A N Z E I G E

Offiziell: Endeavor kauft WWE! Fusion mit UFC!

  • Positiv: WWE wird nicht an die Saudis verkauft und bleibt bei einer amerikanischen Gesellschaft.


    Negativ: Es werden leider sehr viele entlassen, sobald der Deal vollzogen ist.

    Bestes Beispiel ist der Warner Bros. / Discovery Merger (WBD) vor einem Jahr.

  • A N Z E I G E
  • Also Vince bleibt und es kommt wohl eine Entlassungswelle ?!

    Die Entlassungswelle ist so sicher wie das Amen in der Kirche und es wird alle Bereiche betreffen, die Frage ist nur wann es passieren wird. Von den Leuten die in der Company angestellt, besonders in den oberen Positionen mit dicken Gehalt (als Beispiel: Kevin Dunn), Backstage Leute und Wrestler. So läuft das leider wenn Companys zusammengeschmolzen werden. Beim WBD Merger wurden hunderte vor die Tür gesetzt im letzten Jahr.

  • Alter Schwede, kaum rückt der Verkauf näher, wird hier direkt wieder der Panikbutton gedrückt und ein Hörerscenario heraufbeschworen, es ist der absolute Wahnsinn.

    Aber gut überrascht mich jetzt eigentlich auch nicht.

  • Würden die Käufer, ausser vlt die Saudis, Vince wirklich noch Chef sein lassen? Klar ticken die Uhren bei den Amis bei solchen Sachen anders aber die Leute sollte ja auch bemerkt haben dass seit seinem Abgang des Produkt beliebter war

    Einmal editiert, zuletzt von -Frollo- ()

  • A N Z E I G E
  • Welches Horrorszenario? Dass bei einem Verkauf erstmal „ausgemistet“ wird bzw. es viele Entlassungen, Neueinstellungen bzw. allgemein Umstrukturierungen geben wird, liegt ja auf der Hand.


    Finde aber auch so krasse Horrorszenarien wurden hier noch gar nicht genannt.

  • AEW kann auch nicht alle aufnehmen und wird es mit 100% Sicherheit auch nicht. Es gibt soviele Alternativen, wie IMPACT, MLW, NWA, die Indies im generellen, dann das Ausland wie AAA, CMLL, NJPW usw.


    Wichtiger in meinen Augen ist, wo will Endeavor mit der WWE hin, abgesehen vom finanziellen Aspekt? Der Peacock Deal läuft noch, aber was passiert danach? ESPN+? Ich wage es zu bezweifeln, dass die Fans monatlich 80$ (UFC PPV Preis) für einen WWE PPV zahlen werden. Dann die Ausrichtung im generellen, komplett weg von PG und zurück zu TV-14? Es gibt viele Fragen die beantwortet werden müssen.

  • Wichtiger in meinen Augen ist, wo will Endeavor mit der WWE hin, abgesehen vom finanziellen Aspekt? Der Peacock Deal läuft noch, aber was passiert danach? ESPN+? Ich wage es zu bezweifeln, dass die Fans monatlich 80$ (UFC PPV Preis) für einen WWE PPV zahlen werden. Dann die Ausrichtung im generellen, komplett weg von PG und zurück zu TV-14? Es gibt viele Fragen die beantwortet werden müssen.


    Denke auch, dass das die nächsten wichtigen Fragen sein werden. Wichtig wird auch sein, was mit den TV-Rechten in den USA passieren wird. Weder NBC, noch Fox haben die WWE gekauft. Werden die Sender dann überhaupt die TV-Verträge verlängern? Oder setzt Endeavor auf eine neue Strategie?


    Ich sehe insgesamt den Deal weder positiv, noch negativ. Mir wären NBC oder Fox als Käufer deutlich lieber gewesen und gleichzeitig bin ich froh, dass weder die Saudis, noch Disney die WWE gekauft haben.


    Zur Entlassungswelle: Ist für jede betroffene Person sehr ärgerlich, aber insgesamt ist es ja auch nicht die erste Entlassungswelle, die es bei der WWE gab. Gibt dann wieder Personal für AEW, ROH und Impact. Sicher nicht schön, aber auch nicht der Weltuntergang.


    Frage: Auf welchem US-Sender laufen denn UFC-Shows eigentlich? Früher lief UFC ja mal (neben TNA Impact) auf Spike TV. Aber den Sender gibt es ja 2016 nicht mehr. Lauft USC nun auf ESPN?

  • Werden die Sender dann überhaupt die TV-Verträge verlängern?

    USA Network muss die Rechte für WWE definitiv verlängern, komme was wolle, ansonsten sieht es für die ziemlich schwarz aus.

    Frage: Auf welchem US-Sender laufen denn UFC-Shows eigentlich? Früher lief UFC ja mal (neben TNA Impact) auf Spike TV. Aber den Sender gibt es ja 2016 nicht mehr. Lauft USC nun auf ESPN?

    Vieles läuft auf ESPN+, inkl. den PPVs. Aber es gibt auch "Fight Nights" auf ESPN & ABC.

  • Die New York Times und das Wall Street Journal berichtet jetzt auch darüber.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!