in Fällen, wo man sich versöhnt hat, halte ich nicht viel davon, dass man mit dem Konflikt weiter spielt, und schon gar nicht, wenn dies eine heftige Auswirkung auf die ganze Firma und Belegschaft bereits hatte.

    Wen wünscht du dir denn? Also einfach unabhängig des Rattenschwanzes.

  • A N Z E I G E
  • Wen wünscht du dir denn? Also einfach unabhängig des Rattenschwanzes.

    Hängt halt davon ab, was das bedeutet. Noch wissen wir nicht wie sehr alles ineinander übergeht und was das für die Wrestler bedeutet.

    Außerdem stellt sich bei der Frage die nächste Frage: was hab ich denn davon... will ich das Programm/die Fehde eher ignorieren oder soll sich mich fesseln, falls das möglich ist!?

    Im Prinzip finde ich eigentlich keinerlei Stories mit Punk noch interessant.

    Blicke ich darauf, wenn ich nicht ich wäre, sondern "jemand", dann hätte Punk gegen Cole was an sich, aber der gehört wohl auch zum Rattenschwanz. ;)

    Genauso Jay White, dann wiederum Punk in Face-Rolle. Wrestlerisch denke ich nämlich nicht, dass Punk noch die Klassiker von früher liefern kann, deswegen habe ich auch rein wrestlerisch nicht soviel Interesse an Punk vs. Omega. Oder Punk vs. PAC... Danielson würde gehen, weil da ne andere Verbindung herrscht und Bryan auch einen anderen Stil wrestlet.


    Also muss es irgendwie übers Micwork gehen und da sind Cole und White halt sehr begabt.


    Generell würde ich eigentlich jeden mal gegen Daniel Garcia sehen wollen und zwar in einer ernsthaften Fehde dann. Auch Swerve ist mit vielen kompatibel, das wäre auch ein Kandidat für Punk. Swerve ist karrieregeil und begabt genug.


    Lustig fänd ich ja ne Fehde gegen RUSH. Aber dazu kommt es eh nicht. OC ist mir zu schade für Punk, Jarrett wäre an sich lustig, aber das geht eher in die andere Richtung.


    -> (Adam Cole), Jay White, Bryan Danielson, Swerve Strickland, RUSH.


    Springe ich wieder in "mein Ich", dann soll e mit Jericho (weil realistisch), Miro, Andrade, Jarrett halt was machen, das tangiert mich eher peripher.


    Edit: Ricky Starks klingt natürlich auch interessant, im Prinzip kann man viele Gegner verargumentieren. Bei Ricky weiß ich nur nicht, was mit ihm wirklich das Schlaueste ist. Meines Wissens hat er vor gut 3 Jahren seinen Vertrag unterschrieben. Ich weiß also gar nicht, ob er im Sommer generell fraglich ist bzgl. Karriere in AEW.

    Einmal editiert, zuletzt von Bruv ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E