A N Z E I G E
  • A N Z E I G E
  • Muss man halt aber auch nicht und weil D3 schon online only war wäre es seltsam wenn sie das für D4 ändern würden. Hat für Blizz natürlich auch Vorteile, dass die security ein bisschen tighter ist.

  • Wobei es sich imho nichtmal wirklich MMOig anfühlt, also bei weitem nicht so wie lost Ark. War vom Feeling eher "oh lovechild von D2 und D3 und oh da läuft n anderer Spieler Rum" also war für mich weitaus weniger präsent das Gefühl als befürchtet.

  • Morgen Abend ist es endlich soweit und ich kann zumindest versuchen endlich Diablo 4 zu spielen. Ich sehe zwar schon die großartigen Fehlermeldungen und DC´s, aber auf diesen Moment warte ich seit Jahren und als erstes werden Necro und Druid getestet in der Beta.

  • Muss man halt aber auch nicht und weil D3 schon online only war wäre es seltsam wenn sie das für D4 ändern würden. Hat für Blizz natürlich auch Vorteile, dass die security ein bisschen tighter ist.

    Nur dass Diablo 3 auf Konsole eben NICHT online only ist.

  • A N Z E I G E
  • Aber auch nur in seiner rudimentären Funktion ohne seasonal Charaktere etc.

    Was ist daran rudimentär? Wir reden hier vom vollständigen Spiel, Seasons kamen eh erst später.


    Und sie können ja gerne eine optionale shared world machen, aber warum werde ich "gezwungen", andere Spieler zu sehen, wenn ich einfach nur traditionell Diablo in meiner eigenen Welt spielen möchte? Das war selbst mit den Seasons auch kein Problem in 3. ;)

  • Stand jetzt sind die MMO features noch nicht wirklich vollgepackt, das stimmt.


    Mein Problem mit der Ausrichtung ist einfach, dass es ein bisschen das nimmt was Diablo schon immer für mich ausgemacht hat: Ich mache alles wann, wie und wie schnell oder lange ich will. Ohne dieses ganze Fear of missing out Ding.


    Ich hab mal einen Monat nur wenige Stunden zum zocken? egal, mir läuft nichts weg.


    Es besteht halt, auch wenn es in der Beta nicht so aussieht, die Gefahr, dass das ganze zum Vollrelease geändert wird. Das klingt vielleicht echt boomer mäßig, aber ist meine Befürchtung.


    Versteht mich nicht falsch, ich liebe die Beta und alles was ich bis jetzt spielen durfte, aber für mich persönlich, sind hier gerade im Bezug auf MMO Aspekte in Verbindung mit einzigartigem Loot und zeitlich begrenzten Events, noch zu viele Fragen offen.


    Werde natürlich trotzdem zu Release direkt reingehen, aber die oben genannten Punkte wären Dinge, die mich auch ganz schnell wieder aussteigen lassen.

  • Wir haben 2023. Informationen bedeuten Macht und Geld. Wieso sollte ein Spiele-Entwickler auf diese, für sie wichtigen, Informationen verzichten? (Wie lange spielen die Leute? An welchem Punkt verlässt sie die Langzeitmotivation? Welche Events kommen besonders gut an? Welche Klassen werden gespielt und welche brauchen vllt Updates?)


    Ich sehe es eher positiv mit dem online „Zwang“. Das gibt meiner Meinung nach da ehrlichsten Informationen darüber, wo nachjustiert werden muss etc.


    Natürlich respektiere ich alle anderen Ansichten. Aber mir geht es besser damit die positiven Seiten bei Dingen, die ich sowieso nicht ändern kann, zu sehen. :)

  • Das ist halt in dem Fall aber schon hart FOMO von deiner Seite aus und etwas was mich z.b. null juckt.



    Was ist daran rudimentär? Wir reden hier vom vollständigen Spiel, Seasons kamen eh erst später.


    Und sie können ja gerne eine optionale shared world machen, aber warum werde ich "gezwungen", andere Spieler zu sehen, wenn ich einfach nur traditionell Diablo in meiner eigenen Welt spielen möchte? Das war selbst mit den Seasons auch kein Problem in 3. ;)

    Mir wäre es als Blizzard auch zuviel Aufwand sämtliche Mechaniken die sie aktuell drin haben nochmal umzupopeln damit sie nicht always on funktionieren.

    Warum wirst du gezwungen? Weil die devs es möchten und es ihre Vision vom Spiel ist. Easy as that.

  • Das ist halt in dem Fall aber schon hart FOMO von deiner Seite aus und etwas was mich z.b. null juckt.



    Mir wäre es als Blizzard auch zuviel Aufwand sämtliche Mechaniken die sie aktuell drin haben nochmal umzupopeln damit sie nicht always on funktionieren.

    Warum wirst du gezwungen? Weil die devs es möchten und es ihre Vision vom Spiel ist. Easy as that.

    Eine geldgeile Vision vom Spiel, wo man Leute dazu bringen will, den Charakter mit Echtgeld aufzumotzen, damit man vor anderen ja möglichst geil rumlaufen kann. ;) Mehr ist da nicht an "Vision". ;)


    Da seh ich wenig FOMO drin, das ist eine berechtigte Sorge, dass man irgendwann mehr als nur Cosmetics in irgendwelchen zeitlich begrenzten Raids machen muss. Solange das keinen Einfluss auf das Grundspiel an sich hat, ist das auch okay, siehe Seasons.

    Die Frage ist halt nur, wo man eigentlich hin will - und da hat Blizzard mit dem unsäglichen Auktionshaus auch schon eine erhebliche negative Konnotation mit an Bord, das sollte man auch nicht vergessen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!